Bleib aktuell!


Was gibt's


Neues?


© Martin Harvey / WWF-Canon
Elefantenzählung aus der Luft


von Marcel
13.02.2014
13
0
100 P

Elefanten zählt man am besten aus der Luft. Dabei haben die Forscher in Ostafrika Schlimmes gesehen: Die zweitgrößte Elefantenpopulation der Welt ist fast zu 70 Prozent verschwunden - durch Wilderei.

Das UNESCO-Weltnaturerbe Selous erstreckt sich auf über 50.000 Quadratkilometer - fünf Prozent des Staatsgebietes Tansanias. Es ist das größte kontrollierte Wildschutzgebiet Afrikas. Hier leben Tausende von Löwen, Zehntausende Gnus - und es waren auch mal hunderttausend Elefanten. Das Selous-Ökosystem beherbergt die zweitgrößte Population afrikanischer Elefanten, auf einer Fläche der Größe der Schweiz.

Die Ergebnisse der fliegenden Elefantenzählung des Selous im Oktober 2013 sind erschreckend. Die grassierende Wilderei hat Entsetzliches angerichtet. Von den rund 100.000 Elefanten, die Selous in den 1970iger Jahren durchstreiften, verbleiben geschätzte 13.000 Tiere. Selous und seine Pufferzonen haben zwei Drittel der Bestände in nur vier Jahren verloren.

Auch im grenzüberschreitenden Selous-Niassa-Wildtierkorridor, der angelegt wurde, um Migration der Dickhäuter zwischen Tansania und Mosambik zu ermöglichen, wurden beim Überfliegen kaum Elefanten gesichtet. Diese erschreckenden Zahlen hat der Präsident Tansanias, Jakaya Kikwete, in seiner Fernsehansprache zum Anlass genommen, seine Landleute und die internationale Gemeinschaft zum Handeln gegen die Wilderei aufzurufen. "Wenn wir die Wilderei nicht stoppen, werden wir in fünf Jahren fast keine Elefanten in Ostafrika mehr haben", sagt WWF Afrika-Expertin Brit Reichelt-Zolho. Ökologisch wäre das eine Katastrophe:  "Wir nennen die Elefanten auch Landschaftsgärtner, weil sie die Samen vieler Pflanzen verteilen und zum Auskeimen bringen. Aber auch ökonomisch wäre es extrem negativ, denn ein Großteil des Staatsbudgets der ostafrikanischen Staaten kommt vom Tourismus und Wildtieren."

Die Überfliegungen sind Teil eines synchronisierten Monitoring-Programms des gesamten Selous-Niassa-Ökosystems und Elefantenbestandes seit 2011. "Luftzählungen sind bewährte Zählungsmethoden in der Savanne", erklärt Brit. Das spart bei den riesigen Räumen Zeit und Geld.

"Das Gebiet ist spärlich bewohnt, hat kaum Straßen und ist fast überall mit Miombo-Wald bedeckt. Vom Boden wäre es schier unmöglich, die Tiere zu zählen, die Kosten wären extrem hoch, außerdem verscheucht man die Tiere." Zudem wäre zu befürchten, dass Tiere in das Gebiet, das am nächsten Tag gezählt wird, abwandern - und dann doppelt gezählt würden.

Alles das vermeidet man per Flugzeug: Sehr große Strecken können an einem Tag überflogen werden - in parallelen Linien. Meistens werden zwischen 10 und 20 Prozent des zu untersuchenden Gebiets überflogen. Erprobte Zählungsmethoden und Statistik ermöglichen Hochrechnungen auf das gesamte Gebiet, um Über- oder Unterzählungen so gering wie möglich zu halten. Während die Zählungen in Tansania von der Regierung Tansanias und der Zoologischen Gesellschaft Frankfurt durchgeführt wurden, hat der WWF parallel die Zählungen im Quirimbas National Park im Norden Mosambiks finanziert. Vorläufige Ergebnisse zeigen auch hier einen drastischen Rückgang der Elefanten.

