Jeden Montag drastisch pandastisch...


"Haste mal Bambus?"


Ein Panda in der Redaktion


WWF
"Haste mal Bambus?" (76) - Tarn Baby, tarn!


von Marcel
10.11.2014
3
0
100 P

Warum wir zum Glück keine "Kriletten" verbuzzern, wieso Pinguinforscher notwendigerweise Singles bleiben, wie Insekten andere Insekten 'verscheißern' und warum die spinnen, die Raumfahrer - die Welt hier drinnen und da draußen mal drastisch pandastisch!

"Panda, ich weiß, dass du dich in der Ecke versteckst."

...Stille...

"Ach Panda, das ist echt albern!"

...Stille...

"Komm, gib endlich auf, Dicker, wir haben dich alle gesehen."

Hinter unserem Gummibaum sind unübersehbar die üppigen Rundungen unseres pelzigen Redaktionsmitglieds zu erkennen. Als wäre er eine Pflanze, streckt er beide Pranken aus, in denen er kleine Blumentöpfe hält. Das Ganze wirkt doch recht lächerlich. Die Pflanzen können höchstens als Deko für den dicken Bauch durchgehen, keinesfalls als Versteck.

"Schon eine ganze Stunde kauerst Du da in der Ecke und hältst die Luft an. Wozu eigentlich?"

...Stille...

"OK, jetzt reichts mir!"

Ich zücke ein paar Bambusstangen und wedele damit vor dem Gummibaumbär herum. Die Pflanze raschelt zurück. Na... Na... Na also! Grimmig schiebt der Bär die Kübelpflanze zur Seite und stapft auf mich zu.

"Es ist keine feine Art, die Gesetze der Natur mittelhilfe von billigen Tricks aus den Angeln zu heben!"

Mit zusammengezogenen Augenbrauen stopft sich der grimmige Panda die Stängel zwischen die Backen.

"Welche Naturgesetze wolltest du uns denn vorführen, Dicker? Das Gesetz der trägen Masse?"

"Bei deinen Witzen ist wohl mal ein Flusensieb fällig, Sockenschlumpf! Es ging ganz offensichtlich um Tarnung im Tierreich!"

"Ach, Herr Bär wollte sich wohl mit Mimikry vor der Arbeit drücken?"

"Mimese, du Mimose! Nix Mimikry! Mimikry nennt man, wenn sich Tiere mit Warnfarben besonders auffällig machen. Zum Beispiel wie die Weinschwärmerraupe!"

"Weinschwärmer? Cooler Name! Die tarnt sich wohl als Weinkorken..."

"Quatsch nicht dazwischen, Zwirbelzapfen! Und erst recht nicht, wenn du keine Ahnung hast! Die Weinkorkenraupe... äh... Schnappsnasenraupe... ach, wie auch immer, diese Raupe halt, die hat auf ihrer Haut eine Musterung, die aussieht wie Schlangenaugen. Damit kann sie andere Tiere erfolgreich verscheuchen!"

"Ah, verstehe."

"Ist halt wie bei Dir. Da tut das Gehirn auch so, als wär es total schlau, und in Wirklichkeit..."

"Lass gut sein und erklär mir lieber, was man dann unter dieser Mimese versteht. Doch wohl kaum deine tierische Strategie, mittels erdrückender Körperfülle unschuldige Gummibäumchen zu ängstigen."

"Na, Mimese ist das, was Gespenstschrecken machen. Die sehen aus wie ein Laubblatt. Oder das Chamäleon, das seine Farbe ändert. Oder die Spinnenart Cyclosa ginnaga - die tarnt sich als Vogelkacke."

"Was??? Na dann ich ja mal froh, dass du dich für die pflanzliche Variante entschieden hast..."

"Och, eigentlich keine schlechte Idee! Da das mit dem Gummibaum nicht geklappt hat, könnte ich ja mal versuchen, als eine menschliche Hinterlassenschaft auf dem Klo abzuhängen..."

"Panda! Iiieh! Verschone uns bitte mit zu viel Kopfkino!"

"Wieso denn? Lieber Kot als tot - das sagt sich zumindest diese asiatische Spinnenart. Die Jungtiere dekorieren ihre Netze mit weißlichen, scheibenförmigen Klecksen. Und das haben nun Forscher genauer untersucht. Die haben in mühevoller Kleinarbeit 125 Spinnennetze und 21 Kotkleckse vermessen und gefärbt und wieder vermessen und beobachtet... man ey, ihr Menschen habt  echt harte Hobbys... und herausgefunden: Wespen verwechseln die Spinnen mit Vogelscheiße und fliegen da lieber einen großen Bogen drum herum!"

