Bleib aktuell!


Was gibt's


Neues?


Wirbelstürme sind keine Ausnahme mehr. © Des Syafrizal / WWF
Grüner Boom: Wie Klimaschutz die Wirtschaft ankurbelt


von JohannesB
25.02.2011
3
0
100 P

Klimaschutz macht Sinn und sollte unbedingt verstärkt werden. Umweltschützer fordern das schon lange und bekommen nun mehr und mehr Unterstützung von Ökonomen, weil Maßnahmen gegen den Klimawandel auch wirtschaftlich große Vorteile bringen können.

In den nächsten Wochen will die EU entscheiden, ob sie ihre Klimaschutzanstrengungen verschärfen und die CO2-Emissionen bis 2020 um 30 %, statt bisher 20%, gemessen am Ausgangsjahr 1990 senken will. Die Befürworter härterer Klimavorgaben können jetzt auf eine aktuelle Studie verweisen.

Im Auftrag des Bundesumweltministeriums analysierten renommierte Forscher der Universitäten Paris (Sorbonne), Athen und Oxford sowie des Potsdam-Instituts für Klimafolgenforschung (PIK), wie sich verschiedene Klimaziele auf die Wirtschaft auswirken würden. Und die Experten kommen zu einem eindeutigen Ergebnis: Ambitionierter Klimaschutz hilft nicht nur der Umwelt sondern schafft auch erheblich mehr wirtschaftlichen Wohlstand.
So könnten durch das 30%-Ziel europaweit bis zu 6 Millionen zusätzliche Arbeitsplätze geschaffen werden. Besonders die Baubranche würde bei strengeren Klimavorgaben boomen, denn die Sanierung und Dämmung von Altbauten spielt bei der Minderung von Treibhausgasen eine äußerst wichtige Rolle. Und auch im Energiesektor würde sich einiges tun: Der Ausbau der Erneuerbaren, hier speziell der Windkraft, und die verstärkte Nutzung von Erdgas versprächen viele neue Jobs.

Härtere Klimaziele sind „eine neue Chance, ein Wachstumspfad für Europa“ meint Carlo Jäger vom PIK. Die Studie zeige, dass eine Reduzierung der Treibhausgase und wirtschaftliches Wachstum gleichzeitig erreicht werden könnten. Für ein Festhalten am 20%-Ziel hätte Jäger kein Verständnis, schließlich „wäre das, als ob jemand, der in einem Loch steckt, sich noch tiefer eingräbt“.

Auch Deutschland würde laut der Studie von mehr Klimaschutz profitieren. Die Arbeitslosenquote könnte statt 8,5% nur 5,6% betragen und das Wirtschaftswachstum würde sich mit durchschnittlichen 2,4% gegenüber 1,8% merklich verstärken.

Ob sich die Europäische Union auf das 30%-Ziel einigen kann, wird sich demnächst auf einem EU-Gipfel zeigen. Bislang hatte der europäische Staatenverbund die 30% nur angeboten, wenn auch andere Länder mitziehen. Doch die aktuelle Studie legt nun klar dar, dass die EU auch dann wirtschaftlich profitieren kann, wenn sie alleine handelt und ihre Klimaschutzbemühungen verstärkt.
Sollten sich übrigens durch internationale Klimaabkommen noch strengere Reduktionsziele über 30% hinaus ergeben, so prophezeien die Autoren der Studie sogar noch mehr wirtschaftlichen Aufschwung.

Der grüne Umbau unserer Gesellschaft muss also nicht heißen, dass es wirtschaftlich bergab geht. Im Gegenteil, der Klimaschutz kann als wahrer Jobmotor wirken und so Umwelt und Wirtschaft Gutes tun.

