Für euch:


Tipps aus


der Redaktion


© Marcel Gluschak / WWF
Tipp der Woche: "Das Volk der Wölfe"


von Carina
20.03.2014
6
0
79 P

„Die aufgehende Sonne tauchte den Wald in rotes Licht und mit ihr erwachten auch die Vögel ...“

Und mit diesen Worten erwacht zugleich auch eine Geschichte. Eine Geschichte voller Fantasie, Spannung und Magie: „Das Volk der Wölfe“ ist ein Fantasy-Roman, der kürzlich bei Papierfresserchens MTM-Verlag erschienen ist, geschrieben von niemand anderem als dem WWF Jugend Redaktionsmitglied Ines Plagemann!

Und das ist der Inhalt:
Haruko ist der letzte Skarade in den Vereinten Königreichen. Nur vier Menschen wissen von der Existenz des Wolfjungen: Toran, Ironar und seine Zieheltern.
Doch dann ändert sich alles. Der böse Magier Kordon, der mit einem Racheakt vor zehn Jahren Harukos ganzes Volk zerstört hatte, ist zurück. Nicht nur möchte er erneut versuchen, die Vereinten Königreiche unter seine Herrschaft zu bringen und die gesamte Menschheit zu versklaven, er erfährt auch, dass Haruko überlebt hat.
Um seine Zieheltern zu schützen, flieht der Skarade von zu Hause und macht sich auf eine gefährliche Mission: Er möchte sein Volk, oder das, was von ihm übrig ist, wieder zurückholen. Kordon hat die Skaraden in richtige Wölfe verwandelt und nur Haruko kann den Zauber wieder umkehren.

Doch aufgepasst: Leser mit schwachen Nerven sollten von diesem Buch lieber die Finger lassen! Harukos Reise und seine Abenteuer stecken voller Spannung und Gefahren. Dunkle Burgen, verlassene Ruinen in dichten Urwäldern, magische Kreaturen, Zauberer, blutige Schlachten und noch viel mehr erwartet einen auf den Seiten. Die Perspektive wechselt dabei zwischen den Hauptpersonen Haruko, dem Wolfsjungen, Toran, einem mutigen Krieger, und Ironar, einem Magier. Das erlaubt nicht nur einen Einblick in die Gefühls- und Gedankenwelt all dieser Figuren, sondern steigert auch die Spannung. Und was mir besonders gut gefallen hat: Es passiert wirklich immer etwas! Ines gönnt ihren Charakteren und Lesern keine Atempause, man stolpert von einem Abenteuer in das nächste. Langatmige Passagen sucht man hier vergeblich.

Doch jetzt lassen wir Ines erst mal selbst zu Wort kommen.

Carina: Liebe Ines, wir wissen ja bereits, dass du begeistert für die WWF Jugend Redaktion schreibst. Aber wie bist du dazu gekommen, gleich ein ganzes Buch zu schreiben?

Ines: Schon seit ich schreiben konnte, habe ich gerne kleine Geschichten geschrieben. Sie wurden allerdings nie vollendet und blieben immer nur ein-zwei Seiten lang. Eine von diesen Geschichten habe ich dann zufällig beim Aufräumen wiedergefunden. Da war ich glaube ich knapp 12 Jahre alt. Ich habe sie durchgelesen und fand die Idee gut. Sie hat mich dann nicht mehr losgelassen, bis ich mich schließlich hingesetzt und sie weitergeschrieben habe. Da hatte das Aufräumen doch mal etwas Gutes. ;-) Nachdem die ersten Kapitel fertig waren, habe ich sie meiner kleinen Schwester zum Probelesen gegeben. Sie begann damals gerade, sich für Fantasy-Geschichten zu interessieren und hat die einzelnen Kapitel regelrecht verschlungen. Das hat mich dann ziemlich angespornt weiterzuschreiben, sodass ich es zum ersten Mal geschafft habe, eine Geschichte zu vollenden. Ein paar Jahre und knapp 170 Word-Seiten später ist so ein ganzes Buch daraus geworden.

Carina: War es schwierig, einen Verlag zu finden?

Ines: Nicht wirklich, ich hatte aber auch ziemlich Glück. Ursprünglich hatte ich vor, mein Manuskript gleich an ein paar große Verlage zu schicken und zu hoffen, dass sie mich nehmen. Da hätte ich wahrscheinlich keine großen Chancen gehabt, da es sehr schwer ist, als unbekannter Autor von diesen Verlagen genommen zu werden. Durch Zufall habe ich dann aber einen anderen Autor getroffen und er hat mir den Papierfresserchen Verlag empfohlen. Der ist auf neue Autoren spezialisiert und hat mich auch sofort angenommen. Der Vorteil an diesem eher kleinen Verlag war, dass ich nichts für die Veröffentlichung des Buches bezahlen musste (das ist nämlich bei vielen kleinen Verlagen Standard), sondern nur vor dem Druck 150 Vorbestellungen sammeln. Außerdem ist die Betreuung ziemlich gut und persönlich. Auf der anderen Seite ist es auch schwieriger bekannt zu werden, weil sich so kleine Verlage natürlich auch keine große Werbung leisten können. Aber das war mir beim ersten Buch auch nicht so wichtig.

Carina: Hast du schon Reaktionen und Meinungen von Lesern gehört? Was ist das für ein Gefühl, dass die Menschen endlich dein Buch lesen können?

