Bleib aktuell!


Was gibt's


Neues?


© Martin Harvey / WWF-Canon
Ein Container voller Wilderei


von Janine
19.11.2009
0
0
100 P

Arno geht voraus. Nach dem Vortrag über das Dzanga-Sangha Schutzgebiet will auch er uns seine Arbeit und die der Wildhüter näher bringen. Wir gehen nur ein paar Schritte und stehen dann vor einem blechernen Container. Die Tür wird geöffnet und langsam treten wir ein. Der Platz in dem Raum ist begrenzt. Zwei große Holzkisten und ein Regal sind die einzigen Möbelstücke.

Neben dem Regal steht ein riesiger Stoßzahn, der mich fast überragt. Er hat ein Gewicht von 31,5 kg.
Wir befinden uns mitten drin. In diesem Container werden beschlagnahmte Stücke gesammelt, die Wilderer zuvor als ihr Eigentum beansprucht haben.

Neben dem Stoßzahn liegen weitere Elfenbeinprodukte im Regal. In einer Ecke der Blechhütte türmen sich tausende von Drahtschlingen. Ich will gar nicht darüber nachdenken, wieviel Metall sich zum jetzigen Zeitpunkt im Dschungel befindet.

Arno öffnet die beiden Kisten. In ihnen liegen massenweise Gewehre, die ohne Erlaubnis benutzt wurden. Er erzählt uns, dass die Waffen zunächst hier aufbewahrt und mit einer Nummer versehen werden. Nach einer Weile werden sie ans Gericht weiter gegeben. Es kommt nicht selten vor, dass eine der beschlagnahmten Waffen kurze Zeit später unter dem Arm des nächsten Wilderers wieder auftaucht. Die Regierung verkauft die Gewehre nach Erhalt weiter und der Kreis schließt sich. Es ist nicht leicht dagegen vorzugehen.

Wir fragen was mit beschlagnahmtem Duikerfleisch passiert. „Es wird verarbeitet und sehr billig auf dem Markt verkauft. Es ist besser so. Die Tiere sind tot. Wir könnten sie auch einfach verbrennen. Aber so haben wenigstens die was davon, die sich nicht viel leisten können. Das Geld kommt dann der Antiwildererbrigade zu Gute.“. Wir wollen wissen was mit den Stoßzähnen passiert. „Die werden natürlich nicht verkauft. Sie werden gesammelt. Auch sie werden an das Gericht weiter gereicht.“.

In einer Tüte befinden sich Patronen. Einige von ihnen haben eine Länge von bis zu sechs Zentimeter. „Wenn der Wilderer weiß wie er schießen muss, dann kann er damit sogar einen Elefanten töten.“

Ich sitze auf der Terrasse unserer Unterkunft in der Doli Lodge. Vor mir, auf dem Sangha, fahren Männer in Pirogen flussabwärts und singen Lieder aus kraftvoller Kehle, die ich nicht verstehe. Im Baum über mir höre ich einen Schwarm Graupapageien. Die Tiere schreien und zwitschern und flattern durch die Wipfel. Auf der Wiese um unser Häuschen zirpen Insekten. Immer wieder fällt eine schwere Frucht von einem der Bäume. Eine Wespe baut sich im Holzboden unter meinem Stuhl ein Nest.

Hier scheint alles idyllisch zu sein. Die Aussicht auf das andere Ufer, das vor Wald nur so strotzt, lässt mich beinahe die Probleme, die hinter uns im dichten Dschungel liegen, vergessen.

Mir geht es gut. Und wenn es mich nicht interessieren würde, könnte ich die Wilderer einfach ausblenden, mich in meinem Stuhl zurück lehnen und die Aussicht genießen.
Von Außen ist diese Welt perfekt, aber wenn wir uns nur ein paar Schritte in den Wald wagen, stoßen wir schnell auf Korruption und illegales Treiben.

Der WWF sorgt schon lange dafür, dass das Dzanga-Sangha Schutzgebiet ein sichererer Ort für Mensch und Tier wird.

Mit unserer Expedition wollen wir noch einmal auf die Probleme aufmerksam machen, die es hier leider immer noch gibt. Wir wollen noch einmal all unsere Kraft und Motivation an den Tag legen und dazu beitragen, die Vielfalt des Zentralafrikanischen Regenwaldes zu bewahren.

Ihr wisst wie ihr helfen könnt und mittlerweile ist euch bestimmt klar geworden, dass auch der kleinste Beitrag zählt. Zusammen können wir Regenwaldretter sein.
Mein größtes Ziel ist es, die Natur vor der endgültigen Zerstörung zu bewahren.
Bitte hilf auch du.

Weiterempfehlen

Kommentare (0)
Um einen Kommentar zu schreiben einfach registrieren oder einloggen.
Login
E-Mail


Passwort


Kostenlos registrieren
Mitglied werden
Mitglied des Monats
teaser_220.png


Deine Ansprechpartner
Marcel
Marcel Gluschak
WWF Jugend Community Manager
zum Profil
Luise
Luise Neßler
WWF Jugend Community Moderatorin
zum Profil
MarcelB
Marcel Brüssow
WWF Jugend Redaktion
zum Profil
Ronja96
Ronja Post
WWF Jugend Aktionsteamer
zum Profil
HannahFee
Hannah Fesseler
hilft dir bei technischen Fragen
zum Profil
AndreaRentschler
Andrea Rentschler
hilft dir bei Fragen zur WWF Jugend Mitgliedschaft
zum Profil
NicoleB
Nicole Barth
hilft dir bei Fragen rund um die WWF Jugend Camps
zum Profil
Folgen und mit Freunden teilen