Für euch:


Tipps aus


der Redaktion


© Marcel Gluschak / WWF
Tipp der Woche! - Schmetterlingen & Bienen eine Freude machen.


von midori
15.05.2015
1
9
100 P

Sie summen, brummen, flattern, stechen, beißen und krabbeln. Der Frühling bringt nicht nur warme Sonnenstrahlen, zartgrüne Blattspitzen und zauberhafte rosa Blüten mit sich, sondern auch zahlreiche Insekten kommen aus ihren Löchern gekrochen und beleben die Natur. Einige von ihnen können wir nicht besonders leiden - Mücken etwa. Andere aber erfreuen uns mit ihren bunten Farben und außergewöhnlichen Flugmanövern.

Im heutigen Tipp der Woche wollen wir ein kleines bisschen dieser Freude zurückgeben und euch zeigen, wie ihr euren Garten oder Balkon für Schmetterlinge, Bienen & Co. besonders ansprechend gestalten könnt.

Starten wir mit den bunten Gauklern! Ein Schmetterlingsgarten muss verschiedene Kriterien erfüllen, damit sich die Tiere wohlfühlen. Er muss zum einen durch Duft und Farben anziehend wirken, zum anderen aber auch die Raupen der Schmetterlinge ernähren können und ihnen Unterschlupf bieten.

Wenn Du einen schmetterlingsfreundlichen Garten anlegen willst, solltest Du zudem einige Punkte beachten. Pflanze vor allem heimische Sträucher, denn exotische Zierpflanzen können bspw. für die Raupen giftig sein. Dass keine Schädlingsbekämpfungsmittel eingesetzt werden sollten, versteht sich wohl von selbst. Du solltest außerdem ein wenig Wildnis im Garten zulassen, denn mit akurat geschnittenen Rasenflächen können Schmetterlinge nicht viel anfangen. Deshalb ist es auch ratsam, im Herbst ein wenig Laub liegenzulassen, damit Eier, Puppen und Raupen darin überwintern können. Schmetterlinge lieben übrigens Gewürz- und Duftkräuter. Eine Hitliste mit den beliebtesten Pflanzen verrät Dir, was Du im Garten unbedingt anpflanzen solltest! Eine gute Futterquelle finden sie im Obst von Fruchtsträuchern und Obstbäumen.

Wusstest Du, dass viele Falter durch ihre Rüssellänge an bestimmte Blütenarten angepasst sind? Damit wird garantiert, dass der Pollen nur auf gleichartige Blüten übertragen wird.


Ein Admiral auf dem wohl bekanntesten Schmetterlingsgewächs - dem Flieder!

Kommen wir nun zu den gestreiften Gesellen - den Bienen. Einen Garten bienenfreundlich zu gestalten, ist nicht viel anders, als ihn für Schmetterline herzurichten. Wichtig zu wissen - eine Biene benötigt nicht nur Nektar als Nahrung für sich selbst, sondern auch Pollen als Futter für ihren Nachwuchs. Blüten können beides in ausreichender Menge beinhalten - der Idealzustand für die Biene. Aber oft findet sie nur eins von beiden oder gar nichts vor, denn viele Zierpflanzen sind trotz sogenannter 'gefüllter Blüten' leer oder ihre Blütenform hindert die Biene daran, hineinzukrabbeln.

Da blütenbesuchende Insekten bis in den Herbst hinein unterwegs sind, ist es sinnvoll für ein kontinuierliches Angebot zu sorgen. Geeignete Frühblüher werden euch in dieser Liste vorgestellt. Auch Stauden sind ein Augenschmaus und ein Schmaus für die Biene erst recht! Wer nur einen Balkon besitzt, muss nicht traurig sein. Auch hier kann man viel für Schmetterlinge, Bienen & Co. tun! Balkonpflanzen für Insekten gibt es einige! Im Fachhandel kann man direkt Saatgutmischungen für Schmetterlingswiesen erwerben, die dann ein buntes Blumenmeer zaubern und Insekten wie Gartenbesitzer gleichermaßen erfreuen.


Eine Biene mit Pollenhöschen!

Auch mit einer Wasserstelle macht ihr den Insekten im Garten eine Freude. Das Gefäß sollte flach sein und im Wasser sollten Steine platziert werden, falls doch mal ein Tierchen abrutscht. So kann es von selbst wieder hinausklettern und ertrinkt nicht jämmerlich.

Um den Insekten einen Unterschlupf zu bieten, eignen sich insbesondere sogenannte Insektenhotels, die man auch selbst bauen kann. Wer dort alles einzieht, wo der beste Platz im Garten ist, was im Winter passiert und wie ihr eines baut oder erwerben könnt, erfahrt ihr hier.

Viele Marienkäfer, viel Glück!

Wenn Du von den ganz kleinen Dingen im Leben zu den ganz großen Fragen schweifen willst, dann solltest Du Dir auf jeden Fall den letzten Tipp der Woche anschauen: der Mitmachkongress Utopival!

*********

Admiral © Darren Brooker / CC BY-NC-ND 2.0 / https://flic.kr/p/8sw938
Biene © Armin Rodler / CC BY-NC 2.0 / https://flic.kr/p/9uyVDf
Marienkäfer © Armin Rodler / CC BY-NC 2.0 / https://flic.kr/p/cr1pPq  

Weiterempfehlen

Kommentare (1)
Um einen Kommentar zu schreiben einfach registrieren oder einloggen.
15.05.2015
BlueLikeTheSky hat geschrieben:
Danke für die guten Tipps! :)

Wir haben auch ein Insektenhotel im Garten und ich kann das nur empfehlen!
Das ist auch nicht so kompliziert zu bauen, ich hab meinem Vater dabei geholfen. Ich finde es immer spannend zuzusehen, wie z. B. die Bienen da herumschwirren. Das Insektenhotel ist echt eine super Hilfe für sie! :)
Login
E-Mail


Passwort


Kostenlos registrieren
Mitglied werden
Mitglied des Monats
teaser_221.png


Deine Ansprechpartner
Marcel
Marcel Gluschak
WWF Jugend Community Manager
zum Profil
Luise
Luise Neßler
WWF Jugend Community Moderatorin
zum Profil
MarcelB
Marcel Brüssow
WWF Jugend Redaktion
zum Profil
Ronja96
Ronja Post
WWF Jugend Aktionsteamer
zum Profil
HannahFee
Hannah Fesseler
hilft dir bei technischen Fragen
zum Profil
AndreaRentschler
Andrea Rentschler
hilft dir bei Fragen zur WWF Jugend Mitgliedschaft
zum Profil
NicoleB
Nicole Barth
hilft dir bei Fragen rund um die WWF Jugend Camps
zum Profil
Folgen und mit Freunden teilen