Bleib aktuell!


Was gibt's


Neues?


Viele Vogelarten sind in Deutschland zu Hause. © J. Fieber / igreen media / WWF
Zoo´s drehen durch !!!


von Kathrin
14.02.2014
22
0
65 P

Und wieder einmal beschäftigt mich ein Thema das unfassbar ist.

Sicherlich hat jeder von euch den Vorfall von der öffentlichen Hinrichtung der Giraffe Marius mitbekommen ?! Der Zoo Direktor hat die öffentliche Hinrichtung angeordnet, weil Marius angeblich aus Inzucht entstanden sein soll und er damit für die Fortpflanzung nicht zu gebrauchen war. Andere Zoo´s hätten ihn nicht genommen und überhaupt hatte der Zoo eh zu viele Giraffen. Also haben sie Marius vor den Augen aller Tierschützer und Protestanten abgeschlachtet und den Löwen zu fressen gegeben. Heute stand sogar in der Zeitung, dass ein weiterer Zoo eine Giraffe namens Marius beherbergt und diese auf einmal auch aus Inzucht entstanden sein soll.

Wenn ihr mich fragt haben alle den Verstand verloren. Alle sind bekloppt geworden !!!!

Gegen so etwas müssen wir unbedingt etwas unternehmen. Für Ideen wäre ich euch sehr dankbar :)

PS: Das auf dem Bild ist Marius

Weiterempfehlen

Kommentare (20)
Um einen Kommentar zu schreiben einfach registrieren oder einloggen.
Sortieren nach Aktualität:
12.03.2014
RabanJ hat geschrieben:
Grausam als ich den Text gelesen habe dachte ich was sind das für Menschen.
Eine unschuldige und wehrlose Giraffe zu töten und dann noch auf so eine Art und weise.Einfach nur wiederlich..........
18.02.2014
Kathrin hat geschrieben:
Ich finde die vielen verschiedenen Meinungen hier sehr gut und die verschiedenen Denkweisen. Auch wenn ich etwas anderer Meinung bin, vor allem war der Grund die Giraffe zu töten nicht wirklich vorteilhaft aber da denkt ja jeder anders drüber.
18.02.2014
Line hat geschrieben:
ich dachte mir am anfang auch nur: wie kann man so etwas nur machen...
aber dann hab ich ein bisschen darüber nachgedacht und bin dann von selbst auch auf den punkt gekommen, dass es eig ganz normal ist....
als ich mir dann noch die kommentare hier durchgelesen und den beitrag von midori angeschaut habe war ich vollkommen überzeugt....
ich selbst bin vegetarierin aber das kann ein löwe nicht sein. diese tiere können sich nicht swo wie wir entscheiden und da finde ich es dann doch besser wenn sie die giraffe fressen statt irgendwelche tiere aus massenhaltung. nur weil die giraffe bekannt war und einen namen hatte ist sie nicht mehr wert als jedes andere lebewesen dieser erde auch.
auch finde ich es nicht schlimm dass das öffentlich gemacht wurde. ich selbst würde es mir nicht anschauen und auch auf keinen fall irgendwelchen kinder zeigen, aber das kann jeder für sich selbst entscheiden.
grundsätzlich ist die tötung der giraffe natürlich schade aber wie der zoodirektor ja auch schon sagt hat das platz für ein anderes tier geschaffen. ich bin grundsätzlich gegen die haltung von tieren, sowohl im zoo als auch zu hause, weis jedoch auch dass es für manche arten die einzige möglichkeit ist ihr überleben zu sichern.
schade dass immer so viele bei einem thema mitreden ohne wirklich zu wissen um was es geht(un das bezieht sich jetzt nicht nur auf dieses thema, wobei ich mich selbst nich völlig ausschließe)
17.02.2014
thinkgreen26 hat geschrieben:
Ich sehe es wie Tigerlein. Die Medien machen eine riesen Sache daraus und jeder ist absolut dagegen diese Giraffe zu töten, aber dass wegen genau diesen Menschen hunderte andere Tiere jeden Tag sterben ist ihnen anscheinend egal.
Vor allem hatte diese Giraffe wahrscheinlich ein weitaus schöneres Leben, als die Tiere aus der Massentierhaltung, die die Löwen normalerweise zu fressen bekommen.
16.02.2014
somebodywholovesourearth hat geschrieben:
Echt Leute, ich sehe das so wie Fabia, Mona, Simonky und Tiegerlein. Ea gab ja Gründe, dass die Giraffe getötet wurde. Und das die Löwen sie zu fressen bekommen haben, finde ich auch gut, dann hatten die Löwen endlich mal etwas heimisches zu essen. Zu erst dachte ich auch dass es sinnlos war, doch ich habe mich mehr mit diesem Thema beschäftigt und bin zu der Meinung gekommen, dass man sich nicht aufregen darf.
16.02.2014
Tigerlein hat geschrieben:
Also ganz ehrlich, klar hat kein Mensch das Recht, einfach eine junge Giraffe zu töten, aber genauso wenig hat er das Recht, ein Schwein, eine Kuh oder ein Huhn zu töten! Es werden TÄGLICH tausende "Nutz"tiere getötet und da schreit niemand auf!
Mich nerven diese ganzen Heuchler, die sich über die eine Giraffe beschweren, aber trotzdem Fleisch konsumieren! Wo ist der Unterschied? Nur weil die Giraffe 'n Namen und?
16.02.2014
Himbaerchen hat geschrieben:
Ich finde das echt ... scheiße!
15.02.2014
Monamona hat geschrieben:
Gckt euch doch mal die andere Diskussion an! Oder die Doku! Es gibt nämlich auch Gründe dafür, die nachvollziehbar sind. Und was ist denn bitte der Unterschied zwischen einer Giraffe oder einer Kuh, wenn die Löwen die fressen? Die Kuh war auch nicht krank oder so, die wurde gezüchtet, um zu sterben. Die Giraffe hatte halt einen Namen.... Nur mal als Beispiel :)
15.02.2014
FranziV hat geschrieben:
Das ist total krank, vor allem weil die das total normal finden die bringen ständig eigene Tiere um und verfüttern sie!! Noch krasser ist, dass das viele gar nicht schlimm finden-im Nürnberger Zoo wird so was auch gemacht!!!
15.02.2014
LenaLuchs hat geschrieben:
Wie kann man nur so was tun? Ich finde das wirklich unglaublich :(((
15.02.2014
Katrina hat geschrieben:
Ich find es grausam wie manche Menschen drauf sind!!!! Wir sind die schlimmsten Lebewesen auf der Welt!!! Wenn es in der Wildnis passiert...ok meinetwegen das ist normal.... Aber im Zoo... vor Kindern? Nein das geht garnicht! Ein No Go für mich!!! Ich find es einfach nur schlimm!!!! Die Tiere können sich noch nicht mal Wären... in der Natur könnnen sie es!
15.02.2014
Fabia hat geschrieben:
Ich finde es gut, dass der Zoodirektor hinter dem steht was er tut. Der gesamte Vorfall wurde von den Medien einfach viel zu sehr aufgespielt. Das Vorgehen in Kopenhagen ist eine gängige Praxis in Zoos und der einzige Grund warum es so viel Aufsehen darum gibt ist, dass es öffentlich gemacht wurde. Auch in Deutschland ist es Gang und Gebe das zu tun. Im Tiergarten Nürnberg werden im Jahr zwischen 15 und 30 Tiere getötet und dann an andere Tiere verfüttert. In der Natur würde es genauso sein.
Natürlich kann man darüber streiten, ob es nun sinnvoll war, die Schlachtung und das Sezieren vor Kindern zu machen. Ich finde jedoch, dass ist jeder Familie selbst überlassen.
15.02.2014
screamingeagle hat geschrieben:
Okay, dank dem Link von Uli kann ich das jetzt nachvollziehen! Müsst ihr euch auch mal anschauen...
15.02.2014
Carinaa hat geschrieben:
Ehrlich jetzt?! Was ist los mit dieser Welt?!
15.02.2014
Monamona hat geschrieben:
@RichardParker und Lulu2000: Ich würde euch raten, die Kommentare unter dem anderem Bericht zu lesen, da könntet ihr eure Meinung noch ändern :) ich jedenfalls habe es getan...
15.02.2014
somebodywholovesourearth hat geschrieben:
Danke Oli, war echt interessant!
15.02.2014
midori hat geschrieben:
Hallo ihr Lieben! Ich habe gestern dazu einen Beitrag von Galileo gesehen, der ausnahmsweise sehr sachlich und objektiv gehalten war und diese Maßnahme gut erkärt und es gibt sogar ein Interview mit dem Zoodirektor, der seine Entscheidung begründet.

