Bleib aktuell!


Was gibt's


Neues?


Viele Vogelarten sind in Deutschland zu Hause. © J. Fieber / igreen media / WWF
Silvesterfeuerwerk - Neujahrsgift für Mensch und Umwelt


von schnorrcle
29.12.2013
19
0
47 P

Für viele ist es Tradition und gehört jedes Jahr dazu: Das Feuerwerk am Ende des Jahres. Doch viele sind sich der Folgen der alljährlichen Lichtershow nicht bewusst.

Sobald das neue Jahr anfängt gehen Millionen Menschen auf die Straße und schießen Raketen, gefüllt mit giftigen Chemikalien, in die Luft, ohne an die Folgen für Mensch und Umwelt zu denken. Dieser Chemiecockteil rieselt dann auf Pflanzen, Gewässer und Menschen nieder und belastet sie. Das kann beim Menschen zu Atemwegs- und Kreislaufbeschwerden führen, da vor allem die Feinstaubmenge einen erschreckend hohen Wert erreicht. Gerade in den Großstädten werde oft das Hundertfache des sonst in einem Kubikmeter Luft enthaltenen Feinstaubs gemessen. Normalerweise werden (in Großstädten) im normalen Tagesmittel 30 bis 40 Mikrogramm gemessen. Seit 2005 liegt der europaweit gültige Grenzwert für Feinstaub bei 50 Mikrogramm im Tagesdurchschnitt.

Neben dem immer noch verwendeten Schwarzpulver wird für Leucht-, Rauch-, Pfeif- und viele andere pyrotechnische Effekte eine große und schier unübersichtliche Vielzahl von Stoffen eingesetzt. Für Farbeffekte sorgen zum Beispiel Nitrate, Chlorate und Perchlorate (Metallsalze sauerstoffreicher anorganischer Säuren) der Elemente Natrium (gelbe Flammenfärbung), Kalium (weiß), Strontium (rot), Magnesium (weiß) oder Barium (grün). Weitere Bestandteile sind metallisches Aluminium, PVC, Holzkohle, Naturharze, Schwefel, roter Phosphor sowie in kleineren Mengen Eisen-, Kupfer-, Titan-, Antimon- und Zinkverbindungen. Hinzu kommen Klebstoffe, Quellmittel, Abbrandregler, Kunst- und Schaumstoffe.

Trotz einer beeindruckenden Emissionsbelastung von über 8.000 Tonnen Staub (Metalloxide, Salze oder unverbrannte Bestandteile), 200 Tonnen Kohlenmonoxid, 1.900 Tonnen Schwefeldioxid, 1.500 Tonnen Kohlendioxid sowie Stickoxide und zahlreichen unbekannten Verbindungen wird das jährliche Silvesterfeuerwerk von der Allgemeinheit akzeptiert. Teils wegen der fehlenden Aufklärung, teils da es einfach dazu gehört und aus unserem Leben nur schwer wegzudenken ist.

Die Umweltbelastung des Lärms, den Feuerwerk und Knallerei verursachen, wird häufig unterschätzt. Sie können zu Gehörschäden führen, aber auch Kreislaufstörungen, Bluthochdruck sowie Magen- und Darmprobleme auslösen. Vor allem Kleinkinder, ältere und kranke Menschen sowie Haustiere sollten während des Feuerwerks beaufsichtigt werden. Sie leiden - wie die Tiere in der Natur - besonders unter dem Silvesterlärm.

Bei jedem Jahreswechsel werden alleine in Deutschland etwa 10 000 Tonnen Knaller in die Luft gejagt. Wer also nicht auf sein Neujahrsspektakel verzichten will, kann trotzdem Umwelt und Geldbeutel schonen und auf einen Teil der Silvesterknaller verzichten.

Quellen:

http://www.magdlos.feuerwehr-flieden.de/Verschiedenes/Themen/silvesterfeuerwerk.htm

http://www.online-artikel.de/article/umweltbelastungen-durch-sylvesterfeuerwerke-8860-1.html (Ulrich Karlowski)

http://www.wochenspiegel-sachsen.de/nachrichten/news-einzelansicht/article/mininisterium-warnt-vor-umweltbelastung-durch-feuerwerk1356595178/1/

Bilder:

Titelbild: © http://i.computer-bild.de/imgs/4/0/7/4/1/4/3/Feuerwerk-745x559-d725c64b3b486999.jpg

Brücke: © http://www.csn-deutschland.de/blog/wp-content/uploads/2009/12/Feuerwerk-xx.jpg

Müll: © http://www.bz-berlin.de/multimedia/archive/00464/silvester_muell_jp_46400627.jpg

