Bleib aktuell!


Was gibt's


Neues?


Wirbelstürme sind keine Ausnahme mehr. © Des Syafrizal / WWF
Solaranlagen


von Snowdrop
28.12.2009
10
0
14 P

Hey ihr Lieben!

Ich habe neulich davon gelesen, dass über die hälfte der Sahara mit Solaranlagen bebautt werden soll. An sich keine schlechte Sache, damit soll ganz Europa versorgt werden können, und noch dazu sehr Umweltfreundlich!

Klingt toll.

Aber als ich das las, dachte ich mir nur: und was passiert mit der Tierwelt dort? Ich weiß nicht ob es so vorteilhaft für den Lebensraum der Wüstenbewohner ist.

Die Menschen denken verdammt einseitig, und ich wage stark zu bezweifeln, dass sich darüber jemand Gedanken gemacht hat.

Um ehrlich zu sein weiß ich es wirklich nicht, und ich bin bisher leider auch noch nicht dazu gekommen mich genauer über die Lebensräume zu informieren.

Was sagt ihr dazu?

Ich würde gerne mal eure Meinungen hören. Ich weiß nicht, was ich davon halten soll. So viele Versuche die Umwelt zu schützen sind schon daneben gegangen, weil die Leute einfach nicht weiter denken können.

Liebe Grüße!

Eure Lulu

Weiterempfehlen

Kommentare (10)
Um einen Kommentar zu schreiben einfach registrieren oder einloggen.
Sortieren nach Aktualität:
12.01.2010
Snowdrop hat geschrieben:
An sich denke ich auch, dass man Kompromisse machen muss.
Aber weil ich weiß, wie sehr sich schon kleine Veränderungen im Ökosystem auswirken, wollte ich eben eure Meinung dazu hören.
Denk doch nur mal an den butterfly Effect.
Ich habe ehrlich nicht wirklich Ahnung vom Lebensraum Wüste.
aber wäre es nicht möglich, dass es da ähnliche Auswirkungen gibt?
Ich denke einfach, dass man nicht einfach irgendetwas mit gutem Grundgedanken machen sollte, ohne sich weiter darüber Gedanken zu machen. Das ist eben bisher der übliche Weg, den die meisten wählen.
Ich habe immernoch eine sehr zwiespältige Meinung diesem Plan gegenüber.
11.01.2010
dancingfool hat geschrieben:
Hi,
Desertec wurde ja schon angesprochen. Für alle, die sich da noch mehr informieren wollen, hier der Link zu deren Website: http://www.desertec.org/de/konzept/

Generell hoffe ich, dass sich die Solarenergie langfristig als primäre Energiequelle durchsetzen wird. Es gibt ja inzwischen auch effizientere Anlagen, die mit Spiegeln arbeiten statt mit herkömmlichen Photovoltaikanlagen. In Spanien glaub ich steht davon die größte. Dazu hab ich mal irgendwann eine Doku gesehen.

Zum Thema, dass die Menschen selten weit genug denken bzw. dem konkreten (utopischen) Fall, die halbe Sahara mit Solarzellen zu bepflastern: Mir wäre es lieber, ein paar der vergleichsweise wenigen Tierarten in der Sahara zu gefährden und dafür auf relativ schonende Weise ausreichende Mengen Energie zu produzieren, als auf lange Sicht durch das Weiterbetreiben von unzählbaren Kohle- und Atomkraftwerken das Klima so zu verändern, dass weltweit nahezu sämtliche Ökosysteme gestört und irreversibel geschädigt werden, so dass auch in artenreichen Regionen ein Massensterben einsetzt. Ich denke, Kompromisse müssen immer gemacht werden. Wenn es gänzlich ohne Beeinträchtigungen der Natur funktionieren sollte, wäre das aber natürlich umso besser.
09.01.2010
Snowdrop hat geschrieben:
Poersch, ich finde deine Ansicht dazu ehrlich interessant.
Und vorallem die Aussage: Das beste was jeder tun kann ist: Energie sparen!!! Wirklich gut. Passend und treffend. Aber traurig ist es schon.
30.12.2009
Snowdrop hat geschrieben:
Ich finde den Grundgedanken auch nicht schlecht.
Aber ich weiß auch, und das habe ich immer im Hinterkopf, das viele Menschen einfach zu einseitig denken und nicht über mögliche Folgen nachdenken.
Es heißt doch so schön, immer erst denken, dann handeln. Leider halten sich daran die Wenigsten.
Eigentlich ist das der einzige Grund, warum ich mir so viele Gedanken um dieses Thema mache.

Man könnte doch genauso gut an jeden Bewohner Detschlands Solaranlagen spenden, dann hat jeder einen guten Teil des Eigenbedarfs gedeckt, und niemand nimmt Schaden.
Es gibt immer positive und negative Seiten, aber wenn man anfängt, genauer nachzudenken, dann findet man meistens auch einen Weg, bei dem zumindest keiner zu Schaden kommt.

