Was gibt's Neues?


Thema Plastikmüll:


Aktuelle Artikel


Steven Siegel, NOAA / Marine Photobank
Egal wo, überall liegt Müll!


von tantedome
02.09.2015
4
2
11 P

MÜLL,MÜLL,MÜLL und noch mehr MÜLL! Egal wo man hingucken überall liegen Plastikflaschen, McDonaldstütten, Kaugummies, Papier, Dosen... und das könnte man noch ewig weiterführen. Jeder von uns hat wahrscheinlich schon mal eine Verpackung bzw. MÜLL einfach auf den Boden oder ins Wasser geworfen, der GRUND, es gibt keinen. An jeder Ecke steht ein MÜLLleimer oder mann packt ihn ein und schmeißt ihn dann daheim weg, aber NeiN wir sind entweder zu faul um die paar Schritte zum Mülleimer zu gehen oder fühlen uns dabei cool!? BITTE? Dass sind für mich keine richtigen ausreden, denn wir selber verschmutzen unseren eigenen Planeten. Das Schlimme ist, dass den meisten nicht bewusst ist, was für Schaden schon eine einzige Plastikflasche anrichtet! 

Natürlich sind auch Firmen Schuld, da für Plastikverpackungen und allgemein Plastik als günstiges Produktionsmittel verwenden. Dabei gäbe es schon viele verschiedene Alternative!

Hier eine kleine Tabelle, wie lange MÜLL zum verwesen(verrotten) braucht:

Plastik/Kunstoff = mehr als 450 Jahre (eigentlich unzersetzbar, zerfällt nur in immer kleinere Partikeln)

Dose = 50 Jahre

Holz =1-3 Jahre

Baumwolle = 2-5 Monate

Papier/Pappe = 6 Wochen

...

Die Tabelle könnte man noch unentlich weiterführen nur, wissen die meisten es ja und wieso tun sie es trotzdem? (https://www.umweltbundesamt.de/sites/default/files/medien/419/dokumente/wie_lange_braucht_der_muell_um_abgebaut_zu_werden.pdf)       

Wir zerstören nicht nur unser Umfelt, nein ganze Ozeane, Länder, unseren Planeten und ja auch sogar den Weltall. Wir verpesten alles und sind eigentlich sogar "Mörder", durch uns sterben Täglich Tiere, weil sie sich in Plastiksachen wehtun, fressen oder daran hengen bleiben. In Plastik selber sind Schadstoffen enthalten, die sich im Wasser auflösen. So fressen die Fische vergiftete Nahrungsquellen (Plankton...) und Vergiften sich selber, die ganze Nahrungskette nimmt dabei schaden -> Auch wir selber, wenn wir Fische essen. Wir können es nur noch verhindern, dass immer weniger Plastikmüll ins Meer gelangt und können auch helfen, in dem wir Gefundenen MÜLL mitnehmen und entsorgen. ( Hier ein Link zu einer Seite, die sinch für das ganze Einsetzt: http://www.oceancare.org/de/projekteundkampagnen/kampagnen/plastikverschmutzung/?gclid=CO2G8dyB2ccCFRK3GwodMCQKCA) Auch im Film "Happy feet" wird dieses Problem veranschaulicht.

 

Jetzt kommen die Schwierigeren MÜLL, dass ist zum ein der AtomMÜLL und zum anderen der WeltallMÜLL. Radioaktiver Abfall ist ein sehr großes und schweres Problem, man hat daraus vielleicht einen guten Nutzen gehabt, aber weiß jetzt nicht wohin mit dem Zeug. Vergeblich werden Endlager gesucht in dem dieses Krebseregende Zeug dann Milliarden von Jahren lagert, bis sich die Stoffen dann entlich spalten und langsam zu zerfallen beginnen!? Außerdem muss das ganze noch finanziert werden (ungefähr 32 mrd Euro gehen dafür drauf) und wo lagert man es? Natürlich in Kaputten Assen (Endlagern), in dem Wasser eindringt und somit unser ganzes Grundwasser verseucht wird! Dazu sag ich nur !!!Atomkraft NEIN Danke!!!. (Seite gegen Atommüll: http://www.bund.net/themen_und_projekte/atomkraft/atommuell/). Umgeben von MÜLL, ist hier die richtige Beschreibung. Ja auch im Weltall haben wir alles verpestet zum Beispiel durch Trümmerteile von Raumsonden oder Spaceshuttles, überall fliegen tausende Teile herum, die sehr Gefährlich für uns werden können. Sie könnten wie Metoeriten auf die Erde stürzen oder Forschungsarbeiten stören, erst neulich musste die Iss einen Bogen um dan Abfall herum fliegen und das kostet Zeit. (http://www.esa.int/ger/ESA_in_your_country/Germany/Weltraumschrott_Internationale_Experten_einig_ueber_dringenden_Handlungsbedarf

