Bleib aktuell!


Was gibt's


Neues?


Viele Vogelarten sind in Deutschland zu Hause. © J. Fieber / igreen media / WWF
Rückschlag für den Luchs: Trächtiges Tier erschossen


von FabianN
24.05.2013
20
0
100 P

Ein Jahr ist es nun her, dass die Luchsin „Tessa“ vergiftet worden ist. Nun wurde im Bayerischen Wald erneut ein Luchs illegal getötet. Zwei Jahre alt und trächtig war die Luchsin, die von einem Spaziergänger am Silberberg bei Bodenmais gefunden wurde. Um den Täter überführen zu können, wurden von mehreren Umweltverbänden insgesamt 15.000 Euro Belohnung ausgesetzt.
 

Solche Taten geschehen viel öfter als man zu glauben vermag. Jedoch werden nur in seltenen Fällen die Kadaver der Tiere gefunden. „Immer wieder verschwinden vor allem Luchse und Wölfe in Deutschland spurlos. Wir können dann nur spekulieren und mutmaßen, denn nur selten wird, wie etwas aktuell oder im Fall Tessa vor einem Jahr, tatsächlich ein Kadaver gefunden.“, berichtet Dr. Janosch Arnold, Experte für Großsäuger in Europa beim WWF Deutschland. „Wilderei an bedrohten Tierarten ist kein Kavaliersdelikt, sondern ein Verbrechen.“
 

Doch für diese Verbrechen sei Bayern nicht hinreichend gewappnet - Bei der Verfolgung von Naturschutzkriminalität habe Bayern großen Nachholbedarf, so die Verbände. In vielen Ländern gibt es bereits speziell in diese Richtung ausgebildete und ausgerüstete Sondereinheiten, die sich um solche Verbrechen kümmern. Neben der Sondereinheit der Forstpolizei in Italien und der Stabstelle Umweltkriminalität in Nordrhein-Westfalen muss sich in Bayern die Ortspolizei darum kümmern. Da diese jedoch weder fachlich ausgebildet ist, noch die nötige Ausrüstung besitzt und vor allem viele der Polizei mit der örtlichen Jagdszene auf gutem Fuße stehen, ist mit keinem wirklichen Verfolgungsdrang zu rechnen – geschweige denn von einer Überführung.
 

Damit der Täter möglicherweise doch gefasst werden kann, setzten der WWF Deutschland 3.000 Euro, der ÖJV ebenfalls 3.000, die Gregor Louisoder Umweltstiftung 7.000 und der Bund Naturschutz in Bayern (BN) und der Landesverbund für Vogelschutz (LBV) jeweils 1.000 Euro. Insgesamt 15.000 Euro, mit denen man versucht, den für dieses Verbrechen Verantwortlichen zu finden.
 

In den letzten Jahrhunderten wurde der Luchs aufgrund seines Fells, dem Reißen von Ziegen und Schafen sowie der Konkurrenz als Jäger gnadenlos gejagt. Zu Beginn des 20. Jahrhunderts war er in Mittel- und Südeuropa so gut wie verschwunden. Deutschlands letzte Exemplare dieser Zeit lebten im Bayerischen Wald – dort wo nun die Luchsin erlegt wurde. Nun kommen die Luchse wieder zurück. Der WWF hilft ihm durch Wiederansiedlungsprojekte und das Monitoring von Fotofallen. Doch selbst wenn die Luchse nun zögerlich ihren alten Lebensraum zurückerobern, so sind noch lange nicht alle Menschen damit einverstanden…
In Bayern wird zwar etwas für die Akzeptanz der Tiere etwas unternommen, doch folgen dem nicht alle. So bilden beispielsweise WWF, Naturschutz in Bayern (BN) und der Landesverbund für Vogelschutz gemeinsam mit der Wildlandstiftung des bayerischen Jagdverbandes eine Trägergemeinschaft für einen sogenannten Ausgleichfonds zur Erstattung von durch Beutegreifer verursachten Schäden an Haustieren und Gatterwild. Doch trotz solchen Entschädigungen sind viele Leute nicht bereit, die Rückkehr der großen Säuger in Deutschland zu akzeptieren – an dieser Inakzeptanz mussten nun eine Luchsin und ihr nichtgeborenes Junges sterben…


