Was gibt's Neues?


Thema Plastikmüll:


Aktuelle Artikel


Steven Siegel, NOAA / Marine Photobank
Plastik - Ein Fluch für Mensch und Tier


von RichardParker
05.02.2014
9
0
100 P

 Da haben wir es wieder, ein altbekanntes Thema: Plastik: Der Fluch von dem wir nicht loskommen, selbst wenn wir es wollten. Er ist allgegenwärtig geworden und eine immer größer werdende Gefahr, auch für den Menschen...

Plastik ist überall und nirgens, wo man hinschaut, alles bzw. vieles ist in Plastik verpackt.  Ich bin auch immer wieder erstaunt, wenn ich im Supermarkt bin, wie die Leute sich auf die Plastiktüten stürzen! Nur, wer glaubt Plastik sei harmlos und keine Gefahr für den Menschen, der hat sich gewaltig vertan...

Im Supermarkt, wo man hinschaut, sieht man Plastik!

Im Moment kann man noch mehr über die Wirkung bei Tieren sagen, als bei Menschen, weil man uns ja schlecht auf Plastikverträglichkeit testen kann. Beliebte Versuchstiere sind Muscheln und die Forscher fanden eigentlich genau das heraus, was wir eigentlich wissen sollten. Plastik kann nicht verdaut werden, er lagert sich im Darm an und führt zu Entzündungen, außerdem kann er häuig nicht ausgeschieden werden. Fazit: Die meisten Tiere sterben an einem Darmverschluss.

Aber was man bereits weiß, viele Plastikprodukte enthalten Bisphenol A, was dem Menschen durchaus gefährlich werden könnte...

Bisphenol A ist eine chemische Verbindung aus der Gruppe der Diphenylmethan-Derivate . Kaum ein Mensch hat nicht Spuren dieser Verbindung in seinem Körper.  Bei Tieren hat schon eine geringe Menge fatal Folgen auf die Embryoentwicklung: Es kommt zur Missbildungen der Geschlechtsorgane und Schädigungen der Leber. Bei Menschen können zu hohe Bispehnol A - Werte zur Unfruchtbarkeit (besonders bei Männern) führen, außerdem kann es die Entwicklung von Tumoren begünstigten. Welchen Schaden es bei Kindern haben kann ist bislang noch unzureichend erforscht, fakt ist jedoch, dass es für Kinder noch erheblich gefährlicher sein könnte...

Besonders gefährlich: Enhält viele Spuren von Bisphenol A...

Das auch!

Ich hoffe, ich konnte euch ein bisschen informieren und bitte, ich will euch keine Angst machen sondern nur informieren! :)

Bildquellen:

http://rehab-republic.org/wp-content/media/2013/11/Alltag_ohne_Plastik_01.jpg

http://womensera2008.blogspot.de/2010/10/canned-food-safetyhealth-hazards.html

http://www.nebenprodukte.com/wp-content/uploads/2011/01/marmeladenglasdeckel.jpg

Weiterempfehlen

Kommentare (9)
Um einen Kommentar zu schreiben einfach registrieren oder einloggen.
Sortieren nach Aktualität:
24.02.2014
Breaca hat geschrieben:
Sehr intressanter Bericht.

Ich verstehe eh nicht warum man das meiste Obst und Gemüse in Supermärkten nur in Plastik eingepackt kaufen kann.
Ich kaufe mein Obst und Gemüse auf dem Wochenmarkt wo ich meinen praktischen Korb immer dabei habe und meine Stofftaschen.
Ich wäre für die Einführung einer Plastiksteuer in Deutschland. Wie oft sind Produkte einfach doppelt und dreifach eingepackt in Plastik .
23.02.2014
Servamus hat geschrieben:
wenn das an die öffentlickeit kommen würde...vorallem ie sache mit den kindern!
das würd einen aufstand geben!
11.02.2014
Maike11 hat geschrieben:
*ich meine natürlich einen Strang :)*
11.02.2014
Maike11 hat geschrieben:
Danke für den informativen Bericht!
Neulich habe ich im Supermarkt einen Stang Bananen geshen. Die hingen aneinander, waren aber zu setzlich noch in Plastik verpackt. Wieso? In diesem Punkt kann man doch wohl auf das Plastik verzichten, oder?
08.02.2014
safetheanimals hat geschrieben:
eigentlich müsste man ein Plastik verbot einrichten. zumindest bei Obst und Gemüse.
oder man richtet eine Plastiktütensteuer ein wie die das in (Schweden?) machen. da geht es super
ganz ohne Plastik geht es aber heutzutage nicht mehr.
07.02.2014
Julischatten hat geschrieben:
Der Bericht ist echt super,danke!
Ich persönlich versuche so gut es geht Plastik zu vermeide. Mir fällt jedoch auf dass das sehr schwer ist. So viel ist in Plastik verpackt!
Hoffentlich wird sich bald etwas ändern,wenn weiter auf die fatalen Folgen des Plastik Konsums aufmerksam gemacht wird...
06.02.2014
Ronja96 hat geschrieben:
Vielen Dank für den informativen Bericht!
Plastik wird einfach viel zu viel verwendet. Deshalb probiere ich auch möglichst wenig Plastik zu verwenden.
05.02.2014
Westernpferdle hat geschrieben:
Danke Lara!
Sehr informativer Artikel, ja das Plastikproblem kennen wir wahrscheinlich alle..
Ic und meine Eltern probieren auch so viel wie möglich auf Plastik zu verzichten, die gesundheitlichen Folgen sind ja auch nicht ganz ohne..
05.02.2014
Jule98 hat geschrieben:
Super Lara!- und danke für den Artikel.
Ja, mal wieder das "alte" Problem mit dem Plastik!
Ich versuche beim Einkaufen zwar darauf zu achten, möglichst wenig Lebensmittel in Plastikverpackungen zu kaufen, allerdings ist das oft sehr schwer. Plastiktüten lehne ich aber beim Einkaufen grundsätzlich ab- immerhin etwas.
Die gesundheitlichen Folgen und die Entsorgung sind das wirkliche Problem und bisher leider so gut wie ungelöst- gut, dass du es nochmal ansprichst.
Login
E-Mail


Passwort


Kostenlos registrieren
Mitglied werden
Mitglied des Monats
teaser_221.png


Deine Ansprechpartner
Marcel
Marcel Gluschak
WWF Jugend Community Manager
zum Profil
Luise
Luise Neßler
WWF Jugend Community Moderatorin
zum Profil
MarcelB
Marcel Brüssow
WWF Jugend Redaktion
zum Profil
Ronja96
Ronja Post
WWF Jugend Aktionsteamer
zum Profil
HannahFee
Hannah Fesseler
hilft dir bei technischen Fragen
zum Profil
AndreaRentschler
Andrea Rentschler
hilft dir bei Fragen zur WWF Jugend Mitgliedschaft
zum Profil
NicoleB
Nicole Barth
hilft dir bei Fragen rund um die WWF Jugend Camps
zum Profil
Folgen und mit Freunden teilen