Bleib aktuell!


Was gibt's


Neues?


© Staffan Widstrand / WWF
Versunkene russische Atom-U-Boote drohen die Arktis zu verseuchen


von Carina
26.09.2012
13
0
79 P

Als hätte die Arktis durch die geplanten Ölbohrungen von Shell nicht schon genug zu leiden, kommt nun der nächste Skandal ans Licht: Auf dem Grund der Arktischen See liegen drei russische Atom-U-Boote, die dort vor Jahren still und heimlich „entsorgt“ wurden.

In mindestens einem der auf den Booten befindlichen Reaktoren besteht laut einem Bericht des Russischen Umweltministeriums die "hohe Wahrscheinlichkeit einer Kernreaktion". Das heißt der Reaktor und das Boot könnte auseinanderbrechen und die Radioaktivität schlagartig freigesetzt werden. Dem Dokument zufolge müssen zwei der U-Boote bis spätestens 2014 gehoben werden. Die Beamten warnen: Im Reaktor der K-27 bestehe eine "hohe Wahrscheinlichkeit einer unkontrollierten Kettenreaktion wegen hochangereichertem Kernbrennstoff".

Was das bedeutet, erklärt Wolfgang Renneberg, der bis Ende 2009 die Abteilung Reaktorsicherheit im Bundesumweltministerium leitete: "Die Brennstäbe werden möglicherweise zerstört. Es werden größere Löcher in die Bootshaut gerissen. Das heißt: Das radioaktive Material, was im Kern ist, kann im schlimmsten Fall vollständig und zwar sehr kurzfristig freigesetzt werden. Das ist eine Katastrophe."

Das andere U-Boot, das nun spätestens 2014 geborgen werden soll - die K-159 - liegt in der Barentssee. Sollte es noch länger dort liegen, so das Bericht, bestehe die "Gefahr einer Umweltkatastrophe durch fehlende Schutzbarrieren". Offiziellen russischen Angaben zufolge enthält dieses Atom-U-Boot 6,6 Billiarden Bequerel Radioaktivität. Zum Vergleich: Der gesamte, im Schacht Asse eingelagerte Atommüll enthält nach Angaben des Öko-Instituts Darmstadt 3,7 Billiarden Becquerel.

Besonders der letzte Fall ist auch für uns Deutsche besorgniserregend, weil Deutschland Kabeljau aus der Barentssee fängt. Sylvia Kotting-Uhl, die atompolitische Sprecherin der Grünen-Fraktion im Bundestag, bewertet den internen Bericht aus dem russischen Umweltministerium als alarmierend: "Ich halte diese Informationen für extrem beunruhigend. Man muss sie ernst nehmen und ich glaube, dass Handlungsdruck besteht, auch für die europäischen Staaten. Ich erwarte von der Bundesregierung, dass sie hier aktiv wird, und wenn sie sich dazu selbst erst noch informieren muss, dann sollte sie das schleunigst tun."
 

Quellen:

http://www.swr.de/report/-/id=233454/nid=233454/did=10364568/16jbhve/index.html
http://www.sonnenseite.com/index.php?pageID=6&article:oid=a23392

