Jeden Montag drastisch pandastisch...


"Haste mal Bambus?"


Ein Panda in der Redaktion


WWF
"Haste mal Bambus?" (86) - Lieber in der Scheiße sein als scheiße sein


von Marcel
02.02.2015
8
0
100 P

Wie frisierte Eier schmecken, wann uns Kühe ein Lächeln herbeizaubern, warum es gut ist wenn sich braune Masse schnell wieder in Nichts auflöst und warum eine Bambus-Folge auch mal ernst statt lustig enden kann - Die Welt hier drinnen und da draußen mal drastisch pandastisch!

"Uff... Puh... Das war ja eine Erleichterung, sag ich euch! Erst wollte es nicht so recht, aber dann gab’s einen ordentlichen Rumms, und schon…"

"Panda, bitte verschone uns mit deinen unappetitlichen Erlebnisberichten, wenn Du vom Klo kommst. Da wäre ich sehr froh."

"Und ich war froh, dass keiner mit einer Kamera aus der Kloschüssel auftauchte. Bei euch weiß man ja nie! Dabei heißt es doch so schön: Zum Reisen braucht man Schuhe, zum Scheißen braucht man Ruhe!"

"Also echt, so wichtig bist du nun auch nicht, dass du unterm Donnerbalken Paparazzi fürchten musst."

"Meinste? Dann kennst du noch nicht diesen Tierfilmer!"

"Ihr Menschen seid schon komische Vögel! Hauptsache Arbeiten - da kann euch der Job nicht beschissen genug sein."

"Also Panda, wo du gerade das Wort Arbeit ansprichst: Ich sehe da auf deinem Tisch einen Stapel unerledigter Unterlagen."

"Nö, kein’ Bock, Schnucki."

"Und du sollst mich nicht Schnucki…"

"Easy-peasy, Liebelein. Halt lieber die Luft an, Radauraupe, und schau nicht so grimmig. Mach Cow-Art!"

"Dich hat wohl die Muffe gepufft, Faulpelz! Und was meinst du überhaupt mit Kau-Art? Kaum vom Klo runter denkst’e wieder nur ans Essen!"

"Ne ne, knautschgepropfte Hirnmilbe. Bei dir muss man echt jede graue Zelle einzeln melken, oder? COW-Art. Cow wie Kuh - verstehst’e?"

"Ich versteh nur Viehhof."

"Ey, du bist manchmal so retro-clever, Schnucki... Schau mal, die süßen Mädels von der Milchbar sehen das mit der Arbeit entspannter. Die malen mit ihrem Bauern erstmal lustige Smilies auf die Erde und lassen das ganze von einer Drohne filmen."

"Schöne Story, Panda, aber auch wenn dieser Bauer zu viel Langeweile hat, heißt das noch lange nicht, dass wir hier..."

"Ha! Warte!"

Bedächtigen Schrittes schleicht sich der Panda an mich heran, fixiert mein Gesicht und formt dabei mit seinen Pranken ein Rechteck, als wolle er mich einrahmen...

"Ich glaube... Ja, ich glaube, ich hab dein Gesicht schon mal irgendwo gesehen... Tja, wo war das denn nur? Lass mich überlegen... Hmmm... Ha! Ich hab's! Im Lexikon! Unter M! M wie Morgenmuffel!!! MUAHRAHARHAA!!"

"Ich glaube, da hast du dich verlesen, Mr. Scherzknödel... Ich steh unter M wie: Mach dich endlich an deine Arbeit, Panda, oder du hast Kirmes auf'm Pelz!"

"Oh Oh!! Hashtag: Gefäääährlich... hihihi, oh man, ihr Menschleins braucht echt mal ne humorvollere Einstellung zur Arbeit. Schau doch mal, es ist Montag! Das ist schließlich immer der anstrengdste Tag der Woche. Warum? Na, da muss man nämlich gleich drei Kalenderblätter abreißen! MUAHARHARHAR!"

"Sehr witzig..."

"Hey, Homo sapiens, ihr müsst den Büroalltag echt mal entspannter angehen. Wir sollten zur Auflockerung vielleicht Pilates machen, wie die WWF Jugend am Wochenende im Frankfurter WWF Büro."

Der Panda stellt sich auf alle vier Pfoten, streckt den Po in die Höhe und summt leise "Ohmmmmmmm" - bis seinem Hintern plötzlich ein unschönes Geräusch entfährt...

"Ui, Schuldigung! Irgendwo 'ne Kamera? Hoffentlich nicht!!"

"Jetzt ist aber echt mal Ende im Gelände mit deinen Faxen! Wir sollten lieber mal zusammenfassen, was beim Treffen der WWF Jugend Hessen-Gruppe herausgekommen ist. Die haben nämlich die richtige Arbeitseinstellung: Earth Hour für Frankfurt und acht (!) weitere Aktionen geplant, und außerdem einen Song geschrieben!"

