WWF Jugend Wolfsretter


Den Wölfen


auf der Spur!


Die Wölfe kehren zurück nach Deutschland. © WWF
Wolfswilderer gefunden!


von Anne95
25.04.2012
21
0
100 P
Tags: Wolf, Wilderer

Eine schreckliche Nachricht: Der einzige im Westerwald gesichtete Wolf wurde erschossen - Spaziergänger fanden das tote Tier letzten Samstag im Wald in der Nähe von Hachenburg. Darüber waren und sind immer noch viele Menschen empört und auch ich war sehr geschockt, als ich darüber in der Zeitung und hier in der Community in einem Artikel gelesen habe. Wie kann ein Mensch nur so etwas tun?

Bereits einige Tage nach diesem traurigen Vorfall hat sich der Verantwortliche der Polizei gestellt, es ist ein 71 Jahre alter Rentner aus Nordrhein-Westfalen. Warum er so etwas schreckliches getan hat, ist noch nicht bekannt. Mit einem Gentest will man nun herausfinden, ob das ermordete Tier wirklich ein Wolf ist. Der NABU hatte am Dienstag Strafanzeige bei der Koblenzer Staatsanwaltschaft gestellt, es war eine Belohnung von 5000 Euro für die Erfassung des Täters ausgesetzt. Denn der Wolf ist eine geschützte Tierart, weshalb der Verantwortliche mit einer Freiheitsstrafe rechnen muss.

Ich finde es gut, dass der Täter schon einmal identifiziert ist, und ich finde es auch gut, dass er sich freiwillig gestellt und sich nicht vor der Polizei versteckt hat. Aber ich kann absolut nicht verstehen, warum er so etwas tut. Da hat man endlich einmal einen Wolf im Westerwald gesichtet und schwupps - wird er erschossen. Genauso rücksichtslos wie die arme Tessa ermordet wurde...

Laut Zeitung hatte er einen berechtigten Waffenschein, aber das gibt ihm doch noch lange nicht das Recht, einfach unschuldige Tiere umzubringen! Ich hoffe, er wird angemessen bestraft werden, so dass er den Ernst der Lage begreift und sowas nie wieder tut. Wann verstehen die Menschen endlich, dass solche Tiere eine ungemeine Bereicherung für unser Land sind und dass es absolut keinen Grund gibt, sie zu töten?

Ich bin gespannt, wie es weiter geht. Vielleicht liest man ja in den nächsten Tagen was mit ihm passiert...

Quellen: Neue Ruhr Zeitung (NRZ) "Der Wolfswilderer stellt sich der Polizei" (25.4.2012), augsburger-allgemeine.de "Toter Wolf im Westerwald: 71-Jähriger stellt sich der Polizei" (24.4.2012)

Weiterempfehlen

Kommentare (18)
Um einen Kommentar zu schreiben einfach registrieren oder einloggen.
Sortieren nach Aktualität:
16.05.2012
Killari hat geschrieben:
Hi liebe Community!
Der Artikel ist zwar schon was älter, aber ich habe erst vor kurzem vom Wolf im Westerwald erfahren und erst jetzt Zeit gefunden, nachzuschauen, was die Community darüber weiß.
Meine Eltern wohnen in der Nähe des Westerwaldes und nachdem ich über ein halbes Jahr lang nicht zu Hause war, habe ich nur zufällig von dem Wolf gehört, als mein Bruder erzählte, dass derjenige, der den Wolf geschossen hatte, sich gestellt hatte. Traurigerweise war ich von der Nachricht, dass es einen Wolf im Westerwald gegeben hat, mehr überrascht als davon, dass er erschossen wurde.
Ich frage mich, ob dieser ältere Herr ein Ausnahmefall war oder ob die Angst vor Wölfen in Deutschland nicht doch sehr weit verbreitet ist. Andererseits sehe ich aber auch einen Hoffnungsschimmer: wenn ein Wolf es in den Westerwald geschafft hat, ist doch möglich, dass es auch weitere schaffen, die dann freundlicher willkommen geheißen werden. Bei aller Tragik hoffe ich, dass dieser Fall auch bei uns im Westerwald die Menschen wachrüttelt, sich für die Rückkehr der Wölfe einzusetzen, und Stimmen laut werden lässt, die seinen Erhalt fordern.
02.05.2012
gelöschter User hat geschrieben:
oh nein! das ist traurig! der mann ist ja wohl nicht mehr ganz bei trost einfach einen unschuldigen süßen wolf zu erschießen! gut dass er sich wenigstens freiwillig gestellt hat! ich hoffe man findet heraus, weshalb er das getan hat!
29.04.2012
wintersommer hat geschrieben:
Im Moment steht in total vielen Zeitungen etwas über Wölfe, u.a. in der Zeit.
In der WAZ wurde auch über diesen Wolf berichtet, leider nur am Rande.
Was mich empört hat, war, dass es sich so angehört hat, als ob es einfach zum Leben dazu gehört, dass Wölfe auch mal geschossen werden.
26.04.2012
gelöschter User hat geschrieben:
So etwas tut mir so leid für den Wolf, wir kämpfen das die Zahl der Wöfe zteigt und schon wird einer umgebracht. Doch ich find es auch gut das der Mann sie gestellt hat. Aber schade :(
26.04.2012
Thene1 hat geschrieben:
es ist nicht so toll dass der Wolf erschossen wurde ich finde es aber gut dass der alte man sich freiwillig gestellt hat (dass hilft aber den Wolf leider auch nicht mehr) :(
25.04.2012
missjennifer hat geschrieben:
@Gluehwuermchen ; Ja da hast du eig Recht mit. Aber ich versteh nicht wie jmd das freiwillig tun kann. :(
25.04.2012
LSternus hat geschrieben:
Na wenigstens hat er den Mut und de Einsicht sich der Polizei freiwillig zu stellen! Auch wenn das den Wolf nicht wieder zum Leben erweckt!
25.04.2012
FlowerMary hat geschrieben:
und es war der erste Wolf seit 120 Jahren-was für ein guter Anfang :(
25.04.2012
Gluehwuermchen hat geschrieben:
@seemslikejenny: Ich würde "Jäger" nicht alle so über einen Kamm scheren. Fakt ist, dass wir in Deutschland die Ökosysteme so zerstört haben, dass es für die meisten Tiere keine natürlichen Feinde mehr gibt. Der Landwirtschaft wegen muss man eben einfach z.B. Schwarzwild zahlenmäßig in Schach halten.
Da kommst du ums "abknallen" kaum herum.
25.04.2012
Gluehwuermchen hat geschrieben:
Hab`s heut im Radio gehört....aber testen will man, ob es wirklich ein "richtiger" Wolf ist - nicht, ob er den Wolf nun geschossen hat oder nicht. Er hat das Tier angeblich für einen verwilderten Hund gehalten....was ich nachvollziehen kann, aber wenn man jagt, sollte man sich schon besser informieren :(
25.04.2012
missjennifer hat geschrieben:
Ich mag Jäger ja eh nicht..
Er meinte ja, er dachte es wäre ein rumstreundender Wildhund oder so..
Da frage ich mich, ist dass dann okay, den abzuknallen?
manche sollten weniger denken ;) Tut mir leid, aber ich bin so sauer auf den Typen!!
Klar, jeder macht Fehler und ich finde es mutig, dass er sich gestellt hat.
Aber 1. Jagen kann doch kein Hobby sein! und 2. wenn ich mir nicht sicher bin, was es für ein Tier ist.. dann knall ich es doch nicht ab?! ich mein, ich würde generell keine Tiere abknallen. Aber aus der Sicht der Rentners. So viel Verstand sollte man doch besitzen. :$
25.04.2012
gelöschter User hat geschrieben:
Aber dennoch komisch, ich habe ja vorhin schon gesagt, dass gerade Rentner überwiegend (natürlich nicht alle) Köder legen... ich glaube die haben den Lieben Langen Tag einfach nichts zu tun...
25.04.2012
Anne95 hat geschrieben:
@TobiasHess: Ja, ich habe auch gehofft, dass der Wolf hier ein Zuhause findet... Es ist einfach nur schrecklich. :-( Und das mit den Giftködern ist doch auch unter aller Sau!!! Warum machen die das? Die Tiere können die doch nicht ernsthaft so stören...? Krank ist das! :-(

