Erfahre mehr!


Was gibt's


Neues?


© Elma Okic / WWF-Canon
Neue Chance für den Luchs


von Marcel
19.05.2011
2
0
100 P

Während die WWF Jugend die Alpen aus der Luft erkundet, können wir von einer tollen Aktion berichten, die sich im dortigen Wald abgespielt hat! Die junge Luchsin "Freia" hat ein neues Zuhause. Sie wurde Anfang Mai aus der Schweiz in den Nationalpark Kalkalpen (Österreich) übersiedelt. Nun soll sie helfen, dass sich die dortige Luchspopulation besser vermehren kann.

Kaum war die Transportbox offen, stürmte die zweijährige Luchsin heraus, rannte über die Wiese und verschwand wenige Sekunden später im Wald. "Diese Bestandsstützung ist ein wichtiger Impuls für die Zukunft des Luchses im Alpenraum", freut sich Christian Pichler vom WWF. Nach Ansicht des WWF ist gerade diese Region wichtig, wenn es darum geht, ob der Luchs in den Alpen eine Chance haben soll.

In einigen Monaten soll in dem Nationalpark auch ein Luchsmännchen ausgesetzt werden. Einst in weiten Teilen Europas ausgerottet, entdeckt der Luchs seit einigen Jahren seine alte Heimat wieder: 1996 kehrte ein Tier nach 150 Jahren Abwesenheit erstmalig in die Kalkalpen-Region zurück. In Deutschland gibt es Luchspopulationen wieder im Bayerischen Wald, der Sächsischen Schweiz oder im Schwarzwald. Außerdem hegt der WWF die Hoffnung, dass Luchse aus Österreich auch in den deutschen Alpenraum einwandern werden.

"Freia" wurde Ende März im Kanton Freiburg in der Schweiz durch Wildhüter eingefangen. Sie hielt sich danach drei Wochen lang in einer Quarantänestation in Bern auf, wo sie mehrmals tierärztlich untersucht wurde. Schließlich wurde das Tier in einer Transportbox in den Nationalpark Kalkalpen transportiert, wo es im Bodinggraben bei Molln freigelassen wurde.

Weiterempfehlen

Kommentare (2)
Um einen Kommentar zu schreiben einfach registrieren oder einloggen.
Sortieren nach Aktualität:
19.05.2011
Nivis hat geschrieben:
Danke für den Bericht und die tolle Nachricht. Ich freu mich immer riesig, wenn ich davon erfahre, dass ausgerottete Tiere sich allmählich wieder ansiedeln. Da schaut man doch etwas positiver in die Zukunft. :)
19.05.2011
Gluehwuermchen hat geschrieben:
Wie schön !!!!!!! :)
Hoffentlich gibt es dann auch ordentlich Nachwuchs...obwohl die ja extrem große Reviere haben sollen. Das erste Bild finde ich richtig klasse. Man sieht, wie sie sich freut aus der Box rauszukommen!
Login
E-Mail


Passwort


Kostenlos registrieren
Mitglied werden
Könnte dir auch gefallen
"Haste mal Bambus?" (164) -...
Was der Unterschied zwischen Hashtag, Naschbag und Naschsack ist, warum Giraffen manchmal in si... weiter lesen
"Haste mal Bambus?" (156) -...
Warum Mannschaften mit Herz und Huh! spielen müssen, wieso die Tiger-Aktion in Köln f... weiter lesen
Nepal: Null Wilderei und Straßenbeleuchtung für Tiger
Nepal: Null Wilderei und St...
Es ist wie ein kleines Wunder, aber Nepal schafft es, die Wilderei zu bändigen. Die Tiger... weiter lesen
"Haste mal Bambus" (162) - ...
Was Sigmar Gabriel beim Jugendblock der TTIP-Demo zu suchen hat, warum bei Rechtspopulisten die... weiter lesen
Melanie berichtet für euch aus Selous
Melanie berichtet für euch...
Selous - ein faszinierender Ort in Tansania, wo nicht nur Elefanten und viele andere spannende... weiter lesen
Deine Ansprechpartner
Marcel
Marcel Gluschak
WWF Jugend Community Manager
zum Profil
Luise
Luise Neßler
WWF Jugend Community Moderatorin
zum Profil
MarcelB
Marcel Brüssow
WWF Jugend Redaktion
zum Profil
Ronja96
Ronja Post
WWF Jugend Aktionsteamer
zum Profil
HannahFee
Hannah Fesseler
hilft dir bei technischen Fragen
zum Profil
AndreaRentschler
Andrea Rentschler
hilft dir bei Fragen zur WWF Jugend Mitgliedschaft
zum Profil
NicoleB
Nicole Barth
hilft dir bei Fragen rund um die WWF Jugend Camps
zum Profil