Bleib aktuell!


Was gibt's


Neues?


Viele Vogelarten sind in Deutschland zu Hause. © J. Fieber / igreen media / WWF
Das Schutzgebiet der Kühe


von Laura619
15.01.2015
3
1
84 P

Hallo ihr Lieben!

 

Heute möchte ich euch auf eine ganz besondere Organisation aufmerksam machen, die mir sehr am Herzen liegt.

Sie nennt sich "Schutzgebiet der (heiligen) Kühe" und die Farm, auf der die Kühe umsorgt werden, heißt Summer Farm Cow Sanctuary. 

Der Gründer der Bewegung, Anthony Walsgott, ist Anhänger des Veganismus und läd alle Menschen, die Interesse haben, auf seine Farm ein, um ihnen von den Kühen, die dort glücklich und frei leben und weder ausgebeutet noch geschlachtet werden, zu erzählen und seine Ansicht zu teilen. 

Inzwischen hat er schon mehr als 150 Kühe gerettet, die eigentlich als Nutztiere gezüchtet und am Ende getötet werden sollten; Anthony jedoch bietet diesen Tieren, die uns Menschen gar nicht so unähnlich sind, ein Zuhause: seine Farm, eine riesige Rasenfläche und frische Luft. Keine engen Stallboxen. 

Er erklärt jedem, der vorbei kommt, dass Kühe sensible Tiere sind, die es lieben, mit ihrer Familie Zeit zu verbringen, dass sie verschiedene Persönlichkeiten haben, Stimmungsschwankungen haben und enge Verbindungen zueinander pflegen, genau wie wir Menschen auch...

 

Doch um all dies zu ermöglichen, sprich, das Futter für die Tiere, die Unterkunft, Medikamente, die Verwaltung und Instandhaltung der Farm und viele weitere Kosten, die anfallen, zu bezahlen, braucht er UNSERE Hilfe.

Auf der Website     http://sacred-cows-sanctuary.org    ist ein Button, auf den man klicken muss, um eine Spende abzugeben (die Höhe kann man natürlich selbst bestimmen). Außerdem findet man auf der Website viele weitere Informationen zu der Farm und den Kühen.

Ich finde, diesem Mann sollte Respekt gezollt werden für die Kraft und Zeit, die er in seine Farm steckt, um den Kühen ein besseres und glücklicheres Leben zu ermöglichen. Durch unsere Spende tragen wir dazu bei, dass es diesen wundervollen Kreaturen, die genauso wie wir anrecht auf ein schönes Leben haben, gut geht.

 

An dieser Stellte möchte ich auch nochmals auf die vielen guten Gründe hinweisen, sich dem Veganismus zuzuwenden und das Leid hilfloser Tiere, die auf unsere Unterstützung angewiesen sind, zu lindern.

Nur weil wir das intelligenste Lebewesen auf unserer Erde sind, gibt uns das nicht das Recht, andere Kreaturen unter uns zu stellen und auszubeuten, geschweige denn zu unserem Nutzen zu töten.

Es gibt genug essen auf der Welt, das uns die Pflanzenwelt bietet; warum also Lebewesen essen, deren Herz nicht mehr schlägt?

Das sinnlose Leiden dieser Tiere, aber auch vieler anderer Tierarten, muss endlich ein Ende haben. So viele Tierarten sind vom Aussterben bedroht, doch viele verschließen vor solchen Fakten die Augen oder ignorieren sie schlicht und ergreifend. Wir haben die Macht, etwas zu ändern: Mit unserem Kaufverhalten im Supermarkt bestimmen wir die Nachfrage, welche Auswirkungen auf das Angebot hat. Je weniger Menschen tierische Produkte wie Fleisch, Milch, Käse, Joghurt, Aufschnitt etc. kaufen, desto weniger muss produziert werden, und umso weniger Tiere werden ausgebeutet oder getötet.

Es liegt in unserer Hand. Lasst uns die Welt gemeinsam zu einem besseren Ort machen, an dem Tier und Mensch gleich berechtigt werden und den gleichen Stellenwert besitzen. Das Leben eines Menschen ist nicht mehr wert als das eines Tieres. Wir sind alle Lebewesen, wir atmen alle dieselbe Luft, laufen auf der gleichen Erde, trinken dasselbe Wasser, in unseren Adern pulsiert dasselbe Blut. Wir sind alle eins.

ECO statt EGO.

 

Wir müssen beginnen, unsere Denkweise zu überarbeiten.

Ich hoffe, dass die Welt das eines Tages erkennt...

In diesem Sinne...

Go Vegan!

 

Eure Laura

Weiterempfehlen

Kommentare (3)
Um einen Kommentar zu schreiben einfach registrieren oder einloggen.
Sortieren nach Aktualität:
18.01.2015
midori hat geschrieben:
Bei uns gibt es soetwas auch im Nachbardorf - http://www.happykuh.de/ ;o)
16.01.2015
LenaLuchs hat geschrieben:
Ich finde auch, dass sich das total gut anhört! Schöner Bericht :)
16.01.2015
FranziL hat geschrieben:
Das klingt ja mal echt nach 'ner coolen Idee mit der Farm! Danke für den tollen Artikel, und dass du uns davon erzählt hast :)
Login
E-Mail


Passwort


Kostenlos registrieren
Mitglied werden
Könnte dir auch gefallen
DEINBLICK IN DIE NATUR Jugendfilmwettbewerb
DEINBLICK IN DIE NATUR Juge...
Wir sind die Regisseure unserer Zukunft, die Umwelt liegt in unserer Hand! An alle jungen R... weiter lesen
"Spot on" für die GreenTec...
Tausende Menschen in einem Raum, feierlich-ehrenvolle Musik, eine aufwendige Videoinstallation u... weiter lesen
Rote Liste: Auch der Mensch ist bedroht
Rote Liste: Auch der Mensch...
Die Liste der Todeskandidaten wird immer länger. Die neueste Version der Internationalen ... weiter lesen
Die Greivögel von Hellenthal - Und wie mich Joko Winterscheidt inspirierte
Die Greivögel von Hellenth...
Es ist eine witzige Geschichte, wie ich darauf gekommen bin, diesen Artikel zu schreiben. Vor ei... weiter lesen
Deutschland: Das Schlachthaus Europas - Teil 2
Deutschland: Das Schlachtha...
  Hier ist der zweite Teil zum Thema Massentierhaltung. Sorry, dass er erst jetzt komm... weiter lesen
Deine Ansprechpartner
Marcel
Marcel Gluschak
WWF Jugend Community Manager
zum Profil
Luise
Luise Neßler
WWF Jugend Community Moderatorin
zum Profil
MarcelB
Marcel Brüssow
WWF Jugend Redaktion
zum Profil
Ronja96
Ronja Post
WWF Jugend Aktionsteamer
zum Profil
HannahFee
Hannah Fesseler
hilft dir bei technischen Fragen
zum Profil
AndreaRentschler
Andrea Rentschler
hilft dir bei Fragen zur WWF Jugend Mitgliedschaft
zum Profil
NicoleB
Nicole Barth
hilft dir bei Fragen rund um die WWF Jugend Camps
zum Profil