Bleib aktuell!


Was gibt's


Neues?


Wirbelstürme sind keine Ausnahme mehr. © Des Syafrizal / WWF
Weltklimakonferenz: USA kündigen Klimaschutz-Ziele an


von GreenpointX
24.11.2009
2
0
67 P

USA machen Tempo - Experten schlagen Alarm

Die USA wollen bei der Weltklimakonferenz in Kopenhagen klare Zielmarken zum Abbau von Treibhausgasen vorlegen. Das ist nach einer neuerlichen Warnung von Klima-Experten auch dringend nötig: Die Konzentration des Klimakillers Kohlendioxid habe inzwischen ein nie gekanntes Ausmaß angenommen.

Um bei der für Dezember geplanten Konferenz zu umfassenden Vereinbarungen zu kommen, müssten die Teilnehmerländer "aussagekräftige Vorschläge" auf den Tisch legen, sagte ein hochrangiger US-Regierungsvertreter in Washington. Es blieb jedoch offen, wie der US-Vorschlag aussehen könnte.

Nimmt Barack Obama am Klimagipfel teil?
Einzelheiten seien "in den kommenden Tagen" zu erwarten, kündigte ein Regierungsvertreter an. Dies gelte auch für die Frage, ob US-Präsident Barack Obama persönlich nach Kopenhagen reist.

USA arbeiten an Klimaschutzgesetz
Die Chancen auf ein rechtsverbindliches Klimaabkommen werde wegen der schleppenden Vorverhandlungen derzeit als gering eingeschätzt. Stattdessen könnte sich die Konferenz auf eine politische Rahmenvereinbarung verständigen. Das derzeit geltende Klimaschutz-Protokoll von Kyoto läuft 2012 aus. Die USA arbeiten an einem eigenen Klimaschutzgesetz. Wegen des großen innenpolitischen Widerstands gilt es aber als ausgeschlossen, dass der US-Senat den Gesetzentwurf vor dem Kopenhagener Gipfel verabschiedet.

Merkel gibt sich zuversichtlich
Bundeskanzlerin Angela Merkel will trotz gesunkener Erfolgsaussichten die in zwei Wochen beginnende Weltklimakonferenz nicht abschreiben. Zwar werde es keinen ausgearbeiteten Vertrag geben, doch ein Misserfolg sei "ein ziemlich dramatisches Signal, sagte die Kanzlerin. "Ich bin jedenfalls motiviert, zum Erfolg beizutragen", sagte sie. In Kopenhagen müsse eine international bindende Verpflichtung zur Verminderung des CO2-Ausstoßes im Anschluss an das Kyoto-Protokoll erreicht werden - denn Klimaschutz sei Chefsache.

Klima-Experten schlagen Alarm
Unterdessen schlagen Meteorologen angesichts einer immer weiter steigenden Treibhausgas-Konzentration in der Luft Alarm. Die Konzentration habe ein seit Beginn des vorindustriellen Zeitalters nicht gekanntes Ausmaß erreicht, warnte die Welt-Meteorologieorganisation (WMO) in Genf. 2008 seien bei Kohlendioxid (CO2), Methan und Lachgas - den langlebigsten Treibhausgasen in der Atmosphäre - die höchsten aufgezeichneten Konzentrationen gemessen worden. Der Gehalt steige weiter und beschleunige sich sogar, erklärte WMO-Generalsekretär Michel Jarraud. Es müsse so schnell wie möglich gehandelt werden.

Treibhausgase steigen rasant an
Nach WMO-Erkenntnissen ist die CO2-Konzentration in der Atmosphäre seit 1750 um 38 Prozent angestiegen, was den Treibhausgas-Effekt massiv verschärfte. 2008 erreichte die CO2-Konzentration ein Niveau von 385,2 Teilen von einer Million (ppm), das waren 2,0 ppm mehr als noch 2007. Die Methan-Konzentration blieben von 1999 bis 2006 stabil, legte aber 2007 und 2008 deutlich zu. CO2 ist der Hauptverursacher der Erderwärmung, Methan jedoch ist mit Blick auf den Treibhauseffekt mehr als 20-mal so aggressiv.

Plötzliche Klimakatastrophe auch in Deutschland
Europas größter Versicherungskonzern Allianz und die Umweltstiftung WWF warnten ebenfalls vor einer plötzlichen Klimakatastrophe schon vor dem Jahr 2050. Bei einer weiteren Erderwärmung drohe in vielen Regionen ein Umkippen mit nicht mehr umkehrbaren Schäden, heißt es in einer in München vorgestellten Studie. In Südeuropa könnten dann Dürren das Klima bestimmen, in Deutschland könnte es zu wochenlangen Stromausfällen kommen, weil die Kraftwerke kein Kühlwasser mehr hätten. Angesichts von Schäden in Billionen-Höhe wären rechtsverbindliche Abkommen zur Senkung der Treibhausgase auch wirtschaftlich für alle von Vorteil, sagte WWF-Klimaexpertin Regine Günther.

Weiterempfehlen

Kommentare (2)
Um einen Kommentar zu schreiben einfach registrieren oder einloggen.
Sortieren nach Aktualität:
28.11.2009
Nachtschatten hat geschrieben:
Hoffentlich kapieren die Politiker endlich wie ernst dieses Thema ist...UND HANDELN! Es ist eigentlich egal, ob das Geld da ist oder nicht, wenn in 30 Jahren die Welt untergeht, ist Geld sowieso nichts mehr wert...
24.11.2009
MJ1499 hat geschrieben:
ja, das ist eine gute Idee...auch Deutschland bäuchte sowen...
Login
E-Mail


Passwort


Kostenlos registrieren
Mitglied werden
Könnte dir auch gefallen
#ClimateDiploDay – dein Beitrag zur Klimadiplomatie
#ClimateDiploDay – dein B...
Die Einigung auf einen neuen weltweiten Klimavertrag in Paris im Dezember 2015 war ein historis... weiter lesen
Unterschreibt die DIVESTMENT Petition für Erneuerbare Invesitionen!
Unterschreibt die DIVESTMEN...
Spätestens nach dem Pariser Klimaabkommen ist klar: Wir müssen die Nutzung fossiler E... weiter lesen
Sensation: Weltgrößtes Meeresschutzgebiet vor der Antarktis ausgerufen
Sensation: Weltgrößtes Me...
Es ist eine wirklich bahnbrechende Entscheidung, die im australischen Hobart getroffen wurde! ... weiter lesen
Was bedeutet Trump für den Klimaschutz?
Was bedeutet Trump für den...
Kurz nachdem die UN-Klimakonferenz in Marrakesh zuende gegangen ist, hat sich nun Donald Trump... weiter lesen
Living Planet Report 2016 - Planet am Limit
Living Planet Report 2016 -...
Der neue Living Planet Report ist da! Der regelmäßig vom WWF erarbeitete Report ist... weiter lesen
Deine Ansprechpartner
Marcel
Marcel Gluschak
WWF Jugend Community Manager
zum Profil
Luise
Luise Neßler
WWF Jugend Community Moderatorin
zum Profil
MarcelB
Marcel Brüssow
WWF Jugend Redaktion
zum Profil
Ronja96
Ronja Post
WWF Jugend Aktionsteamer
zum Profil
HannahFee
Hannah Fesseler
hilft dir bei technischen Fragen
zum Profil
AndreaRentschler
Andrea Rentschler
hilft dir bei Fragen zur WWF Jugend Mitgliedschaft
zum Profil
NicoleB
Nicole Barth
hilft dir bei Fragen rund um die WWF Jugend Camps
zum Profil