Für euch:


Tipps aus


der Redaktion


© Marcel Gluschak / WWF
Tipp der Woche! - Kreatives aus der Küche!


von midori
04.04.2014
14
0
100 P

Wenn man mit frischen Lebensmitteln kocht, hat man meist viel von Gemüse und Kräutern über, was man nicht wirklich nutzen kann und wirft es weg. Aber es geht auch anders! Heute stellen wir euch im Tipp der Woche nützliche Tricks vor, mit denen ihr noch viel aus euren Gemüseresten herausholen könnt!

1. Knoblauch

Wenn man Knoblauchzwiebeln nicht schnell aufbraucht, beginnen sie schon nach kurzer Zeit zu keimen. Die Zwiebeln schmecken dann meist nicht mehr so gut und auch mit den kurzen grünen Keimen lässt sich nur wenig anfangen, denn sie schmecken bitter. Aber wegschmeißen wäre die reinste Verschwendung! Steckt man die Zwiebel in ein Glas mit Wasser und lässt die Keime richtig sprießen, dann schmecken die grünen Schlote bald wunderbar mild und passen gut in Salate, Pasta oder sind auch als Garnitur hübsch anzuschauen!

2. Möhren

Das Ende der Möhre schneidet man ab und wenn man keine Häschen hat, die die Reste sabbelnd schnabbulieren, dann kommt es in den Müll. Setzt man die abgeschnittenen Enden jedoch in ein flaches Gefäß mit Wasser und stellt dies ins Fensterbrett, so sprießt bald Möhrenkraut, was man entweder als Garnitur oder in Salaten und Smoothies verwenden kann!

3. Basilikum

Die Basilikumpflanzen, die man im Supermarkt kaufen sind, sind meist sehr schwächlich anzuschauen und halten sich nicht lange. Wenn ihr also mal wieder eine neue Pflanze erworben habt, knippst gleich ein paar kräftigte Stängel mit mindestens vier Blättern ab und stellt diese in ein Glas Wasser, bis sie wurzeln. Dann könnt ihr sie zusammen einpflanzen und einen kräftigen Basilikum heranziehen, der euch länger erfreuen wird! ;o) Übrigens - genauso funktioniert es auch mit Koriander!

4. Romana Salat

Falls Du tatsächlich einen Salat mit einer noch intakten Wurzel erhalten solltest, dann platziere diese in Wasser und stelle das Gefäß ins Fensterbrett, wo es viel Licht erhält. Bald werden neue Salatblätter sprießen!

5. Choisum

Das gleiche funktioniert mit dem Chinesischen Blütenkohl. Auch den könnt ihr im Wasser Wurzeln schlagen lassen und dann einpflanzen!

 

6. Zwiebeln

Mich bringen sie regelmäßig zum Weinen! Dabei sind sie so wichtig für die gute Küche! ;o) Das untere Ende der Zwiebel könnt ihr in Erde setzen, gut andrücken und es regelmäßig bewässern, bis es keimt. Entweder könnt ihr dann die grünen Schloten ernten oder warten bis eine neue Zwiebel komplett gewachsen ist. Genauso funktioniert das übrigens auch mit Ingwer - allerdings müsst ihr da etwas länger warten! Acht bis zehn Monate wird es dauern... ;o)

7. Champignons

Mit den Pilzen gestaltet es sich schon etwas schwieriger... Wenn ihr die Köpfe abgeschnitten habt, könnt ihr die restlichen Stängel mit den Wurzeln in Erde stecken. Die Erde sollte Kompost oder Kaffeesatz enthalten. Haltet eure zukünftigen Pilze feucht und während der Nacht kühl. Wenn ihr Glück habt, werden neue Köpfe sprießen - vielleicht werden sie aber auch faulen...

Und jetzt Kochschürze umbinden und Löffel schwingen! Mit frischen Lebensmitteln vom eigenen Balkon oder Garten kochen, macht eben am meisten Spaß!

*******************************

Nach dem Essen empfehle ich euch ein spannendes Buch! Wie wäre es mit dem Tipp von letzter Woche? "Das geheime Buch!"

Weiterempfehlen

Kommentare (14)
Um einen Kommentar zu schreiben einfach registrieren oder einloggen.
Sortieren nach Aktualität:
11.05.2014
Nina1505 hat geschrieben:
Das klingt Super! Da hat man ja schon einen Kleinen Garten ;)
11.04.2014
Leatrice hat geschrieben:
So, die Möhren stehen schon seit kurzen auf der Fensterbank und bei zwei sind schon kleine Triebe zu erkennen :)
09.04.2014
gelöschter User hat geschrieben:
Super Tips!!
Und so einfach zu handhaben. Einfach etwas Wasser und Sonnenlicht. Genial :D
08.04.2014
SammySahne hat geschrieben:
Unglaublich, wozu unsere Lebensmittel alles zustande sind :) Ich freue mich schon auf´s nächste Kochen ;)
07.04.2014
Gluehwuermchen hat geschrieben:
Da sind ja wirklich sehr brauchbare Ideen bei, sehr cool! (Vor allem mit den Möhren das ) Danke Uli :o)
06.04.2014
Celine1 hat geschrieben:
WOW! Wie cool! :D Das mit dem Knoblauch hab ich schon oft erlebt... das ist echt immer blöd gewesen, aber ich hab mich immer gefragt, ob man das wirklich nicht verwenden kann im essen. Jetzt weiß ich bescheid! :) coole sache, danke für den Bericht!
05.04.2014
vince hat geschrieben:
das ist ja mal spannend, ich hab sowas bisher auch immer weggeschmissen... vor allem das mit dem Basilikum muss ich mal ausprobieren!!
05.04.2014
gelöschter User hat geschrieben:
Super Ideen werde versuchen sie umzusetzen
05.04.2014
Leatrice hat geschrieben:
Super Tipps dabei - das mit den Möhren werde ich doch glatt ausprobieren :)
Und der Knoblauch wird bei uns gar nicht erst so alt, dass er keimt...
05.04.2014
Westernpferdle hat geschrieben:
Richtig interessant!
Da werde ich einiges ausprobieren! :)
04.04.2014
Cookie hat geschrieben:
Interessante Ideen, hab ich noch nie gehört! Aber das mit dem Möhrenkraut sollte ich bei meinem Karottenkonsum vielleicht echt mal ausprobieren... :D
04.04.2014
Ronja96 hat geschrieben:
Danke für die Tipps.
04.04.2014
Lisa18 hat geschrieben:
Danke für die super Vorschläge! Jetzt weiß ich, was ich beim nächsten Mal mit dem "Restgemüse" mache;)
04.04.2014
Wasserjunge hat geschrieben:
Echt cool! Und der Lebensmittelverschwendung wird auch etwas vorgebeugt! :)
Login
E-Mail


Passwort


Kostenlos registrieren
Mitglied werden
Mitglied des Monats
teaser_220.png


Deine Ansprechpartner
Marcel
Marcel Gluschak
WWF Jugend Community Manager
zum Profil
Luise
Luise Neßler
WWF Jugend Community Moderatorin
zum Profil
MarcelB
Marcel Brüssow
WWF Jugend Redaktion
zum Profil
Ronja96
Ronja Post
WWF Jugend Aktionsteamer
zum Profil
HannahFee
Hannah Fesseler
hilft dir bei technischen Fragen
zum Profil
AndreaRentschler
Andrea Rentschler
hilft dir bei Fragen zur WWF Jugend Mitgliedschaft
zum Profil
NicoleB
Nicole Barth
hilft dir bei Fragen rund um die WWF Jugend Camps
zum Profil
Folgen und mit Freunden teilen