 

 


Quellen:
http://www.european-climate-forum.net/fileadmin/ecf-documents/Press/A_New_Growth_Path_for_Europe__Synthesis_Report.pdf
http://www.zeit.de/wirtschaft/2011-02/klima-wachstum
http://taz.de/1/zukunft/umwelt/artikel/1/mit-klimaschutz-geld-machen/
http://www.fr-online.de/wirtschaft/die-sechs-millionen-jobs-frage/-/1472780/7229072/-/index.html

Fotos: Istockphoto.com / WWF-Canada, Johannes Barthelmeß

Weiterempfehlen

Kommentare (3)
Um einen Kommentar zu schreiben einfach registrieren oder einloggen.
Sortieren nach Aktualität:
28.02.2011
JohannesB hat geschrieben:
@Peet:
Ja, wenn man objektiv darüber nachdenkt, muss man sich eigentlich klar für's 30%-Ziel entscheiden. Ich hoffe, das werden unsere Politiker auch machen.

@MarcelB: Ich habe die Hoffnung, dass sich die EU ambitionierte Klimaziele setzt und dass sich dann auch China, USA und Co fragen, warum sie nicht auch langfristig sinnvolle Politik machen wollen. Vielleicht ein bisschen Träumerei, aber es wäre, wie Du schon sagst, sehr wichtig dass nicht nur die EU was für den Klimaschutz tut.
25.02.2011
MarcelB hat geschrieben:
Das mit der Arbeitslosenquote hier in Deutschland ist so ne Sache, viele die eigentlich arbeitslos sein müssten, arbeiten jetzt nur noch in Teilzeit. Dem entsprechend haben sie auch nur ein sehr geringes Einkommen.
Das mit der geringen Arbeitslosenquote halte ich einzig und allein für so ne PR Sache von der CDU/CSU und FDP. Die haben doch nur Schiss bald nicht wieder gewählt zu werden und da suchen sie jetzt nach Argumenten um sich ihre Legislaturperiode zu legitimieren..

Ansonsten hoffe ich natürlich auch, dass die EU das bis 2020 hinkriegt, aber solange Länder wie China und die USA da ein wenig "blockieren", sehe ich Schwarz, denn Klima ist n globales Problem. Was die EU versucht ist ja schonmal der richtige Anfang, definitiv!
25.02.2011
Peet hat geschrieben:
Da bin ich aber mal gespannt...! Es spricht alles für die 30% Marke, aber das bedeutet ja nichts. Abwarten und hoffen! Danke für den Bericht! :)
Login
E-Mail


Passwort


Kostenlos registrieren
Mitglied werden
Könnte dir auch gefallen
#ClimateDiploDay – dein Beitrag zur Klimadiplomatie
#ClimateDiploDay – dein B...
Die Einigung auf einen neuen weltweiten Klimavertrag in Paris im Dezember 2015 war ein historis... weiter lesen
Living Planet Report 2016 - Planet am Limit
Living Planet Report 2016 -...
Der neue Living Planet Report ist da! Der regelmäßig vom WWF erarbeitete Report ist... weiter lesen
Klima gerecht schützen - Wir holen die Klimaverhandlungen in Marrakesch nach Berlin!
Klima gerecht schützen - W...
Die COP 22 findet dieses Jahr im marokkanischem Marrakesch statt. Vom 7. Bis 18. November Da... weiter lesen
Wie die Energiewende gelingen kann - solarthermische Kraftwerke
Wie die Energiewende geling...
Etwa 40% der Treibhausgasemissionen in Deutschland entstehen im Sektor Energie. Um den Klimawa... weiter lesen
Nach der Feier beginnt die Arbeit
Nach der Feier beginnt die ...
Paris - viele von uns denken bei diesem Wort nicht mehr nur an den Eiffelturm und Notre Dame, s... weiter lesen
Deine Ansprechpartner
Marcel
Marcel Gluschak
WWF Jugend Community Manager
zum Profil
Luise
Luise Neßler
WWF Jugend Community Moderatorin
zum Profil
MarcelB
Marcel Brüssow
WWF Jugend Redaktion
zum Profil
Ronja96
Ronja Post
WWF Jugend Aktionsteamer
zum Profil
HannahFee
Hannah Fesseler
hilft dir bei technischen Fragen
zum Profil
AndreaRentschler
Andrea Rentschler
hilft dir bei Fragen zur WWF Jugend Mitgliedschaft
zum Profil
NicoleB
Nicole Barth
hilft dir bei Fragen rund um die WWF Jugend Camps
zum Profil