Für euch:


Tipps aus


der Redaktion


© Marcel Gluschak / WWF
Tipp der Woche - Neue grüne Apps für`s Smartphone


von Tamina
04.07.2014
9
1
74 P

Smartphones – wer hat eigentlich keines?! Heutzutage sind sie der tägliche Begleiter von Groß und Klein. Man muss sich nur mal in die S-Bahn setzen und schon sieht man haufenweise Leute, die in ihr Smartphone vertieft fast ihre Station verpassen, denn unglaublich viele Apps erleichtern einem Wartezeiten, das Aufstehen und vieles mehr.

Auch grüne Apps liegen immer mehr im Trend, sodass die Entscheidung, welche nun für was das Beste ist, ziemlich schwer fällt. Auch Marcel hatte vor einem Jahr schon eine tolle Liste zusammengestellt . Mittlerweile sind jedoch einige Apps hinzugekommen. Deshalb hier nun eine kleine Erweiterung der beliebtesten neuen grünen (und kostenlosen) Apps für Android, iPhone und Windows:
 

Ernährung/ Konsum:

Codecheck Barcode-Scan App: Wer ist eigentlich der Hersteller und welche Inhaltsstoffe befinden sich in diesem Produkt? Wer sich diese Frage häufiger stellt, ist mit der App „Codecheck Barcode-Scan“ gut bedient. Es lassen sich leicht Hintergründe über die Firma und Herstellung der Produkte erfahren.
Die App gibt es für Android und iOS  !
 

bio123: Ein Abend unter Freunden steht an und es soll lecker gekocht werden. Aber woher nun noch schnell die Bio-Produkte organisieren? Auch hierfür gibt es die passende App: per Karte lässt sich schnell und einfach der nächste Bioladen ausfindig machen und die Einkaufsliste mit Rezept ist gleich mit inbegriffen.
Die App funktioniert bei Android- , iOS- und Windows-Smartphones.
 

ToxFox: Kosmetik-Produkte sind ein wichtiges Thema. Nicht nur Tierversuche, sondern auch hormonell wirksame Stoffe sind beim Kauf zu beachten. Ob das Produkt, welches du vielleicht nun gerade in der Hand hältst, solche Stoffe enthält, kannst du sehr leicht mit der „ToxFox“-App über einen Barcode-Scan erfahren.
Leider gibt es die App vom BUND bisher nur für iOS.
Oder ihr könnt auch in der WWF Jugend-Gruppe „Kosmetik – frei von Tierversuchen“  darüber diskutieren.
 

NABU Siegel-Check App: Wer einen Durchblick beim Zertifizierungs-Siegel-Dschungel haben möchte, sollte sich die App vom NABU runterladen. Durch die Ampelkennzeichnungen (rot, gelb, grün) werden die Siegel nach ihrer ökologischen Glaubwürdigkeit eingestuft und nähere Informationen dazu abrufbar.
Die App ist für Android und iOS erhältlich.
 

Eat Smarter: Kochrezepte-Apps sind ein wahres Muss. Wer schnell unterwegs ein Rezept anrufen will, liegt mit dieser App weit vorne. Auch wenn es hier nicht nur vegetarische Rezepte gibt, ist doch eine große Vielfalt und Menge angeboten.
Ebenfalls für Android- und iOS-Smartphones verfügbar.



Tauschbörsen:

Kleiderkreisel App: Du hast keine Zeit auf einen Flohmarkt zu gehen oder selbst eine Kleidertauschparty zu organisieren und willst trotzdem deine Klamotten loswerden? Hierfür gibt es jetzt sozusagen den „Flohmarkt für unterwegs“. Die Kleiderkreisel-App ermöglicht dir von unterwegs aus Kleidung direkt an Nutzer zu verkaufen, tauschen oder verschenken. Außerdem kann man sich dort in einem Forum austauschen mit anderen App-Nutzern.
Erhältlich für Android und iOS.

 
Stuffle App
: Die Stuffle-App funktioniert im Grunde genommen genauso wie die Kleiderkreisle-App. Hier wird zusätzlich noch eine Liefer-Option angeboten, falls die Klasmottenübergabe nicht persönlich klappen sollte.
Ebanfalls für Android und iOS zu finden.

 

Why own it: Wieso immer alles kaufen, wenn man es sich doch irgendwo kostenlos ausleihen kann? Genau dieses Prinzip steckt hinter der „Why own it"-App. Man kann dort gezielt Produkte in der Umgebung suchen und ausleihen. Perfekt zum Geld sparen und Konsum verringern.
Diese App ist leider nur iOS-tauglich.

