Für euch:


Tipps aus


der Redaktion


© Marcel Gluschak / WWF
Tipp der Woche! - 1. Abenteuer, Sport & Natur FOTO-FESTIVAL


von MarcelB
08.03.2012
10
0
100 P

Unser heutiger Tipp der Woche ist das 1. Abenteuer, Sport & Natur Foto – Festival im Kurhaus Bad Tölz.

Das Multivisionsfestival startet zum ersten Mal am 10.3.2012 mit vier Vorträgen zu den Themen: Gorillas, Afrika, Gleitschirm und Regenwald. Die Vorträge bestehen aus Fotos, Videos und Musik. Außerdem wird es zu jedem Thema einen Referenten geben, der alles live kommentiert.

Gestartet wird um 11 Uhr mit dem Familienvortrag „Expedition zu Gorillas und Co“.


Janine Koch (JanineK) berichtet von ihren Begegnungen mit Gorillas, Waldelefanten und Pygmäen im afrikanischen Regenwald. Zuletzt hat sie ein zweimonatiges Praktikum im grünen Herzen Afrikas verbracht und reist nun gemeinsam mit den Besuchern zurück, um das aufregende Leben im Regenwald erneut zu spüren. Sie erzählt von abenteuerlichen Begegnungen mit der Gorillafamilie um das Oberhaupt Makumba, aber auch von Bedrohungen des Nationalparks, z.B. durch Wilderei. Janine hat Geräusche des Regenwaldes und die Musik der Pygmäen mitgebracht und ist außerdem Patin der jetzigen Spendenaktion.

***********************************************************************************************
Steffen Heyn, Geschäftsführer der Eventagentur Wunderfalke sagt „Wir möchten aber auch konkret Unterstützung leisten und werden 1,- pro verkaufter Karte an ein konkretes Hilfsprojekt spenden, dieses Mal an das Gorillaprojekt in Afrika.

Steffen Heyn meint damit genau das Gebiet, in dem die WWF - Jugend Expedition 2009 hinging, nämlich Dzangha – Sangha. Hier kommt ihr zu den aktuellsten Artikeln von Dzangha-Sangha, unter anderem auch zu Janine's 15 - teilige Reihe „Reise in den Regenwald.“ 

***********************************************************************************************

Um 16 Uhr geht es weiter mit Gabriela Staebler „Sehnsucht Savanne“.


Sie ist eine der besten international anerkannten Naturfotografinnen. Mit einem Kaleidoskop beeindruckender Bilder, Original-Geräuschen und Musik lädt Sie das Publikum zu einer spannenden Safari in die Welt der wilden Tiere Afrikas ein. »The big five«, Jäger und Gejagte, Kampf und Spiel der Raubkatzen, atemberaubende Landschaften in Regen- und Trockenzeiten, oder das Spektakel der großen Wanderung der Gnus – ihre Bilder sind emotional, erzählen Geschichten und ziehen den Zuschauer unweigerlich in ihren Bann.
Weitere Informationen unter www.gabrielastaebler.de

Um 18 Uhr gibt es atemberaubende Einblicke in das Leben des Gleitschirm Acro- und Testpiloten Mike Küng.


Er zählt zu den bekanntesten und besten Gleitschirmpiloten der Welt. Mike hat sich vor allem mit seinen spektakulären Stunts einen Namen in der Szene gemacht. So hat er als erster die Überquerung des Ärmelkanals mit dem Gleitschirm geschafft; legendär waren seine Sprünge aus der Zugspitzbahn, von der Europabrücke, einem Zeppelin und in der Cargolifterhalle. Mike hält den aktuellen Höhenweltrekord mit einem unmotorisierten Gleitschirm mit 10100 Metern. Damit ist er immer noch der einzige Gleitschirmpilot der in der Stratosphäre geflogen ist. Er war Teilnehmer 2011 bei der X-Alps, einer Alpenüberquerung nur mit dem Gleitschirm und zu Fuß. Seit 2010 engagiert sich Mike für das Jugendprogramm der Umweltstiftung WWF.

Und zum Schluss gibt es um 20 Uhr außergewöhnliche Naturerlebnisse mit Dieter Schonlau und Sandra Hanke.


