WWF Jugend Wolfsretter


Den Wölfen


auf der Spur!


Die Wölfe kehren zurück nach Deutschland. © WWF
Ist der Wolf bei uns willkommen?


von Carina
16.11.2011
11
0
79 P

Es ist ein kalter, aber klarer Sonntagnachmittag, an dem meine Freundin Jasmin und ich, ausgerüstet mit zwei Klemmbrettern und Kugelschreibern, im Nationalpark Eifel stehen. Die Leute, die an uns vorbeigehen, betrachten uns skeptisch und reagieren auf unsere Frage, ob sie einen Augenblick Zeit hätten, um an einer Umfrage teilzunehmen, meistens eher wenig begeistert. Umso schöner aber, dass die Gesichter augenblicklich interessierter und freundlicher werden, wenn wir hinzufügen, dass es um das Thema „Wölfe im Nationalpark“ geht.

Gemäß einer Studie des Bundesamtes für Naturschutz ist es nämlich durchaus möglich, dass die Wanderbewegungen der Wölfe sie bis nach Nordrheinwestfalen und in den Nationalpark Eifel führen könnten. Gerd Ahnert, der stellvertretende Leiter des Nationalparks Eifel, ist sich sicher, dass die Tiere dort in Zukunft wieder heimisch werden. Er blickt ihrer Ankunft mit Freude entgegen: "Der Wolf wird irgendwann zu uns kommen und sobald er kommt, dann ist er willkommen.“ Angst müsse vor ihnen niemand haben. "In der Fachliteratur ist kein Fall bekannt, in dem ein gesunder Wolf einen Menschen angegriffen hat."

Selbst der Wolfexperte Werner Freund sieht das genauso: „Wölfe gehen dem Menschen grundsätzlich aus dem Weg. Auch im Nationalpark Eifel würden sie sicher keine Gefahr darstellen.“

Doch jetzt erst einmal zurück zu Jasmin und mir. Wir wollten nämlich mit unserem kleinen Fragebogen herausfinden, was die Besucher des Nationalparks davon halten würden, wenn es dort wieder Wölfe gäbe.

Zuerst haben wir uns dabei nach Alter und Geschlecht der insgesamt 34 Befragten erkundigt. Allerdings ließen sich im Nachhinein keine großen Unterschiede oder Auffälligkeiten zwischen den Antworten von Männern und Frauen erkennen. Und das Alter lag (leider) ausnahmslos bei Antwortmöglichkeit drei und vier: „31 bis 50“ und „älter als 50“. Kinder über fünf Jahren oder Teenager suchten wir unter den sonntäglichen Spaziergängern vergeblich.

Da wurde es bei Frage drei schon spannender. „Haben Sie gewusst, dass es Wölfe in Deutschland gibt?“, haben wir gefragt und 33 von 34 Personen antworteten mit „Ja“. Dabei haben allerdings sehr viele hinzugefügt, dass sie das erst „seit Kurzem“ oder „neuerdings“ wüssten.

So lauteten schließlich Fragen vier bis sechs:

4.) Welche der folgenden Meinungen vertreten Sie am ehesten, wenn es um die Rückkehr des Wolfes nach Deutschland geht?
A: Ich bin strikt dagegen, da Wölfe extrem gefährlich für den Menschen sind.
B: Wölfe sind eher vorsichtige und sehr soziale Tiere. Ich würde mich freuen, wenn es wieder mehr davon in Deutschland gebe.
C: Ich kann überhaupt nicht einschätzen, ob Wölfe eine Gefahr darstellen oder nicht und möchte mich deswegen dazu auch nicht äußern.
D: Mir ist das eigentlich ziemlich egal.

5.) Würden Sie immer noch den Nationalpark Eifel als Ausflugsziel nutzen, wenn sie wüssten, dass hier wieder Wölfe heimisch wären?
A: Nein.
B: Ja.
C: Ich würde wahrscheinlich immer noch herkommen, mich dabei aber etwas unsicher fühlen.

6.) Würden Sie sich wünschen, mehr über das Thema informiert zu werden?
A: Nein, ich hätte kein Interesse an mehr Informationen.
B: Ja, denn ich wüsste gerne mehr darüber.
C: Keine Meinung.

