Bleib aktuell!


Was gibt's


Neues?


© Martin Harvey / WWF-Canon
Krieg gegen die Elefanten


von Marcel
10.08.2012
30
0
100 P

In Afrika wütet ein Wildereikrieg wie seit Jahrzehnten nicht mehr. Einen besonders harten Fall stellen wir dir weiter unten in einem Video vor - traurige Aufnahmen, und sicher nichts für schwache Nerven.

Eigentlich ist am Sonntag, den 12. August, Welt-Elefanten-Tag. Damit dieser Tag nicht zum Gedenktag wird, ruft der WWF dazu auf, härter gegen den internationalen illegalen Elfenbeinhandel und Wilderei vorzugehen. "Wir brauchen eine schlagkräftigere Strafverfolgung in vielen Herkunftsregionen der Elefanten. Oft stehen die milden Strafen in keinem Verhältnis zu den möglichen Gewinnen der Wilderer. Abschreckung findet nicht statt. Manchmal verlaufen die Ermittlungen auch im Sande, da Regierungsstellen oder ranghohe Militärs die Wilderei decken und mit profitieren", sagte Volker Homes, Leiter Artenschutz beim WWF Deutschland.

Auf der roten Liste der bedrohten Tierarten wird der Afrikanische Elefant als gefährdet, der Asiatische Elefant als stark gefährdet eingeordnet. Die Bedrohung durch Wilderei hat in den letzten Jahren in afrikanischen Staaten dramatisch zugenommen. Bis zu 12.000 Elefanten wurden im vergangenen Jahr in Afrika gewildert, die meisten davon in Zentralafrika. Insgesamt leben auf dem Kontinent zwischen 450.000 und 700.000 Tiere. Die Verteilung der Elefanten ist aber sehr unterschiedlich. Die weitaus meisten Tiere leben im südlichen Afrika.

Die Preise für Elfenbein sind in den vergangenen Jahren stark gestiegen. Wohlhabende Asiaten leisten sich oft illegales Elfenbein als Prestigeobjekt und zeigen damit ihren Reichtum. Wegen des Nachfragebooms drängen zunehmend auch organisierte Verbrecherbanden aus dem Menschen-, Drogen- und Waffenhandel auf den Markt. Die Folge: Die Wilderei wird immer brutaler. Die Banden nutzen die weit verbreitete Armut der Bevölkerung aus.

Im Frühjahr kam es zu einem regelrechten Massaker im Bouba N'Djida Nationalpark in Kamerun. Schätzungsweise 350 Elefanten wurden durch hochgerüstete Wilderer getötet bis das Kameruner Militär sie schließlich vertrieb.

Die Nationalpark-Ranger verfügten bisher weder über die nötige Ausbildung, noch die Waffen, um auf solche Angriffe zu reagieren und riskierten ihr Leben. Inzwischen hat Kamerun 60 neue Ranger eingestellt. In den nächsten fünf Jahren sollen bis zu 2.500 weitere hinzukommen. Hier hilft der WWF mit.

TRAFFIC, das Artenschutzprogramm von WWF und Weltnaturschutzunion IUCN, berichtet, dass im Jahr 2011 insgesamt 13 Großbeschlagnahmungen von über 800 kg stattgefunden haben, so viel wie noch nie in den vergangenen 23 Jahren.

Elefanten sind die größten heute lebenden Landsäugetiere der Erde mit bis zu 3,30 Metern Schulterhöhe und sechs Tonnen Gewicht. In Afrika sind sie in 37 Staaten beheimatet. Es gibt zwei Unterarten, den Savannen- und den Waldelefanten. In Asien gibt es fünf Unterarten in zwölf Staaten.