Ines: Es ist auf jeden Fall ein tolles Gefühl, dass das Buch endlich draußen ist! Das ist wirklich unbeschreiblich! Ich werde auch immer noch jedes Mal nervös, wenn jemand zu mir kommt und mir sagt, er habe mein Buch gelesen. Aber zum Glück habe ich bis jetzt nur positive Meinungen gehört! Vor dem Druck hatte ja nur meine Familie das Buch gelesen, deswegen war ich sehr gespannt auf die Meinung anderer, die keine direkte Verbindung zu mir haben. Jetzt warte ich nur noch sehnsüchtig auf die erste Amazon-Rezension … ;-)

Carina: Schreibst du momentan wieder an etwas oder hast sogar schon eine neue Geschichte geschrieben?

Ines: Ich schreibe momentan an zwei weiteren Geschichten – dem zweiten Teil von „Das Volk der „Wölfe“ und noch einer ganz anderen Fantasy-Geschichte. Da verrate ich aber noch nicht, worum es geht. ;-) Allerdings komme ich im Moment kaum zum Schreiben, weil die Schule mich sehr beschäftigt hält. Ich hoffe, dass ich nach dem Abi wieder mehr Zeit habe. Da spuken nämlich noch ein paar Szenen in meinem Kopf rum, die unbedingt aufgeschrieben werden wollen! Für alle, die schon auf den zweiten Teil von „Das Volk der Wölfe“ gespannt sind, veröffentliche ich ab und zu klitzekleine Leseproben auf meiner Autorenseite auf Facebook.

Carina: Du warst für die WWF Jugend ja schon als Wolfbotschafterin aktiv und da habe ich mir beim Lesen die Frage gestellt: Ist Die Vernichtung und die Hoffnung auf eine Rückkehr der Wolfsmenschen vielleicht auch eine Anspielung auf die Vertreibung und Rückkehr der Wölfe in Deutschland?

Ines: Das ist ein toller Gedanke, der mir selbst bisher noch gar nicht gekommen ist. ;-) Die Geschichte ist ja schon vor meiner Zeit als Wolfsbotschafterin entstanden, deswegen hatte das jetzt nicht direkt miteinander zu tun. Aber ich denke, dass die Geschichte von einem Wesen (oder einem Volk), das fast ausgerottet wurde und dann wieder eine neue Chance bekommt, etwas ist, was die Menschen immer berührt. Es ist auf jeden Fall toll, dass es so etwas auch in der Realität gibt und nicht nur in Fantasy-Stories!
 

Weiterempfehlen

Kommentare (6)
Um einen Kommentar zu schreiben einfach registrieren oder einloggen.
Sortieren nach Aktualität:
26.03.2014
Cosima hat geschrieben:
Ines, das ist wirklich sehr beeindruckend!
Du kannst wirklich stolz auf dich sein :)
Herzlichen Glückwunsch!!!
23.03.2014
Anais hat geschrieben:
Wow, ich bin total beeindruckt! Herzlichen Glückwunsch und viel Erfolg ;-)
22.03.2014
LaLoba hat geschrieben:
Danke für den schönen Bericht Carina :-)

@4lexSchneegans: Ja das Buch gibt es auch als ebook! Du kannst es direkt im Onlineshop des Verlags bestellen.

@MarcelB: Sie haben fast nichts geändert. Also eigentlich nur Schreibfehler und inhaltliche Sachen, die unverständlich waren. Ich hätte gedacht, dass sie noch mehr ändern, weil sich mein Schreibstil von Anfang bis Ende ziemlich geändert hat. Hat ja mehrere Jahre gedauert und da entwickelt man sich ja auch mal weiter ;-) Aber andererseits ist es sich ganz schön, weil manche große Verlage so viel verändern, dass man seine eigene Geschichte kaum noch wiedererkennt ...
21.03.2014
Gluehwuermchen hat geschrieben:
Glückwunsch Ines :-)
Ich wünsche dir ganz viel Erfolg für dein Buch und viele begeisterte Leser!
21.03.2014
MarcelB hat geschrieben:
Freu mich total für dich Ines! :) Von dem Verlag hab ich echt noch nie was gehört. Da scheinst du wohl wahnsinnig großes Glück gehabt zu haben! Finds klasse, dass sich da Leute besonders auf unbekannte Autoren spezialisieren. Hätte ich das vorher gewusst, mit den Bestellungen sammeln, hätte ich definitiv mitgeholfen.

So ein Buch rauszubringen ist etwas ganz besonderes! Da kannst du wirklich stolz auf dich sein!

Wenn ich dein Buch also demnächst in der Buchhandlung finde, dann hole ich es mir! :)

Kompliment auch an Carina, die Fragen waren sehr gut durchdacht! ;)

PS: Wie viel haben die an deinem Buch geändert, bevor es veröffentlicht wurde? :)
21.03.2014
4lexSchneegans hat geschrieben:
Das hört sich unglaublich gut an, gibt es es auch als E-book ?
Login
E-Mail


Passwort


Kostenlos registrieren
Mitglied werden
Mitglied des Monats
teaser_220.png


Deine Ansprechpartner
Marcel
Marcel Gluschak
WWF Jugend Community Manager
zum Profil
Luise
Luise Neßler
WWF Jugend Community Moderatorin
zum Profil
MarcelB
Marcel Brüssow
WWF Jugend Redaktion
zum Profil
Ronja96
Ronja Post
WWF Jugend Aktionsteamer
zum Profil
HannahFee
Hannah Fesseler
hilft dir bei technischen Fragen
zum Profil
AndreaRentschler
Andrea Rentschler
hilft dir bei Fragen zur WWF Jugend Mitgliedschaft
zum Profil
NicoleB
Nicole Barth
hilft dir bei Fragen rund um die WWF Jugend Camps
zum Profil
Folgen und mit Freunden teilen