"Erste Sahne, plus Banane! AHUUUU macht da der Kakadu!"

"Oh man..."

"Hey, und Marielle schreibt auch: Lasst euch gesagt sein, wenn das klappt, muss sich Berlin mit seiner Earth Hour Aktion warm anziehen ;)"

"Siehste! Und da du für Berlin mitplanen sollst, wird's höchste Zeit, dass du deine vier Buchstaben in deinen Stuhl zwängst und anfängst, zu grübeln."

"Grübeln macht hungrig. Haste mal Bambus?"

"Bei deiner Verdauung heute? Ne, das kannst'e dir in die Haare schmieren."

"So wie Ronja ihr Eiershampoo?"

"Sag blos, du hast das auch versucht!"

"Ja, es war doch Plastikpause, und Ronja hat berichtet, dass es ein Rezept gibt, wie man selbst Shampoo herstellen kann, so ganz ohne Plastikflasche und so. Da kommen Eier rein, Honig und Öl. Das Zeug trocknete und trocknete, und da hab ich überelgt, wie krieg ich das von der Rübe wieder runter. Beim vielen Grübeln bekam ich wieder Hunger. Also war der Plan: Kopf über einen Teller, Föhn an, und schon hab ich mein Frühstück!"

"Hä?"

"Naja, das Shampoo sollte auf meinem Fell erwärmt werden und als Rührei quasi in den Teller ausflocken. Hat... ähm, hat natürlich geklappt."

"Du bist so ein Freak!"

"Wieso, Kopfgerichte sind in. Carina schreibt in ihren Berichten auch von Broten, die aus den Ohren kommen. Auch das habe ich versucht und musste feststellen, dass sich Butter und Käse im Gehörgang zu einer zähen Masse entwickeln, die..."

"Danke, es reicht. Wir wollen an dieser Stelle lieber sagen, dass die Plastikpause ein Riesenerfolg war. 40 Leute haben mitgemacht, mehrere Radiosender haben berichtet, und es gab viele tolle Artikel mit tollen Alternativen zu Kunststoff in unserem Alltag. Ich find's den Hammer, dass die Plastik-Pause sogar in Südafrika und in England stattgefunden hat!"

"Das stimmt - sehr cool!"

"Und, was haben wir sonst noch an Nachrichten?"

"Good News von den Monarchfaltern! Der WWF zählt jedes Jahr diese tollen Schmetterlinge, die zu Abermillionen über den ganzen nordamerikanischen Kontinent wandern. In den letzten Jahren ging ihre Zahl dramatisch zurück. Doch bei der letzten Zählung waren es wieder etwas mehr als im Vorjahr. Entwarnung können wir allerdings noch nicht geben."

"Wieso heißen Monarchfalter eigentlich Monarchfalter?"

"Der Monarchfalter wurde im 17. Jahrhundert nach Wilhelm III. (1650–1702), König von England, Schottland und Irland benannt. Typisch Mensch. Anstatt die Tiere selbst zu fragen, wie sie heißen wollen."

"Sind leider nicht alle so gesprächig wie du."

"Unglaublich, was ihr euch teilweise für Namen einfallen lasst! Da muss man schon sehr Mensch sein, um sich Tiernamen wie Kaiserschnurrbarttamarin, Getreidehähnchen oder Schokoladenfruchtzwerg aus der schlaffen Leuchte zu pressen. Und wie nennt ihr noch gleich dieses total niedliche Lori-Äffchen, das uns Lara letzte Woche vorgestellt hat? Ach ja, Tüpfelkuskus."

"Och, klingt doch niedlich."

"Wenn wir Tiere uns euren Artennamen hätten ausdenken können, da wären bestimmt auch sehr 'niedliche' Begriffe entstanden. Ich hätte plattfußige Bleichmupfe vorgeschlagen. Oder blankhäutiger Dumpfbacken-Stirnrunzel-Faltenmöpf. Oder muffelbrummiges Starksenbein-Tropfnasen-Hohlbauch-Weicheier-Wichtelchen."

"Du kannst ja gerne mal einen Aufsatz darüber schreiben. Das wäre dann wohl noch ein passender Beitrag für die Sammlung der skurrilsten Community-Artikel der bisherhigen WWF Jugend-Geschichte, die Anne im Rahmen von "Gib mir Fünf!" geschrieben hat."