Bilder: Titelbild //Copyright: Staffan Widstrand/WWF

           Bild2 //Copyright: Roland Gramling/WWF

           Bild3 //Copyright: WWF

Quelle: wwf.de

Weiterempfehlen

Kommentare (20)
Um einen Kommentar zu schreiben einfach registrieren oder einloggen.
Sortieren nach Aktualität:
25.08.2013
Himbaerchen hat geschrieben:
was für ein IDIOT muss das sein??! wer mordet schon freiwillig und auch noch OHNE GRUND! das ist ne unverschämtheit!!! die armen tiere - und auch nmoch luchse, ich liebe diese tiere; Sie sind doch einfach toll!
27.05.2013
lillly26 hat geschrieben:
Ich verstehe die Beweggründe nicht... wozu sinnlos morden?
27.05.2013
Carinaa hat geschrieben:
Was für ein idiot tötet solche tiere, doer generell tiere?!
Sowas regt mich so auf -.- Was es für Menschen gibt..
27.05.2013
killerwal hat geschrieben:
es ist echt schlimm, wie manche menschen denken können. und dann war die lüchsin noch trächtig. das ist so schlimm. wie kann man so skrupellos sein. :,(
26.05.2013
Niiura hat geschrieben:
echt echt traurig, wie manche menschen immer noch denken=((
26.05.2013
gelöschter User hat geschrieben:
gelöscht
26.05.2013
Tigerleni hat geschrieben:
ich weiß echt nicht was man dazu noch sagen soll :(
26.05.2013
Lukas96 hat geschrieben:
Einfach nur Grausam
25.05.2013
Makanie hat geschrieben:
Wie kann man so etwas nur tun? Ich könnte doch nie wieder einem Tier ohne schlechtem Gewissen in die Augen gucken...
25.05.2013
coco1998 hat geschrieben:
das finde ich sehr traurig...hoffentlich wird der Täter gefasst...:(
25.05.2013
Puma hat geschrieben:
die armen beiden...so was macht mich immer wieder total traurig und auch wütend.
25.05.2013
Zerschmetterling hat geschrieben:
Traurig...
25.05.2013
Hannah96 hat geschrieben:
Menschen die sowas machen kann man einfach nicht verstehen. Wie traurig. :( Hoffentlich wird der Täter gefasst.
25.05.2013
Frederieke hat geschrieben:
wie traurig :(
es ist doch schön dass es wieder Luchse in Deutschland gibt, warum verstehen diese Menschen das nicht ?!
25.05.2013
LSternus hat geschrieben:
Da fehlen mir die Worte.
25.05.2013
RichardParker hat geschrieben:
Das ist sowas von daneben!! Die sollen mal schön aufpassen, dass nicht irgendwann jemand auf die Idee kommt sie auszurotten!! :(
25.05.2013
gelöschter User hat geschrieben:
gelöscht
24.05.2013
Smilex hat geschrieben:
das ist einfach nur traurig!!! sowas macht mich so aggressiv!!! >:O
v.a. es sollen ja auch wieder bären kommen .. bei der vorstellung beim joggen im wald nem bären zu begegnen wird mir schon ein bisl mulmig .. aber ein luchs?! ich verstehe nich wie man sich nich freuen kann über luchse und wölfe .. ?! und wenn man sich nich freut kanns einem ja egal sein aber wer tötet denn ein TRÄCHTIGES tier?! :(
24.05.2013
lotte98 hat geschrieben:
einfach nur schrecklich! wie man tieren nur so etwas antun kann...
24.05.2013
Franzichen hat geschrieben:
Ach man! Des ist traurig! :o
Ich könnte jetzt mal wieder einen ewig langen Text darüber schreiben wie ich so ein Verhalten von Menschen nicht begreifen kann...aber ich glaub das kann sich jeder hier denken was ich schreiben würde..
Login
E-Mail


Passwort


Kostenlos registrieren
Mitglied werden
Könnte dir auch gefallen
Die Greivögel von Hellenthal - Und wie mich Joko Winterscheidt inspirierte
Die Greivögel von Hellenth...
Es ist eine witzige Geschichte, wie ich darauf gekommen bin, diesen Artikel zu schreiben. Vor ei... weiter lesen
"Müllfreier" - Monat / Woc...
Ich habe ja versprochen ein kleines wöchentliches Tagebuch bezüglich meines müllf... weiter lesen
Was wäre, wenn die EU-Kommission die Naturschutz-Gesetze überarbeitet?
Was wäre, wenn die EU-Komm...
Heute werden wir Bundesumweltministerin Barbara Hendricks euer Buch überreichen. Das Buch... weiter lesen
Deutschland: Das Schlachthaus Europas - Teil 2
Deutschland: Das Schlachtha...
  Hier ist der zweite Teil zum Thema Massentierhaltung. Sorry, dass er erst jetzt komm... weiter lesen
Der 1. Deutsche Waldtag in Berlin
Der 1. Deutsche Waldtag in ...
Eine Woche nach dem Jugendworkshop „Wald.Wir.Zukunft.“ der Schutzgemeinschaft De... weiter lesen
Deine Ansprechpartner
Marcel
Marcel Gluschak
WWF Jugend Community Manager
zum Profil
Luise
Luise Neßler
WWF Jugend Community Moderatorin
zum Profil
MarcelB
Marcel Brüssow
WWF Jugend Redaktion
zum Profil
Ronja96
Ronja Post
WWF Jugend Aktionsteamer
zum Profil
HannahFee
Hannah Fesseler
hilft dir bei technischen Fragen
zum Profil
AndreaRentschler
Andrea Rentschler
hilft dir bei Fragen zur WWF Jugend Mitgliedschaft
zum Profil
NicoleB
Nicole Barth
hilft dir bei Fragen rund um die WWF Jugend Camps
zum Profil