Hier entlang zum Video: http://www.prosieben.de/tv/galileo/videos/642-galileo-corner-giraffe-clip
15.02.2014
Lulu2000 hat geschrieben:
Das ist einfach nur krank. Wieso machen die das?!
14.02.2014
Fabia hat geschrieben:
Zu dem Thema wurde bereits ein Artikel geschrieben, mit einer sehr spannenden Diskussion! :)
Kannst es dir ja einmal durchlesen: http://www.wwf-jugend.de/entdecken/europa/artikel/kopenhagens-notloesung;6163
14.02.2014
RichardParker hat geschrieben:
Also ehrlich! Das ist sowas von bescheuert, so kalt! Wie kann man nur so krank sein! :O
Login
E-Mail


Passwort


Kostenlos registrieren
Mitglied werden
Könnte dir auch gefallen
Entdecker Tag im Zoo Leipzig
Entdecker Tag im Zoo Leipzig
Im Rahmen des Entdecker Tags im Leipziger Zoo haben wir am 13.8. gemeinsam mit Annika Milde vom ... weiter lesen
Die Greivögel von Hellenthal - Und wie mich Joko Winterscheidt inspirierte
Die Greivögel von Hellenth...
Es ist eine witzige Geschichte, wie ich darauf gekommen bin, diesen Artikel zu schreiben. Vor ei... weiter lesen
Erlebnisse im Zoo
Erlebnisse im Zoo
Es war eigentlich schön, mal wieder in den Kölner Zoo zu gehen und die vielen Tiere zu... weiter lesen
DEINBLICK IN DIE NATUR Jugendfilmwettbewerb
DEINBLICK IN DIE NATUR Juge...
Wir sind die Regisseure unserer Zukunft, die Umwelt liegt in unserer Hand! An alle jungen R... weiter lesen
Wiederansiedlung der Luchse...
Bald werden im Pfälzerwald die ersten 3 von 20 Luchsen ausgewildert, dabei handelt es sich ... weiter lesen
Deine Ansprechpartner
Marcel
Marcel Gluschak
WWF Jugend Community Manager
zum Profil
Luise
Luise Neßler
WWF Jugend Community Moderatorin
zum Profil
MarcelB
Marcel Brüssow
WWF Jugend Redaktion
zum Profil
Ronja96
Ronja Post
WWF Jugend Aktionsteamer
zum Profil
HannahFee
Hannah Fesseler
hilft dir bei technischen Fragen
zum Profil
AndreaRentschler
Andrea Rentschler
hilft dir bei Fragen zur WWF Jugend Mitgliedschaft
zum Profil
NicoleB
Nicole Barth
hilft dir bei Fragen rund um die WWF Jugend Camps
zum Profil