Bleib aktuell!


Was gibt's


Neues?


Wirbelstürme sind keine Ausnahme mehr. © Des Syafrizal / WWF
Plant your pencil


von Ronja96
16.10.2014
26
0
100 P

Kennt ihr das auch? Man schreibt mit seinem Bleistit, doch irgendwann ist er einfach zu kurz? Was macht man dann damit? Wegschmeißen, erstmal wieder in die Federmappe tun, einpflanzen.... Moment mal...einpflanzen? Ja genau!

Die dänische Firma Sprout hat einen Bleistift entwickelt, der sich einpflanzen lässt, wenn dieser zu kurz zum Schreiben ist. Dabei wird das untere Ende des Stiftes bis zum oberen Rand der grünen Samenkapsel  in die Erde gesteckt. Danach muss man nur einen schönen Standort mit Sonne suchen, und die Pflanzensamen (den Bleistift) gießen. Nach etwa 14 bis 28 Tagen hat man eine von zwölf verschiedenen Pflanzen, die im unteren Teil des Bleistiftes enthalten ist.  Dies sind unter anderem Basilikum, Kirschtomaten, Rosmarin,...

http://plantyourpencil.com.linux50.unoeuro-server.com/wp-content/uploads/2013/09/how_germany.jpg

Des Weiteren enthält dieser Stift keinen Blei, wie der übliche Bleistift, sondern Graphit und Ton, also Naturmaterialien, was auch ein Grund für dessen Auszeichnung zum umweltfreundlichsten Produkt 2013 war.

Leider werden diese nachhaltigen Stifte zur Zeit noch in den USA produziert, von wo diese anschließend nach Europa geschickt werden. Das Unternehmen sucht daher noch nach einer Lösung, damit diese Stifte auch in Europa produziert werden können, und keine langen Transportwege hinter sich haben.

 

Textquellen:

Veggie Journal, Oktober/Novemer 2014

http://plantyourpencil.com/de/

Bildquellen:

http://plantyourpencil.com.linux50.unoeuro-server.com/wp-content/uploads/2013/09/how_germany.jpg

http://plantyourpencil.com.linux50.unoeuro-server.com/wp-content/uploads/2013/09/MG_9944_web1-300x200.jpg

 

 

Weiterempfehlen

Kommentare (25)
Um einen Kommentar zu schreiben einfach registrieren oder einloggen.
Sortieren nach Aktualität:
07.12.2014
Apollofalter13 hat geschrieben:
So etwas wäre eine echt tolle Geschenkidee!
Ich hoffe nur dass sie dann auch hier hergestellt werden:D
01.11.2014
Marfrie hat geschrieben:
Was für eine süße Idee! Hoffentlich werden die bald auch hier hergestellt :)
01.11.2014
leonardhep hat geschrieben:
Ich find die Idee super, weil auch für diesen Stift irgendwann ein Baum sterben musste und man selber einen nachpflanzen kann wenn das klappt wie es klappen sollte finde ich das echt Cool :)
30.10.2014
Knips hat geschrieben:
Also in wie fern soll das jetzt Nachhaltig sein?
Man schreibt mit einem Bleistift und dann steckt man ihn in die Erde ...
Die Pflanze wächst, wie schön, aber trotzdem steht dann da immer noch der Holzstummel rum. Klar, irgendwann verrottet auch der, aber da kann ich meinen alten Bleistiftstummel genauso gut auf den Kompost werfen und meine Samen so in der Erde stecken. Und nein, die Miene ist nicht umweltschädlich (baut sich nur nicht bio. ab), da sie nur aus Graphit (= reiner Kohlenstoff) und Ton besteht und somit nur aus natürlichen Produkten hergestellt wurde.

Eher ist dieser Pflanzenstift noch umweltschädlicher, weil für die Kappe noch einmal zusätzlich Energie verbraucht werden musste, als würde man einen normalen Bleistift und eine Tüte Samen produzieren.

Des weiteren besteht keinen einzige sogenannte Bleistiftmiene aus Blei. Es wird heutzutage immer ein Ton-Graphit-Gemisch verwendet, früher nahm man nur Graphit. Woher der Name Bleistift kommt, gibts u.a. hier auf Wikipedia nachzulesen:

"Das bis ins späte 18. Jahrhundert zur Herstellung der Mine verwendete Graphit wurde irrtümlich für das Bleierz Galenit (Bleiglanz) gehalten. Die sich daraus ergebende Bezeichnung „Bleistift“ (umgangssprachlich auch manchmal Bleier) hat bis heute überdauert. Seit dem 19. Jahrhundert wird die Mine aus einem Graphit-Ton-Gemisch gebrannt."

