Bleib aktuell!


Was gibt's


Neues?


Wirbelstürme sind keine Ausnahme mehr. © Des Syafrizal / WWF
Erdabkühlung statt Erderwärmung?


von TilmanFCC
15.01.2010
4
0
41 P

Europa hat bei Temperaturen von -20°C, eisigen Winden und meterhohem Schnee geschlottert und sofort beginnen die Klimawandelkritiker aktiv zu werden. Des öfteren bekam man in den letzten Tagen zu hören, dass die Erderwärmung nur Schwindel sei, dies zeige ja schließlich auch die derzeitige Wettersituation. Also doch eine Erdabkühlung statt Erderwärmung?

Die derzeitige Kältewelle in Europa darf nach Ansicht von Klimaforschern keinesfalls als Beleg einer nachlassenden Erderwärmung interpretiert werden.

Aus einer Woche Winter könne gar nichts geschlossen werden, sagte der emeritierte Direktor des Max-Planck-Instituts für Meteorologie in Hamburg, Hartmut Graßl. Die Auswertung von Klimadaten über Jahrzehnte und Jahrhunderte lasse nur einen Schluss zu: "Die Winter in Mitteleuropa sind im Mittel milder geworden." Es werde auch in Zukunft in den deutschen Niederungen schneien - aber eben nur selten.

Graßls Worten nach erlebt Deutschland derzeit überhaupt keine strenge Kälteperiode. "Wir haben uns an die milden Winter ohne Schnee gewöhnt. Wenn dann mal eine normale Winterwoche kommt, ist die Aufregung groß", sagte er. "Unsere Großeltern hätten das noch als normal verbucht."

Selbst wenn Deutschland einen ähnlich strengen Winter erleben würde wie 1962/63, als der Rhein zufror, Autos auf dem Bodensee fuhren und zahlreiche Wasserleitungen einfroren, wäre das nach Worten Graßls kein Wiederspruch zum Klimawandel. "Solche extremen Wetterereignisse sind in der Natur angelegt." Die Entwicklung des Wetters hierzulande sei ohnehin nicht besonders aussagekräftig, sagte Graßl weiter. "Wir sind immer so fokusssiert auf das kleine Mitteleuropa. Die entscheidenden Dinge laufen aber in Sibirien und den Tropen ab, wo sich große Flächen erwärmen und das Klima verändern."

Unser Planet wird also nicht von steigenden Temperaturen verschont, der Klimawandel ist keine bloße Illusion. Fest steht nur, dass "ungewohnte Wetterextreme", egal ob Kälte oder Hitze, Dürre oder zu viel Niederschlag gravierender und häufiger auftreten werden.

nach TA, 15. Januar 2010

Weiterempfehlen

Kommentare (4)
Um einen Kommentar zu schreiben einfach registrieren oder einloggen.
Sortieren nach Aktualität:
13.02.2010
TilmanFCC hat geschrieben:
das große problem bei der erderwärmung ist meiner meinung nach, dass die meißten denken es wir auf der ganzen welt 5° wärmer, an jedem ort. doch man muss das ganze nen bisschen weitgreifender sehen. einige experten glauben, dass es in mittel- und nordeuropa trotz klimaerwärmung kälter werden könnte. durch die abschmelzenden polkappen würde der salzgehalt der weltmeere, und damit auch des atlantischen ozeans sinken. der salzgehalt ist aber sehr wichtig für die golfstrom, der auf verschieden temperierten und verschieden salzhaltigen wasserschichten beruht, welche absinken und aufsteigen. durch einen sinkenden salzgehalt würde dieser komplizierte mechanismus aus dem gleichgewicht gebracht werden, was eine abschwächung des golfstoms bedeuten würde. das würde sich dann auf mittel- und nordeuropa auswirken, weil dort die teperaturen stark durch den warmen golfstrom beeinflusst werden. also würde auch eine abkühlung in unseren breiten zur klimaerwärmung passen (man darf ja auch nicht vergessen, dass deutschland fast auf der höhe von kanada liegt und welche großen temperaturunterschiede es zwischen beiden länder gibt, und dafür ist der golfstrom verantwortlich...)
19.01.2010
KatevomDorf hat geschrieben:
@captainamerica: dann guck dir das mal an
die klima lüge teil 1-6.http://www.youtube.com/watch?v=28glS2XFoF8
ich glaube der betreffende beitrag u polabschmelzung war im teil 2,3 oder 4 aber es schadet nix sixh alles mal anzugucken, um auch andere sichtweisen kennen zulernen bzw. ansatzweise nachzuvollziehen.