Fotos: © WWF Green Renaissance; © Martin Harvey / WWF-Canon; © Michael Poliza / WWF; © WWF Green Renaissance; © Michael Poliza / WWF

Weiterempfehlen

Kommentare (27)
Um einen Kommentar zu schreiben einfach registrieren oder einloggen.
Sortieren nach Aktualität:
20.01.2013
AlinaSky hat geschrieben:
Das ist ja schrecklich!!! Ich frage mich wie Menschen so grausam sein können....
12 000 Leben ausgelöscht und das alles nur um Profit zu machen!
Die Arbeit der Ranger ist bewundernswert...sie setzten ihr Leben auf Spiel zum Schutz der Elefanten, sie haben meinen vollen Respekt!
17.09.2012
Marcel hat geschrieben:
@ColorsOgTheWind: In wenigen Wochen startet hier unsere Anti-Wilderei-Kampagne. Da wird jeder in der WWF Jugend auf jeden Fall mithelfen können. Danke, dass Du uns dabei unterstützen möchtest.
17.09.2012
gelöschter User hat geschrieben:
Hallo Marcel
Gibt es irgendetwas was wir dagegen tun können???
21.08.2012
Marcel hat geschrieben:
@Cosima und killerwal: Ihr habt absolut Recht, auch wir vom WWF sehen das natürlich so. Es wird zu diesem Thema auf jeden Fall Aktionen geben. Wir bereiten schon eine Kampagne vor. Bleibt dran - wir werden eure Unterstützung brauchen.
19.08.2012
Cosima hat geschrieben:
@killerwal: Du hast absolut recht !

Und so wie die reaktionen hier sind sollte sich da was organisieren lassen.
Viele Menschen wissen bestimmt nicht, was eine Kette aus Elfenbein für eine schreckliche Herkunft hat !!!
17.08.2012
gelöschter User hat geschrieben:
Omg ich find so etwas geht gar nicht! Man sollte die doch mal abschießen, mal sehen was die dann von so was halten.
13.08.2012
FabianN hat geschrieben:
Das ist doch echt so brutal und skrupellos ;(
Immer mehr arme Tiere müssen unter uns Menschen leiden, sei es durch Wilderei oder durch andere Taten. Doch diese Wilderei hatte nichts mehr damit zu tun, dass sich die Wilderer selbst über Wasser halten wollten... Das war nur noch ein gedankenloses und brutales Massaker von Elefanten, die sich nicht gegen die fiese Art homo sapiens sapiens wehren konnte.
Es ist nun wirklich an der Zeit etwas gegen die Wilderei zu tun. Denn genauso wie Urmeli sagte, "ist der Handel mit Elfenbein ein Handel mit dem Tod", und jeder der mit dem Tod handelt ist so gewissenslos, dass er nicht vor der Ausrottung einer Art mit dem Handel aufhören wird ;(
13.08.2012
killerwal hat geschrieben:
@cosima ich denke auch, dass man eine aktion machen soll. man soll die menschen aufklären. ihnen erzählen was elfenbein ist und wo es herkommt.
13.08.2012
Zerschmetterling hat geschrieben:
Ich habe vor wenigen Wochen erst eine Doku über Elefanten-Waisenhäuser gesehen. Dort haben sie auch gesagt, dass Elfenbein wohl mal komplett illegal war. Und dann wurde es auch schlagartig besser. Doch irgendwann kam es zu einer Lockerung des Gesetzes, nämlich, dass bereits vorhandene Lagerbestände noch verkauft werden dürfen. Und seit dem ist es wohl wieder losgegangen. Weil, woher soll man wissen, ob das gelagertes oder "neues" Elfenbein ist?

Und was die Wilderer angeht. Gut, vlt. haben sie wirklich wenig Geld, und vlt. ist das auch noch milde ausgedrückt, aber ich mache mich doch nicht zum Monster! Ich würde so etwas für kein Geld der Welt machen oder unterstützen.