Grüße, knips

PS: Sammelt doch lieber eure (unlackierten) Bleistiftstummel zusammen mit euren Freunden und macht euch, wenn ihr genug habt, einen schönen Lagerfeuerabend
30.10.2014
Lisa-save-the-world hat geschrieben:
wie cool :)
20.10.2014
OekoTiger hat geschrieben:
Genial!
19.10.2014
MaRyLoU hat geschrieben:
Bei solchen Sachen kribbelt es mir immer in den Fingern es mir zu besorgen :) würden die Stifte hier proziert werden stünden sie definitiv auf der Anschaffungsliste.
19.10.2014
Pandafreundin hat geschrieben:
Ich muss sagen, ich bin begeistert. Sowas finde ich immer faszinierend - da muss man erstmal drauf kommen! :D
18.10.2014
Sammy1 hat geschrieben:
Geniale Idee schade, dass es die noch nicht in deutschland zu kaufen gibt, sondern nur über das Internet
17.10.2014
Line hat geschrieben:
wie genial ist das denn?! dachte zwar auch dass ein stift nachwächst( wie auch immer? aber das ist dann die nächste erfindung) aber das ist ja auch ne mega idee!
vielen vielen dank für den super hinweis :D
17.10.2014
Zweitagsfliege hat geschrieben:
Echt coole Idee. :) Ich habe aber auch im ersten Moment gedacht, dass der Bleistift nach wachsen würde. ;)
17.10.2014
Chillkroete hat geschrieben:
Echt interessant :) hätte ich nie gedacht! Danke für den Bericht :D ich denke aber auch das man den Rest wegschmeißen muss
17.10.2014
Ronja96 hat geschrieben:
@Sandsturm: Ja, ich fürchte man muss den Rest dann trotzdem wegschmeißen. Oder man nimmt einfach deine Methode =)
17.10.2014
Taki hat geschrieben:
Klasse Idee
16.10.2014
Kathy3 hat geschrieben:
Da sieht man wieder, was man mit Kreativität alles machen kann ;) Total coole Idee!
16.10.2014
Cookie hat geschrieben:
Ich bin zwar etwas enttäuscht, dass nicht jedes Mal, wenn man das Ende in die Erde steckt, ein neuer Bleistift wächst, aber trotzdem ne tolle Sache! ;-) Danke für den Tipp!
16.10.2014
Luke24 hat geschrieben:
super einfallsreich. Auf die Idee muss man erst einmal kommen :-)

Sandsturms Methode, irgendwann nur noch mit der Mine zu schreiben, lässt sich aber auch sehen :-D
16.10.2014
Lisa18 hat geschrieben:
Das nenne ich mal eine geniale Idee! Ich hoffe sehr, dass das nicht mehr allzu lange dauern wird ;)
16.10.2014
Sandsturm hat geschrieben:
Ich benutze meine Stifte immer bis zum bitteren Ende. :) Wenn sie zu kurz sind, um sie anspitzen zu können, entferne ich das Holz mit einem Taschenmesser und benutze nur noch die Mine, bis die irgendwann komplett aufgebraucht ist.

Den Stift muss man dann, nachdem eine Pflanze draus gewachsen ist (wie cool!), aber auch wegschmeißen, oder?

Übrigens, ein normaler Bleistift besteht auch nicht aus Blei, sondern aus einem Graphit-Ton-Gemisch. Der Begriff Bleistift ist da irreführend.
16.10.2014
Julia99 hat geschrieben:
Ist ja mal voll cool! Ich will auch so was! :D
16.10.2014
Janinadl hat geschrieben:
Wie cool ist das denn Bitte?!
16.10.2014
RichardParker hat geschrieben:
Wie cool, dass ist ja richtig genial, hoffentlich gibts bald eine Lösung für den Handel und die Herstellung in Europa!! ;))
16.10.2014
Ria2000 hat geschrieben:
Klingt ja echt cool! Hoffentlich werden die bals auch hier hergestellt! Danke für den Tipp! :)
16.10.2014
JuliusS hat geschrieben:
Die idee ist genial :) Dass ist echt schade, dass man die Bleistifte bis jetzt nicht wirklich nutzen kann, wenn sie wirklich zu klein sind. Also hoffentlich schafffen die es einen Standort in Europa ( Am besten natürlich hier in Deutschland :) ) zu finden :)
16.10.2014
Jule98 hat geschrieben:
Echt cool! Danke für die Information.
Ich hoffe die Firma hat bald auch hier Erfolg.
Login
E-Mail


Passwort


Kostenlos registrieren
Mitglied werden
Könnte dir auch gefallen
Ausgerottet - die menschlichen Bienen in China
Ausgerottet - die menschlic...
Jeder kennt sie - die Wild- und Honigbienen. Unermüdlich schuften die Arbeiterinnen eines V... weiter lesen
Warum jemand 72kg Müll mit sich herum trägt und wie eine plastikfreie Zukunft aussehen könnte
Warum jemand 72kg Müll mit...
Plastik ist ein Material, das nicht nur uns in der Community ständig beschäftigt. Mit... weiter lesen
Grüne Praktika und Jobs
Grüne Praktika und Jobs
1. Praktikum beim Club of Rome - ab Sept./ Okt. in Hamburg Im Koordinationsbüro d... weiter lesen
Klima gerecht schützen - Wir holen die Klimaverhandlungen in Marrakesch nach Berlin!
Klima gerecht schützen - W...
Die COP 22 findet dieses Jahr im marokkanischem Marrakesch statt. Vom 7. Bis 18. November Da... weiter lesen
Grüne Praktika und Jobs
Grüne Praktika und Jobs
1. BFD-/FÖJ Stelle, NABU-Besucherzentrum Rühstädt Beschreibung: Das... weiter lesen
Deine Ansprechpartner
Marcel
Marcel Gluschak
WWF Jugend Community Manager
zum Profil
Luise
Luise Neßler
WWF Jugend Community Moderatorin
zum Profil
MarcelB
Marcel Brüssow
WWF Jugend Redaktion
zum Profil
Ronja96
Ronja Post
WWF Jugend Aktionsteamer
zum Profil
HannahFee
Hannah Fesseler
hilft dir bei technischen Fragen
zum Profil
AndreaRentschler
Andrea Rentschler
hilft dir bei Fragen zur WWF Jugend Mitgliedschaft
zum Profil
NicoleB
Nicole Barth
hilft dir bei Fragen rund um die WWF Jugend Camps
zum Profil