Bleib aktuell!


Was gibt's


Neues?


Wirbelstürme sind keine Ausnahme mehr. © Des Syafrizal / WWF
Wenn Tropfen nicht mehr reichen


von JohannesB
25.11.2013
8
0
100 P

Ein Kommentar des WWF-Klimabotschafters Johannes Barthelmeß zur UN-Klimakonferenz in Warschau 2013

Es gibt da dieses Sprichwort. "Steter Tropfen höhlt den Stein". Die Botschaft lautet: Geduld und Durchhaltevermögen zahlen sich aus.
Wer die UN-Klimakonferenzen der letzten Jahre verfolgt hat, könnte Gefallen an diesem Sprichwort finden. Keine Sorge, alles wird gut. Es dauert nur seine Zeit. Heile (Sprichwort-)Welt, also. Das beruhigt.

Jahr für Jahr treffen sich Tausende Vertreter aus den etwa 200 Staaten dieser Erde, um in zweiwöchigen Verhandlungen den Klimaschutz voranzubringen. Die Medien bringen nach Abschluss der Konferenz ganz ähnliche Schlagzeilen wie im Jahr davor. Ein „Minimal-Kompromiss“, der „kleinste gemeinsame Nenner“ und „windelweiche Zusagen“ – viel mehr Abwechslung ist da nicht geboten. Da erstaunt es kaum, dass die Öffentlichkeit diese Meldungen kaum mehr wahrnimmt. Es tut sich nichts. Immer dasselbe, nicht der Rede wert. Für manche ist es überraschender, dass Weihnachten dieses Jahr am 24. Dezember gefeiert wird.

Das Klein-Klein der Konferenzen wirkt einschläfernd. Ab und zu schickt uns Mutter Erde eine Hallo-Wach-Tablette wie zuletzt Taifun Haiyan, dann rückt kurz ins Bewusstsein, dass der Klimawandel schlimme Konsequenzen mit sich bringen könnte. Aber nach ein paar Tagen verschwinden die aufrüttelnden und erschütternden Bilder wieder aus der Tagesschau. Stattdessen hören wir jetzt wieder von Fragen die bei der diesjährigen Klimakonferenz offen geblieben und nun beim nächsten Mal geklärt werden sollen. Alles wie immer also, nicht aufregendes.

Wer aber der Realität ins Auge blickt, sieht eine andere Welt. Der Klimawandel schreitet fort und es wird viel zu wenig getan. KEINE heile Welt also. Das IST beunruhigend. Das IST aufregend. Das IST der Rede wert. Und dagegen muss etwas getan werden. Solange wir die Nachricht vom De-facto-Scheitern der x-ten Klimakonferenz achselzuckend zur Kenntnis nehmen, wird sich nichts ändern. Es muss sich aber endlich was tun. Der stete Tropfen wird den riesigen Klimawandelbrocken nicht durchdringen. Da braucht es Druck. Von uns.

Einen Überblick über die Ergebnisse aus Warschau bekommt ihr hier und da.

 

Fotos: © J. Barthelmeß
Das 2. Foto zeigt die Klima-Verhandlungen im polnischen Posen 2008.

Weiterempfehlen

Kommentare (8)
Um einen Kommentar zu schreiben einfach registrieren oder einloggen.
Sortieren nach Aktualität:
01.12.2013
gelöschter User hat geschrieben:
Der Bericht ist klasse.
@ Wasserjung: das stimmt, das ist wirklich sehr erschreckend... und traurig....
29.11.2013
Wasserjunge hat geschrieben:
Super Kommentar Johannes! :)
Ist erschreckend wie wenig sich weltweite Mächte dazu äußern und danach zu streben die Welt, ein Stück besser zu machen…
Empört euch!
27.11.2013
Ivonne hat geschrieben:
Lieber Johannes, danke für diesen brilliant geschriebenen Bericht. Es ist so wie du schreibst: man weiß eigentlich gar nicht mehr, was man darüber noch schreiben soll, außer dass leider immer wieder nur dasselbe darüber schreiben kann.
26.11.2013
RichardParker hat geschrieben:
Man, dass ist echt deprimierend, man sollte meinen, dass es wenigstens diese Politiker verstanden haben... :(
Aber danke für deine starken Worte!!! :)
26.11.2013
Ronja96 hat geschrieben:
Du hast Recht. Ich stimme dir vollkommen zu, weil ich auch finde, dass etwas getan werden muss. Und da frage ich mich auch immer, ob die Politker nicht sehen oder nicht sehen wollen, was auf und mit der Welt passiert. Es muss jetzt gehandelt werden!
26.11.2013
LaLoba hat geschrieben:
Ich kann mir das auch schon gar nicht mehr anschauen. Die Politiker warten so lange, bis es zu spät ist und dann beschweren sie sich über die Milliardenschäden. Es wird Zeit, dass endlich mal etwas vorangeht - nach vorne, nicht nach hinten! Toller Kommentar, Johannes! Du triffst es auf den Punkt!
25.11.2013
somebodywholovesourearth hat geschrieben:
Ja ich finde auch du hast recht. Anstatt Wochen lang über Fragen zu diskutieren auf die es eigentlich nur eine richtige Antwort gibt sollten die Politiker handeln!
25.11.2013
Marcel hat geschrieben:
Danke, Johannes, für deine starken Worte! Wir vom WWF sind froh, dass zumindest die WWF Jugend verstanden hat, wie die Stunde schlägt. Während die Staatengemeinschaft kaum voran kommt, organisieren sich hier junge Leute, die konsequente Entscheidungen für die Zukunft fällen und soweit wie möglich in ihrem Alltag etwas verändern, sei es beim 2°Campus, bei den Energiewende-Demos, bei der Earth Hour oder bei diversen Initiativen in Schulen, Unis, im sozialen Netz oder auf der Straße!