"Das wird aber ein langer Text, das weißt du schon, oder? Denn über euch Menschen könnte man sehr viel schreiben. Nett gemeinte Primatenart, die gerne Krone der Schöpfung wäre, gleichzeitig aber alles tut, um das Schrumpfen ihrer Gehirnregion voranzutreiben. Kennzeichnend ist zum Beispiel das Begaffen von Dschungelcamp-Schwachmaten - armselige Artgenossen, die in Schlangen baden oder die Vagina von einem Buschschwein essen müssen. Totaaaal lustig fanden das fast 7 Mio. Zuschauer! Eine biologisch noch bei keiner anderen Art beobachtete besondere Form der bewussten Selbstverblödung - Faszinierend!"

"Jetzt bist du aber plötzlich gar nicht mehr so entspannt, Panda. Ein bisschen Pilates gefällig?"

"Was mich am meisten aufregt sind diejenigen eurer Spezies, die meinen, sie müssten andere eurer Spezies ausgrenzen. Ich bin nicht gegen Ausländer, aber... Und: Man wird ja wohl noch sagen dürfen... Und Lügenpresse und der ganze Müll, der von Pegida und Co. verbreitet wird. Und eure Politiker, die sagen, man müsste die Ängste dieser Schmocks ernst nehmen! Die sollen mal die Ängste von Flüchtlingen, von politisch verfolgten Menschen ernst nehmen. Und die Ängste von jungen Menschen, deren Zukunft ja in eurer Politik keine große Rolle spielt. Ängste vor den wirklichen Problemen: Klimawandel, Atommüll, Artensterben! Und eure Gesellschaft wird im Schnitt immer älter! Wie wollt ihr die ganzen Probleme lösen, ohne Zuwanderung, ohne frische Ideen und junge Leute, die ein besseres Leben suchen?"

"Panda! Ich bin total erstaunt. Du bist ja total aufgebracht - so kenn ich dich gar nicht..."

"Siehst'e! Ihr denkt, ihr würdet so viel über die Welt wissen, aber ihr wisst viel zu wenig - gemessen daran, wie arrogant sich manche eurer Spezies auf unserer Erde aufführen. Schau dir mal an, wo Pegida besonders stark ist: Ausgerechnet dort, wo am wenigsten Ausländer leben.

Scheiß Vorurteile! Überfremdung und der ganze konstruierte Mist, das sind keine Probleme! Die echten Probleme sind andere. Und mit Fremdenhass werdet ihr die niemals lösen! Ausgerechnet in einer Zeit, wo die Menschen endlich mal kapieren müssen, dass sie zusammenarbeiten müssen, kommen wieder die alten hässlichen Worte wie damals...

Und wer jetzt sagt: Was mischt sich da ein Panda ein, der soll doch weiter seinen Ökokram machen, dem sag ich: Du hast null komma nix verstanden, Dumpfbirne! Gegen Rassismus kann und darf und soll sich jeder erheben! Und ich hab sehr wohl dazu etwas zu sagen! Nämlich..."

Der Panda zieht ein Plakat aus einer Fellfalte und hält es über seinen Kopf:

Alle im Büro sind mucksmäuschenstill. Jeder starrt den Panda an, der sich mit breiter Brust auf einen Stuhl gestellt hat. So haben wir ihn noch nie gesehen. Doch allzu schnell sackt der breite Panda wieder in sich zusammen, flezt sich auf den Stuhl und seufzt.

"Puh, das war anstrengend. Hab Hunger. Haste mal Bambus?"

"Hey Panda, aber sicher kriegst du Bambus! Weil du einfach genial bist - so wie du bist! Und weißt du was? Wir lassen für heute die Arbeit liegen. Komm, raff dich auf, wir gehen zum Brandenburger Tor. Da ist gleich die Anti-Pegida-Demo."

Die Miene unseres Redaktionsbären hellt sich wieder auf.

"Ach, es gibt eine Gegen-Demo?"

"Ja, und da sind auch immer mehr Leute als bei den Pegidas. Also nimm dein Plakat mit, wir gehen da jetzt hin!"

"Das macht Mut! Ich glaube, eure Spezies ist doch noch nicht ganz abgeschrieben. Es gibt genug Gute unter euch - auch wenn selbst die manchmal komische Hobbys haben, wie Scheiße fotografieren oder so. Aber lieber in der Scheiße sein als scheiße sein, oder? Und deshalb glaub ich immer noch an euch! Und die WWF Jugend steht da sowieso ganz vorne! Los geht's!"

