Bleib aktuell!


Was gibt's


Neues?


Wirbelstürme sind keine Ausnahme mehr. © Des Syafrizal / WWF
Klimawandel betrifft mich nicht?


von Mijaui
04.10.2012
9
0
11 P

Bestimmt habt ihr diesen Satz schon einmal gehört:" So dramatisch ist der Klimawandel nicht. Und bis sich was auf der Erde verändert, bin ich eh schon lange tot."

Irgendwie traurig, wie egoistisch viele Menschen denken.

Dabei verändert sich das Klima der Erde täglich durch uns und die Erde wandelt sich auch, mit allem, was auf ihr lebt. Punkt. Ende. Aus.  So hoch ist die Wahrscheinlichkeit nicht, dass die Leugner des Klimawandels dann schon die Kartoffeln von unten sehen.

Es wird wärmer.  Na und? Sommer ist sowieso schöner als Winter und Schneeschippen ist lästig.

Die Ozonschicht hat Löcher. Cool! Nie wieder Selbstbräuner und Solarium.

"Wir haben die Erde nicht von unseren Eltern geerbt, sondern von unseren Enkeln geliehen."Ein sehr weiser Spruch, denn wenn selbstsüchtige Gedanken dafür sorgen, dass meine, deine...unsere Kinder später fragen müssen, was ein Schlitten ist und ob Pinguine fliegen konnten, dann läuft in unserer Gesellschaft etwas total falsch. Und was werden diese Kinder wohl erst sagen, wenn sie wüssten, dass sie keine Schneeengel machen und Schlittschuhlaufen können, nur weil ihren Eltern das Schneeschippen zu lästig war?

Ich bin nicht Schuld am Klimawandel. Das ist die Industrie mit ihren Abgasen und die Gier der Erdölbranche, die den Eisbären das Land unter den Pfoten wegziehen.

Nun gut, da ist etwas Wahres dran. Doch wie das Meer auch nur aus einzelnen Regentropfen besteht, so kann jeder etwas für den Fortbestand der Arktis tun. Man muss sich nur dazu entschließen, von seiner eigenen, kleinen Wolke runterzukommen auf den Boden der Tatsachen.

Ich verlange nicht, sich ein energiesparenderes Auto zu kaufen oder sein ganzes Leben umzukrempeln. Doch auch schon kleine Taten bereichern den Fluss gegen den Klimawandel und mit einem Mantra, wie "Für die Pinguine!", das du dir immer wieder in den Kopf rufst, kann aus einem Fluss bald ein Meer werden!

Zum Schluss noch ein Video:

Weiterempfehlen

Kommentare (9)
Um einen Kommentar zu schreiben einfach registrieren oder einloggen.
Sortieren nach Aktualität:
06.10.2012
Mijaui hat geschrieben:
@FireFlies:
Erstmal willkommen in der Community=)
Und ja, natürlich gab es in der Geschichte der Erde viele Klimaveränderungen, dennoch ist der vom Menschen verursachte Klimawandel längst nicht mehr im Rahmen dieser Schwankungen. Wir sind zwar "nur" 7 Miliarden, dennoch reicht es, die Gletscher und Pole schmelzen zu lassen. Dabei bedeutet unser lateinischer Name etwas wie wissender Mensch. Schade, dass viele der Menschen überhaupt nicht so wissend sind:((
06.10.2012
Jonpackroff hat geschrieben:
@FireFlies Du bist dafür, dass sich die Natur ihre eigenen Weg sucht? Sehr gut, ich auch! Allerdings ist der Klimawandel keiner dieser Wege, sondern definitiv vom Menschen verursacht.
Solltest du auch zu den Skeptikern gehören, welche am vom Menschen verursachten Klimawandel zweifeln, verweise ich sehr gerne auf folgenden Artikel und insbesondere die Kommentare: http://www.wwf-jugend.de/entdecken/klima/artikel/klimawandel-gibt-es-nicht;4134
Desweiteren ist die Behauptung, wir könnten beim Klimawandel kaum etwas bewirken schlichtweg falsch. Es stimmt sicherlich, dass der durch einen einzelnen Menschen bedingte Ausstoß im Gesamtvergleich nichts verändert, aber durch politischen und gesellschaftlichen Druck kann einiges erreicht werden!
06.10.2012
LSternus hat geschrieben:
Der Bericht ist echt gut.
Es ist einfach naiv zu sage "Was kümmert das micht?"
05.10.2012
Schimon hat geschrieben:
An FireFlies: Naa, die Meinung ist mir zu simpel gebildet. Genauso kann man argumentieren, dass Wale sowieso irgendwann sterben werden und man daher berechtigt sei, sie im Vorfeld zu töten. Sowas ist schwachsinnig und unüberdacht.
Um es hyperbolisch zu beschreiben: Wenn du keine Venus aus der Erde machen willst, solltest du schon etwas unternehmen. Es geht darum, dass man nicht auf jemanden tritt, der bereits am Boden liegt, um es auch noch metaphorisch darzustellen. Klar ist es einfacher, Lebewesen zu retten oder Biotope rechtlich zu verteidigen, es muss aber jedem bewusst und allgegenwärtig sein. Jeder sollte seinen Alltag geringfügig umstellen, so rettest du letztendlich mehr Lebewesen und sorgst für eine stabile Zukunft unseres Planeten, um es kurz zu fassen.
04.10.2012
FireFlies hat geschrieben:
Generell bin ich sehr dafür, dass sich die Welt ihren eigenen Weg sucht. Der Klimawandel hatte immer so extreme Ausschläge gehabt.
Eiszeiten waren natürlich und so wird auch diese Wärme-Phase natürlich sein und es wird sich irgendwann wieder verändern.

