Jeden Montag drastisch pandastisch...


"Haste mal Bambus?"


Ein Panda in der Redaktion


WWF
"Haste mal Bambus?" (87) - Panda trifft Paddy


von Marcel
09.02.2015
3
0
100 P

Warum Pandas 12 Finger haben, wieso Panda und Hermine kein Paar werden, warum Bambus eine faszinierend pünktliche Pflanze ist und welche Bambus-Drinks gerade ganz hip sind - die Welt hier drinnen und da draußen mal drastisch pandastisch.

Bing!

"Ui! Da kommt eine Email. Das bedeutet Arbeit! Oje! Und niemand hier… Wo sind eigentlich Uli und Marcel? Gütiger Bambus, ich krieg Schweißausbrüche… Was soll ich tun? Einfach löschen? Nachher ist das was Wichtiges… Aber ich kann doch jetzt nicht einfach anfangen zu arbeiten, das wäre ja total das Gegenteil von artgerecht, und das in einer Artenschutzorganisation…"

Bing!

"Schon wieder eine!!! Da kriegt doch der Haubentaucher Tauchhauben-Masern! Hach, ich könnte verzweifeln! Löschen? Nicht löschen? Löschen? - Warte! Ich brauche mein Bambusstöckchenorakel, um das zu entscheiden! Wo ist das blöde Ding denn nur…"

"Suchst du das hier, Kollege?"

Eine kleine schwarze Pelzhand erscheint am Türspalt und hält die drei geschnitzten Stöckchen.

"W… w… wer ist da?"

Die Tür öffnet sich, und ein kleiner Panda mit Kappe und Umhängetasche betritt das Büro.

"Ich hab dir in den letzten drei Tagen immer wieder Emails geschrieben, Kumpel, aber du reagierst ja nicht. Also besuche ich dich direkt vor Ort, wie es sich für einen guten investigativen Reporter gehört. Und ich bin ein sehr guter investigativer Reporter. Gestatten…"

"Paddy. Ach, ich weiß. Dein Milchbubigesicht ist mir auf einer unserer Websites schon mal begegnet. Wie hieß die denn noch gleich? Boom-Manga… Ne, warte… Zoom-Zander…"

"Ich mache Interviews für Young Panda, Dickerchen. Zum Beispiel mit WWF-Stars über ihre aufregende Arbeit im Kaukasus, am Himalaya oder auf hoher See. Und heute bist du an der Reihe."

Paddy packt ein Mikrofon aus der Tasche, während er bereits den Panda mit seiner Kamera fokussiert.

"Momentchen, Zwerg Nase! Fragen beantworte ich nur, wenn’s dafür Bambus gibt!"

Paddy zieht einen Becher mit der Aufschrift "Bambus-Drink" aus seiner Tasche und schlürft den grünen Saft genüsslich in einem Zug aus.

"Hm lecker… So, dann können wir jetzt also loslegen?"

"Hey, Rotzlöffel, wenn du meinst, du könntest mich veräppeln, dann ist wohl dein Bambus schief gewickelt! Du lässt jetzt sofort ein paar Sprossen rüberwachsen!"

"Wenn du noch einen Tag Zeit hast, gerne. Es gibt nämlich Bambusarten, die wachsen 1 Meter pro Tag! Wusstest du das?"

"Ne! Ist mir wumpe wie die Dinger wachsen - schmecken müssen sie, und die Fasern dürfen nicht so holzig sein, sonst bleibt lauter Schmodder zwischen den Zähnen hängen."

"Bambuspflanzen haben eine seltsame Fortpflanzung, findest du nicht?"

"Hä?"

"Manche blühen nur alle 60 bis 130 Jahre! Und wenn sie blühen, dann alle gleichzeitig! Weltweit! Wie sie diese Synchronizität erreichen, gibt den Wissenschaftlern bis heute Rätsel auf - wusstest du das?"

"Gütiger Bambus, das ist mir doch schnurzpiepenhagen, wie die ihr Synchronidingsbums erreichen. Ich mampf die halt vor der Blüte weg - fertig!"

"Es gibt weltweit 1.000 verschiedene Bambusarten, 60 stehen auf dem Speiseplan des Pandabären. Unsere Leser interessiert: Welche isst du am liebsten?"