Weiterempfehlen

Kommentare (19)
Um einen Kommentar zu schreiben einfach registrieren oder einloggen.
Sortieren nach Aktualität:
03.01.2014
elenagilbert hat geschrieben:
ich selber schieße keine Raketen ab, für das Geld, dass proJahr für diese Raketen ausgegeben wird, könnte man so viele Umweltprojekte unterstützen.
03.01.2014
Maikaefer hat geschrieben:
Ein Feuerwerk, dass das Neue Jahr begrüßt, finde ich prinzipiell recht schön. Allerdings das ganze "Vor- und Nachfeuerwerk" der Menschen die nur Knallen möchten, ist ziemlich überflüssig. Auch der Nebel, der nach dem Abknallen über der Stadt liegt, ist enorm und stinkt außerdem heftig! Ich werde definitiv Beobachter bleiben!!
01.01.2014
Cookie hat geschrieben:
Ein wirklich interessanter und aber auch schockierender Bericht.
Ich bin im August nach Gießen gezogen und hab jetzt quasi mein erstes Stadt-Silvester erlebt. Furchtbar! Schon nachmittags um vier gings mit vereinzelten Böllern los, als ich um acht über den Marktplatz gelaufen bin, flogen da schon die Raketen und um halb zwölf gabs dann kein Halten mehr. Ich hab mir alles aus sicherer Entfernung vom Fenster aus angeschaut und kam mir vor wie im Krieg. Nächstes Mal möchte ich wieder ein beschauliches Kuhkaffsilvester! :D

Eure Idee mit dem öffentlichen Feuerwerk find ich super! Auch, wenn sich das von uns vielleicht nicht so direkt umsetzen lässt, könnte man ja wirklich überlegen, eine Aktion zu starten, mit der man die Leute wenigsten auf die Folgen, die das Geböller hat, aufmerksam machen kann. Wir haben ja quasi ein ganzes Jahr zur Planung... ;-)
01.01.2014
thinkgreen26 hat geschrieben:
Super Bericht! ^^
Ist schon ziemlich schlimm, was das Feuerwerk so anrichtet...
Aber sich vorzustellen, dass Silvester ganz ohne Raketen gefeiert werden könnte ist auch irgendwie komisch. xD
Ich werd einfach versuchen alles zu reduzieren oder hauptsächlich den Nachbarn zuzusehen. :)
01.01.2014
vince hat geschrieben:
Also obwohl jetzt gerade hier in HH noch immer geböllert wird, muss ich sagen, dass es insgesamt aber sehr zurückgegangen ist vor 2 jahren sah das vielleicht schlimm auf den straßen aus und überall war nebel. Heute geht es eigentlich. Also böller find ich auch unnötig aber raketen und dieses kinderfeuerwerk zünde ich schon ganz gerne mal, hauptsächlich auch wegen der kinder von dwn verwandten wo wir eingeladen waren
31.12.2013
Zweitagsfliege hat geschrieben:
In meiner Hörweite geht das ganze Geballer schon los..
Ich zünde dieses Jahr auch nichts. Danke für den Bericht!
31.12.2013
Lulu2000 hat geschrieben:
Ich finde das sehr erschreckend.
31.12.2013
Foster hat geschrieben:
Ich werde dieses Jahr auch kein Feuerwerk starten ^^
30.12.2013
Lisa18 hat geschrieben:
Vielen Dank für den Bericht! Ich finde, es erschreckend wie viel Staub, Kohlenmonoxid, Schwefel- und Kohlendioxid in die Luft allein an einem Abend in die Luft geschleudert wird!! Ich selber brauch kein Feuerwerk!! Mir ist es meistens sowieso zu kalt:)
30.12.2013
Celine1 hat geschrieben:
Danke für den Bericht, ich fand ihn klasse. Silvester ist schon ein Tradition die sich auch nicht von heute auf morgen ändern wird, sodass niemand mehr Knaller und Raketen schießen wird, aber ich bin auch der Meinung das es reduziert werden kann. Ich werde mich an deinen Vorschlag halten, die Raketen und Knaller zu reduzieren und werde es auch bewusst die nächsten Jahre so machen. :)

