Bleib aktuell!


Was gibt's


Neues?


© Martin Harvey / WWF-Canon
Ngobo hat's geschafft - Gorillamännchen aus Drahtschlinge befreit!


von Janine
01.08.2012
10
0
100 P

Nachdem das WWF Projektgebiet Dzanga-Sangha zuletzt zum Weltnaturerbe erklärt wurde und wir uns darüber freuen konnten, dass im Jahr 2011 keine Elefanten im Nationalpark gewildert wurden, erreicht uns jetzt eine nicht ganz so gute Nachricht. Immerhin hat die Geschichte ein Happy End.


Der Dzanga-Sangha Nationalpark ist Heimat des vom Aussterben bedrohten Westlichen Flachlandgorillas (Gorilla gorilla gorilla). Hier leben noch ca. 3000 von schätzungsweise insgesamt 90.000 Tieren.


Der WWF schickt regelmäßig Anti-Wilderer-Brigaden durch den dichten Regenwald. Ihre Aufgabe ist es, den Wald vor Wilderern und ihren Fallen zu schützen. Nun fanden die Ranger jedoch ein junges Gorillamännchen, das sich in einer Drahtschlinge verfangen hatte. Ngobo, so der Name des Gorillas, hatte die Falle übersehen und war mit seiner linken Hand in ihr hängen geblieben. Glücklicherweise wurde er rechtzeitig von den Eco-Guards des WWF gefunden. Er konnte befreit werden und nach einer ärztlichen Behandlung zu seiner Gruppe zurück kehren. Die Eco-Guards durchsuchten das Gebiet nach dem Vorfall auf weitere Fallen.


Auf ihren Streifzügen finden die Ranger nicht selten bis zu 900 Drahtschlingen. Vor allem der Dzanga-Sangha Nationalpark ist ein beliebtes Ziel für Wilderer, denn rund um den Park herum sind die Tiere bereits rar.


Drahtschlingen als Falle einzusetzen ist besonders tückisch. Denn die Schlingen halten wahllos fest, was in sie hinein tappt. Bei der unglaublichen Menge an ausgelegten Drahtschlingen kommt es nicht selten vor, dass die ein oder andere im Wald vergessen wird. Tiere, die sich in ihnen verfangen, leiden dann oft tagelang vor sich hin. Gefunden werden sie, wenn ihr Fleisch schon nicht mehr essbar ist. Jährlich werden zwischen 100.000 und 200.000 Tiere im Schutzgebiet getötet. Nicht allein durch Drahtschlingen, aber sie bilden einen beträchtlichen Teil der Wilderer-Waffen.


Zum Glück ist für Ngobo noch einmal alles gut gegangen. Dank der Ranger des WWF kann er sein Leben im Nationalpark fortsetzen. Wollen wir hoffen, dass die Gorillas in Dzanga-Sangha durch die wachsamen Augen der Ranger weiterhin in Ruhe durch den Regenwald ziehen können.
 

 

Bildquellen:
Titel © Angelique Todd; Ngobo © WWF; Drahtschlingen © Florian Niethammer

Weiterempfehlen

Kommentare (10)
Um einen Kommentar zu schreiben einfach registrieren oder einloggen.
Sortieren nach Aktualität:
10.01.2013
david.s hat geschrieben:
das sind idioten nur für geld töten die tiere und vieles mehr wie den regenwald selbst oder die meere etc...
12.12.2012
Kathinki hat geschrieben:
wie können Menschen das einen Tier nur antun...!
12.12.2012
gelöschter User hat geschrieben:
gelöscht
13.08.2012
vicktoria hat geschrieben:
schoener bericht.nur wie gesagt, nicht jede fall kann gefunden werden.
06.08.2012
gelöschter User hat geschrieben:
Es dürfte für die Ranger ein schöner Erfolg sein, wenigstens einmal rechtzeitig gekommen zu sein und ein Tier gerettet zu haben. Jeder kleine Erfolg ist ein Erfolg und über den sollte man sich freuen.
02.08.2012
Anne95 hat geschrieben:
Da hat Ngobo aber Glück gehabt... Ein Lob an die Eco-Guards vom WWF!! :-)
Und guter Bericht!!!!!!
02.08.2012
LSternus hat geschrieben:
Wirklich keine allzu guten Nachrichten und das Happy End macht es nicht besser. Dass kein Elfenbein gewildert wurde ist schon mal ein großer Schritt.
02.08.2012
GhanaGirl hat geschrieben:
oh wie schrecklich sowas darf es echt nicht mehr geben.Zum Glück wird schon viel dafür getan aber leider noch nicht genug.
01.08.2012
Rosa.Charlotte hat geschrieben:
wie gut das es leute wie die ranger vom wwf gibt :) einfach nur schrecklich das die wilderer selbst vor einen naturschutzgebiet nicht halt machen!
01.08.2012
Puma hat geschrieben:
Die Zahlen,die du da rein gebracht hast,sind ja wirklich zum heulen.Aber wenigstens hatte Ngobo Glück.Das wünsch ich ihm auch weierhin. :))
Login
E-Mail


Passwort


Kostenlos registrieren
Mitglied werden
Mitglied des Monats
teaser_221.png


Deine Ansprechpartner
Marcel
Marcel Gluschak
WWF Jugend Community Manager
zum Profil
Luise
Luise Neßler
WWF Jugend Community Moderatorin
zum Profil
MarcelB
Marcel Brüssow
WWF Jugend Redaktion
zum Profil
Ronja96
Ronja Post
WWF Jugend Aktionsteamer
zum Profil
HannahFee
Hannah Fesseler
hilft dir bei technischen Fragen
zum Profil
AndreaRentschler
Andrea Rentschler
hilft dir bei Fragen zur WWF Jugend Mitgliedschaft
zum Profil
NicoleB
Nicole Barth
hilft dir bei Fragen rund um die WWF Jugend Camps
zum Profil
Folgen und mit Freunden teilen