Auf jeden Fall finde ich das alles auch ziemlich grausam!
Ich wünsche den Elefanten alles, alles Gute und noch mehr!
13.08.2012
gelöschter User hat geschrieben:
gelöscht
13.08.2012
gelöschter User hat geschrieben:
gelöscht
13.08.2012
vicktoria hat geschrieben:
12.8-es lebe der elefant! . doch WIE LANGE NOCH!?
12.08.2012
Himbeere hat geschrieben:
@Punky Das sollte kein Angriff auf dich sein. Noch nicht mal auf deine Tante. Es war eine Feststellung.
11.08.2012
Punky hat geschrieben:
ja ich weiß Himbeere... ich wusste es ja damals nicht, außerdem war das ein Geschenk von meiner Tante, meiner Schwester hat sie eine mit ner schildkröte dran geschenkt...
11.08.2012
Oekojule hat geschrieben:
Das kann das einfach nicht fassen... Mehr kann ich dazu nicht sagen...
11.08.2012
Cosima hat geschrieben:
Das kann ich nicht mit anschauen !
Ich will und muss etwas tun.
Wie wäre es denn mit einer Spendenaktion ?
Und einer Aufklärungsaktion gegen Elfenbein ?
Kennt jemand Möglichkeiten wie man nach der Schule, zB eine Rangerausbilung machen kann ?
11.08.2012
Wasserjunge hat geschrieben:
Unfassbar wie Menschen mit Tieren umgehen...
Immerwieder stelle ich mir die Frage ob manche Menschen so etwas wie "Verstand" besitzen!?
Bei diesen Bildern eher nicht.
Ich glaube die Lehrbücher wo behauptet wird das nur der Mensch einen Verstand hat für sein Tuen hat, stimmen generell nicht. Wieso trauern auch sonst z.B. Elenfanten, um verstorbene Mitglieder... u.s.w
11.08.2012
Himbeere hat geschrieben:
@Punky Aus Elfenbein einen Elefanten zu schnitzen, hat irgendwie etwas von zynischem Galgenhumor...
10.08.2012
killerwal hat geschrieben:
warum meinen die menschen immer sie wären was besseres und die tiere nur eine einkommensquelle. wie kann man nur so grausam sein. man würde sich das überlegen wenn man mehr als 300 menschen töten würde als 300 elefanten. wen ein mensch etwas wertvolles an sich hätte würde man dann seine eigene art töten?? ich glaube es sterben mehr elefanten an wilderei als menschen an mord sterben. natürlich gibt es menschen und elefanten die anders sterben wie zbs. an hungersnot. aber wenn man elefanter und andere tiere TÖTET frage ich mich schon: denken die überhaupt nach was die da machen??
10.08.2012
Nivis hat geschrieben:
Mir stehen schon bei den Bildern die Tränen in den Augen...daher konnte ich mir den Film nicht anschauen.