 

Egal welchen MÜLL du produzierst, sei immer Umweltbewusst und denke Nachhaltig! (ca. 10 - 15 Liter pro Person in einer Woche)

Viel Spaß beim Sammeln ;)

Mfg

TanteDome

Weiterempfehlen

Kommentare (4)
Um einen Kommentar zu schreiben einfach registrieren oder einloggen.
Sortieren nach Aktualität:
03.09.2015
Cookie hat geschrieben:
Ich stimme dir voll und ganz zu, es ist immer wieder frustrierend, wie viel Müll wir gedankenlos produzieren und noch viel frustrierender, wie viel davon einfach im Müll landet.

midori hat dich ja schon auf unsere Tütenwahnsinn-Gruppe hingewiesen. Dort planen wir grade eine Aktion, die super zu deinem Bericht passt: Wir wollen am Müllsammelwettbewerb Trashbusters teilnehmen. Würde mich freuen, wenn du mitmachst! :)
03.09.2015
midori hat geschrieben:
Jeder Weltretter mehr hier in der WWF Jugend Community ist ein Schritt in die richtige Richtung! ;o) Schau doch mal in unsere Gruppe: Gemeinsam gegen den Tütenwahnsinn. Da werden immer tolle News veröffentlicht und Aktionen geplant!

http://www.wwf-jugend.de/community/group/299
02.09.2015
tantedome hat geschrieben:
Ich kann dir nur zustimmen! In Deutschland ist immer alles selbstverständlich, vielleicht sind wir einfach zu verwöhnt. Ich hoffe, dass sich die Einstellung irgendwann ändern wird :)
02.09.2015
midori hat geschrieben:
Da hast Du leider mit allem recht! Selbst meine Freunde lassen mitunter Müll liegen oder kleine Sachen, wie Kaugummipapier oder Zigarettenkippen, einfach fallen - wenn ich dabei bin! Dann hebe ich die Sachen wortlos auf und meistens bekommen sie dann ein schlechtes Gewissen. Allerdings habe ich das Gefühl, dass das zumeist gar nicht mit Absicht passiert, sondern einfach, weil die Auswirkungen für uns in Deutschland nicht wirklich sichtbar sind. Selbst in jeder Kleinstadt kommt irgendwann ein Angestellter von der Stadt und räumt auf. Das Thema müsste viel offensiver in den Schulen behandelt werden - Bilder und Filme vom Plastikstrudel, von verhungerten Meeresvögeln, von erdrosselten Delfinen und Schildkröten. Manchmal braucht es den Schockmoment und Aha-Effekt, um bei jedem noch so kleinsten Stückchen Müll daran zu denken, wo es wirklich hinkommt.
Login
E-Mail


Passwort


Kostenlos registrieren
Mitglied werden
Mitglied des Monats
teaser_220.png


Deine Ansprechpartner
Marcel
Marcel Gluschak
WWF Jugend Community Manager
zum Profil
Luise
Luise Neßler
WWF Jugend Community Moderatorin
zum Profil
MarcelB
Marcel Brüssow
WWF Jugend Redaktion
zum Profil
Ronja96
Ronja Post
WWF Jugend Aktionsteamer
zum Profil
HannahFee
Hannah Fesseler
hilft dir bei technischen Fragen
zum Profil
AndreaRentschler
Andrea Rentschler
hilft dir bei Fragen zur WWF Jugend Mitgliedschaft
zum Profil
NicoleB
Nicole Barth
hilft dir bei Fragen rund um die WWF Jugend Camps
zum Profil
Folgen und mit Freunden teilen