Bleib aktuell!


Was gibt's


Neues?


Viele Vogelarten sind in Deutschland zu Hause. © J. Fieber / igreen media / WWF
Nutztiere- vergessen und gefährdet!?- Die Skudden (Teil 2)


von Ronja96
17.08.2014
4
0
100 P

Heute möchte ich euch die Skudden vorstellen. Dies ist die kleinste mitteleuropäische Schafsrasse, da die Böcke lediglich 55 bis 60cm, und die Weibchen nur 45 bis 50cm, groß werden können. Daher überschreiten diese auch ein Gewicht von 50 kg nicht. Diese Rasse hat ihren Ursprung in Ostpreußen und dem Baltikum, wo es die ersten Vorkommen vor etwa 2000 Jahren gab. In dieser Zeit kamen vermutlich nur wenige Tiere dieser Rasse vor, die später um 1941 vermehrt in Deutschland gezüchtet wurden. Jedoch schrumpften die Bestände um 1950 wieder stark ab, weshalb sich 1984 ein Zuchtverband in Frankfurt gegründet hat. Dadurch konnte wieder eine deutliche Vermehrung verzeichnet werden.

Weibliche Skudden mit Lämmern.

Heute sind Skudden über ganz Deutschland, insbesondere in Brandenburg, aber auch in der Schweiz, verteilt. Des Weiteren sind wenige Exemplare auch bis nach Island verbreitet.

Skudden gehören zur Gruppe der kurzschwänzigen, nordischen Heidschafe, die meistens einen weißen Farbton aufweisen. Es gibt aber auch gelegentlich scharze, braune und graue Exemplare.

Verschiedenfarbiege Skudden.

Ein besonderes Kennzeichen der Böcke ist sowohl die Mähnenbildung am Unterhals, als auch die ausgeprägten "Schnecken" am Kopf. Im Gegensatz dazu sind die weiblichen Skudden hornlos oder weisen lediglich Hornstummeln auf.

Ein männlicher (links) und eine weibliche (rechts) Skudde.

Da sie auch eher kühlere Temperaturen aus dem Ursprungsgebiet Baltikum gewohnt sind, haben diese drei verschiedene Haartypen, die sie bei verschiedenen Wetterlagen schützen. Zum einen weisen diese kurze, dicke Stichelhaare auf, die sozusagen Stützhaare sind, zum anderen haben Skudden feine Wollhaare, die die Wärme aufrecht erhalten und zudem noch lange, dicke Haare, die als Wetterschutz dienen.

Skudden werden von Züchtern immer wieder als robust, lebhaft, anspruchslos und standorttreu, aber auch gesellig, bezeichnet. Diese leben immer im engen Herdenverband mit mindesten fünf Tieren.

Leider wird hauptsächlich ihr Fleisch verwendet und nur untergeordnet die Wolle. Heute sind von dieser Rasse etwa 300 Böcke und 3000 Mutterschafe registiriert, weshalb sie in die Gefährdungskategorie 3 (gefährdet) fallen.

Heute gibt es zahlreiche Züchter, die Skudden halten, aber auch Privatbesitzer, die über eine kleine Herde verfügen. Zudem wird versucht auch in Lettland wieder Skudden anzusiedeln. Wer mehr über dieses Projekt erfahren will, kann sich diese Seite anschauen: http://www.kuldiga.oebis.eu/skudden/

 

Textquellen:
Farbatlas seltene Nutztiere- 240 gefährdete Rassen aus aller Welt, Hans Hinrich Sambraus, Ulmer-Verlag, 2010

GEO, 7. Juli 2014

http://skudden-moordiek.de/

http://skud.de/index.php/

Bildquellen:

http://www.nikisawyer.com/sheep/sheep_image_3441.htm

http://www.skudden-moordiek.de/

http://www.kuldiga.oebis.eu/skudden/

http://commons.wikimedia.org/wiki/File:Skudden_Paar.jpg
 

Weiterempfehlen

Kommentare (4)
Um einen Kommentar zu schreiben einfach registrieren oder einloggen.
Sortieren nach Aktualität:
22.08.2014
FranziWWF hat geschrieben:
Ich hasse das Wort Nutztiere :c
21.08.2014
Himbaerchen hat geschrieben:
Ich finde es auch sehr schade, dass Skudden zu den bedrohten Tierarten gehören, mann sollte die Tierart am Leben behalten. Vorher habe ich noch nichts von ihnen gehört, aber wie LenaLuchs schon gesagt hat, sehen sie richtig süß aus!
19.08.2014
Taki hat geschrieben:
Ja wir müssen unbedingt alte Haustierrassen erhalten. Schon alleine wegen der Artenvielfalt und den DNA Pool.
17.08.2014
LenaLuchs hat geschrieben:
Von diesen Skudden habe ich noch nie gehört, aber die sehen echt putzig aus. Nur schade, dass auch sie zu den gefährdeten Rassen zählen... :(
Login
E-Mail


Passwort


Kostenlos registrieren
Mitglied werden
Könnte dir auch gefallen
Grüne Praktika und Jobs
Grüne Praktika und Jobs
1. Bezahltes Praktikum in Ökologischer NABU-Station Ostfriesland, NABU Niedersachsen ... weiter lesen
DEINBLICK IN DIE NATUR Jugendfilmwettbewerb
DEINBLICK IN DIE NATUR Juge...
Wir sind die Regisseure unserer Zukunft, die Umwelt liegt in unserer Hand! An alle jungen R... weiter lesen
Der Artenschutztag im Duisburger Zoo 2016
Der Artenschutztag im Duisb...
Memory, Masken, Wind und heiße Temperaturen! Das war der Artenschutztag im Duisburger Zoo... weiter lesen
Ein etwas anderer Urlaub
Ein etwas anderer Urlaub
Einfach das zu machen, was man gerade möchte, ob geplant oder spontan, nicht an die Schule... weiter lesen
Grüne Praktika und Jobs
Grüne Praktika und Jobs
1. Praktikum beim Club of Rome - ab Sept./ Okt. in Hamburg Im Koordinationsbüro d... weiter lesen
Deine Ansprechpartner
Marcel
Marcel Gluschak
WWF Jugend Community Manager
zum Profil
Luise
Luise Neßler
WWF Jugend Community Moderatorin
zum Profil
MarcelB
Marcel Brüssow
WWF Jugend Redaktion
zum Profil
Ronja96
Ronja Post
WWF Jugend Aktionsteamer
zum Profil
HannahFee
Hannah Fesseler
hilft dir bei technischen Fragen
zum Profil
AndreaRentschler
Andrea Rentschler
hilft dir bei Fragen zur WWF Jugend Mitgliedschaft
zum Profil
NicoleB
Nicole Barth
hilft dir bei Fragen rund um die WWF Jugend Camps
zum Profil