Bleib aktuell!


Was gibt's


Neues?


Viele Vogelarten sind in Deutschland zu Hause. © J. Fieber / igreen media / WWF
Wenn wir die Fliege wären...


von Meelyn
03.07.2012
16
0
23 P

Unter einem schmalen hohen Fenster an der Balkontür hatte sich eine Spinne ihr Netz gebaut. Es war am oberen Ende und umfasste die ganze Breite. Zum Zeitpunkt des Vorfalls saß die Spinne in der Mitte des Netzes und eine kleine Fliege war irgendwie unter das Netz geraten. Dann ging es los:

Die kleine Fliege tastete sich vorsichtig an der oberen Kante an das Netz heran, an verschiednenen Stellen. Dann verharrte sie und probierte es weiter. Sie konnte nicht wegfliegen, dann wäre sie in das Netz geraten. Oben ging es nicht, ebenso wenig wie links und rechts. Wäre sie nach unten (zur Öffnung) raus gelaufen dann hätte die Spinne sie ziemlich leicht gefangen. Was passierte? Es dauerte 15-20min dann löste die kleine Fliege das Problem. Wisst ihr wie sie das anstellte?

Die Lösung lautet: Sie hat sich fallen lassen. Einfach losgelassen und ist unten heraus gefallen. Dadurch war sie zu schnell für die Spinne. Und DAS ist ein absolut untypisches Verhalten für kleine Fliegen.

Was macht Intelligenz aus? Wenn ein Lebewesen mit seinem ganz speziellen Körper ganz spezielle Situationen meistern kann und vlt sogar glücklich ist. In diesem Punkt sind Tiere den Menschen oft überlegen. Wir Menschen sind zum Teil so dumm und versuchen die Intelligenz der Tiere zu leugnen...damit wir sie ohne schlechtes Gewissen foltern und abschlachten können.

Das habe ich in "Freiheit für Tiere" gelesen (von Bernd Höcker) Bild: http://galerie.designnation.de/bild/38524/

Weiterempfehlen

Kommentare (15)
Um einen Kommentar zu schreiben einfach registrieren oder einloggen.
Sortieren nach Aktualität:
06.07.2012
Meelyn hat geschrieben:
Vielen Dank für diese vielen tollen Kommentare. Ich muss sagen, das macht mich sehr glücklich und lässt mich wieder etwas zuversichtlicher sein. Ich kenne nämlich wirklich nicht viele Menschen die so denken wie "wir". Leider...

Ja da sucht der Mensch im Weltall, in fremden Galaxien nach intelligenten Wesen, dabei sind sie hier überall um uns und wir leben mit ihnen.
05.07.2012
Jazz123 hat geschrieben:
Ich finde du hast einen schönen Bericht verfasst!
Vielleicht regt das Meinche an sich geauer mit dem Thema zu beschäfftigen!
Ich habe dies bereits getan und emfinde die Philosophie der Menschheit generell abstoßend!!!
Ich wünschte es würde mehr Leute geben, die genauso denken wie wir:)
Ein toller bericht!!!!
05.07.2012
killerwal hat geschrieben:
ich denke auch das die fliege sehr inteligent gehandelt hat. ich denke aber auch das wir früher viel klüger waren ( in der steinzeit usw.) den da mussten wir ja auch noch ums überleben kämpfen. glaubt ihr heute müssten wir für unser überleben kämpfen? ich glaube nicht. Wir müssen für das Überleben der Welt kämpfen, aber vielen menschen interesiert das sowieso nicht.
05.07.2012
MaRyLoU hat geschrieben:
So was finde ich echt spannend. Und das ist bestimmt nur ein kleines Beispiel, welches wir jetzt bloß kennen. Tiere und Intelligenz ist wirklich ein THema welches viele Menschen einfach leugnen. Was ich persönlich ziemlich dumm finde...vielen dank für dieses beispiel :)
04.07.2012
gelöschter User hat geschrieben:
Ich finde es faszinierend irgendwie ! :)
Dies zeigt uns irgendwie mal wieder, dass wir die Tiere nicht unterschätzen sollten.
Es gibt so viele Menschen auf der Welt die ich jeden Tag sagen höre ''Dieses dumme Tier'' und bla bla bla.
Sollen sie sich doch mal an die eigene Nase fassen, wir sind auch nicht allmächtig. :D
Und wir können von so manchem Tier oder Insekt eine Menge an intelligentem Handeln lernen.
04.07.2012
gelöschter User hat geschrieben:
Clever gemacht kleine Fliege :)

