Für euch:


Tipps aus


der Redaktion


© Marcel Gluschak / WWF
Tipp der Woche! - Theater für heimische, gefährdete Tierarten


von Cookie
19.09.2015
1
5
100 P

Canis lupus – Der Wolf
Lynx lynx – Der Luchs
Ursus arctos – Der Bär
Felis silvestris – Die Wildkatze

Nein, das sind keine willkürlich abgetippten Lexikoneinträge, sondern der Spielplan eines ganz besonderen Theaters: Fräulein Brehms Tierleben, das einzige Theater weltweit, das sich für heimische gefährdete Tierarten einsetzt.

Ganz am Anfang stand aber tatsächlich ein Buch: Brehms Tierleben, ein im 19. Jahrhundert vom Sachbuchautor Alfred Brehm begründetes zoologisches Nachschlagewerk. Barbara Geiger, die Gründerin von Fräulein Brehms Tierleben, las dieses Buch eigentlich nur mangels anderen Lesestoffs und verliebte sich dabei in Alfred Brehm und seine Sprache. So beschloss sie, sein Wissen auf die Bühne zu bringen. Klar war allerdings auch, dass es heute schon viel mehr wissenschaftliche Erkenntnisse gibt als zu der Zeit, in der Alfred Brehm sein Tierlexikon verfasste. Geiger recherchierte und verbindet in ihren Stücken nun neues Wissen mit dem aus Brehms Tierleben. Dabei stehen ihr Experten mit Rat und Tat zur Seite. Bei ihrem ersten Projekt, dem Wolf, hatte sie zum Beispiel Unterstützung vom wildbiologischen Büro Lupus.

Barbara Geiger (c) Karsten Bartel

Geigers Ziel ist es, den Menschen die heimischen Wildtiere und die Natur näher zu bringen. Sie will "all das, was Wildbiologie in unzähligen Forschungsarbeiten herausgefunden hat, einem breiten Publikum nicht nur in den Kopf, sondern vor allem in die Herzen […] legen." Deshalb kreierte Geiger die Figur Fräulein Editha Filmine Brehm. Diese präsentiert von verschiedenen Schauspielerinnen verkörpert das von Geiger zusammengetragene Tierwissen. Dabei gibt es für die Zuschauer nicht nur jede Menge zu hören und sehen, sondern sie dürfen auch anfassen und selbst auf die Bühne kommen. Wissenschaftliche Exponate wie Knochen können betastet werden. Tierstimmen hören, den Geruch von Fell und Losung einatmen, Pflanzen kosten – all das gehört zu den multisensorischen, interaktiven Aufführungen von Fräulein Brehms Tierleben.

(ein) Fräulein Brehm (c) Karsten Bartel

Vorgestellt werden nicht nur die vier oben schon aufgelisteten Tierarten, Geiger hat sich auch schon kleinen, aber sehr wichtigen Lebewesen zugewandt: Dem Regenwurm und den wilden Bienen. Und ganz ehrlich, Titel wie Lumbricus terrestris oder Hymenoptera klingen doch nach ganz großer Oper, oder? Bei der letzten Premiere diesen Januar ging es dann wieder um ein etwas größeres Tier: Den Schweinswal.

Die Fräulein Brehms und ihr gesamte Repertoire können zum Beispiel von Museen, Schulen oder Naturschutzorganisationen gebucht werden. Die etwa 45-minütigen Veranstaltungen sind für Kinder ab 8 Jahren geeignet. Die Schwerpunkte der Vorführungen können je nach Publikum variiert werden.

Wenn auch ihr das Fräulein einmal in Aktion erleben wollt, habt ihr dazu unter anderem folgende Gelegenheiten:

Im WaldHaus Freiburg finden dieses Jahr noch am 27. September, am 11. Oktober, am 19. November und am 13. Dezember Aufführungen statt.

Auch im Natur-Park Schöneberger Südgelände in Berlin kann man sich von Fräulein Brehm verzaubern lassen. Dort gibt es noch jede Menge Aufführungen im September und im Oktober.

Alle Termine und Infos zu Fräulein Brehms Tierleben findet ihr hier.

Das nächste Projekt zur artgerechten Unterhaltung ist schon in Planung: Als nächstes möchte Fräulein Brehm die Zugvögel erforschen. Dazu ist aber noch finanzielle Unterstützung notwendig. Hier geht es zum Crowdfunding. Den Spendern winken tolle Dankeschöns wie zum Beispiel Freikarten zu den Vorstellungen.

Theater ist übrigens generell eine tolle Möglichkeit, um auf Umweltthemen aufmerksam zu machen. Die Dramaturgin Natalie Driemeyer beschäftigt sich zum Beispiel damit, wie man mit Theater auf den Klimawandel aufmerksam machen kann und auch beim 2° Campus sind schon so einige "Scientific Drama"-Stücke entstanden.

Für alle, die sich mit ihren Kaumuskeln für den Regenwald einsetzen wollen, hat Lisa letzte Woche das Regenwald-Kaugummi vorgestellt.

Quellen:
http://brehms-tierleben.com/index.php
https://de.wikipedia.org/wiki/Brehms_Tierleben
https://www.youtube.com/watch?v=q7aT2a5h2vs
https://www.youtube.com/watch?v=x-PKGivpI6s

Weiterempfehlen

Kommentare (1)
Um einen Kommentar zu schreiben einfach registrieren oder einloggen.
20.09.2015
RichardParker hat geschrieben:
Das klingt ja toll! Ich liebe so etwas!!! :)
Login
E-Mail


Passwort


Kostenlos registrieren
Mitglied werden
Mitglied des Monats
teaser_220.png


Deine Ansprechpartner
Marcel
Marcel Gluschak
WWF Jugend Community Manager
zum Profil
Luise
Luise Neßler
WWF Jugend Community Moderatorin
zum Profil
MarcelB
Marcel Brüssow
WWF Jugend Redaktion
zum Profil
Ronja96
Ronja Post
WWF Jugend Aktionsteamer
zum Profil
HannahFee
Hannah Fesseler
hilft dir bei technischen Fragen
zum Profil
AndreaRentschler
Andrea Rentschler
hilft dir bei Fragen zur WWF Jugend Mitgliedschaft
zum Profil
NicoleB
Nicole Barth
hilft dir bei Fragen rund um die WWF Jugend Camps
zum Profil
Folgen und mit Freunden teilen