Bleib aktuell!


Was gibt's


Neues?


Viele Vogelarten sind in Deutschland zu Hause. © J. Fieber / igreen media / WWF
Grünbrücken in Deutschland


von Franzichen
14.02.2016
15
24
100 P

Ein undefinierbares Geräusch wird immer lauter während wir weiter geradeaus laufen. Der Wald verändert sich allerdings nicht und wir wissen nicht was für ein Tier solche Geräusche macht. Wir werden nervös, irgendetwas stimmt hier nicht. Ab und zu ist das Geräusch noch lauter aber ein ständiges Brummen ist trotzdem zu hören. An einem Abhang bleiben wir vorsichtig hinter den Bäumen stehen und sehen auf einmal von was dieses Geräusch kommt. Es sieht aus wie ein grauer Fluss der sich zwischen den Hügeln und Abhängen hindurch schlängelt. Meine Herde ist verwirrt, nach unserer Erfahrung brummt ein Fluss doch nicht so laut, ein Fluss kann schon laut sein aber nur durch ein Rauschen. Ich melde mich zu Wort und überlege laut ob es sich vielleicht um eine Herde handeln könnte die dort unten rennt. Doch unser Anführer meint er wüsste nicht was das für Tiere das sein sollten, die sich dort unten so schnell und ungeordnet bewegen. Meine Herde wird immer unruhiger, wir müssen auf die andere Seite von diesem Etwas kommen, denn bald werden wieder diese weißen Bollen vom Himmel fallen. Dadurch wird es kalt und der Boden wird hart werden, deshalb suchen wir bessere Stellen zum grasen. Doch wie sollen wir es dort hinüber schaffen?

Wie soll eine Herde Hirsche, wie in diesem Beispiel aus der Einleitung, es über eine Autobahn schaffen? Habt Ihr euch schon einmal so eine Frage gestellt? Es ist so gut wie unmöglich. Die Herde könnte es direkt versuchen und es würden wahrscheinlich nicht alle Hirsche die Autobahn überleben. Und dazu bringen die Hirsche nicht nur sich in Gefahr sondern auch die Fahrer auf der Autobahn, wenn jemand plötzlich wegen einem Wildtier bremst kann es leicht zu einem Unfall kommen.
Straßen sind generell immer eine Gefährdung für die Wildtiere.

Wenn man sich eine Karte von Deutschland ansieht – auf der einmal nur die Autobahnen eingezeichnet sind – so ist das ganze schon ein ziemliches Netz, das den Wildtieren nur kleine Gebiete zum Leben lässt. Bild: Wikimedia Commons

Das Problem ist jedoch nun, dass die Tiere nicht immer in demselben Gebiet bleiben können. Zum Beispiel wie in der Einleitung: Die Hirsche wissen es wird bald wieder Schneien und möchten sich bessere Stellen zum grasen suchen, da sie vielleicht im letzten Winter fast verhungert wären da der Boden in dem Gebiet eben sehr stark zufriert. Ein weiterer Grund zum Wandern für die Hirsche wäre zum Beispiel die Brunftzeit. Es gibt noch weite Beispiele, dazu empfehle ich euch dieses Video von Quarks&Co.

Die Zerschneidung von Lebensräumen der Tiere ist einer der Hauptgründe warum Arten mit der Zeit aussterben. Zum Glück gibt es in manchen Ländern schon eine Lösung für die Wildtiere. Nämlich: „Grünbrücken“ oder „Wildbrücken“ genannt.
Foto: Horst Rudel

Dies sind Brücken die über die Autobahn oder Schnellstraße führen und diese sind allein für Wildtiere. Leider sind diese Grünbrücken sehr umstritten da sie um die 4 Millionen Euro kosten und durch den Bau Staus und Verzögerungen auf den Autobahnen entstehen. Außerdem muss vor dem Bau der Grünbrücke immer erst im Einzelfall entschieden werden ob die Brücke Sinn machen würde.
Und gerade weil die Brücken so teuer sind, wird häufig kritisiert, dass es manchmal etwas dauern kann bis die Tiere die Grünbrücke annehmen. Bei manchen Wildbrücken aber waren schon Tiere nach 3 Tagen auf ihr unterwegs.

Bild: Nabu S.7

Zäune und Sichtschutz helfen den Tieren zusätzlich damit diese keine Angst vor der Autobahn haben und die Autobahn nicht an anderen Stellen überqueren können. Grünbrücken sind in Deutschland meistens mit Kameras ausgestattet, so kann analysiert werden welche Wildtiere die Brücke benutzen.

Bilder: Dorstener Zeitung

In Deutschlang gibt es ca. 70 Grünbrücken und bei uns nutzen Tiere wie: Rotwild, Damwild, Wildschweine, Käfer, Reptilien, Mäuse, Hasen, Dachse die Grünbrücken und in der Eifel wurden sogar Wildkatzen beim überqueren der Wildbrücken gefilmt und in Brandenburg ein Wolf!