"Sag mal, Mikrofon-Flo, was fragst du mich eigentlich Löcher in die Wampe, wo du doch selbst ein Panda bist! Kannste doch selbst beantworten, welche am besten schmecken!"

"Ich bevorzuge Bambus-Drinks."

Paddy greift in seine Tasche, holt den nächsten Drink hervor und saugt genüsslich das pürierte Süßgras durch einen Strohhalm.

"Meine Lieblingssorten sind der Fancy Smoothy Guacamole-Bambini-Banana-Bambus-Drink on hot Spice, die Shaky Flurry Funky Kiddy-Bambus-Blubber-Milk (gerne on the Rocks), und natürlich auch der Latte-Bambooiano mit fermentiertem Kimchi-Kohl, Ginger-Flip und crunchy Coconut! Alles vegan, Baby!"

"Ey, du hast ne Erbse am wandern, Knilch! Die Plörre ist doch was für's Panda-Seniorenheim, wenn man keine Zähne mehr im Maul hat!"

"Hey Dude, dislike! Ich challenge jetzt mal deine Aussage, 'cause deine Wampe ist ja wohl mega das Sign für Ernährungs-Fail. Zu viel Rohkost macht Blähbauch. Schon mal daran gedacht, was dein Methan mit dem Klima macht?"

"Hier bläht gar nix! Alles Muskelmasse! Und wenn du nicht gleich aufhörst mit deinen Frechheiten, dann gibt's Dislike mit heißen Ohren, kleiner Diddl-Dude!"

"Ah-ah-ah. Aggression passt gar nicht in dein Artenkonzept, Panda. Du giltst als entspannte und friedliebende Tierart."

"Sag mal, flitzt bei dir oben ne Milbe im Dreieck, oder tut sich da noch mehr? DU bist AUCH ein PANDA!"

"Ich bin vor allem Reporter, und oberste Reporterpflicht ist es, den nötigen Abstand zum Thema zu haben."

"Ey, Knirps, auf Silvester brauchst du echt nicht warten - einen Knall hast du schon lange."

"Panda, unsere Leser möchten deiner Persönlichkeitsentwicklung auf den Grund gehen. Wie warst du so, als du in meinem Alter warst?"

"Ähm... Ich glaube, früher war ich eher unentschlossen. Heute bin ich mir da nicht mehr so sicher."

"Man kennt dich heute vor allem als Bären, der am Montag das Wochenende einläutet. Wie kam es zu deiner Arbeitsallergie."

"Du tust so, als wär das was Schlimmes! Das einzige Problem beim Nichtstun ist nur, dass man nie weiß, wann man fertig ist."

"Und du siehst keinen Grund, deine Bequemlichkeit kritisch zu hinterfragen?"

"Meine Bescheidenheit geht so weit, dass ich sogar auf Kritik verzichten kann."

"Pandas gelten als Symboltiere des Friedens und der Freundschaft. Hättest du nicht eher das Wappentier einer politischen Organisation werden wollen?"

"Hä?"

"Bereits vor 1.700 Jahren wurden Panda-Abbildungen auf Flaggen eingesetzt, um Kämpfe zu beenden oder eine Waffenruhe herbeizuführen. Und auch heute werden Pandas als politische Botschafter eingesetzt. Als etwa 2006 Bilder des damaligen stellvertretenden amerikanischen Außenministers mit einem Panda-Jungtier auf dem Arm durch die Presse gingen, wurde dies in China als ein Zeichen gedeutet, die USA würden sich China weiter annähern."

"Deine Schwafelei macht mir langsam echt Locken in die Pupillen!! Also, ich bin nunmal mehr so der Naturbursche und basta! Erde retten ist halt ein Job, den ich für meine Kragenweite als gerade so passend betrachtete. Noch Fragen?"

"Ist es nicht eher so gewesen, wie es in der Chronik des WWF heißt, dass die Gründer des WWF dich als Symbol wählten, weil du nicht nur bedroht, sondern auch schwarz-weiß bist und man damals in den 60er Jahren das Geld für teure Farbdrucke sparen wollte."

"Ähm... Kein Kommentar."

"Wie stehst du zu Haustieren, Panda? In der Community wurde gerade eine Suchanzeige für Hermine, das Hausschwein gepostet."