 


Mobilität:

Flinc App: Mitfahrgelegenheiten sind der neuste Trend! Die App „flinc“ bietet nun eine Plattform, auf der Nutzer Mitfahrgelegenheiten anbieten und suchen können. Die Mitfahrer werden gleich mit Standorten an der geplanten Strecke angezeigt und können direkt kontaktiert werden.
Sowohl für Android als auch für iOS vorhanden.
 

 

Call a bike: Warum das Auto nehmen, wenn das nächste Fahrrad um die Ecke steht? Die „Call a bike-App“ von der Deutschen Bahn ermöglicht den Nutzern das nächste Mietrad auf schnellste Art in rund 50 Städten zu finden.
Liegt für Android und iOS vor.
 



eSchrott
: Immer wieder sieht man, dass der Föhn bei einigen einfach in der normalen Tonne landet. Aber ihr könnt das jetzt besser machen: die „eSchrott-App“ bietet dir über 15.000 Sammelpunkte für elektronischen Müll an und leistet so einen guten Beitrag für die Umwelt.
Die App ist sogar für Android, iOS und Windows erhältlich.

 

Ecotastic: Die tolle Belohnungs-App für nachhaltiges Handeln im Alltag wurde bereits bei einem Tipp der Woche vorgestellt und ist für Android-Smartphones verfügbar. Wer also Gutscheine für Bioläden oder Ähnliches haben möchte: herunterladen und Punkte sammeln!
Bisher nur für Android-Smartphones herunterzuladen.



Welche Öko-Apps kennt bzw. nutzt ihr gerne und warum? Schreibt doch eure Erfahrungen unten in die Kommentare.

 

Und hier geht es zum letzten Tipp der Woche!

Weiterempfehlen

Kommentare (8)
Um einen Kommentar zu schreiben einfach registrieren oder einloggen.
Sortieren nach Aktualität:
13.08.2014
Marfrie hat geschrieben:
Ein paar von den Apps, zB Kleiderkreisel oder Codecheck, nutze ich selbst schon und kann sie nur weiterempfehlen. Tolle Liste, danke! :)
09.07.2014
Gallina hat geschrieben:
Super Tipps! Danke dafür! Das sind echt hilfreiche und nützliche Apps. :)
04.07.2014
vince hat geschrieben:
Danke für die Tipps! Ich werde mir gleich mal ein paar davon downloaden.
04.07.2014
Ronja96 hat geschrieben:
Danke für die Tipps! Da werde ich mir morgen gleich was von runterladen =)
04.07.2014
Helen98 hat geschrieben:
Wirklich coole Apps. Ich hab mir schonmal ein paar eben runtergeladen :)
04.07.2014
FranziL hat geschrieben:
In den ersten beiden Zeilen schreibt Jayfeather genau das, was mir auch beim Lesen durch den Kopf ging, denn ich gehöre zu den wenigen die auch kein Smartphone haben... Aber zu den vorgestellten Apps: Ich, ohne Smartphone, kenne natürlich keine der Apps, aber sie klingen alle sehr nützlich und grün, viele davon wären auf jeden Fall was für mich, wenn ich ein Smartphone hätte...
04.07.2014
Jayfeather hat geschrieben:
Als ich die frage gelesen habe: Smartphones - wer hat eigentlich keines? Dachte ich mir nur : Ich :D
Aber falls ich mal eins haben sollte werd ich mich an diesen Bericht erinnern ;D
04.07.2014
Cookie hat geschrieben:
So viele tolle Apps - leider ist mein Phone da wohl nicht Smart genug für. Dafür hat sein Betriebssystem den schönen Namen "Anna". :D
Super Zusammenstellung auf jeden Fall!
Login
E-Mail


Passwort


Kostenlos registrieren
Mitglied werden
Mitglied des Monats
teaser_220.png


Deine Ansprechpartner
Marcel
Marcel Gluschak
WWF Jugend Community Manager
zum Profil
Luise
Luise Neßler
WWF Jugend Community Moderatorin
zum Profil
MarcelB
Marcel Brüssow
WWF Jugend Redaktion
zum Profil
Ronja96
Ronja Post
WWF Jugend Aktionsteamer
zum Profil
HannahFee
Hannah Fesseler
hilft dir bei technischen Fragen
zum Profil
AndreaRentschler
Andrea Rentschler
hilft dir bei Fragen zur WWF Jugend Mitgliedschaft
zum Profil
NicoleB
Nicole Barth
hilft dir bei Fragen rund um die WWF Jugend Camps
zum Profil
Folgen und mit Freunden teilen