Regelmäßige Updates zur Kampagne


Wir: Teil einer globalen


Bewegung!


© Timothy Shivers / WWf Intl.
Klimawende! - Deutschlands Rolle im Klimaschutz


von Franzichen
02.12.2015
1
4
100 P

Wir wollen uns heute als Hinblick auf Paris anschauen, wie denn eigentlich Deutschlands Rolle im Klimaschutz ist.

Deutschland ist eines der wenigen Länder das den Verpflichtungen des Kyoto-Protokolls, den CO2 Ausstoß bis 2012 um 21 Prozent gegenüber den Werten von 1990 zu reduzieren, weitgehend nachgegangen ist. Doch die Klimapolitik im eigenen Land wird trotzdem scharf kritisiert vor allem in der Energiewende.
Der in der Neufassung des Erneuerbare-Energien-Gesetz angepeilte Wind- und Solarausbau wird nicht ausreichen, um den Stromverbrauch im Jahr 2050 zu decken. Der Wind- und Solarausbau wurde in dem EEG-Gesetz auf von 2.500 Megawatt pro Jahr angesetzt, was laut einer im Oktober 2015 veröffentlichten Studie nicht ausreichen wird. Diese Studie besagt das der Stromverbrauch in den Bereichen Wärme und Verkehr in Zukunft noch weiter steigen wird, weswegen man die Erneuerbaren Energien noch stärker ausbauen müsste um das 80-Prozent-Ökostrom-Ziel bis 2050 zu schaffen.
Die Bundesregierung hat zuletzt sehr konkrete Werte genannt, wenn es um den Klimaschutz ging: Auf 739 Millionen Äquivalenttonnen Kohlendioxid (CO2e) will Deutschland den Ausstoß von Treibhausgasen bis 2020 reduzieren. Dazu müsste der Ausstoß, der von Experten derzeit auf 920 Millionen Tonnen ansetzt wird, in den nächsten vier Jahren je um 45 Millionen Tonnen reduziert werden. Viele zweifeln daran ob diese Ziele zu verwirklichen sind und nicht zu hoch gesteckt sind.

Deutschland spielt in der Europäischen Union eine sehr zentrale Rolle so auch in Sachen Klimaschutz. In der Vergangenheit war Deutschland immer wieder als treibende Kraft im Europäischen Klimaschutz vertreten und hat eine Vorreiterrolle in der Europäischen Union eingenommen. „Der nationale Treibhausgasausstoß soll gegenüber dem Basisjahr 1990 bis 2020 um 40 Prozent, bis 2030 um 55 Prozent, bis 2040 um 70 Prozent und schließlich bis 2050 um 80 bis 95 Prozent gesenkt werden.“
Des weiteren leistet Deutschland mit der EU-Energieeffizienzrichtlinie einen großen Beitrag zur Minderung des europäischen Energieverbrauchs. Die Energieeffizienzrichtlinie soll die „verstärkte Abhängigkeit von Energieimporten, knappe Energieressourcen sowie das Erfordernis, dem Klimawandel Einhalt zu gebieten und die Wirtschaftskrise zu überwinden“ ermöglichen.

Aber es gibt auch durchaus Kritik an der europäischen Klimapolitik die von Deutschland gefahren wird. Denn es wird verlangt das die Bundesregierung dafür sorgt, dass eine gemeinsame Position in der EU zur internationalen Klimafinanzierung verabschiedet wird. „Deutschland sollte darauf drängen, dass die größten Industriestaaten der Welt einen konkreten Vorschlag zur Finanzierung des Klimaschutzes vorlegen. Nur dann wird am Ende auch der Klimagipfel in Paris ein Erfolg werden können.“

Viele sind sich einig: Deutschland macht zwar etwas für den Klimaschutz, doch es ist noch lange nicht genug. Es gibt viele Verbesserungsvorschläge sowohl in der eigenen Klimapolitik als auch in der europäischen oder weltweiten Klimapolitik. Vor allem Umweltverbände kritisieren die Maßnahmen von Deutschland oft als unzureichend.

Der WWF Deutschland zum Beispiel sagt „Wer ernsthaft Klimaschutz betreiben will, muss vom Ziel her denken.“

So hat der WWF das „Modell Deutschland“ entworfen. Was ein konkreter Politikentwurf ist wie man das Ziel einer Emissionsminderung von 95 Prozent bis 2050 verwirklichen könnte. Klickt hier um euch das Modell Deutschland anzusehen. Also wenn man nach diesem Modell vorgeht könnte man die Klimaziele von Deutschland tatsächlich in die Tat umsetzten!

 

Hier geht es zum Bericht von letzter Woche über die besten Klima-Karikaturen!

Quellen:

http://www.bmub.bund.de/themen/klima-energie/klimaschutz/eu-klimapolitik/

https://www.lpb-bw.de/klimaschutz_deutschland.html

http://www.klimaretter.info/energie/nachricht/19884-oekostrom-zubau-zu-langsam

http://green.wiwo.de/energiewende-index-deutschland-mit-problemen-beim-klimaschutz/

Bilder: 1&2@Mark Mühlhaus, 

Weiterempfehlen

Kommentare (1)
Um einen Kommentar zu schreiben einfach registrieren oder einloggen.
02.12.2015
Luke24 hat geschrieben:
Ein sehr gelungener Bericht zu einem ganz wichtigen Thema.

Ich sehe vor allem zwei Probleme.
Erstens: wenn Deutschlands im internationalen Vergleich schon weitgehende Maßnahmen bereits unzureichend sind bleibt fraglich, ob andere Staaten, die erforderliche Reduzierung der Treibhausgase überhaupt je erreichen können.

Zweitens: der Klimaschutz ist gemäß meinem Eindruck noch nicht wirklich beim "einfachen Bürger" angekommen. Für viele ist es an Randthema in den Nachrichten, dem kaum Beachtung geschenkt wird. Und es gibt immer noch Leute, welche den menschlichen Einfluss auf die globale Erwärmung komplett leugnen.
Login
E-Mail


Passwort


Kostenlos registrieren
Mitglied werden
Mitglied des Monats
teaser_221.png


Deine Ansprechpartner
Marcel
Marcel Gluschak
WWF Jugend Community Manager
zum Profil
Luise
Luise Neßler
WWF Jugend Community Moderatorin
zum Profil
MarcelB
Marcel Brüssow
WWF Jugend Redaktion
zum Profil
Ronja96
Ronja Post
WWF Jugend Aktionsteamer
zum Profil
HannahFee
Hannah Fesseler
hilft dir bei technischen Fragen
zum Profil
AndreaRentschler
Andrea Rentschler
hilft dir bei Fragen zur WWF Jugend Mitgliedschaft
zum Profil
NicoleB
Nicole Barth
hilft dir bei Fragen rund um die WWF Jugend Camps
zum Profil
Folgen und mit Freunden teilen