Manchmal kommt es mir einfach so vor als wenn über Ideen nicht richtig nachgedacht wird, es wird ausschließlich die positive Seite beleuchtet, aber die Folgen oder, dass es noch andere Wege gibt, interessiert keinen.
Eigentlich traurig, wie ich finde.  
30.12.2009
OliverB hat geschrieben:
Ich halte den Ansatz unsere Zivilisation mit Solarenergie zu versorgen für zukunftsträchtig. Wir müssen uns überlegen wo wir unsere Energie herbekommen wollen, wenn nicht aus fossilen Brennstoffen.
Würde es einen ausreichenden technologischen Standart geben, so hätte man solche großflächigen Projekte sicher schon in Angriff genommen.
Durch die Visionen von Dr. Knies und Dr.Trieb wird die technologische Weiterentwicklung von Solaranlagen vorangetrieben. In der Zukunft könnte ausgereifte Solartechnik auch als Entwicklungshilfe dienen.
Auf jeden Fall denke ich, dass man einen Weg finden muss wie man umweltfreunliche Energiegewinnung im großen stil betreiben kann, um die herkömmliche Art der Energiegewinnung abzulösen.
Die Langzeitfolgen sind leider wie immer nicht wirklich absehbar.

Ich habe übrigens ein Bild gefunden wie sich Knies und Trieb die Solarsahara vorstellen: http://yfrog.com/jn0001v1imga582210largej 
30.12.2009
Snowdrop hat geschrieben:
Ich hab den Text ja verlinkt.
Überfliegt ihn am besten nochmal.
Ich finde das klingt so als wäre das in Planung.

Aber auch, wenn nur 1% bebaut werden soll, kan das nicht dennoch Schäden verursachen?
Wenn ja, was kann man dagegen tun?
30.12.2009
franzi94 hat geschrieben:
Also an sich klingt das ja ganz gut, aber die halbe Sahara finde ich etwas übertrieben. 1. würden wahrscheinlich diee Herstellungskosten für die Anlagen mehr kosten als in näherer Zeit eingenommen wird, 2. das Problem mit der Wasserverdunstung. Und für Einwohner und Tiere hat das ganze außer vllt ein wenig Geld nur Nachteile :(
30.12.2009
Snowdrop hat geschrieben:
Ich habe den Text im Englisch Unterricht durchgenommen, er war aus einer Zeitung.
Hier ist der Link, (hab den Artikel grade im Internet gefunden :D)

http://www.guardian.co.uk/business/2006/nov/27/renewableenergy.environment

Also, so wie ich es verstanden habe, soll die halbe Sahara bebaut werden.
Ich weiß wirklich nicht, was ich davon halten soll :(
30.12.2009
Philipp hat geschrieben:
Also es gibt ein Projekt das Strom aus der Sahara gewinnen will, das nennt sich Desertec.
Ich glaube dass es ziemlich unrealistisch ist die halbe Fläche der Sahara mit Solarzellen zu bebauen. Soweit ich weiß beträgt die Fläche der Sahara 9 Millionen Quadratkilometer, davon wäre die Hälfte also 4,5 Mio km². Das wäre schon mehr als die EU. Die Herstellung würde schon unsummen an Geld kosten.
28.12.2009
Taki hat geschrieben:
Ich finde in Deutschland gibt es genug Bebaute Fläche auf der man Solarpanele anbringen kann. Vorhandene Flächen werden Umweltneutral genutzt. Somit fällt keine Natur zum Opfer für Stromflächen.
Login
E-Mail


Passwort


Kostenlos registrieren
Mitglied werden
Könnte dir auch gefallen
Was bedeutet Trump für den Klimaschutz?
Was bedeutet Trump für den...
Kurz nachdem die UN-Klimakonferenz in Marrakesh zuende gegangen ist, hat sich nun Donald Trump... weiter lesen
#ClimateDiploDay – dein Beitrag zur Klimadiplomatie
#ClimateDiploDay – dein B...
Die Einigung auf einen neuen weltweiten Klimavertrag in Paris im Dezember 2015 war ein historis... weiter lesen
Klima gerecht schützen - Wir holen die Klimaverhandlungen in Marrakesch nach Berlin!
Klima gerecht schützen - W...
Die COP 22 findet dieses Jahr im marokkanischem Marrakesch statt. Vom 7. Bis 18. November Da... weiter lesen
Du bist Planet Erde
Du bist Planet Erde
Menschen – was ein unglaubliches Wort Man nennt uns die intelligenteste Spezies des Pla... weiter lesen
Wie die Energiewende gelingen kann - solarthermische Kraftwerke
Wie die Energiewende geling...
Etwa 40% der Treibhausgasemissionen in Deutschland entstehen im Sektor Energie. Um den Klimawa... weiter lesen
Deine Ansprechpartner
Marcel
Marcel Gluschak
WWF Jugend Community Manager
zum Profil
Luise
Luise Neßler
WWF Jugend Community Moderatorin
zum Profil
MarcelB
Marcel Brüssow
WWF Jugend Redaktion
zum Profil
Ronja96
Ronja Post
WWF Jugend Aktionsteamer
zum Profil
HannahFee
Hannah Fesseler
hilft dir bei technischen Fragen
zum Profil
AndreaRentschler
Andrea Rentschler
hilft dir bei Fragen zur WWF Jugend Mitgliedschaft
zum Profil
NicoleB
Nicole Barth
hilft dir bei Fragen rund um die WWF Jugend Camps
zum Profil