 

Quelle: Quarks&Co / Titelbild

Weiterempfehlen

Kommentare (15)
Um einen Kommentar zu schreiben einfach registrieren oder einloggen.
Sortieren nach Aktualität:
23.02.2016
Puma hat geschrieben:
Ich stimme den anderen zu: Ich bin auch ein großer Fan von Wildbrücken, auch wenn ich leider noch nie eine gesehen habe :/
Aber ich finde die Argumente der Gegner nicht sonderlich gut. Klar, der Nutzungsaspekt zusammen mit dem Geld mag auch teilweise schlüssig klingen, doch wenn, wie in deinem Beispiel, eine ganze Herde einen Autobahn überqueren möchte und es zu einer Massenkarambolage kommt, bei der etliche Menschen sterben, sollte eine Grünbrücke das "kleinere Übel" sein.
Und noch einen kleine Anmerkung am Rande: ich finde deine Eileitung echt gut! :)
17.02.2016
VicLeHe hat geschrieben:
Ich wäre auf jeden Fall für Wildbrücken! Sie schützen Tier und Mensch, sind schön anzusehen und ich finde, dass man über den Preis hinwegsehen kann! Schließlich würde so eine Brücke vielen Tieren das Leben retten!
17.02.2016
Ronja96 hat geschrieben:
Danke für den tollen Bericht. Ich habe leider noch nie eine Wildbrücke gesehen, was natürlich auch damit zusammenhängen könnte, dass ich nur sehr selten auf Autobahnen unterwegs bin. Ich halte den Bau von Wildbrücken aber auf jeden Fall für sehr sinnvoll.
17.02.2016
Franzichen hat geschrieben:
@lou20116: Ich weiß das der NABU sich stark für die Wildbrücken macht, schau doch mal bei denen vorbei:http://www.nabu.de/natur-und-landschaft/naturschutz/deutschland/14468.html
Und der BUND: http://www.bund.net/?id=6913
lou20116
17.02.2016
lou20116 hat geschrieben:
Cooler Bericht!
Hast du vielleicht ne Ahnung, ob man sich da irgendwie stark machen kann, um das zu beschleunigen?
16.02.2016
vince hat geschrieben:
P.S. #konstruktivekritik:
Artikel gut strukturiert, Bilder und Grafiken sehr anschaulich, Einleitung insbesondere spannend da aus Hirsch-Perspektive und nicht wissenschaftlich geschrieben
16.02.2016
vince hat geschrieben:
An und für sich eine echt schlaue Idee! Hab aber ehrlich gesagt noch nie in Deutschland eine Grünbrücke gesehen :o
16.02.2016
Franiz hat geschrieben:
Das ist ja wirklich eine ganz gute Idee. Zumindest wenn sie erstmal von den Tieren angenommen wurde :)
16.02.2016
OekoTiger hat geschrieben:
Bei uns in der Nähe gibt es sogar schon eine Grünbrücke
16.02.2016
kirschkola hat geschrieben:
Cool, das du dich am Valentinstag mit so etwas auseinandersetzt.
Ich habe mich auch mal über das Thema informiert, ich komme aus Rheinland-Pfalz, hier gibt es schon relativ viele Wildbrücken und ich habe beobachtet wie neue Autobahnen/Bundesstraßen schon in der Planungsphase Wildwege berücksichtigen. So werden bewusst Täler überbrückt und Hügel untertunnelt um eine Verbindung zwischen den Straßenseiten zu erhalten. Es gibt auch eine Initiative der EU, solche Projekte zu fördern.
14.02.2016
Franzichen hat geschrieben:
Ja, die Brücken gibt es in anderen Ländern natürlich auch und ja es kommt da ziemlich auf die Region an wo der Wildwechsel stattfindet ob dort eben ein Übergang sinnvoll wäre
14.02.2016
HelptheWorld hat geschrieben:
Das ist ja toll, eine coole Idde. Es sollte mehr davon geben!
14.02.2016
Hummelelfe hat geschrieben:
@Fencer: ich glaube, dass es auf die Region ankommt. In manchen Regionen gibt es mehr Wildbrücken als anderswo.
Ich dachte, diese Brücken gibt es erst in Deutschland, aber gut, wenn es die schon wo anders gibt.
14.02.2016
Fencer hat geschrieben:
Solche Brücken finde ich auch sehr hilfreich. Allerdings habe ich sie in anderen Ländern (v.A. Frankreich) viel öfter gesehen als hier in Deutschland
14.02.2016
Hummelelfe hat geschrieben:
Diese Wildbrücken sind einfach nur ein genialer Einfall. Ich hätte nicht gedacht, dass neue Autobahnen die Tiere so derart bedrohen.
Login
E-Mail


Passwort


Kostenlos registrieren
Mitglied werden
Könnte dir auch gefallen
Deutschland: Das Schlachthaus Europas - Teil 2
Deutschland: Das Schlachtha...
  Hier ist der zweite Teil zum Thema Massentierhaltung. Sorry, dass er erst jetzt komm... weiter lesen
DEINBLICK IN DIE NATUR Jugendfilmwettbewerb
DEINBLICK IN DIE NATUR Juge...
Wir sind die Regisseure unserer Zukunft, die Umwelt liegt in unserer Hand! An alle jungen R... weiter lesen
"Müllfreier" - Monat / Woc...
Ich habe ja versprochen ein kleines wöchentliches Tagebuch bezüglich meines müllf... weiter lesen
Erlebnisse im Zoo
Erlebnisse im Zoo
Es war eigentlich schön, mal wieder in den Kölner Zoo zu gehen und die vielen Tiere zu... weiter lesen
"Die Woche der Umwelt" - Zu...
Die „Woche der Umwelt“ ist eine Veranstaltung des Bundespräsidenten und der B... weiter lesen
Deine Ansprechpartner
Marcel
Marcel Gluschak
WWF Jugend Community Manager
zum Profil
Luise
Luise Neßler
WWF Jugend Community Moderatorin
zum Profil
MarcelB
Marcel Brüssow
WWF Jugend Redaktion
zum Profil
Ronja96
Ronja Post
WWF Jugend Aktionsteamer
zum Profil
HannahFee
Hannah Fesseler
hilft dir bei technischen Fragen
zum Profil
AndreaRentschler
Andrea Rentschler
hilft dir bei Fragen zur WWF Jugend Mitgliedschaft
zum Profil
NicoleB
Nicole Barth
hilft dir bei Fragen rund um die WWF Jugend Camps
zum Profil