"So wie du einen Bogen um die Arbeit machen wolltest. Stimmt's?"

Verlegen schaut der Panda auf die beiden Blumentöpfe in seinen Pranken. Dann aber passiert das Unglaubliche! Aus dem Stand - ungelogen, Leute! - springt der Panda mitsamt den Töpfen zur Seite, macht einen Salto in der Luft und landet mit einem bedenklich lauten Knarzen auf seinem XXL-Bürostuhl! Die Töpfe stellt er zufrieden auf seinen Tisch und reibt sich die Hände. Uns allen steht der Mund auf vor Staunen.

"W-w-was war denn das jetzt...?"

"Bewegungsmangel. Nach 60 Minuten brauch ich mal Ausgleich, Schnucki! Den move hab ich bei meinem alten Kumpel Fridolin gelernt. Fridolin ist ne Flickflack-Spinne."

"Genial, wie die Natur uns auf neue Ideen bringt!"

"Jaja, obwohl... Also ich als Panda hätte ja keinen Bock auf Mars und Weltraum und so. Ein altes chinesisches Sprichwort sagt: Suche den Bambus nicht in der Ferne, wenn er dich bereits unter den Fußsohlen kitzelt."

"Ah ja..."

"Ja, ich mein, dieser deutsche Astronaut Alexander Gerst zum Beispiel, der ist ja heute Morgen in der Wüste von Kasachstan gelandet, nach einem halben Jahr im kalten dunklen All. Und worauf freut er sich am allermeisten? Auf seine Freundin, Pizza und den Wald. Ja, da frag ich mich doch, warum hat der seinen Popo überhaupt hochschießen lassen, wenn alles Schöne hier unten auf der Erde ist? Ein altes chinesisches Sprichtwort sagt: Ernte den Bambus, aber tue es aus Liebe, nicht aus der Ferne."

"Ja gut, aber unser Außenminister Frank-Walter Steinmeier hat auch was Schlaues gesagt: Ich wünsche mir, dass das, was die Astronauten von oben gesehen haben, eine Welt ohne Grenzen, uns gelegentlich auch daran erinnert, dass wir noch größere Probleme auf dieser Welt haben als die Grenzkonflikte, die heute Anlass zu Streitereien sind. Wasser- und Umweltprobleme müssten mit derselben Dringlichkeit behandelt werden. Das ist doch eine gute Botschaft."

"Ja, das stimmt. Denn ein altes chinesisches Sprichwort sagt: Bambus ist für alle da - vor allem aber für euren Panda, was euch aber nicht dazu verführen soll, den Bambusstab über der Lotusblüte zu brechen..."

"Vielleicht, du Konfuzius-Kanone, können wir nun mal wieder zur Arbeit übergehen und auf die WWF Jugend zu sprechen kommen."

"Gerne. Konfuzius sagt: Euer Panda ist einverstanden, so dankt es ihm mit einem milden Lächeln und reichlich Bam..."

"Also: Am Freitag ist wieder Buzzertag! Da verlosen wir 3x2 Tickets für "Die Pinguine aus Madagaskar!"

"Cooooooool!"

"Sehr gut, dann trage ich das schon mal in den Kalender ein. Und dann haben wir noch..."

"Pinguine sind sooo cool! Den Film sollten sich die Watschelfreaks allerdings unter Wasser anschauen. Denn unter Wasser können Pinguine hervorragend sehen, an Land sind sie hingegen kurzsichtig - wusstest du das?"

"Nein, das wusste ich nicht. Aber zurück zum Kalender. Da haben wir noch..."

"Pinguinforscher haben's echt schwer - neben denen will beim Abendessen in so einer Südpol-Station keiner sitzen - zu streng ist der Geruch, der sie umgibt. Wer bei den Pinguinen lebt, kommt mit keiner Seife der Welt gegen den Guano-Mief an. Die Vögel, die in Frack und weißer Hose so elegant wirken, sind in Wahrheit echte Stinktiere. Wusstest du das?"

"Nein, das ist mir neu. Allerdings müssen wir jetzt eigentlich im Kalender..."

