Was gibt's Neues?


Thema Plastikmüll:


Aktuelle Artikel


Steven Siegel, NOAA / Marine Photobank
Trashbusters 2016 - Jetzt geht's dem Müll wieder an den Kragen!


von Cookie
23.08.2016
0
17
100 P

Warum den neuen Ghostbusters-Film anschauen, wenn man selbst zum Trashbuster werden kann? Vom 17. September bis zum 1. Oktober ist es wieder Zeit, die Handschuhe überzustreifen, die Müllsäcke zu schultern und die Welt vom fiesen Müllmonster zu befreien. Die NAJU veranstaltet wieder die Trashbusters-Aktionswochen – eine geniale Aktion, die wir uns nicht entgehen lassen dürfen! Mitmachen können alle von 6-27 Jahren.

Es gibt zwei Möglichkeiten, sich zu beteiligen: 

1. Eine Müllsammelaktion organisieren

Zieht los und macht die Natur ein wenig müllfreier! Egal ob im Wald, am Flussufer oder in der Stadt – Müll gibt es heute leider fast überall soweit das Auge reicht. Sucht euch einen geeigneten Ort aus, den ihr vom Müll befreien und wollt und befolgt folgende Schritte, um eure Aktion zu planen:

- Holt euch eine Genehmigung bei der Stadt bzw. dem zuständigen Amt ein, um die Aktion durchführen zu dürfen.
- Klärt, wie und wo ihr den Müll entsorgen (lassen) könnt.
- Tragt eure Aktion in die Aktionskarte ein. Dazu könnt ihr auch die Trashbusters-App nutzen. Andere Trashbusters können so von eurer Aktion erfahren und sich euch anschließen. Ihr bekommt dann außerdem von der NAJU ein Schild für eure Aktion zugeschickt und könnt ein Überraschungspaket gewinnen, wenn ihr eure Aktion bis zum 01.10. registriert.
- Beschafft euch die passende Ausrüstung: Stabile Müllsäcke oder andere Behälter, in denen ihr den Müll sammeln könnt, Handschuhe oder Greifzangen, sowie eine Waage, um eure Ausbeute am Ende der Aktion zu wiegen.
- Macht auf eure Aktion aufmerksam! Hier findet ihr eine vorgefertigte Einladung für die Presse. Ihr könnt eure Aktion in Lokalzeitungen ankündigen und eine Facebookveranstaltung erstellen, um möglichst viele Mitstreiter zu gewinnen.
- Wenn es soweit ist, versucht, den Müll auf möglichst so zu sammeln, dass ihr ihn getrennt entsorgen könnt. Wiegt den Müll am Ende und macht zahlreiche Fotos von euch beim Müllsammeln und euren verrücktesten Beutestücken.

Die NAJU hat einen Aktionsleitfaden zusammengestellt, in dem ihr noch viel Tipps zur Organisation einer Müllsammelaktion findet.

(c) www.piaxbay.de

2. Starte eine Aufkläraktion

Wie kommt das Plastik ins Meer und was passiert dort damit? Vielen Menschen ist gar nicht klar, welchen Schaden Kunststoff in Gewässern anrichtet und dass ein Großteil davon übers Land ins Wasser gelangt. Ihr könnt dies ändern, indem ihr eine Aufklärungsaktion veranstaltet und den Leuten das Müllproblem vor Augen führt. Hier sind eurer Kreativität keine Grenzen gesetzt. Zur Inspiration hat euch die NAJU ein Logbuch erstellt, das ihr hier kostenlos bestellen oder downloaden könnt. Auch hier gilt es, Genehmigungen einzuholen, die Aktion auf der Karte zu registrieren, die Presse zu verständigen und jede Menge Fotos zu schießen.

Natürlich kann man die beiden Möglichkeiten auch verbinden. In Leipzig haben wir zum Beispiel letztes Jahr Müll gesammelt und unsere kuriosesten Fundstücke anschließend ausgestellt. Wie wäre es, wenn ihr aus eurem gesammelten Müll ein Kunstwerk baut, dass garantiert alle Blicke auf sich zieht? 

(c) A. Zeiß

Bei den Trashbusters-Aktionswochen gewinnt nicht nur die Natur, mit den Aqua Awards könnt ihr auch zum Sieger werden und Sachpreise im Wert von insgesamt 2000 Euro gewinnen. Um teilnehmen zu können, müsst ihr eure Aktion fleißig dokumentieren (Bilder, Videos, Zeitungsberichte… Werdet kreativ und zeigt so, was ihr organisiert und erlebt habt!) und einen Wettbewerbsbeitrag erstellen. Diesen schickt ihr zusammen mit dem Teilnahmeformular bis zum 31.10. an die NAJU. Vielleicht schafft die WWF Jugend es ja wie im letzten Jahr aufs Siegertreppchen. 

Lust bekommen? Dann lasst uns gemeinsam planen! Hier findet ihr alle Details zu den Aktionswochen und in der Gruppe Gemeinsam gegen den Tütenwahnsinn können wir kreative Aktionsideen sammeln.

Wie wäre es dieses Jahr zum Beispiel mal mit einer Pokémon Go Müllsammelaktion? Überall sind Pokémon Trainer mit ihren Smartphones unterwegs und während fleißig Pokébälle gesammelt und Pikachus gefangen werden, bleibt leider jede Menge Müll liegen. Sucht eine Route aus, an der viele Pokéstops liegen und ruft zur Pokémon-Müllsammelaktion auf. So können die Leute gleichzeitig Pokémons, Pokébälle und Müll einsammeln, der Umwelt etwas Gutes tun und dabei sicher auch das ein oder andere Ei ausbrüten. Werft am besten ein paar Lockmodule aus, um Teilnehmer anzuziehen. ;-)

(c) www.pixabay.de

Wie sieht’s aus, bist du dabei?

Weiterempfehlen

Kommentare (0)
Um einen Kommentar zu schreiben einfach registrieren oder einloggen.
Login
E-Mail


Passwort


Kostenlos registrieren
Mitglied werden
Mitglied des Monats
teaser_221.png


Deine Ansprechpartner
Marcel
Marcel Gluschak
WWF Jugend Community Manager
zum Profil
Luise
Luise Neßler
WWF Jugend Community Moderatorin
zum Profil
MarcelB
Marcel Brüssow
WWF Jugend Redaktion
zum Profil
Ronja96
Ronja Post
WWF Jugend Aktionsteamer
zum Profil
HannahFee
Hannah Fesseler
hilft dir bei technischen Fragen
zum Profil
AndreaRentschler
Andrea Rentschler
hilft dir bei Fragen zur WWF Jugend Mitgliedschaft
zum Profil
NicoleB
Nicole Barth
hilft dir bei Fragen rund um die WWF Jugend Camps
zum Profil
Folgen und mit Freunden teilen