Bleib aktuell!


Was gibt's


Neues?


© Staffan Widstrand / WWF
klimawandel in der arktis


von bintangtiger
11.01.2011
0
0
12 P

 Wenn sich die Arktis so weiterentwickelt, wie es die Berechnungen voraussagen, wird das Meereis am Nordpol bis zum Jahr 2080 im Sommer verschwunden sein“, sagt der Meereswissenschaftler Eberhard Fahrbach vom Alfred-Wegner-Institut für Polar- und Meeresforschung (AWI/Bremerhaven). „Das hat Konsequenzen, die über die Arktis weit hinausgehen.“

Experten sehen durch den Klimawandel als Folge der Erderwärmung nicht nur Eisbären in ihrem Bestand bedroht. Sie erwarten auch schwere Störungen in der gesamten Nahrungskette. „Das hat Auswirkungen für den Fisch, den wir hier letztlich auf den Tisch kriegen“, so Fahrbach. Mit dem zunehmenden Seeverkehr in den bisher entlegenen Gewässern könnte auch der Abbau von Bodenschätzen und Rohstoffen wie Öl und Gas in der Arktis drastisch zunehmen, was zu einer weiteren Störung des Ökosystems führen würde.

Weiterempfehlen

Kommentare (0)
Um einen Kommentar zu schreiben einfach registrieren oder einloggen.
Login
E-Mail


Passwort


Kostenlos registrieren
Mitglied werden
Könnte dir auch gefallen
Wie steht es eigentlich um die Walrosse?
Wie steht es eigentlich um ...
Im Schatten der Eisbären ? Dass der Lebensraum Arktis und vor allem die dort lebe... weiter lesen
Deine Ansprechpartner
Marcel
Marcel Gluschak
WWF Jugend Community Manager
zum Profil
Luise
Luise Neßler
WWF Jugend Community Moderatorin
zum Profil
MarcelB
Marcel Brüssow
WWF Jugend Redaktion
zum Profil
Ronja96
Ronja Post
WWF Jugend Aktionsteamer
zum Profil
HannahFee
Hannah Fesseler
hilft dir bei technischen Fragen
zum Profil
AndreaRentschler
Andrea Rentschler
hilft dir bei Fragen zur WWF Jugend Mitgliedschaft
zum Profil
NicoleB
Nicole Barth
hilft dir bei Fragen rund um die WWF Jugend Camps
zum Profil