Du willst die Arbeit des WWF für die Afrikanischen Elefanten unterstützen? Dann werde jetzt WWF Jugend Fördermitglied!

Fotos: Titelbild © Michael Poliza; Bild 2 und 3 - Elefantenzählung aus der Luft in Selous © Daniel Rosengren / ZGF

Weiterempfehlen

Kommentare (13)
Um einen Kommentar zu schreiben einfach registrieren oder einloggen.
Sortieren nach Aktualität:
19.04.2014
LilianA hat geschrieben:
@Servamus: Ist ja schön und gut, dass du dich über die Wilderei aufregst, aber das heißt noch lange nicht, dass du so pauschalisierend auf die Chinesen los gehen sollst!
04.03.2014
Maike11 hat geschrieben:
@ monamona und cookie
Ich kann euch nur zustimmen...
26.02.2014
4lexSchneegans hat geschrieben:
Durch die Kultur ist es aber besser, dadurch interessiert es sie nicht aus was es ist ,...
22.02.2014
Servamus hat geschrieben:
Warum noch gleich werden elefanten gejagt? um ihre hörner zu verkaufen? da können die auch ihre haare fressen, die in china, haare und fingernägel bestehen nämlich aus dem selben stoff.
stellt euch vor, ihr besteht zum teil aus elfenbein! :D
18.02.2014
gelöschter User hat geschrieben:
70 % weniger Elefanten....das ist so eine kleine Zahl, mit einer so verherrenden Bedeutung Wirkung. Unfassbar
15.02.2014
Monamona hat geschrieben:
@Cookie: Geht mir genauso!
15.02.2014
Maikaefer hat geschrieben:
Da bleibt doch nur zu hoffen, dass auch die kommenden Generationen noch die Möglichkeit haben, echte Elefanten zu sehen. Bin echt sprachlos!!
15.02.2014
Niiura hat geschrieben:
Elefanten sind so schöne beeidruckende Tiere!

Das mit der Wilderei ist natürlich mehr als traurig...kaum vorstellbar, dass es in Afrika vielleicht irgendwann keine Elefanten mehr gibt :/
14.02.2014
Ronja96 hat geschrieben:
Das ist wirklich traurig. Ich hoffe, dass die Bestandszahlen wieder steigen und man den Wilderern das Handwerk legen kann. Es ist einfach schrecklich! =(
14.02.2014
RichardParker hat geschrieben:
Oh nein, dass ist wirklich sehr traurig! Ich bereits Fördermitglied und hoffe, dass ich etwas im Kampf gegen die Wildererei bewirken kann!
14.02.2014
Ciel2001 hat geschrieben:
Ja, die Elefanten von oben zu sehen do in der Wildnis ist echt toll.
14.02.2014
4lexSchneegans hat geschrieben:
Wer will so viel Elefanten tot sehen ?
13.02.2014
Cookie hat geschrieben:
Dieser Bericht löst zwei völlig unterschiedliche Reaktionen in mir aus: Dass der Elefantenbestand so drastisch zurückgegangen ist, ist unwahrscheinlich schockierend und traurig. Die Bilder sind allerdings absolut beeindruckend und wunderschön.
Login
E-Mail


Passwort


Kostenlos registrieren
Mitglied werden
Mitglied des Monats
teaser_220.png


Deine Ansprechpartner
Marcel
Marcel Gluschak
WWF Jugend Community Manager
zum Profil
Luise
Luise Neßler
WWF Jugend Community Moderatorin
zum Profil
MarcelB
Marcel Brüssow
WWF Jugend Redaktion
zum Profil
Ronja96
Ronja Post
WWF Jugend Aktionsteamer
zum Profil
HannahFee
Hannah Fesseler
hilft dir bei technischen Fragen
zum Profil
AndreaRentschler
Andrea Rentschler
hilft dir bei Fragen zur WWF Jugend Mitgliedschaft
zum Profil
NicoleB
Nicole Barth
hilft dir bei Fragen rund um die WWF Jugend Camps
zum Profil
Folgen und mit Freunden teilen