Bleib aktuell!


Was gibt's


Neues?


Wirbelstürme sind keine Ausnahme mehr. © Des Syafrizal / WWF
Opfer des Klimawandels 1: die Zwergblässgans


von Rhino
18.07.2011
3
0
100 P

Darf ich vorstellen? Die Zwergblässgans (Anser erythropus), Europas seltenste Gänseart. Mit einer Länge von etwa 60 Zentimetern ist sie deutlich kleiner als die „gewöhnliche“ Blässgans. Doch auch ein dunkleres Gefieder und ein gelber Augenring zählen zu den charakteristischen Merkmalen dieser Wasservogelart. Beheimatet sind sie in Taiga und Tundra, ihr Verbreitungsgebiet zieht sich von Skandinavien bis nach Sibirien. Allerdings handelt es sich bei den Zwergblässgänsen um Zugvögel, die im Winter in den Süden (Mitteleuropa) ziehen. Dabei kann man ihre Schwärme auch in der charakteristischen V-Formation beobachten. Die Gänse halten sich häufig in der Nähe großer Pflanzen fressender Säugetiere auf, da sie die gleiche Ernährungsweise pflegen, denn Zwergblässgänse sind Grasfresser, genauso wie Moschusochsen und andere große Tundrabewohner. Von Mai bis Juni zieht sich bei dieser Gänseart die Brutzeit. Dann suchen sich die Gänseeltern eine feuchte Zone, in die dann später fünf bis sieben Eier gelegt werden. Bebrütet werden sie ausschließlich von der Mutter, und zwar etwa 25 Tage, dann schlüpfen sie auch schon und genießen ein Jahr lang den vorbildlichen Schutz der Eltern, die dabei häufig auch die Hilfe des Schwarmes beanspruchen. Danach haben die Kleinen bereits ihre Mauser durchlaufen und sind auch in der Regel in einen Schwarm integriert, doch dennoch steht es nicht gut um sie…

Die Population der Zwergblässgans ist seit dem letzten Jahrhundert drastisch zurückgegangen. In Skandinavien schrumpfte der Bestand in dieser Zeitspanne um etwa 95%. Weltweit gibt es derzeit noch etwa 30.000 Gänse. Die illegale Jagd hat wohl erheblich zum Rückgang beigetragen, doch Experten sind sich heute sicher, dass nicht die Bejagung allein für die problematische Lage dieser Gänseart verantwortlich sein kann. Viele sehen nun auch im Klimawandel erhebliche Verantwortung. So ist die boreale Taiga als Lebensraum derzeit stark bedroht, da es dort immer wärmer und vor allem immer trockener wird. Wenn nun der extreme Anstieg con CO² nicht langsam aber sicher gebremst wird, dann wird es in der Taiga womöglich irgendwann nicht mehr genug Feuchtigkeit geben, um Tiere und Pflanzen am Leben zu halten…
 

Dies war ein Beitrag aus der Reihe „Opfer des Klimawandels“ (http://www.wwf-jugend.de/community/artikel/neue-berichtreihe--opfer-des-klimawandels-;2838)
 

Text: Rhino (Maxim Podobed)
Bilder: Wikimedia Commons

Weiterempfehlen

Kommentare (3)
Um einen Kommentar zu schreiben einfach registrieren oder einloggen.
Sortieren nach Aktualität:
22.07.2011
anni95 hat geschrieben:
JA ih kann den Bericht öffnen. Die arme Gans :O
18.07.2011
Bienenkoenigin hat geschrieben:
daran merkt man mal wieder, wie empfindlich das ganze Ökosystem und wie viel schon jetzt die kleine erwärmung ausmacht! wirklich informativer text ;)
18.07.2011
Gluehwuermchen hat geschrieben:
Informativer Bericht! Ich wusste bis dato gar nicht, dass auch Gänse schon so gefährdet sind...erschreckend...
Login
E-Mail


Passwort


Kostenlos registrieren
Mitglied werden
Könnte dir auch gefallen
Unterschreibt die DIVESTMENT Petition für Erneuerbare Invesitionen!
Unterschreibt die DIVESTMEN...
Spätestens nach dem Pariser Klimaabkommen ist klar: Wir müssen die Nutzung fossiler E... weiter lesen
Du bist Planet Erde
Du bist Planet Erde
Menschen – was ein unglaubliches Wort Man nennt uns die intelligenteste Spezies des Pla... weiter lesen
Googelst du noch oder pflanzt du schon?
Googelst du noch oder pflan...
Stell dir mal vor, du surfst im Internet und tust der Natur dabei gleichzeitig auch noch etwas g... weiter lesen
#ClimateDiploDay – dein Beitrag zur Klimadiplomatie
#ClimateDiploDay – dein B...
Die Einigung auf einen neuen weltweiten Klimavertrag in Paris im Dezember 2015 war ein historis... weiter lesen
Living Planet Report 2016 - Planet am Limit
Living Planet Report 2016 -...
Der neue Living Planet Report ist da! Der regelmäßig vom WWF erarbeitete Report ist... weiter lesen
Deine Ansprechpartner
Marcel
Marcel Gluschak
WWF Jugend Community Manager
zum Profil
Luise
Luise Neßler
WWF Jugend Community Moderatorin
zum Profil
MarcelB
Marcel Brüssow
WWF Jugend Redaktion
zum Profil
Ronja96
Ronja Post
WWF Jugend Aktionsteamer
zum Profil
HannahFee
Hannah Fesseler
hilft dir bei technischen Fragen
zum Profil
AndreaRentschler
Andrea Rentschler
hilft dir bei Fragen zur WWF Jugend Mitgliedschaft
zum Profil
NicoleB
Nicole Barth
hilft dir bei Fragen rund um die WWF Jugend Camps
zum Profil