Für euch:


Tipps aus


der Redaktion


© Marcel Gluschak / WWF
Tipp der Woche! - Ganz einfach: Leitungswasser trinken


von JohannesB
12.08.2016
5
14
100 P

Zugegeben, so richtig schweißtreibend ist das Wetter gerade nicht. Trotzdem braucht unser Körper jeden Tag ausreichend Flüssigkeit, mindestens 1,5 Liter sollten es sein. Bei Hitze oder Anstrengung auch mehr.

Der beliebteste Durstlöscher ist Wasser. Statt einfach den Wasserhahn aufzudrehen gehen viele erstmal einkaufen und schleppen Mineralwasser nach Hause.

Nun hat die Stiftung Warentest in einer großen Analyse Trinkwasser aus 28 Städten und Gemeinden sowie 30 stille natürliche Mineralwässer aus dem Einzelhandel ganz genau untersucht.
Ergebnis: Mineralwasser ist NICHT besser als Leitungswasser.

Wasser aus dem Hahn enthält oft sogar mehr Mineralien und weniger chemische Rückstände. Es ist viel bequemer, unschlagbar günstig.
Außerdem ist es ohne Verpackung und Transport ist es natürlich besser für die Umwelt.

In keiner Leitungswasser-Probe fanden sich Rückstände die über die gesetzlich vorgeschriebenen Grenzwerte hinausgehen und Hormone aus Antibabypillen konnten in keinem Leitungswasser nachgewiesen werden.
Insgesamt gilt Leitungswasser als das am strengsten kontrollierte Lebensmittel in Deutschland.



Ihr könnt also guten Gewissens direkt am Waschbecken Euren Durst stillen. Die Umwelt freut sich.

Und wenn es doch Mineralwasser sein soll empfiehlt das Umweltbundesamt PET-Mehrweg-Flaschen (dickwandige und stabile PET-Flaschen mit 15 Cent Pfand). Diese haben einen ökologischen Vorteil gegen­über allen anderen Flaschen­systemen, sind also besser als Glasflaschen und PET-Einwegflaschen (25 Cent Pfand). Weiter Infos zur Ökobilanz verschiedener Getränkeverpackungen gibt es hier.

Viele weitere Tipps und Infos rund ums Wasser findet ihr hier.



Bild Leitungswasser © Klaus Ohlenschläger


Letzte Woche hat uns Anne auf die Bloggerin Shia Su aufmerksam gemacht, die seit zwei Jahren annähernd müllfrei lebt und darüber nun ein Buch geschrieben hat.

Weiterempfehlen

Kommentare (5)
Um einen Kommentar zu schreiben einfach registrieren oder einloggen.
Sortieren nach Aktualität:
18.08.2016
VickyEckert hat geschrieben:
Wir haben sehr gutes Wasser und saubere Leitungen auch. Meine Mutter ist der Meinung Sprudel sei nicht so gut wegen dem Sauerstoff im Bauch , deshalb gibt es bei uns leider nur stilles Wasser aber nicht aus Flaschen. Sondern aus der Leitung und wem das nicht schmeckt kann Zitrone hinzufügen, aber wir unterstützen somit den Plastikflaschen Konsum nicht. Wir waren schon immer gegen Wasser aus Flaschen ( außer Glasflaschen ) und wenn wir eh nur Stilles trinken brauchen wir auch kein Wasser aus Flaschen kaufen weil wir das ja schon längst hier haben.Toller Bericht und liebe grüße :D
14.08.2016
Wasserjunge hat geschrieben:
Jap, so siehts aus! Genauer weiß ich es nicht mehr. Wie gesagt einfach nachfragen ;)
Normalerweise werden bei jeder Grund(-Sanierung) auch alle Gas-Wasser-Leitungen neu verlegt, wenn dein Haus nach 2000 saniert wurde kannst du davon ausgehen, dass alles top ist. :)
14.08.2016
lolfs hat geschrieben:
Bis 1990 bzw. 2000?! - Das könnte dann prinzipiell viele Haushalte betreffen...
14.08.2016
Wasserjunge hat geschrieben:
Leitungswasser gibts bei mir seit einem Jahr ca. nur noch. Daran sollten sich mehr Leute halten, allein das gesparte Geld ist Grund genug! :)
Zudem gibt es auch "Wasserstrudler" die das Wasser aus der Leitung mit Kohlensäure versetzen und die Anschaffung rentiert sich schon nach ein paar Monaten!

@lolfs: Sowas kann man normaler Weise beim Stadtamt oder einer zuständigen Behörde erfragen, oder eben bei dem Klempner deines Vertrauens. ;)
Die einzige Gefährdung geht von alten Blei-Rohren die bis 1990 bzw auch tw. bis 2000 verlegt wurden. Da aber auch einfach nachfragen. :)
13.08.2016
lolfs hat geschrieben:
Das Leitungswasser in Deutschland auch Trinkwasser ist, ist bekannt. Doch frage ich mich immer, kann man es wirklich aus jedem Hahn in jedem Haus trinken? - Wurden früher nicht Rohre verlegt, welche mittlerweile porös sind und das Trinkwasser doch gefährlich verschmutzen? - Wenn ja, welches Baujahr muss das Haus haben, damit man sicher ist? - Kann man ggf. irgendwo Schnelltests erwerben?
Login
E-Mail


Passwort


Kostenlos registrieren
Mitglied werden
Mitglied des Monats
teaser_221.png


Deine Ansprechpartner
Marcel
Marcel Gluschak
WWF Jugend Community Manager
zum Profil
Luise
Luise Neßler
WWF Jugend Community Moderatorin
zum Profil
MarcelB
Marcel Brüssow
WWF Jugend Redaktion
zum Profil
Ronja96
Ronja Post
WWF Jugend Aktionsteamer
zum Profil
HannahFee
Hannah Fesseler
hilft dir bei technischen Fragen
zum Profil
AndreaRentschler
Andrea Rentschler
hilft dir bei Fragen zur WWF Jugend Mitgliedschaft
zum Profil
NicoleB
Nicole Barth
hilft dir bei Fragen rund um die WWF Jugend Camps
zum Profil
Folgen und mit Freunden teilen