Zusammengerechnet verbrachten die Beiden mittlerweile über zehn Jahre in den unterschiedlichsten Regenwäldern der Erde. Mit Rucksack, Kompass und einer umfangreichen Fotoausrüstung bepackt, brechen sie immer wieder für einige Monate im Jahr aus der sogenannten »zivilisierten« Welt aus.
Sechs Jahre haben sie an ihrem neuesten Vortrag »Auf der Fährte des Jaguars« gearbeitet. Der Hauptdarsteller des Vorhabens wollte aber irgendwie nie so richtig mitspielen. Die Fährtensuche führte Sandra und Dieter in Landschaften von unbeschreiblicher Schönheit, in denen die beiden die seltensten und schrillsten Lebewesen entdeckten. Sie fuhren im Boot die Ufer von unzähligen Flussläufen entlang, immer mit der Hoffnung doch einmal einen Jaguar zu entdecken. Ob Ihnen dieses gelang, erleben die Zuschauer am 10. März ab 20 Uhr im Kurhaus Bad Tölz.
Dieter und Sandra wollen für die anmutige Schönheit und schier grenzenlose Artenvielfalt der verbliebenen Regenwälder begeistern und den Zuschauern bewusst machen, dass es nicht nur eine lohnenswerte, sondern für die gesamte Menschheit lebenswichtige Aufgabe ist, diese Regionen aktiv zu schützen.

Wunderfalke punktet bei uns mit einer super kreativen Idee, einer wirklich schönen Umsetzung und tollen Gästen.Das Multivisionsfestival lohnt sich besonders für Familien. Wer also dieses Wochenende nichts vorhat, kann sich hier über die Anfahrt informieren und noch Tickets buchen.Die Preise liegen für Kinder bis zum 14 Lebensjahr bei 5 Euro, für Erwachsene 10 Euro. Wenn man das Familienticket holt, kostet es sogar nur 20 Euro für die gesamte Familie!  
Wenn euch der "Wunderfalke" genauso gut wie uns gefallen hat, schaut doch mal auf Facebook vorbei und unterstützt die Fanpage dort. Alternativ könnt ihr aber auch die Homepage www.wunderfalke.de besuchen und euren Verwandten davon erzählen, denn selbst wenn ihr morgen nicht hinkommen könnt, wird es bereits am 10.11.2012 eine Fortsetzung des Foto- Multivisions- Festival geben!
Wir von der WWF- Jugend Redaktion wünschen dem Wunderfalken einen erfolgreichen Start des Festivals und hoffen auf ganz viele interessierte Gäste.


 

Hier ist unser letzter Tipp der Woche: Das Wissenschaftsbuch "Eine kurze Geschichte von fast allem"

Weiterempfehlen

Kommentare (9)
Um einen Kommentar zu schreiben einfach registrieren oder einloggen.
Sortieren nach Aktualität:
12.03.2012
Janine hat geschrieben:
@Vogelfan:

1) Vor drei Jahren hat der WWF nach drei Regenwaldbotschaftern gesucht, um der WWF Jugend vom Dzanga-Sangha Nationalpark zu berichten. Das war so wie bei den Wolfsrettern, oder den Tigerbotschaftern. Oli, Silke und ich wurden dann für das Blogprojekt ausgewählt und durften die Arbeit des WWF in der Zentralafrikanischen Republik unter die Lupe nehmen.

2) Wenn Flachlandgorillas im Fernsehen gezeigt werden, dann handelt es sich eigentlich ausschließlich um die Gorillas aus dem Dzanga-Sangha Nationalpark. Durch die Habituierung haben sie sich an den Menschen gewöhnt und stören sich nicht an seiner Anwesenheit, wodurch man natürlich gutes Film- und Bildmaterial bekommt. Es ist also ziemlich wahrscheinlich, dass es Makumba war, den du im Fernsehen gesehen hast :o)

3) Ich habe ziemlich voel von der Wilderei mitbekommen. Einige haen gar keine Wahl und suchen eine Möglichkeit ihre Familie zu ernähren. Andere betreiben Wilderei im großen Stil und erschießen alles, was ihnen vor die Flinte kommt. Vielleicht hast du es mitbekommen, ich war im letzten Jahr noch einmal in Zentralafrika und habe diesmal auch den Lobeke Nationalpark besucht. Auch hier ist die Wilderei ein großes Problem. Ich habe dazu auch zwei Berichte geschrieben:

http://www.wwf-jugend.de/entdecken/dzanga-sangha/artikel/reise-in-den-regenwald---wilderei-im-nationalpark-415;3312

http://www.wwf-jugend.de/entdecken/dzanga-sangha/artikel/reise-in-den-regenwald---graupapageien-1315;3337

4) Für die einen bedeutet der Nationalpark ein Arbeitsplatz, für die anderen macht er es schwerer, die Familie durchzubringen. Ich glaube, du bekommst allerhand Antworten, wenn du fragst, wie die Leute es finden, dass Dzanga-Snagha zum Nationalpark erklärt wurde. Vor allem ist es aber wichtig, Aufklärungsarbeit zu leisten. Das ist nur leider eine Mammutaufgabe, denn das Gebiet ist riesig und der WWF kann nicht überall gleichzeitig sein, um zu erklären, dass die Gorillas und Elefanten bedroht sind. Einigen ist das auch ganz egal, weil sie immer schon Jagd auf die Tiere gemacht haben. Es ist schwer, Menschen zu erklären, dass sie etwas einstellen sollen, was sie schon Jahrhunderte lang gemacht haben.


