Regelmäßige Updates zur Kampagne


Wir: Teil einer globalen


Bewegung!


© Timothy Shivers / WWf Intl.
Getanzte Revolution - die Silent Climate Parade


von regentag
24.06.2015
0
6
100 P

Eine Demonstration, die für etwas ist, statt gegen etwas. Bei der keine aufgebrachten Demonstranten Wuttiraden rufen und niemand mit heiserer Stimme Forderungen skandiert. Bei der Frieden, Gemeinschaft, Freude und Hoffnung im Vordergrund stehen.

So eine Demonstration ist die Silent Climate Parade. Seit 2009 tanzen jeden Sommer hunderte Menschen mit Kopfhörern durch die Berliner Innenstadt und schwenken bunt bemalte Plakate und Banner. Das Ganze hat etwas einer Party, nur die Musik fehlt.

Die Silent Climate Parade ist leise, beinahe lautlos, so wie auch der Klimawandel schleichend und oftmals unbemerkt kommt. Aber er kommt eben doch, und das war auch schon 2009 bekannt. Zwei junge Männer überlegten sich damals, wie man im Vorfeld des Weltklimagipfels in Kopenhagen ein eindrucksvolles Zeichen für den Klimaschutz setzen könnte. Es sollte etwas Ungewöhnliches, Besonderes sein. Eine Aktion, die medienwirksam war, Aufmerksamkeit erregte und zu Berlin passte. Und so wurde die Idee zur Silent Climate Parade geboren.

Die Demonstranten tauschen ihre Ausweise gegen Kopfhörer ein und hören während des Zugs durch die Straßen Musik, die ein DJ inmitten der Demonstration auf einem emissionsfreien Elektroauto auflegt. Wer keine Kopfhörer hat, bekommt von der Musik nichts mit. Kein Wunder, dass der tanzende Menschenstrom für einiges Aufsehen seitens der Passanten sorgt!

Da die erste Silent Climate Parade so gut ankam, gründete eine Gruppe engagierter, motivierter Freiwilliger einen Verein, den Silent Climate Parade e.V. Das wechselnde Team organisiert, plant und managt seitdem jedes Jahr diese einzigartige Möglichkeit, Menschen und Politiker darauf hinzuweisen, dass der Klimawandel uns alle betrifft und unser aller Zukunft bedroht.

Und die Silent Climate Parade kommt an. Die Teilnehmerzahlen steigen jährlich und immer mehr Unterstützer und Sponsoren kommen hinzu. Seit letztem Jahr ist auch die WWF Jugend offizieller Partner der Silent Climate Parade.

Auch außerhalb der deutschen Hauptstadt haben Menschen für die Mischung aus Demonstration und Silent Disco Feuer gefangen. Im Mai fand zum vierten Mal die Silent Climate Parade in Mainz statt, und seit 2013 ist auch Essen mit an Bord.

 Die Silent Climate Parade ist eben etwas ganz Besonderes. Bei keiner anderen Demonstration ist die Stimmung so positiv, so inspirierend. Letztes Jahr war ich selbst in Berlin dabei und begeistert. Die Menschen lachen, haben Spaß. Niemand erhebt den Zeigefinger oder spielt den Moralapostel.

In der Ruhe liegt die Kraft heißt es, und tatsächlich treten die Botschaften auf den Schildern und Bannern in der Stille viel eindringlicher und deutlicher hervor, als sie es in einer lärmenden, tobenden Demonstration tun. Passanten werden nicht abgeschreckt, sondern bleiben irritiert stehen, lesen neugierig, verstehen und gehen mit einem Lächeln weiter - oder tanzen einfach mit. So beschäftigen sie sich länger und offener mit den Problematik des Klimawandels, als wenn ihnen jemand ins Gesicht rufen würde, sie sollten ihre Autos stehen lassen und dürften wieder in den Urlaub fliegen.

Und auch auf Seiten der Demonstranten spricht die Silent Climate Parade junge Menschen an, die sich sonst vielleicht nicht mit Umweltschutz und Nachhaltigkeit auseinander setzen, und für die Zukunft unserer Erde auf die Straße gehen. Schließlich sind Silent Partys angesagt und bei der Silent Climate Parade hat man einfach Spaß.

In diesem Jahr wird es in Berlin zum siebten Mal heißen „Tanzt für den Klimaschutz!“ Der genaue Termin und weiter Infos folgen bald. Zur Einstimmung ein Eindruck von der letzen Silent Climate Parade:

Ihr könnt euch schon jetzt für das Crowdfiniding eintragen - wir wollen nämlich mit 750 Aktivisten einen eigenen Block innerhalb des Demonstrationszugs bilden und eine ganz besondere Botschaft an die Welt senden!

Letzte Woche stellte JohannesB an dieser Stelle den CO2-Rechner des WWFs vor - eine gute Möglichkeit, mit dem Klimaschützen bei sich selbst anzufangen.

Bilder von Peter Jelinek und mir

 

Weiterempfehlen

Kommentare (0)
Um einen Kommentar zu schreiben einfach registrieren oder einloggen.
Login
E-Mail


Passwort


Kostenlos registrieren
Mitglied werden
Mitglied des Monats
teaser_221.png


Deine Ansprechpartner
Marcel
Marcel Gluschak
WWF Jugend Community Manager
zum Profil
Luise
Luise Neßler
WWF Jugend Community Moderatorin
zum Profil
MarcelB
Marcel Brüssow
WWF Jugend Redaktion
zum Profil
Ronja96
Ronja Post
WWF Jugend Aktionsteamer
zum Profil
HannahFee
Hannah Fesseler
hilft dir bei technischen Fragen
zum Profil
AndreaRentschler
Andrea Rentschler
hilft dir bei Fragen zur WWF Jugend Mitgliedschaft
zum Profil
NicoleB
Nicole Barth
hilft dir bei Fragen rund um die WWF Jugend Camps
zum Profil
Folgen und mit Freunden teilen