Bleib aktuell!


Was gibt's


Neues?


Viele Vogelarten sind in Deutschland zu Hause. © J. Fieber / igreen media / WWF
Endlich wieder wilde Wisente!


von Marcel
11.04.2013
17
0
100 P

Deutschland erhält ein Stück biologische Vielfalt zurück - und zwar ein ganz schön spektakuläres. Heute haben im nordrhein-westfälischen Rothaargebirge die Vereine Wisent-Wildnis-Wittgenstein e.V. und Taurus Naturentwicklung e.V. eine Wisent-Herde in die freie Wildbahn entlassen. "Der WWF freut sich über die Rückkehr des Wisents nach Deutschland", sagt Diana Pretzell, Leiterin Naturschutz in Deutschland beim WWF.

Es sind nur acht Tiere - aber es sollen mehr werden. Der WWF prüft in Kooperation mit der Weltnaturschutzunion IUCN und der Berliner Humboldt-Universität, wo und wie Wisente in Deutschland dauerhaft und langfristig wieder angesiedelt werden könnten. Denn so einfach ist das leider nicht. Die majestätischen Wildrinder benötigen große Waldgebiete und Landstriche, die kaum zerschnitten sind durch Straßen oder andere Barrieren. Es wird wohl einige Jahrzehnte dauern, bis Wisente wieder in verschiedenen Gebieten heimisch sind.

Die größten Landsäugetiere Europas: Bullen werden bis zu einer Tonne schwer. Die Kühe sind kleiner und leichter, geben aber in den 10-12-köpfigen Herden den Ton an. Die Bullen sondern sich mit etwa drei Jahren von der Gruppe ab und gehen dann eigene Wege. Lediglich zur Paarungszeit im Spätsommer lassen sie sich wieder blicken und die Stärksten versammeln dann einen Harem von bis zu acht Kühen um sich.

Amerikanische Verwandtschaft - Die zotteligen Wildrinder sehen nicht nur aus wie die amerikanischen Büffel, sie sind auch eng mit ihnen verwandt. Sie bevorzugen aber feuchte Laubmischwälder, wo sie sich von Knospen, Laub, Rinde und Gras ernähren.

Ihre Hörner schmückten schon die Helme der Germanen. Noch im Mittelalter wurden sie in West- und Mitteleuropa ausgerottet, weiter östlich konnten sie sich länger halten: 1755 erlegte ein Wilderer das letzte frei lebende Wisent in Ostpreußen. In Polen fielen die Übriggebliebenen nach dem Ersten Weltkrieg der hungrigen Bevölkerung zum Opfer.

Die Rettung für die quasi schon ausgestorbene Art kam aus Zoos und Wildehegen. Fortpflanzungsfähig war zwischenzeitlich nur noch ein Dutzend Exemplare. Sie sind die Urahnen aller heute lebenden 4600 Wisente.

Die ersten entließ man in den 1950er Jahren in den Urwäldern des Bialowieza Nationalpark in Ostpolen, wo heute wieder fast 1000 Wisente durch die Wälder streifen. Übrigens: In diese fantastische Urwald-Welt der Wisente führt auch eins unserer Camps im Sommer, wo du mitfahren kannst!

Weitere Auswilderungen folgten. Frei lebende Herden gibt es außer in Polen auch in Litauen, Weißrussland, Russland, der Ukraine, in Kirgisien - und nun wieder in Deutschland. Die Naturschutzunion IUCN schätzt das Wisent aber noch als "gefährdet" ein.

Fotos: © Wild Wonders of Europe / Stefano Untherthiner / WWF; © Viktor Jivotchenko / WWF-Russia; © Sanchez & Lope / WWF-Canon; © Elena Smirnova / WWF-Russia; © Sergey Trepet / WWF-Russia