@Jonpackroff: Da hast du Recht, ich hatte den Bericht auch schon gelesen... ;-) Ich wollte mit meinem Bericht eigentlich mehr auf den aktuellen Stand eingehen, dass der Täter gefunden wurde, was bei dem anderen Bericht noch nicht stand... :-)
25.04.2012
Jonpackroff hat geschrieben:
@Tobias und Franzi Oder er fand es einfach aufregend einen Wolf zu jagen. Wahrscheinlich hat er gehört, das ein Wolf gesichtet wurde und hat sich gedacht: Den jag ich jetzt mal!
Egal was dahinter steckt, auf jeden Fall ist es eine echt schlimme und grausame Tat!!!
25.04.2012
gelöschter User hat geschrieben:
@Franzi: Er fühlte sich vermutlich durch den Wolf bedroht. vllt wars auch en bauer
25.04.2012
Franzichen hat geschrieben:
wieso hat dieser Rentner (wenn er es war) wohl getan was meint ihr ?
25.04.2012
Jonpackroff hat geschrieben:
Auch wenn dein Artikel deutlich ausführlicher ist, dazu gibt es schon einen:

http://www.wwf-jugend.de/durchstarten/wolfsretter/artikel/wolfsmord-im-westerwald;3911

Trotzdem finde ich es gut, das du uns darauf aufmerksam machst. Es darf echt nicht sein, das sobald irgendwo ein Wolf auftaucht sofort auf diesen geschossen wird.
25.04.2012
gelöschter User hat geschrieben:
Habs heute mittag im Spiegel-Online App gelesen und mich "gefreut", dass er ednlich die Strafe griegt! Als ich gehört habe, dass in Deutschland wieder ein Wolf herumläuft habe ich mir echt Hoffnungen gemacht und mich gefreut.... und irgends ein Alter knallt das Tier ab... Die Alten Leute töten anscheinend gerne Tiere... Über 56% Der Giftköder werden von Menschen über 65 gelget.... was geht nur in solchen Leuten vor?
Login
E-Mail


Passwort


Kostenlos registrieren
Mitglied werden
Mitglied des Monats
teaser_221.png


Deine Ansprechpartner
Marcel
Marcel Gluschak
WWF Jugend Community Manager
zum Profil
Luise
Luise Neßler
WWF Jugend Community Moderatorin
zum Profil
MarcelB
Marcel Brüssow
WWF Jugend Redaktion
zum Profil
Ronja96
Ronja Post
WWF Jugend Aktionsteamer
zum Profil
HannahFee
Hannah Fesseler
hilft dir bei technischen Fragen
zum Profil
AndreaRentschler
Andrea Rentschler
hilft dir bei Fragen zur WWF Jugend Mitgliedschaft
zum Profil
NicoleB
Nicole Barth
hilft dir bei Fragen rund um die WWF Jugend Camps
zum Profil
Folgen und mit Freunden teilen