Bleib aktuell!


Was gibt's


Neues?


Wirbelstürme sind keine Ausnahme mehr. © Des Syafrizal / WWF
Die Energiewende zeigt Fortschritte!


von nic977
08.01.2013
3
0
2 P

 Trotz des Flops der UN Klimakonferenz in Qatar, schreitet die Energiewende in Deutschland mit großen Schritten voraus.

Denn die mit Ökostrom versorgten Haushalte sind deutschlandweit von 2010(5,5%) zu 2011(18,8%) fast vervierfacht worden wie es die Agentur für erneuerbare Energien berichtet. Vorallem bei den südlichen Bundesländern gab es in einem Jahr ein gigantischen Schub, wo die Werte verfünffacht wurden. Das Bundesland mit der höchsten Prozentzahl an Haushalten mit Zugang zu Ökostrom 2011 ist Hessen mit 28,1%. 

Außerdem zeichnete es sich 2012 ein neuer Ausbaurekord an Solaranlagen ab. Laut der Bundesagentur wurden neue Photovoltaikanlagen von 7800MW an das öffentliche Stromnetz angeschlossen, womit nun die maximale Leistung aller Solaranlagen in Deutschland bei 32059 MW liegt. Damit deckt nun der Ökostrom ein viertel der Nachfrage und die Solarzellen 5% in ganz Deutschland. Ein weiterer Vorteil ist es, dass dadurch die Strompreise von 25 Cent auf 15-18 Cent pro Kilowattstunde voraussichtlich 2020 sinken werden.

Daher hoffe ich, dass die folgenden Regierungen an der Energiewende festhalten werden und somit Deutschland ein Vorbild für die anderen Länder bleiben kann, damit in ferner Zukunft alle Länder mit der Energiewende (made in Germany) starten.

Quellen:Frankfurter Allgemeine Zeitung Ausgabe Nr. 1 am 2.1.2013 im Bereich Politik

http://www.foederal-erneuerbar.de/startseite

Weiterempfehlen

Kommentare (3)
Um einen Kommentar zu schreiben einfach registrieren oder einloggen.
Sortieren nach Aktualität:
09.01.2013
Helen1698 hat geschrieben:
Das hört sich doch gar nicht so schlecht an! Ich habe allerdings gehört, dass der Solarausbau gegen Ende des Jahres wieder zurückgegangen sei.
Trotzdem gute Nachrichten! Aber die beste Energie ist immer noch die, die man spart! :)
09.01.2013
zeemzee hat geschrieben:
@LSternus: Qatar ist (wie du bestimmt weißt) u.a. die englische und französische Schreibweise, die auch oft in den Medien und im Interet verwendet wird. Ich vermute, das hat auch mit der Fluggesellschaft zu tun, die wir nun auch nicht "Katar Fluggesellschaft" nennen, oder?

Nichtsdestotrotz: gute Nachrichten :)
09.01.2013
LSternus hat geschrieben:
Das sind doch mal zur Abwechslung gute Nachrichten :)




PS:. Es heißt meines Wissens nach Katar.
Login
E-Mail


Passwort


Kostenlos registrieren
Mitglied werden
Könnte dir auch gefallen
Gewinner 2016
Gewinner 2016
Obwohl es einige Tiere gibt, die 2016 keine Erfolge feiern konnten, gibt es durchaus auch Gr&uum... weiter lesen
Wie die Energiewende gelingen kann - solarthermische Kraftwerke
Wie die Energiewende geling...
Etwa 40% der Treibhausgasemissionen in Deutschland entstehen im Sektor Energie. Um den Klimawa... weiter lesen
Sensation: Weltgrößtes Meeresschutzgebiet vor der Antarktis ausgerufen
Sensation: Weltgrößtes Me...
Es ist eine wirklich bahnbrechende Entscheidung, die im australischen Hobart getroffen wurde! ... weiter lesen
Klima gerecht schützen - Wir holen die Klimaverhandlungen in Marrakesch nach Berlin!
Klima gerecht schützen - W...
Die COP 22 findet dieses Jahr im marokkanischem Marrakesch statt. Vom 7. Bis 18. November Da... weiter lesen
Was bedeutet Trump für den Klimaschutz?
Was bedeutet Trump für den...
Kurz nachdem die UN-Klimakonferenz in Marrakesh zuende gegangen ist, hat sich nun Donald Trump... weiter lesen
Deine Ansprechpartner
Marcel
Marcel Gluschak
WWF Jugend Community Manager
zum Profil
Luise
Luise Neßler
WWF Jugend Community Moderatorin
zum Profil
MarcelB
Marcel Brüssow
WWF Jugend Redaktion
zum Profil
Ronja96
Ronja Post
WWF Jugend Aktionsteamer
zum Profil
HannahFee
Hannah Fesseler
hilft dir bei technischen Fragen
zum Profil
AndreaRentschler
Andrea Rentschler
hilft dir bei Fragen zur WWF Jugend Mitgliedschaft
zum Profil
NicoleB
Nicole Barth
hilft dir bei Fragen rund um die WWF Jugend Camps
zum Profil