Weiterempfehlen

Kommentare (17)
Um einen Kommentar zu schreiben einfach registrieren oder einloggen.
Sortieren nach Aktualität:
03.10.2013
gelöschter User hat geschrieben:
Ich finde es immer beindruckend, im negativen Sinne, wie der Mensch so viel Macht über ein Lebewesen hat, dass ihn mit einem einzigen Huf töten könnte! Es freut mich rießig, dass diese Tiere bei und wieder heimisch werrden!!
03.05.2013
Salinas hat geschrieben:
Super Projekt, soclhe guten Nachrichten sollte es jeden Tag geben!
30.04.2013
RonjaJanina hat geschrieben:
Es ist immer wieder schön, wenn die Welt Stück für Stück verbessert wird.
21.04.2013
Nick97 hat geschrieben:
wenn man an etwas glaubt kann man es auch schaffen. daumen hoch für alle die in diesem projekt aktiv waren ;)
18.04.2013
Tierfreundin hat geschrieben:
Klasse !!!! :))) Das freut mich riesig !!! :)
17.04.2013
AliceimWunderland hat geschrieben:
Suuuuper Nachricht:)
Aber ich kann mir vorstellen das eine Begegnung mit einem Wiesent in der Wildnis für einen hohen Plus sorgt, wir haben Zottelochsen im Wald, eingezäunt, und da ist mal eine Kleiner abgehauen und den wieder ins Gehege zubekommen war nicht einfach die Tiere sind einfach total massig!
Aber grade das ist der Reiz, dass es sie wieder gibt endlich wieder gr0ße Tiere in Deutschland :))
15.04.2013
Cosima hat geschrieben:
Super Nachricht! Die Tiere sind so toll :)
Die Bilder gefallen mir auch richtig gut!
Schön, wenn es die Wisennte bei uns jetzt auch wieder gibt, wenn auch noch sehr dünn vertreten.
14.04.2013
LSternus hat geschrieben:
Wow, ich bin beeindruckt. Wiesennte sind echt respekteinflößende Tiere. Ich finde es suer dass es wieder in Deutschland frei lebende Exemplare gibt.
13.04.2013
Juliaaa hat geschrieben:
In meinem beschaulichen Dörfchen mit 2.500 Einwohnern hatten wir auch schon eine Herde Wisente in unserem Wald. Jedoch war der Förster unzufrieden mit den Folgen der Wisente und sie mussten wieder verschwinden :-((
13.04.2013
Franzichen hat geschrieben:
Mich freut es immer wieder wenn Tiere in ihre ursprünglichen Gebiete zurückkommen.
Also super Nachricht ich fande es schon immer schade dass es solche Tiere wie Wisente hier bei uns in Deutschland nicht mehr gibt..das fühlt sich einfach falsch an genauso wie es sich ohne den Wolf etc. falsch anfühlt.
13.04.2013
Wasserjunge hat geschrieben:
Super zu hören, hoffentlich wird das wirklich bald in verschiedenen Regionen klappen. Freut mich sehr!
13.04.2013
FabianN hat geschrieben:
Super!!! Wisente sind echt total beeindruckend Tiere! Letztes Jahr auf dem Polen-Camp haben wir ein paar Mal welche gesehen und es war einfach nur faszinierend ;)
12.04.2013
midori hat geschrieben:
Ich finde es unglaublich genial! Ich freu mich da wirklich riesig drüber! :o)
12.04.2013
Helen1698 hat geschrieben:
Davon hatte ich auch schon gehört! Ich hoffe, dass das gut geht und die sich fröhlich vermehren können! :)
12.04.2013
gelöschter User hat geschrieben:
Soooo toll dass es in NRW jetzt etwas wilder wird :)
Eine tolle Aktion, mit der der Mensch etwas Schuld wieder gutmachen kann
11.04.2013
Niiura hat geschrieben:
Cool, fand die in den Pakrs schon immer so witzig (auch wenn ich mir nicht mehr sicher bin was ich von zoos etc. halten soll, aber das ist ja ein ganz anderes Thema;D).
11.04.2013
Jayfeather hat geschrieben:
toll, dass es die wisente wieder in deutschland gibt! Ich freu mich schon auf das Camp :)
Login
E-Mail


Passwort


Kostenlos registrieren
Mitglied werden
Könnte dir auch gefallen
"Haste mal Bambus?" (154) -...
Warum Fußball mit Erdbeeren wie Schach ohne Würfeln ist und was Quallen mit Spiderma... weiter lesen
"Haste mal Bambus" (172) - ...
Warum es still wird im Bambusgarten... Die Welt hier drinnen und da draußen mal undrastis... weiter lesen
Thailand: Communities erfolgreich gegen Wilderei
Thailand: Communities erfol...
Die Arbeit hat sich gelohnt! Diese Geschichte zeigt, dass man sich nie entmutigen lassen darf..... weiter lesen
Jetzt kannst du einmachen!
Jetzt kannst du einmachen!
Viel leckerer als die Supermarktvariante, und außerdem 100% dein eigenes Bio-Produkt: sel... weiter lesen
Sensation: Weltgrößtes Meeresschutzgebiet vor der Antarktis ausgerufen
Sensation: Weltgrößtes Me...
Es ist eine wirklich bahnbrechende Entscheidung, die im australischen Hobart getroffen wurde! ... weiter lesen
Deine Ansprechpartner
Marcel
Marcel Gluschak
WWF Jugend Community Manager
zum Profil
Luise
Luise Neßler
WWF Jugend Community Moderatorin
zum Profil
MarcelB
Marcel Brüssow
WWF Jugend Redaktion
zum Profil
Ronja96
Ronja Post
WWF Jugend Aktionsteamer
zum Profil
HannahFee
Hannah Fesseler
hilft dir bei technischen Fragen
zum Profil
AndreaRentschler
Andrea Rentschler
hilft dir bei Fragen zur WWF Jugend Mitgliedschaft
zum Profil
NicoleB
Nicole Barth
hilft dir bei Fragen rund um die WWF Jugend Camps
zum Profil