"Pinguine könnten theoretisch fliegen. Ab einer Geschwindigkeit von 600 km/h würden sie ihre Stummelflügel auch in der Luft tragen. Das haben Experten für Aerodynamik ausgerechnet. Aber das geht natürlich nicht, aber egal. Im Wasser kommt ein Pinguin mit seinem Flügelantrieb immerhin auf etwa 15 km/h. Dagegen seid ihr voll die lahmen Enten: Der Mensch schafft läppische 7,2 km/h."

"Oh nein, es ist wieder so weit... Tackerst du mir also wieder eine Bulette ans Ohr, Dr. Schlaubär?"

"Nix Bulette, Miesmuschel. Eher eine Krillette! Denn mit einer kompletten Magenfüllung, etwa 1200 Gramm Krill, kommt ein Adéliepinguin beachtliche 120 Kilometer weit. Wahnsinn, oder? Aber an Land ist dann Sense mit der Eleganz, da sind Pinguine eher so der Körperklaus des Tierreichs."

"Sagt der, der jeden Morgen am Haupteingang über die gleiche Türschwelle stolpert..."

"Ich finde: schlimmer geht immer."

"Aber schön ist, dass die Pinguine anders als ihr Menschen ein supersoziales Miteinander pflegen. Da wird nicht gemeckert und nicht ausgelacht!"

"Naja, ich weiß nicht..."

"Und jetzt aber mal zurück zum Thema: denn hier geht's ja quasi nicht um die echten Pinguine, sondern um die lustigen Helden aus dem Kinofilm."

"14.11. Buzzertag, ist notiert!"

"Und was haben wir diese Woche noch auf dem Plan?"

"Ein absolutes Highlight für die nächsten zwei Wochen ist unser Postkartenwettbewerb für die 5-Jahres-Kampagne!"

"Super! Da bin ich sehr gespannt, was für Bilder in die Abstimmung kommen!"

"Ja, ich auch! Und noch mehr Highlights: Die nächsten Astrein-Termine! Donnerstag in Rheinland-Pfalz, Freitag in Nordrhein-Westfalen und Samstag in Berlin/Brandenburg!"

"Wow! Ein Baumpflanz-Hattrick!"

"Und am Sonntag wird die perfekte WWF Jugend Woche mit einem Treffen in NRW abgerundet!"

"Stark!"

"So, und ich bin jetzt auch abgerundet! Genug gearbeitet! Ich geh mal in meine Hängematte und tarne mich als schlafender Panda. Nur so mimesemäßig, versteht sich. Mein Bauch arbeitet natürlich weiter..."

"Ist klar..."

Hier geht's zur Folge vom letzten Montag: Tiefkühlpanda!

Weiterempfehlen

Kommentare (3)
Um einen Kommentar zu schreiben einfach registrieren oder einloggen.
Sortieren nach Aktualität:
11.11.2014
Ronja96 hat geschrieben:
Diesen Move kann ich mir beim Panda nur schwer vorstellen! Das sah bestimmt gefährlich aus =)
11.11.2014
vince hat geschrieben:
Haha :D einen Flic-Flac-Panda stell ich mir ziemlich lustig vor!
ich wusste gar nicht, dass die Pinguine aus Madagascar nen eigenen Film haben ^^
10.11.2014
Jayfeather hat geschrieben:
2 karten für die pinguine aus Madagaskar?! Da wollte ich unbedingt mit einer Freundin rein :D Das wäre echt perfekt :)
Login
E-Mail


Passwort


Kostenlos registrieren
Mitglied werden
Mitglied des Monats
teaser_220.png


Deine Ansprechpartner
Marcel
Marcel Gluschak
WWF Jugend Community Manager
zum Profil
Luise
Luise Neßler
WWF Jugend Community Moderatorin
zum Profil
MarcelB
Marcel Brüssow
WWF Jugend Redaktion
zum Profil
Ronja96
Ronja Post
WWF Jugend Aktionsteamer
zum Profil
HannahFee
Hannah Fesseler
hilft dir bei technischen Fragen
zum Profil
AndreaRentschler
Andrea Rentschler
hilft dir bei Fragen zur WWF Jugend Mitgliedschaft
zum Profil
NicoleB
Nicole Barth
hilft dir bei Fragen rund um die WWF Jugend Camps
zum Profil
Folgen und mit Freunden teilen