Was gibt's Neues?


Thema Plastikmüll:


Aktuelle Artikel


Steven Siegel, NOAA / Marine Photobank
Trashbusters H2O - Aktionen in deiner Nähe


von Cookie
15.09.2015
3
13
100 P

Wusstet ihr, dass rund 10% aller weltweit hergestellten Kunststoffe irgendwann im Meer landen? Das sind jedes Jahr etwa 30 Millionen Tonnen. Während der vielen Jahre, die die Kunststoffteile zur Zersetzung benötigen, stellen sie eine große Gefahr für das Meer und seine Bewohner da. Meerestiere verheddern sich darin und ersticken oder verwechseln die Plastikteilchen mit Nahrung. Auf diese Weise findet der Kunststoff auch den Weg zurück zu uns und auf unsere Teller. Keine besonders appetitliche Vorstellung, oder? All den vielen Müll, der sich dort schon angesammelt hat, wieder aus dem Meer zu holen, scheint schier unmöglich. Diese Aufgabe überlassen wir vorerst mal Boyan Slat und The Ocean Cleanup. Aber auch wir können etwas tun. Vor allem deshalb, weil der Großteil des Kunststoffmülls über Land in die Gewässer wandert. Soweit wollen wir es nicht kommen lassen und nehmen deshalb bei Trashbusters, dem Müllsammelwettbewerb der NAJU teil.

(c) formgefüge.de, Frau Gröschke

2013 waren wir schon mal dabei und haben in ganz Deutschland Müll gesammelt und ein gemeinsames Aktionsvideo daraus gemacht. Vielleicht erinnert sich ja noch der ein oder andere an das Trash-O-Meter, auf dem man den Aktionszeitraum über verfolgen konnte, wie viel Müll wir gesammelt hatten.

Dieses Jahr werden wir zwar nicht als gesamte WWF Jugend mitmachen, aber verschiedene Gruppen aus verschiedenen Bundesländern werden während des Aktionszeitraums vom 19. September bis zum 3. Oktober losziehen und versuchen, die Natur vom Müll zu befreien und so einen Platz auf dem Siegertreppchen zu erlangen.

(c) NABU/F. Paulin

 

Folgende Aktionen stehen schon fest:

Cospudener See in Leipzig am 20. September
Die WWF Jugend Sachsen räumt in Leipzig auf. Treffpunkt ist um 11:00 Uhr an der Bushaltestelle Nordstrand Cospudener See. Dort wird zunächst Müll gesammelt und dieser wird dann an einem Infostand präsentiert. Hier geht’s zum Kalendereintrag. Es wird auch noch dringend jemand gesucht, der einen Tisch für den Infostand mitbringen kann.

Friedrichsplatz in Karlsruhe am 26. September
Die WWF Jugend Baden Württemberg trifft sich um 11:00 Uhr am Friedrichsplatz in Karlsruhe zum Müllsammeln. Am anschließenden Infostand wird es ein Fischernetz sowie ein Aquarium geben, aus dem Passanten den Müll fischen und trennen sollen. Trage dich hier ein, wenn du dabei seil willst.

Rheinufer in Köln am 26. September
In Köln soll ebenfalls am 26. September die Natur vom Müll befreit werden und zwar am Rheinufer. Treffpunkt ist voraussichtlich um 11:00 Uhr. Die WWF Jugend NRW wartet allerdings noch auf grünes Licht von den Behörden. Hier bleibst du auf dem Laufenden, was die Planung der Aktion in Köln angeht.

(c) www.pixabay.com Ben_Kerckx

Nichts in deiner Nähe dabei? Dann trommle deine Bundeslandgruppe zusammen und veranstaltet eure eigene Trashbusters-Aktion. Alle Infos zum Wettbewerb, einen Aktionsleitfaden und die Möglichkeit, Material zu bestellen, gibt es hier.

Wenn die Zeit nicht mehr reicht, um eine ganze Aktion zu starten, könnt ihr trotzdem auf eigene Faust auf Mülljagd gehen. Am 19. September ist der International Coastal Cleanup Day. Auch Smarticular ruft an diesem Tag zum Müllsammeln auf. Ansonsten braucht es ja keinen besonderen Tag, um der Umwelt Gutes zu tun, also schnappt euch einfach einen Beutel und legt los!

(c) Clara Grunwald

Hier noch ein paar Dinge, die alle fleißigen Müllsammler (vor allem diejenigen, die große Aktionen planen) dringend beachten sollten:

- Wenn ihr euch auf ein Datum geeinigt habt, holt frühzeitig die Genehmigung für eure Müllsammelaktion sowie für euren Infostand ein. Gegebenenfalls müsst ihr euch hier an verschiedene Anlaufstellen wenden.

- Klärt VORHER, wo ihr den gesammelten Müll nach der Aktion entsorgen könnt.

- Versucht, mit eurer Aktion in die Medien zu kommen. Eine vorgefertigte Presseeinladung kann man hier runterladen. Zudem könnt ihr selbst darüber berichten, zum Beispiel auf Facebook oder in eurer Schülerzeitung.

- Denkt an genügend Müllsäcke und nehmt euch Handschuhe bzw. Müllpicker mit. So einiges, was da draußen rumliegt, möchte man nicht mit bloßen Händen anfassen.

- Macht viele schöne Bilder von eurer Aktion und vergesst nicht, hinterher einen Bericht für die WWF Jugend zu schreiben. ;-)

- Wenn ihr am Trashbusters Wettbewerb teilnehmt, nicht den Einsendeschluss am 31. Oktober 2015 vergessen!

Ich wünsche euch fröhliches Müllsammeln und freue mich darauf, von euren Aktionen zu lesen! 

 

Titelbild: NAJU/Frau Gröschke von der Spree

Weiterempfehlen

Kommentare (3)
Um einen Kommentar zu schreiben einfach registrieren oder einloggen.
Sortieren nach Aktualität:
19.09.2015
Hummelelfe hat geschrieben:
Wahnsinn!
Ich hätte nie gedacht, dass tatsächlich sooooooooooo viel Müll im Meer landet.
Den meisten Leuten ist das leider total egal.

Tiere, z.B. Schildkröten, halten das Plastik für Quallen und fressen es. Da das Plastik nicht verdaut werden kann, bleibt es im Magen liegen und sorgt für das ständige Gefühl, satt zu sein. Deshalb fressen die Tiere nichts mehr und verhungern :(
16.09.2015
Marcel hat geschrieben:
Total geniale Sache! Vielen Dank an alle, die hier mithelfen!
15.09.2015
simondominik hat geschrieben:
Wow. Wenn man sich überlegt was man rein theoretisch jeden Tag isst.. Ich glaube ich baue mein Essen ab jetzt selbst an :D
Login
E-Mail


Passwort


Kostenlos registrieren
Mitglied werden
Mitglied des Monats
teaser_220.png


Deine Ansprechpartner
Marcel
Marcel Gluschak
WWF Jugend Community Manager
zum Profil
Luise
Luise Neßler
WWF Jugend Community Moderatorin
zum Profil
MarcelB
Marcel Brüssow
WWF Jugend Redaktion
zum Profil
Ronja96
Ronja Post
WWF Jugend Aktionsteamer
zum Profil
HannahFee
Hannah Fesseler
hilft dir bei technischen Fragen
zum Profil
AndreaRentschler
Andrea Rentschler
hilft dir bei Fragen zur WWF Jugend Mitgliedschaft
zum Profil
NicoleB
Nicole Barth
hilft dir bei Fragen rund um die WWF Jugend Camps
zum Profil
Folgen und mit Freunden teilen