Bleib aktuell!


Was gibt's


Neues?


Viele Vogelarten sind in Deutschland zu Hause. © J. Fieber / igreen media / WWF
Komische Käfer


von Monamona
01.08.2013
4
0
100 P

Es gibt Themen, die sind so traurig, dass man über sie nicht gerne schreibt. Rote Listen sind solche Themen. Niemand denkt gerne an sie, viele verdrängen sie, manche versuchen, sie zu verringern. Aber es kann passieren, dass selbst aus traurigen Themen eine lustige Geschichte wird. Und weil wir uns hier bei der WWF Jugend mit vielen traurigen Themen befassen, möchte ich jetzt so eine Geschichte schreiben. Eine, die durch ein trauriges Thema entstand und doch lustig wurde.

Letztens stieß ich während einer Recherche auf eine Rote Liste. Ich überflog sie, suchte nach Rattus rattus, der Hausratte, die leider ebenfalls vom Aussterben bedroht war. Fast zweihundert Seiten, ich musste mit dem Scrollen eine Pause machen. Und auf was bzw. wen stieß ich? Auf den Murmeltierliebenden Aas-Augenhornhalbflügler. Moment! Murmeltierliebender Aas-Augenhornhalbflügler??? DAS GIBTS? Okay, eventuell tatsächlich nicht mehr, er steht schließlich auf einer Roten Liste, aber vielleicht schon. Ich wollte der Sache auf den Grund gehen und scrollte wieder an den Anfang. Und wer war da? Passend zu diesem Murmeltierkäfer wartete der Aasliebende Schmal-Augenhornhalbflügler. Beim Abartigem Großschild-Kleinringhalbkäfer war ich mir nicht so sicher, ob ich den treffen wollte. Den Abgegrenzten Glattschienen-Kleinringhalbflügler würde ich wohl kaum treffen, der scheint nicht so gesellschaftsfreudig zu sein. Besser gefiel mir da der Anmutige Esparsetten-Spitzmausrüßler. Der Angereimte Borsthaar-Schwammfresser schien mir wirklich eher ausgedacht, während der Ausgeschiedene Furchenschienen-Stachelkäfer auf noch andere Art die Welt betreten zu haben scheint. Der Argusäugigen Furchenhals-Moderkäfer beobachtet alles genau, während der Abgestuzten Schmal-Augenhornhalbflügler dazu die Möglichkeit zu fehlen scheint. Der Amboßfleck-Würfeldickkopffalter ist hartnäckig beim Spiel, der Aufgeblasenen Haarschnecke könnte das gefallen. Etwas überflüssig fühlen sich der Angefügte Flachstirn-Tastkäfer, der Angeglichene Schmal-Augenhornhalbflügler, der Angepaßte Schmal-Augenhornhalbflügler und der  Angereimte Borsthaar-Schwammfresser. Und wirklich nicht ganz wohl in seiner Rolle fühlt sich der Angeschwemmte Schmal-Augenhornhalbflügler. Vielleicht würde der Anhängsel-Einhornkäfer gerne selbständig werden? Der Anhängsel-Grasknopfkäfer hilft ihm vielleicht... Schöner klingen Wesen wie der Anmutige Storchschnabel-Fallkäfer, der Ansehnliche Blüten-Fliegenkäfer, der Ansehnliche Schwamm-Kegelhalbflügler und der Ansehnliche Glatthals-Kegelhalbflügler. Das die Arktische Windelschnecke sich warm angezogen hat, verstehe ich voll und ganz. Der Aschgraue Hornklee-Blattrandkäfer übt Seiltanzen für den Zirkus, der Augsburger Bär könnte helfen (huch, was will der denn hier???). Die Aufgeblähte Schließmundschnecke streitet sich mit dem Ausgebuchteten Schmalkopf-Augenhornhalbflügler um ihre Größe, der Ausgeschnittene Schmal-Augenhornhalbflügler kann nur traurig zusehen. Vielleicht bekommt er Trost vom Augentrost-Blütenspanner? Nicht ganz zu wissen, wo er hin soll, scheint der Äußerste Furchenstirn-Tastkäfer, nicht viele sind solche Draufgänger, besonders nicht die sanften Auwaldbewohnende Laub-Augenhornhalbflügler, ach die würde ich gerne besuchen! Wirklich bemitleiden tu ich den Alpen-Schlammschwimmkäfer, hat der nichts Besseres zu tun? Das... war erst A! Da wären Bäuerliche Dornschienen-Kleinringhalbflügler (Arbeiten die für die DB? Bessere Verbindung zwischen uns und den Käfern?), Bauduers Zahnschienen-Schwammfresser (deren Essgewohnheiten man nicht weiter kennenlernen möchte), Baumbewohnender Zwerg-Pilzfresser (die sehr klein zu seien scheinen), Bewehrte Flockenblumen-Spitzmausrüßler (wirklich herzallerliebst), Bewimperte Ungleichkäfer (was fehlt dem denn? Die Wimpern wohl nicht!), Bezahnte Glattschnecke (Haare vom Kopf gefressen?), Bleigraue Gelbsaumflechtenbärchen (kann man die essen?), Börstchen-Ohnklauensumpfwiesenrüßler (BITTEWAS??) und Breithalsiger Gleichklau-Geradfurchenrüßler (einem gewissen senioren Hund hat er schon ein R geklaut!).  Ich hör ja schon auf ;). Aber einige darf ich nicht unerwähnt lassen... Der Verlichtete Dickpalpen-Augenhornhalbflügler hatte Probleme beim Fotografieren, während der Verloschene Dickpalpen-Augenhornhalbflügler es gar nicht erst versucht hat. Schade! Farblich hübsch klingt auch der Glänzendschwarze Bogenschienen-Sumpfwiesenrüßler, der Kupferglänzende Dünnhorn-Bogenfurchenrüßler und der Mattschwarze Bogenschienen-Sumpfwiesenrüßler, nicht wahr? Nahtlos geht es weiter mit dem Nahtlosen Lungenkraut-Langfußerdfloh, der für mich heute ein besonderer Held ist, so klein und ein sooo langer Name! Auf den Mannerheims Glattschienen-Kleinringhalbflügler kann ich verzichten, ich mag die Musik von Mannheims Söhnen nicht so und der scheint mit von der Brut zu sein.... Interessanter finde ich den Lappenhalsigen Eckhalslangbeinblattkäfer, hat der jetzt einen Lappen als Hals oder eine Ecke? Und lange Beine auch noch! Der Ochsenaugige Großaugen-Düsterhalbflügler scheint sich mit seinen Augen auch nicht so sicher zu sein, ebenso wie der Rotgeschiente Dornschienen-Kleinringhalbflügel mit seinen Schienen. Aber wie auch mit nur einem Flügel? Eindeutiger ist da doch der Runzelflüglige Dickpalpen-Augenhornhalbflügler, nur was eine Palpe ist, weiß ich nicht so genau. Er vielleicht auch nicht.  Und du wohl auch nicht, wenn du jetzt genauso lachst wie ich. Man muss sie sich auf der Zunge zergehen lassen, jeden einzelnen. Und dann muss man sie retten, damit sie nicht zu den Fabelwesen werden, nach denen sie klingen?