Die Antworten habe ich einmal in folgender Grafik dargestellt
(Beachtet, dass die rote Säule jeweils für die Antwort steht, die positiv für den Wolf ist):

Ein ziemlich eindeutiges Ergebnis, oder nicht? Ich sollte noch hinzufügen, dass zwei von den vier Leuten, die sich keine zusätzlichen Informationen wünschten, dies nur angegeben haben, weil sie sich schon selbst genug informiert hatten. Auffallend war außerdem, dass ein Großteil unserer Befragten erst vor Kurzem etwas über Wölfe gelesen oder im Fernsehen gesehen hatte. Das Thema scheint also im Moment in den Medien sehr präsent zu sein.

Zu guter Letzt haben wir alle Personen am Ende gefragt, ob sie noch eine Anmerkung oder einen Kommentar zu dem Thema abgeben möchten, was einige gerne in Anspruch genommen haben. Das möchte ich euch natürlich nicht vorenthalten und gebe somit das letzte Wort in diesem Artikel an die Besucher des Nationalparks Eifel ab:

„Es sind doch sehr schöne und soziale Tiere.“

„Die Wölfe sollen nicht zurückkehren, wir hatten früher viel Ärger mit Wölfen!“

„Die Menschen müssen viel besser darüber informiert werden, wie sie mit den Wölfen umgehen sollen. Man muss ja auch wissen, wie man sich verhalten soll, wenn man auf einmal einem Wolf gegenüber steht.“

„Bitte so viele Wölfe wie möglich!“

„Wölfe sind doch scheu und würden sich eher zurückziehen. Aber eine Schafherde möchte ich nun nicht gerade besitzen, wenn die wiederkommen, das wäre nicht so gut.“

„Man sollte sie da ansiedeln, wo sie dem Menschen nicht zu nahe kommen. (...) Wenn die nichts zu fressen haben, dann kommen sie in die Nähe der Wohnungen und das wäre mir unangenehm.“

„Die Wölfe würden endlich die Wildschweinpopulation dezimieren, vor denen hab ich nämlich mehr Angst!“

„Ich möchte keine Wölfe hier haben.“

„Das sind ja extrem scheue Tiere, da müsstest du schon Glück haben, wenn du einen sehen wolltest. (...) Meiner Meinung nach sollte das Thema ständig in den Medien präsent sein. (...) Man müsste den Wolf zurückholen und dann den Leuten erzählen, er wäre gefährlich, damit die alle aus dem Wald raus bleiben und die Tiere ein schönes Leben haben!“

„Hoffentlich kommen die bald wieder, es sind doch sehr schöne und niedliche Tiere.“

„Wölfe wären hier dringend nötig als Ausgleich für die vielen Wildschweine, die keine natürlichen Feinde mehr haben.“

„Die haben mehr Angst vor uns, als wir vor denen.“

Quelle (Interview mit Gerd Ahnert): http://www.volksfreund.de/nachrichten/region/pruem/aktuell/Heute-in-der-Pruemer-Zeitung-Der-Wolf-ist-auf-dem-Weg-in-die-Eifel;art8111,2654411
Bild: © shutterstock

 

Weiterempfehlen

Kommentare (11)
Um einen Kommentar zu schreiben einfach registrieren oder einloggen.
Sortieren nach Aktualität:
24.01.2012
Joslinde hat geschrieben:
Ich finds echt super das du und deine freundin sowas macht!! (ist deine Freundin auch im WWF) Ich könnte mit meiner Freundin auch mal was ähnliches machen, super Idee!!