Bild: © Sindre Kinnerød / WWF

Weiterempfehlen

Kommentare (12)
Um einen Kommentar zu schreiben einfach registrieren oder einloggen.
Sortieren nach Aktualität:
19.01.2013
david.s hat geschrieben:
das ist furchtbar. Die U-Boote müssen da schnell weg.
21.10.2012
NDelphine hat geschrieben:
Ach du meine Güte! Was ist das denn für eine Neuigkeit. Wenn diese U-Boote hochgehen, dann ist aber richtig die Kacke am Dampfen. Es besteht definitiv Handlungsdruck.
27.09.2012
LaLoba hat geschrieben:
Oh je, da hat die Menschheit ja mal wieder was angestellt! Als hätten wir nicht schon genug Probleme in den Meeren, verseuchtes Wasser brauchen wir jetzt nicht auch noch! Da hoff ich mal, dass die Politiker das nicht wie so oft auf die leichte Schulter nehmen und für ordentlich Druck sorgen, so dass die U-Boote schleunigst geboren werden!
Danke für die wichtigen Infos!
27.09.2012
Carinaa hat geschrieben:
Oh nein, nicht gut... Allein der Vergleich ist alamierend...
26.09.2012
Schimon hat geschrieben:
Die Russen kriegen ihr schlechtes Image, von wegen Fusch, einfach nicht weg :) Die Stereotypen punkten in diesem Fall :P
26.09.2012
neongruenerengel hat geschrieben:
juhuuu es wird zum Trend Atommüll like Mafia zu entsorgen !!! Sollen ruig so weiter machen, dann geht die Welt wirklich noch dieses Jahr unter ! und das würde dann uns Zeigen das die Majas recht hatten.
26.09.2012
Viveka hat geschrieben:
Und wieder hat der Mensch bewiesen, dass er aus seinen Fehlern nicht gelernt hat! Und bis die U-Boote geborgen werden, vergehen bestimmt noch Jahre! Dabei ist doch schon seit mehreren Jahren bekannt, welch wichtige Rolle die Artkis für die Welt spielt!
26.09.2012
killerwal hat geschrieben:
sind wir dumm oder dumm??? wie kann man so etwas machen!!OMG manchmal denke ich, dass ich doch nicht zu einer solchen Spezies gehöre. ich hätte das NIE gemacht.
26.09.2012
PaulaTvD hat geschrieben:
Menschen sind einfach nur unfassbar dumm!!!! Warum muss imme rerst was passieren bevor sie mal gaaanz langsam anfangen darüber nachzudenken was eventuell gannnz vielleicht durch ihre unüberlegten hirnrissigen Aktionen ausgelöst werden könnte und was sie damit angerichtet ahben...!!!
26.09.2012
LSternus hat geschrieben:
Ach du Sch...e! Hoffentlich sind die U-Botte wenigsten nicht mehr bewaffnet. Stellt euch vor einer der Torpedos oder einer der Atomsprängköpfe geht hoch, dann explodieren die anderen plus Reaktor auch!
26.09.2012
Puma hat geschrieben:
Wir machen einfach was und denken nicht darüber nach.OMG wie mich diese Leute AUFREGEN!!!!!!!!Ich könnt platzen!Was denken die sich???Umweltkatastrophen sind ja nur halb so schlimm wie immer gesagt!!!*aufeg* (vor allem der letzte Teil ist ziemlich ironisch gemeint!)
26.09.2012
Franzi hat geschrieben:
Oh Gott das ist ja furchtbar! Wiedermal eine Situation in der man sich fragt wie zur Hölle Menschen auf so bescheuerte Ideen kommen können und ihren (radioaktiven) Müll einfach mal kurz in der Arktis zu versenken?! Wenn das schon nach so verhältnismäßig kurzer Zeit wieder geborgen werden muss hat es ja noch nicht mal viel gebracht -.-
Login
E-Mail


Passwort


Kostenlos registrieren
Mitglied werden
Könnte dir auch gefallen
Wie steht es eigentlich um die Walrosse?
Wie steht es eigentlich um ...
Im Schatten der Eisbären ? Dass der Lebensraum Arktis und vor allem die dort lebe... weiter lesen
Deine Ansprechpartner
Marcel
Marcel Gluschak
WWF Jugend Community Manager
zum Profil
Luise
Luise Neßler
WWF Jugend Community Moderatorin
zum Profil
MarcelB
Marcel Brüssow
WWF Jugend Redaktion
zum Profil
Ronja96
Ronja Post
WWF Jugend Aktionsteamer
zum Profil
HannahFee
Hannah Fesseler
hilft dir bei technischen Fragen
zum Profil
AndreaRentschler
Andrea Rentschler
hilft dir bei Fragen zur WWF Jugend Mitgliedschaft
zum Profil
NicoleB
Nicole Barth
hilft dir bei Fragen rund um die WWF Jugend Camps
zum Profil