Bleib aktuell!


Was gibt's


Neues?


Wirbelstürme sind keine Ausnahme mehr. © Des Syafrizal / WWF
Globaler CO2-Ausstoß zur Hälfte aus vier Staaten


von GreenpointX
05.12.2009
0
0
66 P

Die vier Staaten China, die USA, Russland und Indien sind für 50 Prozent des weltweiten Ausstoßes von CO2 aus energetischer Nutzung verantwortlich. Dies teilte das Statistische Bundesamt im Vorfeld des Kopenhagener Weltklimagipfels mit, der am Montag beginnt. Die Statistiker bezogen sich auf Daten der Internationalen Energieagentur (IEA).

Demnach hat die Volksrepublik China im Jahr 2007 erstmals die USA als größten Emittenten abgelöst; beide Länder zusammen sorgten für über 40 Prozent der globalen Emissionen. Sie stiegen von 1990 bis 2007 von rund 21 auf 29 Milliarden Tonnen, fast die Hälfte des Zuwachses kam aus China.

Schwellenländer unter den zehn größten CO2-Emittenten
Neben der Volksrepublik befanden sich mit Russland, Indien, Südkorea und dem Iran noch weitere Schwellenländer unter den zehn größten Emittenten von CO2 aus energetischer Nutzung. Dabei ist der russische Ausstoß nach dem Ende der Sowjetunion in den 1990er Jahren deutlich zurückgegangen.

Weitere Treibhausgase klimawirksam
Die anderen vier Länder haben ihre Emissionen seit 1990 zusammen um 159,3 Prozent erhöht. Neben der energetischen Nutzung gibt es noch weitere klimawirksame Emissionen - etwa die von Methan aus der Landwirtschaft - die in Deutschland insgesamt deutlich über zehn Prozent der CO2-Emissionen, gemessen in CO2-Äquivalenten, ausmachen.

Deutschland schaffte ein Minus von 16 Prozent
Von den Industrieländern zählen neben den USA nach wie vor Japan, Deutschland, Kanada und Großbritannien zu den größten Emittenten. Der Ausstoß von CO2 aus energetischer Nutzung hat sich in diesen Ländern unterschiedlich entwickelt: Während Deutschland seinen Ausstoß von 1990 bis 2007 um 16 Prozent und Großbritannien um 5,4 Prozent reduzieren konnte, erhöhten die anderen Länder in diesem Zeitraum ihre Emissionen. Am deutlichsten stiegen die CO2-Emissionen mit plus 32,5 Prozent in Kanada. Diese Erhöhung liegt aber immer noch unter dem globalen Durchschnitt von plus 38 Prozent.

Emissionen pro Einwohner steigen mit Pro-Kopf-Einkommen
Die Emissionen pro Einwohner sind in den Schwellenländern immer noch bedeutend niedriger als in den Ländern mit hohem Pro-Kopf-Einkommen, wie das Bundesamt weiter mitteilte. So waren die Emissionen pro Einwohner in den USA 2007 mit 19,1 Tonnen über sechzehn Mal so groß wie in Indien (knapp 1,2 Tonnen) - obwohl die Differenz seit 1990 geschrumpft ist. Die Daten beziehen sich nach Angaben des Bundesamts ausschließlich auf Emissionen von CO2 aus der Verbrennung zur Erzeugung von Energie und in Fahrzeugen.

Über hundert Staats- und Regierungschefs in Kopenhagen
Für den Kopenhagener Klimagipfel sind mehr als hundert Staats- und Regierungschefs angemeldet. Das teilte die Kanzlei des dänischen Ministerpräsidenten Lars Løkke Rasmussen mit. Bei dem Treffen mit Vertretern von 192 Staaten sollen von Montag an elf Tage lang neue globale Vereinbarungen zur Verminderung der Treibhausgase in der Atmosphäre vereinbart werden. Kohlendioxid und andere Gase gelten als ausschlaggebend für die bedrohliche Erwärmung des Erdklimas.

Weiterempfehlen

Kommentare (0)
Um einen Kommentar zu schreiben einfach registrieren oder einloggen.
Login
E-Mail


Passwort


Kostenlos registrieren
Mitglied werden
Könnte dir auch gefallen
Ausgerottet - die menschlichen Bienen in China
Ausgerottet - die menschlic...
Jeder kennt sie - die Wild- und Honigbienen. Unermüdlich schuften die Arbeiterinnen eines V... weiter lesen
Wie die Energiewende gelingen kann - solarthermische Kraftwerke
Wie die Energiewende geling...
Etwa 40% der Treibhausgasemissionen in Deutschland entstehen im Sektor Energie. Um den Klimawa... weiter lesen
#ClimateDiploDay – dein Beitrag zur Klimadiplomatie
#ClimateDiploDay – dein B...
Die Einigung auf einen neuen weltweiten Klimavertrag in Paris im Dezember 2015 war ein historis... weiter lesen
Sensation: Weltgrößtes Meeresschutzgebiet vor der Antarktis ausgerufen
Sensation: Weltgrößtes Me...
Es ist eine wirklich bahnbrechende Entscheidung, die im australischen Hobart getroffen wurde! ... weiter lesen
Nach der Feier beginnt die Arbeit
Nach der Feier beginnt die ...
Paris - viele von uns denken bei diesem Wort nicht mehr nur an den Eiffelturm und Notre Dame, s... weiter lesen
Deine Ansprechpartner
Marcel
Marcel Gluschak
WWF Jugend Community Manager
zum Profil
Luise
Luise Neßler
WWF Jugend Community Moderatorin
zum Profil
MarcelB
Marcel Brüssow
WWF Jugend Redaktion
zum Profil
Ronja96
Ronja Post
WWF Jugend Aktionsteamer
zum Profil
HannahFee
Hannah Fesseler
hilft dir bei technischen Fragen
zum Profil
AndreaRentschler
Andrea Rentschler
hilft dir bei Fragen zur WWF Jugend Mitgliedschaft
zum Profil
NicoleB
Nicole Barth
hilft dir bei Fragen rund um die WWF Jugend Camps
zum Profil