Bleib aktuell!


Was gibt's


Neues?


© Wild Wonders of Europe / Konrad Wothe / WWF
Umweltschutz und Politik?! (Teil 5)


von Lisa18
07.05.2014
5
0
100 P

Achtung!!! Bitte nicht bei diesem Artikel in Ohnmacht fallen!

Für viele sieht dieser Bericht unendlich lang aus, aber ihr müsst natürlich nicht alles lesen! O.K. Ihr müsst auch gar nichts lesen, aber einige Andere und auch ich finden es sehr wichtig, dass ihr zur Europawahl geht: FÜR UNSERE UMWELT! FÜR UNSERE TIERE! FÜR UNSERE ERDE! Mit diesem einen Kreuz, das ihr setzt, tragt ihr entscheidend für den Umwelt- und Tierschutz bei! Deswegen bitte ich euch am 25. Mai zur Wahl zu gehen und wer nicht weiß, wen er wählen soll, kann sich die Berichte durchlesesn und/oder den Wahlomaten im Internet benutzen. Genug geredet, jetzt fang ich mal an:)

 

Das Wahlprogramm der FDP

 

Energie- und Umweltschutz:

- wollen, dass die Energieversorgung sicher, sauber und bezahlbar bleibt

- setzen auf Innovation, neue Technologien, auf verantwortungsbewusste Bürger und nicht auf Verbote

- als Exporteur von Ideen und Innovationen helfen sie Energie und Ressourcen zu sparen, Emissionen zu vermeiden und die Lebensqualität der Menschen zu verbessern

- setzen sich für eine effiziente Vernetzung zwischen den vorhandenen Ressourcen ein und besonders für Wind- und Wasserkraft im Norden und Sonne im Süden

- wollen bürokratische Hindernisse zu der Vernetzung beseitigen und fördern eine Auflösung regionaler und staatlicher Monopole und Kartelle der nationalen Energieversorgung in ganz Europa

- Verlangen europaweite Mindestnormen für die Zulassung des Frackings zur Vermeidung negativer Auswirkungen auf Sicherheit und Umwelt über nationale Grenzen hinaus

- wollen Energieeffizienz in allen Bereichen steigern

- lehnen Bevormundungsmaßnahmen, wie Verbote von Glühbirnen oder Heizpilzen ab

Motto: Wer Energie einkauft, sollte einen Anreiz zum Sparenhaben, aber keine Vorschriften bekommen, wie er Energie verwenden darf.

- sind gegen eine Ersetzung des EU-Emissionshandels durch CO2-Steuern

- wollen in den Schwellenländern Klimaschutz verstärken und in den tropischen Ländern die Regenwälder schützen

- lehnen weitere einseitige Kohlendioxid-Reduktionsverpflichtungen ab

 

Lanwirtschaft:

- Europa braucht eine starke, innovative und leistungsfähige Landwirtschaft

   - nur so kann in Europa den Herausforderungen der Sicherung einer qualitativ hochwertigen   Ernährung, den steigenden Ansprüchen an die Tierhaltung, der Produktion nachwachsender Rohstoffe für eine nachhaltige Wirtschaft und dem Klimaschutz gerecht werden

- setzen sich für Eigentumsrechte der land-, forst-, und fischereiwirtschaftlichen Unternehmer ein

 

Fischereipolitik:

- setzen sich dafür ein, das Hochsee- und Binnenfischer bei der Erstellung von Managementplänen einbezogen und damit stärker regionale Besonderheiten und Eigeninitiativen vor Ort berücksichtigt werden

 

Maritimes Wachstum:

- wollen Wachstum fördern bei alternativen Energien, Erforschung der Tiefsee und Ausbau des maritimen Sektors ( Offshoreanlagen, Rohstoffen aus dem Meer, Aquakulturen, blauer Biotechnologie)

 

Transatlantisches Freihandelsabkommen:

- wollen den Freihandel weltweit vorantreiben und Handelshemmnisse jeder Art konsequent abbauen, das gilt auch für die EU

   - denn freier Handel sichert Fortschritt, Arbeitsplätze, Wachstum. fördert den Austausch der Kulturen und schafft Frieden

- im Mittelpunkt steht Amerika, aber sie können sich auch en Freihandelsabkommen mit den am wenigsten entwickelten Ländern Afrikas vorstellen, die bei besonderer Produktkennzeichnung auch die strengen Umwelt- und sonstigen Einfuhrvorschriften unterschreiten dürfen, soweit dem nicht Gründe wie z.B. des Gesundheitsschutzes oder des Patentrechts entgegenstehen

 

Ich danke euch fürs Lesen und ich hoffe, ich konnte eure Meinung, bezüglcih der Wahl, etwas umstimmen, wenn ihr nicht sowoeso schon vorhattet, dort hinzu gehen;)

 

Quellen:

http://www.fdp.de/files/5620/EPT-Europawahlprogramm.pdf

http://www.presseportal.de/pm/75025/1379449/umweltschutz-faengt-zu-hause-an-einfache-tipps-entlasten-umwelt-und-geldbeutel

 

 

Weiterempfehlen

Kommentare (5)
Um einen Kommentar zu schreiben einfach registrieren oder einloggen.
Sortieren nach Aktualität:
11.05.2014
Livy hat geschrieben:
Mhh okay dann muss ich für die Europawahl wohl noch ein bisschen warten...
trotzdem super bericht! ;)
11.05.2014
Lisa18 hat geschrieben:
In Deutschland darst du ab 16 Jahren an der Kommunalwahl teilnehmen und ab 18 an allen Wahlen, also auch der Europawahl.
11.05.2014
Livy hat geschrieben:
Wirklich informativ!
Darf man in Deutschland eigentlich ab 16 oder 18 Jahren an der Europa Wahl teilnehmen?
09.05.2014
Tigerlein hat geschrieben:
Wieder mal ein klasse Bericht! :)
07.05.2014
Line hat geschrieben:
danke für den bericht :)
ich muss sagen dass ich bei der fdp bisher am wenigsten wusste was die eig wollen....
Login
E-Mail


Passwort


Kostenlos registrieren
Mitglied werden
Mitglied des Monats
teaser_220.png


Deine Ansprechpartner
Marcel
Marcel Gluschak
WWF Jugend Community Manager
zum Profil
Luise
Luise Neßler
WWF Jugend Community Moderatorin
zum Profil
MarcelB
Marcel Brüssow
WWF Jugend Redaktion
zum Profil
Ronja96
Ronja Post
WWF Jugend Aktionsteamer
zum Profil
HannahFee
Hannah Fesseler
hilft dir bei technischen Fragen
zum Profil
AndreaRentschler
Andrea Rentschler
hilft dir bei Fragen zur WWF Jugend Mitgliedschaft
zum Profil
NicoleB
Nicole Barth
hilft dir bei Fragen rund um die WWF Jugend Camps
zum Profil
Folgen und mit Freunden teilen