WWF Jugend Wolfsretter


Den Wölfen


auf der Spur!


Die Wölfe kehren zurück nach Deutschland. © WWF
Zwei Stunden zwischen Zähnen, Klauen und Haaren


von Katze239
14.09.2011
1
0
29 P

Wusstet ihr, dass man das Alter von Tieren anhand ihrer Zähne feststellen kann? Mit jedem Jahr bildet ein Zahn an seiner Wurzel eine weitere Schicht, ähnlich den Jahresringen bei Bäumen. Man schneidet aus dem Zahn längs ein Stück hinaus und legt es präperiert unter das Mikroskop, dort werden die Ringe dann als kleine Punktspuren sichtbar und müssen nurnoch gezählt werden. Zu der Ringzahl zählt man dann noch das Geburtsjahr hinzu und man hat das genaue Alter des Tieres. Das funktioniert aber nur bei freilebenden Tieren, da sich diese Zahnschicht immer in der Zeit der Fresspause bildet (bei vielen Tieren der Winter, wenn sie nur wenig Nahrung finden), Menschen und Haus- oder Nutztiere kennen dieses periodische Hungern nicht, es bildet sich keine Zahnschicht.

Woher ich das alles weiß? Natürlich nicht von ungefähr! Wir fünf Wolfsretter waren heute morgen im Naturkundemuseum in Göritz, wo uns die Diplombiologin Carina in ihrem Labor zeigte wie man gerissene Tiere behandelt und bestimmt, sowie die Infos aus Losungen herausliest.

Auch ein Haar lässt sich unter dem Mikroskop seinem Besitzer zuordnen, jede Haarart ist verschieden dick oder gebogen, auch das Innere (Medula genannt) unterscheidet sich je nach Tierart. Die Haare werden nach Tierart, Fellart (Sommer- oder Winterfell) und Fellort (Rückenfell, Bauchfell, Schwanzfell, Beinfell etc.) bestimmt. Zähne, Haare, Klauen bzw. Hufe und Knochen verschiedener Tiere finden sich in einer Wolfslosung (also in seinen Exkrementen), dadurch kann man herausfinden was der Wolf gefressen hat, woher das gefressene Tier ungefähr stammte und wie alt dieses war.

Wie ihr seht sieht der Bericht ein wenig anders aus als die Abenteuerberichte der letzten Tage, es lag uns am Herzen, dass ihr auch mitbekommt wie kleinteilig und genau unsere Arbeit ist, damit wir das Thema aus jeder Richtung mal betrachtet haben.

Gibt es noch etwas was ihr nicht verstanden habt oder ihr noch gerne wissen wollt? Was denkt ihr in welcher Hinsicht war die Arbeit im Labor wichtig?

Liebe Grüße,
Eure gespannt auf Antworten/Fragen wartende Kristina :)

Weiterempfehlen

Kommentare (1)
Um einen Kommentar zu schreiben einfach registrieren oder einloggen.
17.09.2011
Nugua hat geschrieben:
Dass man das Alter an den Zähnen ablesen kann wusste ich nicht, also danke für den interessanten Bericht;-)
Login
E-Mail


Passwort


Kostenlos registrieren
Mitglied werden
Mitglied des Monats
teaser_220.png


Deine Ansprechpartner
Marcel
Marcel Gluschak
WWF Jugend Community Manager
zum Profil
Luise
Luise Neßler
WWF Jugend Community Moderatorin
zum Profil
MarcelB
Marcel Brüssow
WWF Jugend Redaktion
zum Profil
Ronja96
Ronja Post
WWF Jugend Aktionsteamer
zum Profil
HannahFee
Hannah Fesseler
hilft dir bei technischen Fragen
zum Profil
AndreaRentschler
Andrea Rentschler
hilft dir bei Fragen zur WWF Jugend Mitgliedschaft
zum Profil
NicoleB
Nicole Barth
hilft dir bei Fragen rund um die WWF Jugend Camps
zum Profil
Folgen und mit Freunden teilen