Setze einen super intelligenten Physiker oder Mathematiker im Wald aus und gebe ihm nur ein Messer.......wie lange würde er wohl überleben?
Intelligenz muss nicht zwangsweise etwas mit dem IQ zu tun haben. Zu Überleben ohne Hilfsmittel ist in der heutzigen schon ziemlich intelligent.
04.07.2012
LSternus hat geschrieben:
Respekt, für die Fliege.
Zum Thema Intelegenz, mit Schulnoten oder Technischen Leistungen hat die nichts zu tun, eher mit Vorraussicht oder dem Lösen von Problemen.
04.07.2012
Christina1107 hat geschrieben:
Wow, das ist ja toll.. Ich frage mich wie ein Mensch in solch einer Situation vorgehen würde.. :)
04.07.2012
Taki hat geschrieben:
Klasse geschichte, aber wie will man Intelegenz messen. Wie will man Intelegenz von tieren mit Tieren von Unterschiedlicher Art vergleichen.
03.07.2012
Niiura hat geschrieben:
Interessante Geschichte=)

Mich nervt es auch immer, wenn Menschen sich so von den Tieren abgrenzen, als wenn sie was besseres wären. Wer zerstört denn hier den Lebensraum von allem und jeden, sich selber eingeschlossen? Die Tiere verstehen eindeutig besser sich und ihre Nachkommen am Leben zu halten bzw. die Lebensgrundlagen zu sichern;)
03.07.2012
Babbuina hat geschrieben:
Ich habe immer das Gefühl als ob mich die Fliegen verstehen würden. :D
Ich mach die Tür auf, zeig ihnen den Weg, muss aber lieb 'bitte' sagen und sie fliegen raus. Ist wirklich bei 90% der Fälle so. :D Ob Zufall oder nicht, ich finds lustig. ^^
03.07.2012
Emoryi hat geschrieben:
Also das ist interessant!
Traut man solch kleinen Tieren garnicht zu aber die Menschen neigen ja sowieso dazu andere Arte zu unterschätzen ? dabei steckt wahrscheinlich in jedem noch so kleinen Lebewesen viel mehr als wir erwarten!
03.07.2012
Zerschmetterling hat geschrieben:
Schöne kleine Geschichte.

Ich bin auch der Meinung, dass wir, so klein das Tier auch sein mag, nicht annehmen sollten sie würden über keine Intelligenz verfügen.
Vielleicht können sie nicht rechnen (ich auch nur mit Hilfe ;) ), oder verstehen nichts von Physik, aber zum Leben (und Überleben) ist das ja auch unnötig.

Peace
03.07.2012
Silenzz hat geschrieben:
Es wird bei weitem viel mehr hinter der Intelligenz der Tiere ( insbesondere der " dumm " geschätzten Insekten ) stecken, als wir Menschen uns das vorstellen können.

Der Mensch sollte sich über eines bewusst sein, wenn die Insekten nur ansatzweise die Intelligenz eines Hundes bzw. einer Katze haben würden ( vielleicht kommt der Punkt irgendwann ), wäre es mit uns ganz schnell vorbei.

Fazit: Gut gemacht, kleine Fliege ;)
03.07.2012
Viveka hat geschrieben:
Hört sich interessant an! Ich glaube, der Mensch hätte Probleme seine "alten" Wege zu verlassen...
Login
E-Mail


Passwort


Kostenlos registrieren
Mitglied werden
Könnte dir auch gefallen
Wiederansiedlung der Luchse...
Bald werden im Pfälzerwald die ersten 3 von 20 Luchsen ausgewildert, dabei handelt es sich ... weiter lesen
"Müllfreier" - Monat / Woc...
Ich habe ja versprochen ein kleines wöchentliches Tagebuch bezüglich meines müllf... weiter lesen
Ein etwas anderer Urlaub
Ein etwas anderer Urlaub
Einfach das zu machen, was man gerade möchte, ob geplant oder spontan, nicht an die Schule... weiter lesen
Erlebnisse im Zoo
Erlebnisse im Zoo
Es war eigentlich schön, mal wieder in den Kölner Zoo zu gehen und die vielen Tiere zu... weiter lesen
Entdecker Tag im Zoo Leipzig
Entdecker Tag im Zoo Leipzig
Im Rahmen des Entdecker Tags im Leipziger Zoo haben wir am 13.8. gemeinsam mit Annika Milde vom ... weiter lesen
Deine Ansprechpartner
Marcel
Marcel Gluschak
WWF Jugend Community Manager
zum Profil
Luise
Luise Neßler
WWF Jugend Community Moderatorin
zum Profil
MarcelB
Marcel Brüssow
WWF Jugend Redaktion
zum Profil
Ronja96
Ronja Post
WWF Jugend Aktionsteamer
zum Profil
HannahFee
Hannah Fesseler
hilft dir bei technischen Fragen
zum Profil
AndreaRentschler
Andrea Rentschler
hilft dir bei Fragen zur WWF Jugend Mitgliedschaft
zum Profil
NicoleB
Nicole Barth
hilft dir bei Fragen rund um die WWF Jugend Camps
zum Profil