Das Festival war übrigens sehr schön. Die Referenten waren super interessant! Leider waren nur wenige Zuschauer da, aber die haben dafür richtig tolle Vorträge bekommen. Vor allem der Vortrag von Dieter war super!! Er hat und mitgenommen auf die "Fährte des Jaguars". Bisher kannte ich nur seinen anderen Vortrag "Streifzug duch den Regenwald". Der Jaguarvortrag hat mich aber genauso mitgerissen, wie der andere zuvor. Ich möchte euch etwas ans Herz legen: Wenn ihr mal die Möglichkeit habt, einen Vortrag von Dieter und Sandra zu hören, dann geht auf jeden Fall hin! Es lohnt sich so sehr. Außerdem haben die beiden so viel Regenwalderfahrung, dass man im Gespräch mit ihnen den Regenwald auf eine ganz besondere Weise kennenlernt! In den Vorträgen steckt so viel Liebe, dass man ihre Leidenschaft zum Wald richtig spürt! Hier könnt ihr euch informieren, wann sie in eurer Nähe sind: http://www.wildlifephoto.de
Viel Spaß!! :o)
09.03.2012
abcd hat geschrieben:
Ah); jetzt habe ich dein Block gefunden und kann mir eigentlich 1und 3 selbst beantworten und bei 2 bin ich mir zumindest bei Angeliqa Todd ziehmlich sicher ( ich habe eben noch gegoogelt)
09.03.2012
abcd hat geschrieben:
Ich kann aufgrund meiner Wohnlage nicht kommen und habe deshalb ein par Fragen an JanikeK
1.Wie bist du zu der Expedition gekommen?
2.Ist es möglich das mir Makumba aus dem tv bekannt vorkommt?
3.Hasst du direkt etwas von Wilderei mitbekommen z.b Fallen gesehen oder getötete Tiere.4.Wie steht die städtische Bevölkerrung zu den Nationalpark(das ist ja was anderes als mit dem Pygmäen)
09.03.2012
gelöschter User hat geschrieben:
gelöscht
09.03.2012
Janine hat geschrieben:
@MJ1499: Doch doch, Steffen arbeitet noch beim WWF, hat sich aber gleichzeitig mit seiner eigenen Agentur selbstständig gemacht.

Ich würde mich auf jeden Fall freuen, den ein oder anderen von euch zu treffen! :o)

Danke für den Bericht, Marcel :o)
09.03.2012
MarcelB hat geschrieben:
Ja genau, lolfs! Ich hatte es aber auch im letzten Absatz hingeschrieben, hehe ;) Aber ich denke, dass das eine völlig andere Veranstaltung sein wird und eher nicht einer Widerholung gleichkommt... :)
PS an alle: Wer findet die supersüßen Gepardenbabys im Bericht?? ;)
09.03.2012
lolfs hat geschrieben:
Klingt interessant, nur etwas sehr kurzfristig! Wobei die Aktion, laut Trailer, am 10.11.2012 wiederholt werden wird.
09.03.2012
Anni09 hat geschrieben:
Gut gemacht, Marcel :D
08.03.2012
MJ1499 hat geschrieben:
cool, das ist ja echt mal ein interessantes Festival. Schade, dass ich nicht kann, wäre echt interessant gewesen...und Steffen ist jetzt nicht mehr beim WWF sondern bei der anderen Agentur da? Schade :(
Login
E-Mail


Passwort


Kostenlos registrieren
Mitglied werden
Mitglied des Monats
teaser_220.png


Deine Ansprechpartner
Marcel
Marcel Gluschak
WWF Jugend Community Manager
zum Profil
Luise
Luise Neßler
WWF Jugend Community Moderatorin
zum Profil
MarcelB
Marcel Brüssow
WWF Jugend Redaktion
zum Profil
Ronja96
Ronja Post
WWF Jugend Aktionsteamer
zum Profil
HannahFee
Hannah Fesseler
hilft dir bei technischen Fragen
zum Profil
AndreaRentschler
Andrea Rentschler
hilft dir bei Fragen zur WWF Jugend Mitgliedschaft
zum Profil
NicoleB
Nicole Barth
hilft dir bei Fragen rund um die WWF Jugend Camps
zum Profil
Folgen und mit Freunden teilen