Hier geht's zur letzten Folge von "Haste mal Bambus": "Chaos für den guten Zweck"

Fotos: WWF Jugend in Frankfurt © M. Katta; Eiershampoo © R. Post; Monarchfalter © naturepl.com / Ingo Arndt

Weiterempfehlen

Kommentare (8)
Um einen Kommentar zu schreiben einfach registrieren oder einloggen.
Sortieren nach Aktualität:
04.02.2015
vince hat geschrieben:
Dieses Bild mit dem Panda finde ich richtig gut! Das würde sich echt super auf einer Demo machen!
04.02.2015
Sandsturm hat geschrieben:
Super Statement von dir, Panda!
03.02.2015
Theprotest hat geschrieben:
Ich liebe diese Serie! Sie ist echt witzig, aber gleichzeitig infomativ😃 weiter so!!!
03.02.2015
Zerschmetterling hat geschrieben:
Ja, eine tolle Folge.
Mir gefällt dazu das Panda-Plakat: I'm black, white and asian.
Dazu fällt mir ein, dass wir alle - im Grunde genommen - eins sind.

Leider gibt es einige, die das nicht begreifen, oder nicht sehen können. Das liegt an dem im Menschenkopf entstandenen Wertesystem, in dem verschiedene Menschen/Dinge/Gruppen/Religionen/Hautfarben als "besser" eingestuft werden als andere. Dazu fällt mir nur wieder "Gehirnfehler" ein.

Ich bin übrigens auch schwarz, weiß und asiatisch und eine Rothaut und Deutsche und Ausländerin ... :))
02.02.2015
Julia99 hat geschrieben:
Danke für die coole Folge :)
Und das mit Pegida: Nein , natürlich aind sie nicht fremdenfeindlich, aber aus Deutschland solln die Ausländer trotzdem weg. -ich mein das wiederspricht sich ja auch kaum
Und zur Info, das war pure ironie ;)
02.02.2015
Johannisbeere1502 hat geschrieben:
Wow, Panda...was hast du heute morgen gefrühstückt?! Aber ich seh das genauso, dieses Video hat mich eecht aufgeregt. Ein bisschen was haben wir aber vielleicht doch gelernt, denn immerhin sind mehr Menschen bei den Gegendemos.

Super Nachricht mit den Monarchfaltern :-)
02.02.2015
RichardParker hat geschrieben:
Danke für die "charmante"(ähm ja genau :D) Folge! Ich finde es gut, dass ihr das Pegida-Problem thematisiert habt, dass musst doch echt mal gesagt werden! Ihre Argumentationen sind zum größten Teil komplett sinn frei und mich hat es bei diesem Youtubeclip geschüttelt. Da kriege ich eine echte Wut, wie kommen wohlhabende Deutsche, die wirklich jeden Scheiß haben können zu solchen unmöglichen, menschen verachtenden Kommentaren?

Heute habe ich es wieder erlebt, wie ja bestimmt ein Großteil der Community weiß, laufe ich mit Stöcken. Ich musste heute mit den öffentlichen Verkehrsmitteln nach München fahren. In der S-Bahn hat mich eine Frau dermaßen blöd angeschaut, dass ich mich wirklich gefragt habe wo ihr Anstand geblieben ist. In der Tram sind sofort 2 Frauen (vermutlich aus den Südstaaten) aufgesprungen und haben gefragt, ob ich mich setzten möchte. Die DEUTSCHEN weichen dir noch nicht mal aus! Eine fester gebaute Frau kam mein Mutter und mir entgegen und ist fast in uns reingerannt, bis wir dann ausgewichen sind und dann hat sie uns auch noch total blöd angeschaut.

Behinderte und Ausländer sind Randgruppen, obwohl wir dem Rest der Deutschen wesentlich toleranter gegenüber stehen. Natürlich kann man das nicht verallgemeinern, es sind weder alle Deutschen intolerant noch alle Ausländer tolerant. Aber es gibt auf beiden Seiten Idioten und die deutschen Idioten heißen Pegida.

Danke für die ausführliche, witzige und ehrliche Folge! Ach und Panda? Deine Rede hat mich ehrlich beeindruckt!
02.02.2015
Helen98 hat geschrieben:
Retro-clever :D den Begriff muss ich mir unbedingt merken :)
Jaja das Pilates hat echt gut getan ;)
Login
E-Mail


Passwort


Kostenlos registrieren
Mitglied werden
Mitglied des Monats
teaser_221.png


Deine Ansprechpartner
Marcel
Marcel Gluschak
WWF Jugend Community Manager
zum Profil
Luise
Luise Neßler
WWF Jugend Community Moderatorin
zum Profil
MarcelB
Marcel Brüssow
WWF Jugend Redaktion
zum Profil
Ronja96
Ronja Post
WWF Jugend Aktionsteamer
zum Profil
HannahFee
Hannah Fesseler
hilft dir bei technischen Fragen
zum Profil
AndreaRentschler
Andrea Rentschler
hilft dir bei Fragen zur WWF Jugend Mitgliedschaft
zum Profil
NicoleB
Nicole Barth
hilft dir bei Fragen rund um die WWF Jugend Camps
zum Profil
Folgen und mit Freunden teilen