Für euch:


Tipps aus


der Redaktion


© Marcel Gluschak / WWF
Tipp der Woche! - Upcycling Banner


von LaLoba
17.03.2016
2
10
75 P

Nur noch eine Woche bis zur Earth Hour und die Not im Thüringer WWF Jugend Team ist groß: Es müssen noch Banner mit dem Earth Hour Schriftzug für den Laternenumzug her, aber nirgends lässt sich kostenlos Pappe in der richtigen Größe auftreiben. Kurzerhand beschließen wir, kreativ zu werden und stattdessen ein Banner aus upcycling-Materialien zu machen. Wie das geht, zeigen wir euch im heutigen Tipp der Woche!

Natürlich gibt es unendlich viele Möglichkeiten, so ein Banner zu basteln. Dies ist nur ein Beispiel dafür und ich bin mir sicher, in unserer kreativen Community kommen noch dutzende mehr Ideen auf. Für unsere Version haben wir leeren, pfandfreien Getränkedosen ein zweites Leben geschenkt. In manchen Bars sammeln sich davon haufenweise an, die einfach im Müll landen. Es lohnt sich also, da bei Bedarf mal nachzufragen. Oder ihr haltet euch an die ganzen übermüdeten Energydrink-abhängigen Schüler und Studenten in eurem Umkreis ;-) Alternativ könnt ihr die Buchstaben zum Beispiel aus Tetrapacks ausschneiden.

Das (fast) fertige Banner. Statt einem langen Stab quer habe ich es mit zwei kleinen in den Ecken versucht - keine gute Idee. Später wird noch nachgerüstet ;-)

Ihr braucht also: Getränkedosen - mindestens eine pro Buchstabe; Stäbe – am besten drei lange und zwei kürzere (je einen für die Seiten und einen langen quer), wir haben Äste verwendet, aber besser eignen sich gerade, stabile Stäbe; zuletzt irgendeine Art von Faden und als Werkzeug große Scheren, Cutter und eine Schneideunterlage.

Zuerst müsst ihr die Getränkedosen von Boden und Deckel befreien, um an den Aluminium-Mantel zu kommen. Dazu mit einem Cutter zuerst den Deckel und dann den Boden abschneiden. Seid bitte die ganze Zeit sehr vorsichtig, während ihr mit Cutter und den Dosen arbeitet, damit ihr euch nicht am Metall oder der Klinge schneidet! Es ist vielleicht keine schlechte Idee, dabei Rosenhandschuhe zu tragen.

Sobald ihr Deckel und Boden ab habt, könnt ihr mit der Schere weiterarbeiten. Jetzt einfach die Dose von oben nach unten aufschneiden, sodass ihr ein rechteckiges Stück Aluminium in der Hand habt. Daraus schneidet ihr – mit der silbernen Seite nach oben – groß den ersten benötigten Buchstaben aus. Das Aluminium wird dabei ärgerlicherweise die ganze Zeit gegen euch kämpfen, weil es seine schöne, runde Dosenform nicht aufgeben möchte. Um es ein wenig zu glätten, könnt ihr es gegen die Rundung über die Tischkante ziehen. So macht ihr weiter, bis ihr alle Buchstaben ausgeschnitten habt. Wenn ihr lieber bunte Buchstaben haben möchtet, könnt ihr natürlich auch die farbige Seite des Aluminiums nach oben nehmen. Beachtet aber bitte, dass wir nicht unbedingt Werbung für gewisse Energydrink-Unternehmen machen möchten ;-)

Die Buchstaben sollen jetzt übereinander aufgefädelt werden. Damit sie sich nicht fröhlich weiterbiegen und ihm Wind durcheinander kommen, wird jeder Buchstabe von zwei Fäden gehalten – einer wird auf der linken Seite hindurchgefädelt und einer auf der rechten. Das heißt, ihr nehmt jetzt wieder Cutter und Schneideunterlage zur Hand und macht in jeden Buchstaben vier Löcher – zwei oben und zwei unten. Das geht natürlich nicht bei allen Buchstaben, bei einem „I“ zum Beispiel wäre es unsinnig und bei einem „A“ könnt ihr oben nur ein Loch machen. Wichtig ist, dass ihr die Fäden nachher so durchfädeln könnte, dass die Buchstaben auf beiden Seiten gehalten werden, damit sie sich nicht zusammenrollen oder verdrehen.

Bevor ihr jetzt die Buchstaben zusammenbindet, solltet ihr sie erst einmal alle in der richtigen Reihenfolge auf dem Boden ausbreiten. Es wäre schließlich ärgerlich, wenn ihr am Ende feststellen müsstet, dass ihr irgendwo einen Buchstabendreher drin habt. Breitet die Buchstaben so untereinander aus, dass immer vertikale Reihen entstehen. Die Buchstaben in einer Reihe bindet ihr dann zusammen und macht nach jedem einen Knoten, damit sie nicht nach unten rutschen können. Achtet darauf, dass ihr oben und unten genug Faden übrig habt, um die Reihen an den Stäben festzubinden.

Als nächstes bindet ihr die Stäbe zusammen – die zwei kurzen kommen an die Seiten und zwei der langen nach oben und unten. Zuletzt der längste Stab quer zwischen zwei gegenüberliegende Ecken, um die Konstruktion zu stabilisieren. Wenn nötig könnt ihr auch noch einen weitere Stab in die andere Richtung quer dazunehmen. Dann die Buchstabenreihen oben und unten an den Stäben festbinden und fertig ist euer Upcycling-Banner!

Die Buchstaben werden übereinander aufgefädelt und zuletzt an den Stäben festgebunden.

Dann kann die Earth Hour ja kommen! Wusstet ihr, dass am Samstag nicht nur die Earth Hour, sondern auch der Tag der Astronomie ist? Was für eine passende Kombination! Wenn ihr wissen wollt, was für ein Sternenhimmel über euch zu sehen sein wird, wenn zur Earth Hour überall die Lichter ausgeschaltet werden, schaut mal in den letzten Tipp der Woche: Sterne hören!

Weiterempfehlen

Kommentare (2)
Um einen Kommentar zu schreiben einfach registrieren oder einloggen.
Sortieren nach Aktualität:
18.03.2016
Cookie hat geschrieben:
Das ist genial, Ines! :)
18.03.2016
midori hat geschrieben:
WOW! Ines, ich bin schwer begeistert! Danke an Dich und Franzi fürs Basteln! Freue mich schon darauf, diesen einzigartigen Banner im Einsatz zu sehen! *Applaus*
Login
E-Mail


Passwort


Kostenlos registrieren
Mitglied werden
Mitglied des Monats
teaser_221.png


Deine Ansprechpartner
Marcel
Marcel Gluschak
WWF Jugend Community Manager
zum Profil
Luise
Luise Neßler
WWF Jugend Community Moderatorin
zum Profil
MarcelB
Marcel Brüssow
WWF Jugend Redaktion
zum Profil
Ronja96
Ronja Post
WWF Jugend Aktionsteamer
zum Profil
HannahFee
Hannah Fesseler
hilft dir bei technischen Fragen
zum Profil
AndreaRentschler
Andrea Rentschler
hilft dir bei Fragen zur WWF Jugend Mitgliedschaft
zum Profil
NicoleB
Nicole Barth
hilft dir bei Fragen rund um die WWF Jugend Camps
zum Profil
Folgen und mit Freunden teilen