ich meine ich nehme bei weitem nciht alles für bare münze, aberich finde da ist schon viel wahres dran. nach meinen eindrücken, denn wie unten ja schon geschrieben wurde waren solche winter früher normal und für jemanden, der jedes jahr im frühjahr sieht, wie eisbrocken von den eisbergen bröckeln und sie im winter wieder wachsen sieht kann nur von einem "normalen" jahreszeitenzyklus ausgehen. im winter ist es etwas kälter im sommer etwas wärmer. so ist es meienr ansicht nach auch an den polen nur eben ist die temperaturkurve gegen die zeit dort nach unten verschoben, wenn man die temperaturwechsel von unsren breiten dem gegenüberstellt.
gruß Kate
19.01.2010
captainamerica hat geschrieben:
Ich kann nicht verstehen wie man angesichts der schmelzenden Polkappen die Klimaerwärmung als ,,Schwindel´´ bezeichnen kann
17.01.2010
Taki hat geschrieben:
Mann kann glatt meinen das die Meteologen im Winter von Erdabkühlung sprechen, im Sommer von einer Erderwärmung. Was ist eigentlich im Erdenjahr gültig
Login
E-Mail


Passwort


Kostenlos registrieren
Mitglied werden
Könnte dir auch gefallen
#ClimateDiploDay – dein Beitrag zur Klimadiplomatie
#ClimateDiploDay – dein B...
Die Einigung auf einen neuen weltweiten Klimavertrag in Paris im Dezember 2015 war ein historis... weiter lesen
Wie die Energiewende gelingen kann - solarthermische Kraftwerke
Wie die Energiewende geling...
Etwa 40% der Treibhausgasemissionen in Deutschland entstehen im Sektor Energie. Um den Klimawa... weiter lesen
Unterschreibt die DIVESTMENT Petition für Erneuerbare Invesitionen!
Unterschreibt die DIVESTMEN...
Spätestens nach dem Pariser Klimaabkommen ist klar: Wir müssen die Nutzung fossiler E... weiter lesen
Was bedeutet Trump für den Klimaschutz?
Was bedeutet Trump für den...
Kurz nachdem die UN-Klimakonferenz in Marrakesh zuende gegangen ist, hat sich nun Donald Trump... weiter lesen
Googelst du noch oder pflanzt du schon?
Googelst du noch oder pflan...
Stell dir mal vor, du surfst im Internet und tust der Natur dabei gleichzeitig auch noch etwas g... weiter lesen
Deine Ansprechpartner
Marcel
Marcel Gluschak
WWF Jugend Community Manager
zum Profil
Luise
Luise Neßler
WWF Jugend Community Moderatorin
zum Profil
MarcelB
Marcel Brüssow
WWF Jugend Redaktion
zum Profil
Ronja96
Ronja Post
WWF Jugend Aktionsteamer
zum Profil
HannahFee
Hannah Fesseler
hilft dir bei technischen Fragen
zum Profil
AndreaRentschler
Andrea Rentschler
hilft dir bei Fragen zur WWF Jugend Mitgliedschaft
zum Profil
NicoleB
Nicole Barth
hilft dir bei Fragen rund um die WWF Jugend Camps
zum Profil