Bleib aktuell!


Was gibt's


Neues?


Wirbelstürme sind keine Ausnahme mehr. © Des Syafrizal / WWF
Atomkraft?- Was ist das eigentlich?


von Juliaaa
29.11.2010
1
0
32 P

Atomkraft
-Was ist das überhaupt? -

Alle sind dagegen, aber wer weiß wirklich was es bedeutet?

Dieser Bericht soll keine Position darstellen, sondern nur darstellen was Atomkraft überhaupt ist, denn um sich über etwas eine Meinung zu bilden muss man erstmal wissen, wie etwas funktioniert.

Das Herzstück jedes Atomwerkes ist das Reaktorgebäude, darin befindet sich ein Reaktordruckgefäß mit den Reaktorbrennelementen, dies sind Uranbrennstäbe. Uranbrennstäbe sind nötig um eine Uran-Kernspaltung herzustellen.

Kernspaltung? - Wie soll das gehen?
Wie der Name schon sagt wird bei der Kernspaltung die Urankerne gespalten. Dies ist ein leichtverständlicher Vorgang. Ein Neutron dringt in einen Urankern ein, der sich daraufhin unter Energieabgabe in kleinere Kerne spaltet. Dabei werden erneut 2-3 Neutronen frei. Allerdings sind diese viel zu schnell um mit anderen Urankernen zu reagieren.; sie prallen von diesen ab.
Doch wie können wir diese schnell Neutronen nun verlangsamen?
Das erreichen wir durch Wasser. Die Uranstäbe sind mit Wasser umgeben, welches die Neutronen bremst.

Kernspaltung

(1. ein Neutron und ein Urankern, 2. Der Urankern spaltet sich, 3. die neue entstandenen Neutrone prallen an den Urankernen ab, weil sie zu schnell sind, 4. Kernspaltung in Wasser- immer wiederkehrender Kreislauf)

Es ist nötig, dass die Vorgänge die sich dort abwickeln steuerbar sind, denn ansonsten würde diese Spaltung sich ungehindert immer weiter ausdehnen. Um dies zu verhindern werden sogenannte Steuerstäbe eingesetzt.
Diese können ein- und ausgefahren werden. Cadmium Verbindungen in der Steuerstäben nehmen Neutronen auf, sodass diese keine Kernspaltung mehr hervorrufen können. So wird die Anzahl der Neutronen immer gleichbleibend sein. Zusätzlich ist das Wasser mit neutronenabweisender Borsäure versetzt.

Zusammenfassend kann man sagen:
Die Kettenreaktion der sich spaltenden Neutronen wird abgedämpft durch:
1. die Konzentration der Borsäure
2. die variable Eintauchtiefe der Steuerstäbe

Die Uranstäbe erhitzen sich bis zu 2000°. Somit erwärt sich das Wasser, bis es verdampft. Dieser Dampf wird an einen Dampferzeuger weitergegeben. Dieser Dampferzeuger gibt den Dampf in den 2. –nicht nuklearen- Kreislauf weiter.
Die beiden Kreisläufe stehen somit nicht in einer direkten Verbindung.
Durch lange Leitungen wird der Dampf nun zu einer Turbine geführt. Nun macht ein angekoppelter Generator daraus Strom.

(Dampferzeuger- und ab geht's in den 2. Kreislauf!)

Noch Fragen?

Irgendwelche Fehler?

Quelle:


Bild:http://www.bad-gmbh.de/filestore/a0906963_atomkraft3.jpg

Weiterempfehlen

Kommentare (1)
Um einen Kommentar zu schreiben einfach registrieren oder einloggen.
30.11.2010
midori hat geschrieben:
Vielen Dank für den Bericht! Die zehnte Klasse ist schon etwas länger her und ein wenig Auffrischung tut gut! Im Prinzip klingt das alles total interessant und spannend. Schade nur, dass es im Notfall solch eine riesige Gefahr darstellt.
Login
E-Mail


Passwort


Kostenlos registrieren
Mitglied werden
Könnte dir auch gefallen
Nach der Feier beginnt die Arbeit
Nach der Feier beginnt die ...
Paris - viele von uns denken bei diesem Wort nicht mehr nur an den Eiffelturm und Notre Dame, s... weiter lesen
Unterschreibt die DIVESTMENT Petition für Erneuerbare Invesitionen!
Unterschreibt die DIVESTMEN...
Spätestens nach dem Pariser Klimaabkommen ist klar: Wir müssen die Nutzung fossiler E... weiter lesen
Sensation: Weltgrößtes Meeresschutzgebiet vor der Antarktis ausgerufen
Sensation: Weltgrößtes Me...
Es ist eine wirklich bahnbrechende Entscheidung, die im australischen Hobart getroffen wurde! ... weiter lesen
Klimaschutz spannend vermitteln! Multiplikator*innenausbildung: Werde Klimagent*in
Klimaschutz spannend vermit...
Klima, Klimawandel und dessen Folgen. Dinge von denen viele Bescheid wissen. Doch nur die weni... weiter lesen
#ClimateDiploDay – dein Beitrag zur Klimadiplomatie
#ClimateDiploDay – dein B...
Die Einigung auf einen neuen weltweiten Klimavertrag in Paris im Dezember 2015 war ein historis... weiter lesen
Deine Ansprechpartner
Marcel
Marcel Gluschak
WWF Jugend Community Manager
zum Profil
Luise
Luise Neßler
WWF Jugend Community Moderatorin
zum Profil
MarcelB
Marcel Brüssow
WWF Jugend Redaktion
zum Profil
Ronja96
Ronja Post
WWF Jugend Aktionsteamer
zum Profil
HannahFee
Hannah Fesseler
hilft dir bei technischen Fragen
zum Profil
AndreaRentschler
Andrea Rentschler
hilft dir bei Fragen zur WWF Jugend Mitgliedschaft
zum Profil
NicoleB
Nicole Barth
hilft dir bei Fragen rund um die WWF Jugend Camps
zum Profil