Mir hat der Bericht echt gut gefallen!
30.12.2013
gelöschter User hat geschrieben:
gelöscht
30.12.2013
Ronja96 hat geschrieben:
Ich finde deinen Bericht super. Meiner Meinung nach wird Silvester auch völlig überbewertet. Ich meine, schön und gut, man startet ins neue Jahr, aber eigentlich ist es einfach ein ganz normaler Tag woe jeder andere auch. Zudem kommt, dass diese Raketen und Böller, meiner Meinung nach, völlig überteuert sind. Warum also für diese Umwelt- und Selbstschädigung Geld ausgeben?
30.12.2013
Sunny97 hat geschrieben:
ich finde die Idee in städten nur ein feuerwerk zu veranstalten ne gute lösung weil ein paar raketen ganz schön sind aber mit den ganzen knallern bin ich ganz eurer meinung auser viel Lärm, qualm und Gestank können die nichts
30.12.2013
Jayfeather hat geschrieben:
ich frag mich immer, was man am Böllern so toll findet. Es ist einfach nur laut und stinkt. Bei den Raketen kann ich das ja noch verstehen, oder bei diesen bunten Kreiseln, aber darauf kann ich auch verzichten. ICh könnte einfach ganz gemütlich bei Kerzenschein, leckerem Essen und einem gutenm Buch ins neue Jahr starten ^^
30.12.2013
gelöschter User hat geschrieben:
Toller Bericht :)
Auch wenn AfriKaro erst letztens einen Bericht dazu veröffentlicht hat, finde ich doch, man kann gar nicht oft genug auf dieses Thema aufmerksam machen!
Ich finde die Idee die hier schon ein paar mal aufkam, dass Städte und Kommunen öffentliche Feuerwerke für alle veranstalten sollten, total gut. Wenn man in mehreren Bezirken einer Stadt so etwas auf die Beine stellen kann und die anderen Einwohner darum bittet weniger zu knallen um das schöne Feuerwerk nicht zu "ruinieren", sollte das doch ne super Alternative sein :)
Vielleicht kann der WWF dazu ja nächstes Jahr ein Pilotprojekt in ein paar kleineren Städten auf die Beine stellen?

Ich persönlich "zünde" dieses Jahr nur Tischfeuerwerk und verpuste ein paar Luftschlangen (aus Recyclingpapier) und glücklicherweise zünden die anderen "nur" ein paar Raketen und Vulkane (aus dem Böller-Alter sind wir zum Glück raus, außer knallen und Stinken können die doofen Dinger ja eh nichts)
30.12.2013
gelöschter User hat geschrieben:
Das ganze geknalle an Silvester ist doch wirklich total unnötig und sinnlos...
30.12.2013
midori hat geschrieben:
Finde es auch einfach albern, das ganze Geld so rauszuwerfen... und die Tiere im Wald haben mir schon immer schrecklich leid getan..

Danke für den informativen Bericht!! :o)
30.12.2013
Westernpferdle hat geschrieben:
Danke für den tollen Bericht.
Ich weiß warum ich noch nie in meinem Leben "geknallt" habe.
30.12.2013
FranziV hat geschrieben:
Das ist noch krasser und noch schlechter für die Umwelt als ich es mir vorgestellt hätte!!!!
Login
E-Mail


Passwort


Kostenlos registrieren
Mitglied werden
Könnte dir auch gefallen
Wiederansiedlung der Luchse...
Bald werden im Pfälzerwald die ersten 3 von 20 Luchsen ausgewildert, dabei handelt es sich ... weiter lesen
"Die Woche der Umwelt" - Zu...
Die „Woche der Umwelt“ ist eine Veranstaltung des Bundespräsidenten und der B... weiter lesen
Was wäre, wenn die EU-Kommission die Naturschutz-Gesetze überarbeitet?
Was wäre, wenn die EU-Komm...
Heute werden wir Bundesumweltministerin Barbara Hendricks euer Buch überreichen. Das Buch... weiter lesen
Entdecker Tag im Zoo Leipzig
Entdecker Tag im Zoo Leipzig
Im Rahmen des Entdecker Tags im Leipziger Zoo haben wir am 13.8. gemeinsam mit Annika Milde vom ... weiter lesen
Rote Liste: Auch der Mensch ist bedroht
Rote Liste: Auch der Mensch...
Die Liste der Todeskandidaten wird immer länger. Die neueste Version der Internationalen ... weiter lesen
Deine Ansprechpartner
Marcel
Marcel Gluschak
WWF Jugend Community Manager
zum Profil
Luise
Luise Neßler
WWF Jugend Community Moderatorin
zum Profil
MarcelB
Marcel Brüssow
WWF Jugend Redaktion
zum Profil
Ronja96
Ronja Post
WWF Jugend Aktionsteamer
zum Profil
HannahFee
Hannah Fesseler
hilft dir bei technischen Fragen
zum Profil
AndreaRentschler
Andrea Rentschler
hilft dir bei Fragen zur WWF Jugend Mitgliedschaft
zum Profil
NicoleB
Nicole Barth
hilft dir bei Fragen rund um die WWF Jugend Camps
zum Profil