Wir können im Sinne Klimawandel doch kaum etwas bewirken.
Sachen, die sich wirklich vermeiden lassen, wie der Walfang wären sinnvoll zu bekämpfen.

Klimawandel? Hat auch ohne Menschen früher sehr viel Leben ausgelöscht, ohne dass wir rumgepfuscht haben.
04.10.2012
Viveka hat geschrieben:
Man hört diese Art von Sprüchen so oft...Ich erlebe es aber auch häufiger, dass, wenn man mit diesen Menschen spricht und sie "aufklärt", sich ihre Meinung ändert bzw. verbessert. Nur von dieser Änderung bis zur Handlung dauert es dann doch meistens länger...
04.10.2012
PaulaTvD hat geschrieben:
schönes video übrigens ;)
04.10.2012
PaulaTvD hat geschrieben:
Ja das kenne ich auch... kleines Beispiel gefällig:
Klassenkameradin von mir: Scheiß erdkunde was interessiert mich über Fischung und Fischereipolitik...wer braucht so ein Scheiß!
Ich: Von wegen dass das wichtig ist und ein ernstes Problem..
Sie: Schulterzuck...so ein scheiß echt die sollen sich mit was anderem beschäftigen
Ich: Wahrscheinlich sind bis 2022 alle Fischbestände überfischt...jetzt sind es schon 75%
Sie: Ist mir doch egal...ich esse eh kein Fisch
Ich: Ist aber neben Fleisch nen Grundlebensmittel...so viele Menschen ernähren sich von fisch!!
Sie: ich nicht!
Ich: Ja aber was ist mitd en anderen wenn die alle Fleisch essen sollen wird das auch zu einem Problem...
Sie: Mir egal...ich esse weder Fisch noch wirklich gerne Fleisch...
Andere Mitschülerin: Ich auch nicht...also was solls?!


Was soll man darauf schon machen...
04.10.2012
neongruenerengel hat geschrieben:
Oh ja solche Sprüche kenne ich und denke mir dann jedesmal "man wie egoistisch kann man nur sein".
Es gibt eben leider noch zu viele Menschen die es noch nicht begriffen haben das etwas geändert werden muss =(
Login
E-Mail


Passwort


Kostenlos registrieren
Mitglied werden
Könnte dir auch gefallen
Klimaschutz spannend vermitteln! Multiplikator*innenausbildung: Werde Klimagent*in
Klimaschutz spannend vermit...
Klima, Klimawandel und dessen Folgen. Dinge von denen viele Bescheid wissen. Doch nur die weni... weiter lesen
Wie die Energiewende gelingen kann - solarthermische Kraftwerke
Wie die Energiewende geling...
Etwa 40% der Treibhausgasemissionen in Deutschland entstehen im Sektor Energie. Um den Klimawa... weiter lesen
Was bedeutet Trump für den Klimaschutz?
Was bedeutet Trump für den...
Kurz nachdem die UN-Klimakonferenz in Marrakesh zuende gegangen ist, hat sich nun Donald Trump... weiter lesen
Klima gerecht schützen - Wir holen die Klimaverhandlungen in Marrakesch nach Berlin!
Klima gerecht schützen - W...
Die COP 22 findet dieses Jahr im marokkanischem Marrakesch statt. Vom 7. Bis 18. November Da... weiter lesen
Nach der Feier beginnt die Arbeit
Nach der Feier beginnt die ...
Paris - viele von uns denken bei diesem Wort nicht mehr nur an den Eiffelturm und Notre Dame, s... weiter lesen
Deine Ansprechpartner
Marcel
Marcel Gluschak
WWF Jugend Community Manager
zum Profil
Luise
Luise Neßler
WWF Jugend Community Moderatorin
zum Profil
MarcelB
Marcel Brüssow
WWF Jugend Redaktion
zum Profil
Ronja96
Ronja Post
WWF Jugend Aktionsteamer
zum Profil
HannahFee
Hannah Fesseler
hilft dir bei technischen Fragen
zum Profil
AndreaRentschler
Andrea Rentschler
hilft dir bei Fragen zur WWF Jugend Mitgliedschaft
zum Profil
NicoleB
Nicole Barth
hilft dir bei Fragen rund um die WWF Jugend Camps
zum Profil