"Hermine ist voll süß. Aber die wühlt mir den ganzen Bambusgarten um - sorry, das geht nicht. Ich hätte ja schon Schwein genug, wenn du mich mit weiteren Fragen verschonen würdest."

"Und wenn nicht Hermine, dann vielleicht Pandine? Unsere Leser interessiert auch, wann du endlich mal ein Weibchen kennen lernst, Panda. Die Menschen machen sich Sorgen, dass die Pandas aussterben, weil du das mit dem Flirten nicht auf die Reihe kriegst."

"Wenn's gleich klatscht, dann sicher keinen Beifall! Mir reichen deine frechen Fragen! Richte deinen Lesern pandastische Grüße aus - die sollen gefälligst Geduld haben! Was viele nicht wissen: Wir Pandas haben sechs Finger! Und ich hab mir geschworen, ich zähle alle Weibchen an einer Pranke ab, und erst wenn die sechste aufkreuzt, dann überleg ich's mir!"

"Äh...was??? Wir haben sechs Finger!"

"Tja, Krümel, das kann einer, der nur am Strohhalm nuckelt, natürlich nicht wissen. Der Mensch und viele Primaten haben einen Daumen, was ihnen das Greifen erheblich erleichtert. Und worauf sie sich tierisch was einbilden. Bären haben diesen Greifdaumen nicht - außer wir Pandas! Und es kommt noch besser: In der Evolution bildete sich bei uns dieser Daumen als kleiner sechster (!) Finger heraus! Wie 'ne Zange an der Seite, die das Greifen von Bambusstangen leichter macht. Quasi als Bambus-Essbesteck. Und weil das was ganz Besonderes im Tierreich ist, und weil sowieso Liebe durch den Magen geht, warte ich eben auf eine ganz besondere Pandadame."

Mit großen Augen schaut Paddy auf seine kleinen Pranken - und scheint dort zum ersten mal etwas zu entdecken. Freundlich grinsend reicht im der Panda eine Stange Bambus.

"Hier, Paddy, probier mal. Ist Sorte Nr. 59 - leicht nussig und karamellig im Geschmack, knackig und kein bisschen holzig. Eine meiner Lieblingssorten. Und jetzt machen wir für deine Leser noch ein Selfie."

"Pandastisch!"

"Aber dafür keine Fragen mehr. Und keine Emails. Man kriegt ja sonst am Schreibtisch kein Auge mehr zu."

"Alright, Dude!"

Hier geht's zur letzten Folge von "Haste mal Bambus": "Lieber in der Scheiße sein als scheiße sein"

Weiterempfehlen

Kommentare (3)
Um einen Kommentar zu schreiben einfach registrieren oder einloggen.
Sortieren nach Aktualität:
10.02.2015
Jayfeather hat geschrieben:
Haha :D Hey Dude, dislike ^^
Ich kann verstehen, dass der Panda etwas genervt von Paddy ist. aber ab und zu arbeiten würde ihm bestimmt auch nicht schaden :D
10.02.2015
daydreamer hat geschrieben:
Sehr cool! :D
Hermine ist ein wenig traurig, dass er keine Haustiere mag,
Aber ich mag den 'Bericht'.

daydreamer
10.02.2015
Ronja96 hat geschrieben:
"Das einzige Problem beim Nichtstun ist nur, dass man nie weiß, wann man fertig ist."
Genialer Spruch =)
Login
E-Mail


Passwort


Kostenlos registrieren
Mitglied werden
Mitglied des Monats
teaser_220.png


Deine Ansprechpartner
Marcel
Marcel Gluschak
WWF Jugend Community Manager
zum Profil
Luise
Luise Neßler
WWF Jugend Community Moderatorin
zum Profil
MarcelB
Marcel Brüssow
WWF Jugend Redaktion
zum Profil
Ronja96
Ronja Post
WWF Jugend Aktionsteamer
zum Profil
HannahFee
Hannah Fesseler
hilft dir bei technischen Fragen
zum Profil
AndreaRentschler
Andrea Rentschler
hilft dir bei Fragen zur WWF Jugend Mitgliedschaft
zum Profil
NicoleB
Nicole Barth
hilft dir bei Fragen rund um die WWF Jugend Camps
zum Profil
Folgen und mit Freunden teilen