Weiterempfehlen

Kommentare (4)
Um einen Kommentar zu schreiben einfach registrieren oder einloggen.
Sortieren nach Aktualität:
16.08.2013
Zweitagsfliege hat geschrieben:
Absolut!
Schade, dass die rote Liste so lang ist...
Aber witzig geschrieben. :)
02.08.2013
killerwal hat geschrieben:
das sind echt viele namen. und jeden einzelnen muss man schützen. wenn wir nicht auch bei den kleinen tieren anfangen, was passiert woll mit der welt?
02.08.2013
Monamona hat geschrieben:
@Jayfeather: ich würde sie echt voll gerne näher beschreiben oder wenigstens ein Foto sehen, aber ich finde zu jedem Namen immer nur Rote Listen. Andere Links habe ich nicht gefunden :(
02.08.2013
Jayfeather hat geschrieben:
wow, viele namen :D
und echt schade, dass sie auf der Roten Liste stehen...
Du könntest ja mal einen bericht schreiben, indem ein paar von ihnen näher beschrieben sind.
Ach ja ein kleiner Tipp: wenn du nächstes mal etwas suchst drück doch einfach STR F und gib das gesuchte Wort ein ;D Aber dann findet man natürlich nicht so viele interessante namen^^
Login
E-Mail


Passwort


Kostenlos registrieren
Mitglied werden
Könnte dir auch gefallen
DEINBLICK IN DIE NATUR Jugendfilmwettbewerb
DEINBLICK IN DIE NATUR Juge...
Wir sind die Regisseure unserer Zukunft, die Umwelt liegt in unserer Hand! An alle jungen R... weiter lesen
"Die Woche der Umwelt" - Zu...
Die „Woche der Umwelt“ ist eine Veranstaltung des Bundespräsidenten und der B... weiter lesen
Erlebnisse im Zoo
Erlebnisse im Zoo
Es war eigentlich schön, mal wieder in den Kölner Zoo zu gehen und die vielen Tiere zu... weiter lesen
Entdecker Tag im Zoo Leipzig
Entdecker Tag im Zoo Leipzig
Im Rahmen des Entdecker Tags im Leipziger Zoo haben wir am 13.8. gemeinsam mit Annika Milde vom ... weiter lesen
Die Greivögel von Hellenthal - Und wie mich Joko Winterscheidt inspirierte
Die Greivögel von Hellenth...
Es ist eine witzige Geschichte, wie ich darauf gekommen bin, diesen Artikel zu schreiben. Vor ei... weiter lesen
Deine Ansprechpartner
Marcel
Marcel Gluschak
WWF Jugend Community Manager
zum Profil
Luise
Luise Neßler
WWF Jugend Community Moderatorin
zum Profil
MarcelB
Marcel Brüssow
WWF Jugend Redaktion
zum Profil
Ronja96
Ronja Post
WWF Jugend Aktionsteamer
zum Profil
HannahFee
Hannah Fesseler
hilft dir bei technischen Fragen
zum Profil
AndreaRentschler
Andrea Rentschler
hilft dir bei Fragen zur WWF Jugend Mitgliedschaft
zum Profil
NicoleB
Nicole Barth
hilft dir bei Fragen rund um die WWF Jugend Camps
zum Profil