Das ist wirklich eine niederschmetternde Nachricht. 12.000 Elefanten in einem Jahr...unfassbar.
Aber nun wissen wir: Dagegen müssen wir etwas tun. Und zwar ganz schnell!
10.08.2012
Punky hat geschrieben:
Mir tut zwar auch Leid, dass die Wildhüter um ihr Einkommen fürchten müssen, aber überwiegend hasse ich diese Wilderer dafür, dass sie den Tieren ihr Leben nehmen und sie zu eigenen Profitzwecken kaltblütig ermorden. Solche Menschen haben für mich kein Recht zu leben, die Elefanten, die keinem was getan haben dagegen schon. Es ist traurig, dass es solche Monster gibt...
Als ich klein war, bekam ich mal eine Selberkette, die ich unglaublich gern getragen habe, mit einem Elefantenanhänger daran, welcher aus Elfenbein war. Damals hatte ich keine Ahnung, was Elfenbein denn überhaupt ist, aber als ich es erfahren habe, habe ich die Kette nie wieder tragen wollen. Ich bin sicher, dass es auch viele andere Menschen gibt, die gar nicht wissen, wo dieses Material herkommt und was für Qualen damit zusammenhängen. Ebenso bin ich mir aber auch sicher, dass es sehr viele Menschen gibt, die es wissen und denen es egal ist...
10.08.2012
Carinaa hat geschrieben:
Ich hab fast angefangen zu weinen bei diesem Artikel. Das leute soetwas schreckliches tun koennen wundert mich immer wieder.. :(
10.08.2012
Marcel hat geschrieben:
@Himbeere: Das Problem ist vor allem, dass diese Form von "Geld verdienen" nicht nur grausam, sondern auch überhaupt nicht nachhaltig ist. Wie du in dem Video erfährst, fürchten die Menschen ja, dass ihnen ihre Einkommensquelle verloren geht, wenn die Elefanten fort sind. Keine Elefanten, keine Touristen. Der Handel mit dem Elfenbein dient nur den Interessen einiger weniger, der Tourismus hingegen würde der gesamten Region helfen. Deshalb ist es sehr wichtig, die Wilderei zu bekämpfen. Richtig ist aber auch, was du sagst, dass die Armut ebenso gestoppt werden muss, ebenso wie der Schwarzmarkt für Elfenbeinprodukte trocken gelegt werden muss.
10.08.2012
Himbeere hat geschrieben:
Ich denke die Vorgehensweise ist die falsche... Ok, es braucht auch Ranger, vielleicht sogar Soldaten. Aber das Kernproblem bleibt die Armut. Auch die Profikiller suchen sich arme Leute zum "mitarbeiten" aus. Die Armut muss bekämpft werden, oder auch die, die Afrika ausbeuten. Afrika hat nicht nur Elfenbein, der Kontinent hat auch viele Bodenschätze und Rohstoffe. von denen haben aber nur ein paar wenige und Amerika und Europa etwas. Die Armut wird immer größer und das liegt an uns Europäern und an den Amerikanern. Ich denke, die Wurzel des Problems liegt nicht bei den Wilderern. Gewalt sollte mit Frieden gestoppt werden. Wenn es allen Leuten gut ginge in Afrika, wären es vielleicht "nur" 50 bis 100 Elefanten gewesen...
10.08.2012
gelöschter User hat geschrieben:
Es kann doch nicht sein, dass man um so friedliche Tiere zu schützen bald trainierte und bis an die Zähne bewaffnete SWAT-Einheiten braucht!!?? Das Militär musste sogar eingreifen! Krieg hat so viele Facetten.....

Der Handel mit Elfenbein ist ein Handel mit dem Tod. Und wer mit dem handelt, der hat kein Gewissen.
10.08.2012
LSternus hat geschrieben:
Das waren keine Notwilderer die mit Macheten ihren Speiseplan ergänzen müssen, das waren Profiwilderer die wegen des Geldes getötet haben.
Wäre es nich möglich dass die Widhüter von UN-Blauhelmsoldaten trainiert und bewaffnet werden?
10.08.2012
Sandsturm hat geschrieben:
Oh Gott, wie schrecklich dieses Massaker! Wie grausam kann man nur sein?
Login
E-Mail


Passwort


Kostenlos registrieren
Mitglied werden
Mitglied des Monats
teaser_220.png


Deine Ansprechpartner
Marcel
Marcel Gluschak
WWF Jugend Community Manager
zum Profil
Luise
Luise Neßler
WWF Jugend Community Moderatorin
zum Profil
MarcelB
Marcel Brüssow
WWF Jugend Redaktion
zum Profil
Ronja96
Ronja Post
WWF Jugend Aktionsteamer
zum Profil
HannahFee
Hannah Fesseler
hilft dir bei technischen Fragen
zum Profil
AndreaRentschler
Andrea Rentschler
hilft dir bei Fragen zur WWF Jugend Mitgliedschaft
zum Profil
NicoleB
Nicole Barth
hilft dir bei Fragen rund um die WWF Jugend Camps
zum Profil
Folgen und mit Freunden teilen