Dementsprechend war auch hier in der Community die Klimakonferenz immer ein dominantes Thema. Interessant sind für euch sicher die Ergebnisse der Umfragen, die wir im Verlauf der letztern Tage gestellt haben. Hier ein Einblick in das Meinungsbild der Community:

1. Glaubst du, der verheerende Taifun bei den Philippinen wird die Klimaverhandlungen beeinflussen? (126 Abstimmungen)
* 22% = Ja, denn die Forscher sagen einhellig, dass aufgrund der Erderwärmung die tropischen Stürme stärker werden. Dies betrifft so viele Menschen - da muss die UN einfach aktiv werden!
* 38% = Nein, denn leider werden auch diese Verhandlungen in Warschau keine konkreten Ergebnisse bringen. Da hilft es auch nicht, wenn die philippinischen Delegierten protestieren.
* 40% = Ich bin mir nicht sicher. Eigentlich ist schon vor dem Ende diese Konferenz als ergebnislos eingestuft worden, aber vielleicht gibt es ja eine Überraschung, mit der niemand rechnet.

2. Wie beurteilst du den Verlauf der Klimakonferenz in Warschau? (52 Abstimmungen)
* 31% = Japan und Australien verabschieden sich aus wirtschaftlichen Gründen von ihren Klimazielen, Gastgeber Polen ist in der Hand der Kohlelobby... der Klimagipfel ist eine pure Enttäuschung!
* 10% = Ich habe noch Hoffnung. Denn die fossilen Energien sind endlich, das müssen auch die Industrienationen verstehen. Und die zunehmenden Wetterextreme sind Warnung genug.
* 59% = Ich bin noch unsicher. Die Medien berichten zu wenig aus Warschau, und die Verhandlungen verlaufen für mich zu undurchsichtig.

3. Was hältst Du davon, dass die Umweltverbände die Klimaverhandlungen vorzeitig verlassen haben? (62 Abstimmungen)
* 56% = Richtig so! Wir dürfen uns nicht alles gefallen lassen. Die Politiker verhandeln seit Jahren ergebnislos, und das angesichts von Katastrophen wie bei den Philippinen. Der Protestmarsch ist die nötige Antwort darauf!
* 44% = Ich finde die Entscheidung nicht gut, denn wer bei den Verhandlungen fehlt, kann sie auch nicht mit beeinflussen. Ein Boykott ist meiner Meinung nach die falsche Wahl.
Login
E-Mail


Passwort


Kostenlos registrieren
Mitglied werden
Könnte dir auch gefallen
Klimaschutz spannend vermitteln! Multiplikator*innenausbildung: Werde Klimagent*in
Klimaschutz spannend vermit...
Klima, Klimawandel und dessen Folgen. Dinge von denen viele Bescheid wissen. Doch nur die weni... weiter lesen
Wie die Energiewende gelingen kann - solarthermische Kraftwerke
Wie die Energiewende geling...
Etwa 40% der Treibhausgasemissionen in Deutschland entstehen im Sektor Energie. Um den Klimawa... weiter lesen
Du bist Planet Erde
Du bist Planet Erde
Menschen – was ein unglaubliches Wort Man nennt uns die intelligenteste Spezies des Pla... weiter lesen
Unterschreibt die DIVESTMENT Petition für Erneuerbare Invesitionen!
Unterschreibt die DIVESTMEN...
Spätestens nach dem Pariser Klimaabkommen ist klar: Wir müssen die Nutzung fossiler E... weiter lesen
Sensation: Weltgrößtes Meeresschutzgebiet vor der Antarktis ausgerufen
Sensation: Weltgrößtes Me...
Es ist eine wirklich bahnbrechende Entscheidung, die im australischen Hobart getroffen wurde! ... weiter lesen
Deine Ansprechpartner
Marcel
Marcel Gluschak
WWF Jugend Community Manager
zum Profil
Luise
Luise Neßler
WWF Jugend Community Moderatorin
zum Profil
MarcelB
Marcel Brüssow
WWF Jugend Redaktion
zum Profil
Ronja96
Ronja Post
WWF Jugend Aktionsteamer
zum Profil
HannahFee
Hannah Fesseler
hilft dir bei technischen Fragen
zum Profil
AndreaRentschler
Andrea Rentschler
hilft dir bei Fragen zur WWF Jugend Mitgliedschaft
zum Profil
NicoleB
Nicole Barth
hilft dir bei Fragen rund um die WWF Jugend Camps
zum Profil