Danke für den Bericht!! Echt cool!
18.11.2011
KatharinaM hat geschrieben:
Tolle Aktion mit der Umfrage! :o) Hätte ehrlich gesagt niht erwartet, dass solhe eine postive Resonanz dabei rauskommt. Dann können die Wölfe ja kommen ! :D
17.11.2011
Babbuina hat geschrieben:
Danke für die Antworten. :-)
16.11.2011
Helen hat geschrieben:
Erstmal Danke für die Umfrage! Als wir in userer Wolfswoche in einem Wildtiergehege waren, haben wir auch Leuten solche Fragen gestellt. Die Antworten waren zum größten Teil auch so.
@Babbuina: Es stimmt das Deutschland teilweise ziemlich zugebaut ist, es stimmt aber nicht, dass es nicht genug Lebensraum für die Wolfe gibt. Solange Wölfe sich in ihre Kernzonen auch zurück ziehen können, können sie fast in jeder etwas abgelegeneren Gegend leben. Sie sind sehr anpassungsfähig!
Hier findest du auf Seite 40 eine Deutschlandkarte mit den Regionen, wo Wölfe überall gut leben könnten: http://www.bfn.de/fileadmin/MDB/documents/service/skript201.pdf
16.11.2011
midori hat geschrieben:
@Babbuina

Ein wenig leider schon. Denn dadurch, dass der Mensch überallt baut und Zäune zieht, werden die großen Lebensräume, die der Wolf eigentlich braucht, total zerschnitten. Und wenn er dann über Verkehrsstraßen laufen muss, um sein Revier zu erkundschaften, wird er natürlich überfahren. Deswegen ist es ganz wichtig, dass sogenannte "Korridore" geschaffen werden, die große Gebiete miteinander verbinden, damit der Wolf ganz ungefährlich von A nach B kommt. Beispielsweise über Wildbrücken :o)
16.11.2011
Babbuina hat geschrieben:
Ich hab mal meine Mutter gefragt, was sie davon hält, dass Wölfe wieder zurück nach Deutschland kommen und sie gab eine Antowrt, mit der ich mal so überhaupt nicht gerechnet habe : "Nein ist überhaupt nicht gut ! Die Wölfe haben viel zu wenig Lebensraum hier in Deutschland"
Sie hatte auch noch gesagt, dass Menschen ja von Wölfen angefallen werden. Dieses Argument konnt ich ihr ausreden. ;)
Aber, hat sie Recht mit ihrem Ersten ?
16.11.2011
LaLoba hat geschrieben:
Super! Das sind ja tolle Neuigkeiten! Die Schlusskommentare sind auch teilweise lustig - "den Leuten erzählen, er wäre gefährlich, damit die alle aus dem Wald raus bleiben und die Tiere ein schönes Leben haben" - haha so kann mans auch sehen xD
16.11.2011
midori hat geschrieben:
Wow! Vielen lieben Dank für diesen tollen Bericht, Carina! Allein die Zeit, die ihr beiden in der Kälte gestanden und für die Auswertung gebraucht habt. Meinen höchsten Respekt! Und natürlich umso erfreulicher, dass das Ergebnis so spitze ausgefallen ist! Wobei manche Statements ja wirklich kurios erscheinen!
16.11.2011
Gluehwuermchen hat geschrieben:
Super gemacht! Ich freue mich über das Ergebnis!
16.11.2011
Babbuina hat geschrieben:
Das klingt doch schonmal sehr positiv. :-)
Danke für den bericht. Geht man doch etwas zufriedener weiter. :-)
16.11.2011
Nugua hat geschrieben:
Danke für den Bericht. Das hört sich doch gut an, dass viele den Wolf akzeptieren.
Alle wird man nie für ein Thema begeistern können, aber hoffentlich die Mehrheit.
Login
E-Mail


Passwort


Kostenlos registrieren
Mitglied werden
Mitglied des Monats
teaser_221.png


Deine Ansprechpartner
Marcel
Marcel Gluschak
WWF Jugend Community Manager
zum Profil
Luise
Luise Neßler
WWF Jugend Community Moderatorin
zum Profil
MarcelB
Marcel Brüssow
WWF Jugend Redaktion
zum Profil
Ronja96
Ronja Post
WWF Jugend Aktionsteamer
zum Profil
HannahFee
Hannah Fesseler
hilft dir bei technischen Fragen
zum Profil
AndreaRentschler
Andrea Rentschler
hilft dir bei Fragen zur WWF Jugend Mitgliedschaft
zum Profil
NicoleB
Nicole Barth
hilft dir bei Fragen rund um die WWF Jugend Camps
zum Profil
Folgen und mit Freunden teilen