Bleib aktuell!


Was gibt's


Neues?


Viele Vogelarten sind in Deutschland zu Hause. © J. Fieber / igreen media / WWF
Willkommen zurück! - Wildkatzen im Bayerischen Wald


von Sarah25
21.04.2015
3
0
100 P

Seit fast 170 Jahren wurde die Europäische Wildkatze (Felis silvestris silvestris) nicht mehr im Bayerischen Wald erblickt. Seit fünf Jahren mehrten sich jedoch Aufnahmen von wildfarbenen Katzen in Fotofallen. Dank eines DNA-Test gibt es nun Gewissheit. Die Europäische Wildkatze hat sich den Bayerischen Wald als Lebensraum zurückerobert!

Früher gab es viele Wildkatzen in Deutschland. Anfang des 20. Jahrhunderts wurden sie jedoch vermehrt gejagt und fast ausgerottet. Dazu trugen auch Mythen bei, in denen Wildkatzen als gnadenlose Räuber, die auch Rehe erlegen könnten, dargestellt wurden. Seit einigen Jahrzehnten erholt sich die Wildkatzenpopulation in Deutschland wieder. So wurde die Wildkatze bis 1998 als „stark gefährdet“ in der Roten Liste der bedrohten Arten geführt. Seitdem gilt sie nur noch als „gefährdet“. Zwischen 5.000 und 7.000 Tiere leben nun wieder in Deutschland, die meisten davon im Westen, vor allem in Waldgebieten wie zum Beispiel: Eifel, Hunsrück, Harz und Hainich.

Baldrian – ein Aphrodisiakum für Katzen. Um sicher zu stellen, dass es sich bei den Katzen auf dem Fotomaterial der Fotofallen im Bayerischen Wald tatsächlich um Exemplare der europäischen Wildkatze handelt und nicht um verwilderte Stubenkater, war ein DNA-Test notwendig. Aber wie gelangt man an DNA-Proben dieser menschenscheuen Tiere? Mit Baldrian! Mit Baldrian besprühte Lockstäbe wurden im Wald aufgestellt. Die Katzen folgten dem Geruch und rieben sich an den Stäben. Später konnten die zurückgebliebenen Haare am Stab für einen DNA-Test verwendet werden. So wurde diesen Monat nachgewiesen, dass mindestens drei Wildkatzen im Bayerischen Wald leben. Dies gilt als eine Besonderheit. Man hatte angenommen, dass der Bayerische Wald kein geeigneter Lebensraum für Wildkatzen sei, da im Winter lange viel Schnee liegt und die Katzen wohl nicht genügend Mäuse erbeuten könnten, um den Winter zu überleben. Eine Erklärung für diese Besonderheit sehen Experten in den milderen Wintern der letzten Jahre.

In Bayern gilt die Europäische Wildkatze noch immer als vom Ausstereben bedroht. Es gibt jedoch Hoffnung: 2002 wurden in Bayern lediglich zwei Exemplare nachgewiesen, 2014 waren es schon 546 Nachweise von Wildkatzen. Seit 1934 steht die Wildkatze in Deutschland unter Schutz. Die Rückkehr der Wildkatze ist ein echter Erfolg im deutschen Naturschutz!

Ein paar Unterscheidungsmerkmale zwischen Wildkatzen und Hauskatzen: Wildkatzen sind massiger als Halskatzen. Sie haben einen kräftigeren Körperbau und einen breiteren Schädel. Ihre Fellzeichnung ist blasser, als die von ähnlich aussehenden Hauskatzen. Ein markantes Merkmal ist der buschigere Schwanz mit stumpfem Ende und deutlichen schwarzen Ringen und einer schwarzen Schwanzspitze. Für eine eindeutige Unterscheidung ist jedoch ein DNA-Test notwendig.

Noch mehr Interesse an Wildkatzen? Hier auf der Webseite des BUND findet ihr mehr Informationen zur Wildkatze

 

Quellen:

http://www.br.de/themen/wissen/wildtiere-bayern-wildkatze-wildtier106.html

http://www.nationalpark-bayerischer-wald.de/aktuelles/presse/pressemitteilungen/detailansicht.htm?tid=32827

Fotos:

Titelbild: © Thomas Stephan / WWF

anderes Bild: © Ingo Fuhrmann / WWF

 

Weiterempfehlen

Kommentare (3)
Um einen Kommentar zu schreiben einfach registrieren oder einloggen.
Sortieren nach Aktualität:
24.04.2015
RichardParker hat geschrieben:
Tolle Neuigkeiten!!
23.04.2015
Schattenwasser hat geschrieben:
Wie wunderbar !!! willkommen zurück Wildkatze ....Ich finde deinen bericht sehr schön sehr viele informazionen
22.04.2015
Luke24 hat geschrieben:
Das sind doch mal gute Nachrichten.
Schön, dass du auch noch die Unterscheidungsmerkmale zwischen Wild- und Hauskatzen aufgezählt hast. So genau wusste ich das bislang nicht.
Login
E-Mail


Passwort


Kostenlos registrieren
Mitglied werden
Könnte dir auch gefallen
Tipp der Woche! - Ethische Banken
Tipp der Woche! - Ethische ...
„Geld regiert die Welt“ - unser Geld wird von Banken für Investitionen genutz... weiter lesen
Geoökologie - ein Studium für die Umwelt?
Geoökologie - ein Studium ...
Geoökologie?! – Was ist denn das? Das ist die häufigste Frage, die folgt, wenn... weiter lesen
"Die Woche der Umwelt" - Zu...
Die „Woche der Umwelt“ ist eine Veranstaltung des Bundespräsidenten und der B... weiter lesen
DEINBLICK IN DIE NATUR Jugendfilmwettbewerb
DEINBLICK IN DIE NATUR Juge...
Wir sind die Regisseure unserer Zukunft, die Umwelt liegt in unserer Hand! An alle jungen R... weiter lesen
Tipp der Woche! - Die Wunder der Natur
Tipp der Woche! - Die Wunde...
In mir steigt ein Kribbeln der Faszination auf und ich verspüre ein wenig Demut in Anbetra... weiter lesen
Deine Ansprechpartner
Marcel
Marcel Gluschak
WWF Jugend Community Manager
zum Profil
Luise
Luise Neßler
WWF Jugend Community Moderatorin
zum Profil
MarcelB
Marcel Brüssow
WWF Jugend Redaktion
zum Profil
Ronja96
Ronja Post
WWF Jugend Aktionsteamer
zum Profil
HannahFee
Hannah Fesseler
hilft dir bei technischen Fragen
zum Profil
AndreaRentschler
Andrea Rentschler
hilft dir bei Fragen zur WWF Jugend Mitgliedschaft
zum Profil
NicoleB
Nicole Barth
hilft dir bei Fragen rund um die WWF Jugend Camps
zum Profil