Was gibt's Neues?


Thema Plastikmüll:


Aktuelle Artikel


Steven Siegel, NOAA / Marine Photobank
Ein Leben ohne Plastik - Galileo Big Picture 29


von vince
01.09.2013
7
0
100 P

Hallo Community!

Gestern bei Galileo big Pictures hat mich vor allem dieser Beitrag  fasziniert: Eine Familie, die ohne Plastik leben will. Dieses Experiment stellt sich als ein bisschen schwierig heraus, doch die Familie hat ihre Tricks.

Viel Spaß beim Zuschauen!

Mich würde mal interessieren, wie ihr dazu steht. Stellt ihr euch ein Leben ohne Plastik als möglich und nicht zu kompliziert vor? Würdet ihr auch viele Abstriche machen?

 

Danke fürs Anschauen und Kommentieren!

vince

 

Hier geht es zu der Website von PRO 7 und der Gesamtfolge:www.prosieben.de/tv/galileo/big-pictures/  Achtung: Adblock-Addon für Firefox empfiehlt sich!

 

Weiterempfehlen

Kommentare (6)
Um einen Kommentar zu schreiben einfach registrieren oder einloggen.
Sortieren nach Aktualität:
02.11.2013
Naturailo hat geschrieben:
Ich stimme josie und so auch zu. Das mit z.B. den Plastikflaschen beim trinken wusste ich garnicht. Aber es gibt ja auch Wasserflaschen aus Glas, die man benutzen kann. Es ist aber schon ziemlich heftig, das sogar schone einige Plastikstoffe in unserem Blut nachweisbar sind.
02.09.2013
josieundso hat geschrieben:
Natürlich ist es eine super Idee, auf Plastik verzichten zu wollen, allerdings denke ich, dass das heutzutage ziemlich schwer ist. Es ist nahezu unmöglich, nie Plastik zu verwenden. Man sollte einfach darauf achten, dass man nicht mehr Plastik verwendet, als man braucht, und z.B. beim Einkaufen auf die Plastiktüten verzichten.
01.09.2013
gelöschter User hat geschrieben:
gelöscht
01.09.2013
screamingeagle hat geschrieben:
coole Sache, hab ich auch gesehen!!!
Aber ich hätte wahrscheinlich nicht genug Ausdauer, durchgehend auf Plastik zu verzichten. Das ist heutzutage richtig schwer geworden...
01.09.2013
Jonas_Kittel hat geschrieben:
Hallo Vince, ist ja interessant dieser Galileo-Beitrag.. Aber für mich leider nicht informativ genug.. Will die Familie jetzt für immer darauf verzichten? Das geht doch gar nicht !!

Ich habe eine echt tolle Doku gesehen in der es auch um genau dieses Thema geht. Da hat eine Familie versucht, einen Monat lang ohne Plastik zu leben und immer wieder über die Erfahrungen geredet etc. Die finde ich besser, weil man auch den medizinischen Hintergrund mitbekommt, weil man die Probleme vor Augen geführt bekommt etc.

http://www.ardmediathek.de/das-erste/reportage-dokumentation/das-experiment-leben-ohne-plastik?documentId=15938762

Ich denke, ich werde in Zukunft auch mehr darauf achten, weniger Plastik zu (ver)- Brauchen aber wie eben auch im Galileo-Beitrag gesagt wurde: "ganz ohne Plastik geht es eben doch nicht". Und jetzt die Dinge weg zu werfen, nur weil sie aus Plastik sind hat in meinen Augen auch keinen wirklichen Wert, solange sie noch intakt sind. Denn hergestellt sind die Produkte bereits und sie zu entsorgen macht für das Klima keinen Sinn.. Für die Gesundheit klar.. Aber es gibt ja auch viele Alternativen, wodurch sich Müll vermeiden lässt und die sollte man in meinen Augen auch nutzen. Oder wenn eben etwas neues angeschafft werden muss bewusst auf das Produkt aus Plastik verzichten.. Soweit es möglich ist natürlich.
Man kann natürlich auch soweit gehen und versuchen, soweit wie möglich darauf zu verzichten aber ich glaube auf Dauer wird man nicht glücklich. Oder willst du auf deinen Computer verzichten, nur weil er aus Plastik ist?

Natürlich ist das Plastik ein riesen Problem, vor allem für die Meere und in den Entwicklungsländern.. In Indien ist der Müllteppich auf dem Ganges so dick, dass man darüber laufen kann. Da ist es kein Wunder mehr, "übers Wasser laufen zu können"

Aber es gibt natürlich immer die Entwicklung in allen Bereichen seit der Mensch begonnen hat seinen Verstand einzusetzen um sich das Leben leichter zu machen..
Und ich meine Erst gab es die Steinzeit, dann die Bronzezeit und wir sind jetzt eben in der Plastikzeit angekommen.
01.09.2013
girlofnature hat geschrieben:
Ich glaube dass das Experiment als Normalzustand ziemlich übertrieben wäre, da Plastik eine Erfindung ist, die uns das Leben erleichtert. Trotzdem sieht man hier wie "abhängig" wir schon davon sind. Ich finde, die Familie ist ein gutes Vorbild für uns und wir sollten einfach versuchen, so wenig wie möglich Plastik zu verwenden. Die zwei schlimmsten aber verhinderbaren Dinge sind wie ich finde die Verschmutzung der Umwelt durch Plastik, wenn wir zu faul sind unseren Müll mitzunehmen und das übertriebene Verpacken aller Art von Waren. Um das zu verhindern muss man zwar nicht so extrem gegen Plastik sein, kann sich aber das Experiment gut als Vorbild nehmen.

Danke für den Beitrag :)
Login
E-Mail


Passwort


Kostenlos registrieren
Mitglied werden
Mitglied des Monats
teaser_220.png


Deine Ansprechpartner
Marcel
Marcel Gluschak
WWF Jugend Community Manager
zum Profil
Luise
Luise Neßler
WWF Jugend Community Moderatorin
zum Profil
MarcelB
Marcel Brüssow
WWF Jugend Redaktion
zum Profil
Ronja96
Ronja Post
WWF Jugend Aktionsteamer
zum Profil
HannahFee
Hannah Fesseler
hilft dir bei technischen Fragen
zum Profil
AndreaRentschler
Andrea Rentschler
hilft dir bei Fragen zur WWF Jugend Mitgliedschaft
zum Profil
NicoleB
Nicole Barth
hilft dir bei Fragen rund um die WWF Jugend Camps
zum Profil
Folgen und mit Freunden teilen